Mercedes GL 63 AMG: Luxus-Riese auf Adrenalin

, 02.06.2012


Als luxuriöser Offroad-Riese ist die Mercedes GL-Klasse bekannt. Im November 2012 stellt Mercedes-Benz dem siebensitzigen Familienlaster eine 557 PS starke Performance-Version zur Seite: den Mercedes GL 63 AMG. Dazu kommen in Symbiose ein Sportfahrwerk mit Wankstabilisierung und der für Mercedes typische Komfort im Innenraum, um den First-Class-Komfort der S-Klasse mit der Performance einer AMG-Sportlimousine zu verbinden.


Performance orientiertes Design mit maskulinen Zügen

Markant und maskulin tritt der Mercedes GL 63 AMG auf. Die stilistischen Grundzüge des neuen GL in Form kraftbetonter Dynamik und sportlicher Eleganz ergänzt Mercedes-AMG um spezifische Elemente, welche die Performance des V8-Topmodells betonen. Die für den GL typisch aufrechte Kühlermaske mit zentralem Mercedes-Stern zieren in hochglänzendem Schwarz lackierte Lamellen.

Zum AMG-Styling zählt darüber hinaus eine Frontschürze, die mit großen Kühlluftöffnungen für eine effektive Anströmung der Kühlmodule sorgt. Am unteren Kühllufteinlass in Form des für AMG typischen stilisierten „A“ befindet sich unter einer feinen schwarzen Finne ein Spalt, durch den die Luft optimal zu den Kühlmodulen strömen kann. Die darunter angebrachte Zierspange in Silber-Chrom matt sorgt darüber hinaus für Breitenwirkung. Weitere Akzente setzen die LED-Tagfahrleuchten in den seitlichen Kühlluftöffnungen.

Die AMG-Frontschürze geht in die exklusiven Kotflügelverbreiterungen über. Um die 21 Zoll großen AMG-Leichtmetallräder mit den 295er-Breitreifen zu integrieren, verbreiterten die Macher das Fahrzeug pro Seite um 22 Millimeter. Seitlich entdeckt der Betrachter „V8 Biturbo“-Logos auf den Kotflügeln und beleuchtete Trittbretter in Aluminium-Optik.

Die hinteren Kotflügelverbreiterungen verbinden sich mit der AMG-Heckschürze, die wiederum eine markante Zierspange in mattem Silberchrom und angedeutete schwarze Luftaustrittsöffnungen besitzt. Ein optisches wie akustisches Highlight stellen schließlich die zwei verchromten, sichtbar ausgeführten Doppelendrohre der AMG-Sportabgasanlage dar.

AMG-typischer Performance mit 557 PS

Der 5,5 Liter große V8-Biturbomotor mobilisiert eine Höchstleistung von 557 PS und ein maximales Drehmoment von 760 Nm, das zwischen 2.000 und 5.000 U/min anliegt. Von 0 auf Tempo 100 beschleunigt das Dickschiff in nur 4,9 Sekunden. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt Mercedes-Benz mit 12,3 Litern je 100 Kilometer an, was einem CO2-Ausstoß von 288 g/km entspricht.


Die Kraftübertragung an alle vier permanent angetriebenen Räder übernimmt das „AMG Speedshift Plus 7G-Tronic“-Getriebe mit 7 Gängen. Das Getriebe ist mit drei Fahrprogrammen und einer automatischen Zwischengasfunktion beim Rückschaltvorgang ausgestattet. Im Modus „Controlled Efficiency“ (C) ist die Eco-Start-Stopp-Funktion aktiv, die den Achtzylindermotor abschaltet, sobald das Fahrzeug zum Stillstand kommt. „C“ bedeutet zudem eine weich ausgelegte Fahrpedal- und Getriebekennlinie mit frühen Gangwechseln.

In den Fahrprogrammen Sport (S) und Manuell (M) ist nicht nur die Eco-Start-Stopp-Funktion inaktiv, die Motor-Getriebe-Kombination präsentiert sich mit spontaneren Reaktionen deutlich agiler. Jetzt sorgt außerdem die kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung beim Hochschalten unter Volllast für kürzere Schaltzeiten und für ein akustisches Erlebnis.

Serienmäßig rollt der Mercedes GL 63 AMG auf titangrau lackierten und glanzgedrehten Leichtmetallrädern in 10 x 21 Zoll im 5-Speichen-Design, auf denen Reifen der Dimension 295/40 montiert sind. Für eine hohe Standfestigkeit sorgt die AMG-Hochleistungs-Bremsanlage mit rundum belüfteten und perforierten Bremsscheiben in 390 x 36 Millimetern vorne und 345 x 26 Millimetern hinten.

Souveränes Fahrgefühl mit Traktion und Dynamik

Beim permanenten Allradantrieb 4MATIC setzt Mercedes-AMG ein eigenständiges Verteilergetriebe ein, das im Sinne hoher Fahrdynamik die Antriebsleistung im Verhältnis von 40:60 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Damit nicht genug: Das „AMG Ride Control“-Sportfahrwerk mit Airmatic-Paket besteht aus einer Luftfederung, speziellen Federbeinen, einer automatischen Niveauregulierung und einer adaptiven Dämpfersteuerung (ADS). Das voll tragende Luftfederungssystem arbeitet geschwindigkeitsabhängig und senkt die Karosserie bei höheren Geschwindigkeiten zur Minimierung des Luftwiderstandes bei gleichzeitiger Erhöhung der Fahrstabilität ab.

Dazu kommt eine aktive Wankstabilisierung (Active Curve System). Bei diesem serienmäßigen und AMG-spezifisch abgestimmten System gelangen aktive Querstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse zum Einsatz, die den Wankwinkel der Karosserie bei Kurvenfahrt reduzieren. Dadurch steigen Agilität und Fahrspaß. Gleichzeitig erhöht das „Active Curve System“ die Fahrstabilität. Wankstabilisierung, Dämpfung und Federung passen sich automatisch der momentanen Fahrsituation an und bieten sowohl optimalen Fahrkomfort als auch größtmögliche Stabilität.

 

Für mehr Lenkpräzision zeichnen die AMG-spezifische Elastokinematik an der Vorderachse und der stärker ausgeführte Hinterachs-Stabilisator verantwortlich. Der verstärkte Antriebsstrang sorgt für bestmögliche Kraftübertragung, während die serienmäßige elektronische Traktionssteuerung 4ETS den Grip bei unterschiedlichen Reibwerten optimiert. Die elektromechanische Sport-Parameterlenkung verfügt über eine variable Servounterstützung, die je nach gewähltem Fahrwerkmodus agiert.


Exklusivität und Dynamik dominieren im Interieur

Viel Liebe zum Detail und großzügige Platzverhältnisse dominieren den Innenraum. Alle sieben Sitzplätze des Performance-SUV sind mit hochwertigem Leder bezogen. Die elektrisch einstellbaren AMG-Sportsitze mit Memory-Funktion verfügen über Doppelziernähte in Kontrastfarbe sowie AMG-Plaketten in den vorderen Sitzlehnen und den äußeren Fondsitzlehnen. Die Instrumententafel, die Armauflagen und die Türinnenverkleidungen sind in Ledernachbildung „Artico“ mit Doppelziernähten ausgeführt. Beim auf Wunsch erhältlichen „Designo Exklusiv“-Paket sind diese Komponenten mit hochwertigem Designo-Leder bezogen.

Das Performance-Lenkrad von AMG im Vier-Speichen-Design bietet mit perforiertem Leder im Griffbereich, unten abgeflachtem Lenkradkranz und Aluminium-Schaltpaddles eine optimale Fahrzeugkontrolle. Vier Rundinstrumente im-AMG Kombiinstrument informieren den Fahrer. Im mittig platzierten, farbigen TFT-Monitor integrierten die Macher das AMG-Hauptmenü.

Die serienmäßige Unterhaltungszentrale der GL-Klasse „Audio 20 CD“ überzeugt mit einem 14,7 Zentimeter großen Farbdisplay, einem MP3/WMA/AAC-fähigen CD-Laufwerk, einer USB-Schnittstelle, einem AUX-In-Anschluss, einer Bluetooth-Schnittstelle und einer Telefontastatur. Mit dem neuen Multimedia-System „Comand Online“ wird die GL-Klasse internetfähig. Optional lässt sich „Comand Online“ für höchste Ansprüche mit dem „Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End-Surround“-Soundsystem kombinieren.

Zur weiteren Serienausstattung des Performance-SUV zählen unter anderem die „Easy Pack“-Heckklappe mit elektrischer Betätigung, ein elektrisches Glasschiebedach, eine 3-Zonen-Klimatisierungsautomatik, AMG-Einstiegsschienen aus Edelstahl und eine Sport-Pedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen. Auf Wunsch ist ein Panoramadach über alle drei Sitzreihen erhältlich.


Assistenz-Systeme: Große Bandbreite für Entspannung und Sicherheit

Für eine weiter verbesserte Fahr- und Konditionssicherheit beim Mercedes GL 63 AMG sorgen zahlreiche Assistenz-Systeme. Serienmäßig besitzt die GL-Klasse neben den üblichen Fahrdynamikregelungen ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm), ASR (Antriebsschlupfregelung), ABS (Antiblockiersystem) und dem vorausschauenden Sicherheitskonzept „Pre-Safe“ den Kollisionswarner „Collision Prevention Assist“ (CPA) und die Müdigkeitserkennung „Attention Assist“.

Für eine erhebliche Entlastung des Fahrers in den Grenzbereichen der Fahrphysik sorgen Systeme wie die Beladungserkennung oder der Lenk-Assistent, der zum Beispiel bei übersteuerndem Fahrzeug mit einem Lenkmoment am Lenkrad den Fahrer unterstützt. Eine Innovation stellt der serienmäßige Seitenwind-Assistent dar, der über gezielte Bremseingriffe den Fahrer bei starken Seitenwindeinflüssen unterstützt und so für ein gesteigertes Sicherheitsgefühl sorgt.

Auf Wunsch optimieren Systeme wie der Abstandsregeltempomat „Distronic Plus“, der Brems-Assistent „BAS Plus“ oder die „Pre-Safe Bremse“ mit autonomer Bremsfunktion in bestimmten, vom Fahrer nicht erkannten Gefahrensituationen die Sicherheit. Optional stehen ferner der aktive Spurhalte- und Totwinkel-Assistent oder der Geschwindigkeitslimit-Assistent bereit. Komfortsteigernd wirkt sich der beim AMG-Modell serienmäßige aktive Park-Assistent mit automatischer Ein- und Ausparkfunktion aus.

Bei Dunkelheit oder widrigen Sichtverhältnissen sorgen die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Intelligent-Light-System (ILS) samt neuem Offroad-Licht, der adaptive Fernlicht-Assistent oder der Nachtsicht-Assistent Plus für ausreichenden Durchblick. Bei Kurven, Nebel oder freien Strecken stellt sich das Intelligent-Light-System auf die Situation ein und passt die Lichtcharakteristik individuell an.

Das optionale Ausstattungsfeature 360-Grad-Kamera umfasst vier Kameras im Front- und Heckbereich sowie in den Außenspiegelgehäusen. Die Systemsteuerung errechnet aus den Bildinformationen eine Vogelperspektive des Fahrzeugs und der Fahrzeugumgebung und stellt diese sowie weitere Ansichten im Comand-Display dar, um mit dem SUV-Riesen das Rangieren auf engem Raum zu erleichtern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Edo Competition Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modell

Edo Mercedes C 63 AMG T- Modell: Feuer frei für den …

Zurückhaltend ist das Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modell nicht wirklich. Zu einem wahren Kraftpaket avanciert der Kombi allerdings durch Edo Competition. Der Tuner verhilft dem Sportkombi zu einer Power von …

750 PS ist die Stealth-Version des Mercedes CLS 63 AMG von German Special Customs (GSC) stark.

GSC Mercedes CLS 63 AMG: Scharfer Stealth-Look mit 750 PS

Wo Geld regiert, sind Autos von der Stange kein Thema; denn hier füllt das Auto die Rolle als Statussymbol in Perfektion aus. Nur absolute High-End-Produkte aus der automobilen Wertschöpfungskette dürfen in …

Ein Premium-SUV wie die Mercedes-Benz M-Klasse darf auch bullig und breit sein.

Lorinser Mercedes M-Klasse: Kraftvolles Sinnbild in …

Souverän zeigt sich die Mercedes M-Klasse in der Serie. Aber ein Premium-SUV darf auch bullig und breit sein, um bereits auf den ersten Blick maskuline Akzente zu setzen. So verhilft Lorinser der M-Klasse zu …

Die neue Mercedes SL-Klasse mit dem 19 Zoll großen Vielspeichen-Rad ''Incenio''.

Mercedes SL Original-Zubehör: Mehr Komfort oder …

Um die Sportlichkeit und Dynamik oder die Eleganz des neuen Mercedes-Benz SL Roadsters noch stärker zu betonen, legen die Macher ein umfangreiches Zubehörprogramm für den Luxus-Roadster auf. Von A wie …

Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series DTM Safety Car

Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series: Das neue …

Am Wochenende setzte Mercedes-Benz beim ersten Lauf der DTM-Saison 2012 mit einem Doppelsieg auf dem Hockenheimring ein starkes Ausrufezeichen. Ebenso für Aufsehen sorgt in der populären Tourenwagen-Serie …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo