Mini 50 Mayfair: Die stilvolle Reminiszenz an die Historie

, 24.05.2009

Zum 50. Geburtstag krönt Mini seine legendäre Historie mit einem Sondermodell: Der Mini 50 Mayfair stellt eine Reminiszenz an ein halbes Jahrhundert Automobilgeschichte dar und kommt im September 2009 auf den Markt. Die Produktionszeit beginnt am 26.08.2009 exakt 50 Jahre nach der offiziellen Präsentation des Classic Mini und ist auf ein Jahr limitiert. Unverkennbar unterscheidet sich der Mini 50 Mayfair von den aktuellen Serienmodellen und zahlreiche, dem Mayfair vorbehaltene Details tragen zur Unverwechselbarkeit bei.


Für das Jubiläumsmodell stand - wie schon zu früheren Zeiten - ein Londoner Stadtteil Pate. Mayfair ist für das klassisch-elegante London bekannt. So gehören die angesagte Mount Street, die Bond Street, die Savile Row mit ihren noblen Maßschneidereien und mit der Burlington Arcade die älteste Einkaufspassage der britischen Metropole zu Mayfair. Dieser exklusive Stadtteil ist ebenfalls eine der teuersten Wohnanlagen Londons.

Design: Der moderne Klassiker

Schon beim Classic Mini des Jahres 1982 stand erstmals die Bezeichnung „Mayfair“ für höchsten Komfort und einen extravaganten Auftritt. Der heutige Mini 50 Mayfair interpretiert diese Form des edlen Understatements auf moderne Weise neu. Hochwertige Materialien, stilvoll arrangierte Details und eine von klassischer Eleganz geprägte Farbzusammenstellung bestimmen sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch das Interieur.


Erstmals und nur für das Jubiläumsmodell, wird die Karosserie eines Mini Hatch in der bislang dem Mini Clubman und dem Mini Cabrio vorbehaltenen Farbvariante „Hot Chocolate Metallic“ lackiert und mit einem weißen Dach kombiniert. Auf Wunsch ist alternativ zum Braunton für die Karosserie eine Lackierung in „Pepper White“ oder „Midnight Black“ erhältlich.

Speziell für den Mini 50 Mayfair gestalteten die Macher 17 Zoll große, weiß lackierte 12-Speichen-Leichtmetallfelgen im Infinity-Stream-Spoke-Design, dessen Optik sich an einem klassischen Vielspeichen-Design orientiert. Die Felgenstreben sind leicht überwölbt und verleihen den Rädern einen kraftvollen Eindruck, während die weiße Lackierung mit der weißen Kontrastfarbe des Daches interagiert. Eine chromumrahmte Jubiläumsplakette auf dem Kühlergrill mit der Zahl 50 und in den Grundfarben des britischen Union Jack (Weiß, Rot und Blau) weist ebenfalls auf den Geburtstag von Mini hin.

 

Ein weiteres Novum stellen die dreidimensional anmutenden Motorhaubenstreifen im hellbraunen Metallic-Ton „Toffy“ mit weißem Rand dar. Zusatzscheinwerfer am Kühlergrill, Spiegelkappen mit einer nach oben hin von Braun zu Schwarz übergehenden Lackierung und ein dezentes „Mayfair“-Logo auf den Seitenblinkereinfassungen runden das Exterieur-Design dieses Jubiläumsmodells ab.


Knackige Antriebe für viel Fahrspaß

Für den Mini 50 Mayfair stehen zwei Benzin-Motoren und ein Diesel-Antrieb zur Wahl. Besonders temperamentvoll geht dabei der 175 PS starke Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzindirekteinspritzung zur Sache, der den 225 km/h schnellen Mini Cooper S 50 Mayfair antreibt und in nur 7,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 6,2 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 149 g/km entspricht.

Mit vollvariabler Ventilsteuerung und einer Leistung von 120 PS bietet der Antrieb des Mini Cooper 50 Mayfair optimale Voraussetzungen für einen sportlichen Auftritt, der auf eine Spitze von 203 km/h kommt. Mit einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 5,4 Litern auf 100 Kilometern und einem CO2-Wert von 129 g/km geht der Fahrspaß mit Effizienz einher.


Höchste Wirtschaftlichkeit und Durchzugskraft vereint der 110 PS starke Vierzylinder-Dieselmotor im Mini Cooper D 50 Mayfair, der seine Top-Speed bei 195 km/h erreicht. Dem gegenüber steht ein Kraftstoffkonsum von durchschnittlich nur 3,9 Liter je 100 Kilometer und ein CO2-Wert von 104 g/km.

Zeitlos exklusive Schönheit im Interieur

Im Innenraum des Mini 50 Mayfair greifen die Briten die exklusive Kombination des Farbtons „Toffy“ mit weißen Akzenten erneut auf. Ein eigenständiger Stil kommt bei den Sitzen durch die Lederausführung im Pfeifendesign, die Farbe „Toffy“ und weiße Keder zum Ausdruck. Darüber hinaus erzielt Mini durch Doppelkappnähte auf den Sitzen, die im gleichen türkis-grünen Farbton gehalten sind wie die Umrahmung des „Mayfair“-Logos, einen feinen Zusatzeffekt. Das Logo selbst ist nicht nur neben den seitlichen Blinkleuchten, sondern auch auf dezenten Sitzfahnen an den inneren Wangen der Vordersitzlehnen zu sehen.

 

Der Schaltknauf des manuellen Getriebes weist ebenfalls eine türkis-grüne Doppelkappnaht auf, die eine optische Verbindung zum Sitz darstellt. Ferner kombiniert Mini die Innenraumfarbe „Carbon Black“ mit einer Dekorfläche für die Instrumententafel, deren braun-schwarze Farbgebung dem Erscheinungsbild der Außenspiegelkappen entspricht. Die im unteren Bereich im Farbton „Toffy“ gehaltene Dekorleiste wechselt nach oben hin ins Schwarze und bildet einen Übergang zur ebenfalls schwarzen Armaturentafel.


Die Colour-Line für den unteren Abschluss der Instrumententafel und die Armlehnen der Türverkleidungen sowie der Schalthebelknauf sind ebenfalls im Farbton „Toffy“ und die Dekorflächen der Türverkleidungen in „Piano Black“ gehalten. Hinzu kommen eine toffy-braune Intarsie für die untere Hälfte des Lenkradkranzes, Fußmatten mit weißem Keder, das auch für andere Mini-Modelle erhältliche Chrompaket und Einstiegsleisten, die neben dem Schriftzug „Mini 50“ außerdem das „Mayfair“-Logo tragen.

Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung der jeweiligen Motor-Variante, rollt jeder Mini 50 Mayfair mit einer Vielzahl weiterer Komfortmerkmale vom Band. Dazu gehören neben der Klimaanlage, den in der Höhe verstellbaren und beheizbaren Sitzen und dem Lichtpaket auch der Bordcomputer und das Ablagenpaket, das zusätzliche Staumöglichkeiten, eine 12-Volt-Steckdose im Gepäckraum und eine Neigungsverstellung für die Fondsitzlehnen umfasst.


Individualisierung: Der richtige Ton für jeden

Darüber hinaus lässt der Mini 50 Mayfair Raum zur weiteren Individualisierung. Zusätzliche Wünsche nach persönlichem Komfort lassen sich unter anderem mit einem Navigationssystem und einer Klimaautomatik erfüllen. Zusätzlich gibt es ein Sichtpaket, das aus einer beheizbaren Frontscheibe, einem Regensensor, einem automatisch abblendenden Innenspiegel, einer automatischen Fahrlichtsteuerung und dem Komfortzugang besteht.

Als weitere Optionen stehen Nebelscheinwerfer, die Park-Distance-Control und das Glas-Schiebe-Hebedach zur Wahl. Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe gibt es eine Sechsgang-Automatik und Schaltwippen am Lenkrad. Für ein weiteres Plus an Fahrspaß sorgt die optionale Sporttaste, mit der sich die Kennlinien von Gaspedal und Lenkung und die Schaltzeiten des Automatikgetriebes beeinflussen lassen.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

24.05.2009

Die braune Lackierung mit den helleren Farbakzenten steht dem Mini wirklich ausgezeichnet. Besonders positiv sind mir die Zusatzscheinwerfer ins Auge gefallen. Würde ich gerne öfter auch am New-Mini sehen. Auch der Innenraum macht einiges her. Leider stört der riesige Tacho den Gesamteindruck besonders. Insgesamt erwarte ich eigentlich immer etwas mehr, wenn eine besondere Marke Jubiläum feiert. Hier lasse ich das aber noch durchgehen, da diese Art von Sondermodellen ja Tradition hat. Was mich nur etwas stört ist die Tatsache, dass man sich bei den Pressebildern auf das aktuelle Modell beschränkt hat. Bilder, auf denen auch der alte Mini Mayfair zu sehen ist, würden doch deutlich mehr hermachen.

24.05.2009

[QUOTE=Aston Martin;64427] Auch der Innenraum macht einiges her. Leider stört der riesige Tacho den Gesamteindruck besonders.[/QUOTE] Beim welchen Mini stöhrt dieser gruselig überdimensionierte Tacho nicht den Gesamteindruck? [QUOTE=Aston Martin;64427] Insgesamt erwarte ich eigentlich immer etwas mehr, wenn eine besondere Marke Jubiläum feiert. Hier lasse ich das aber noch durchgehen, da diese Art von Sondermodellen ja Tradition hat. Was mich nur etwas stört ist die Tatsache, dass man sich bei den Pressebildern auf das aktuelle Modell beschränkt hat. Bilder, auf denen auch der alte Mini Mayfair zu sehen ist, würden doch deutlich mehr hermachen.[/QUOTE] Ich hätte generell nicht gedacht, dass man zu einem so unspektakulären Sondermodell so viel schreiben kann. Eigentlich dachte ich auch das Camden & Mayfair in einem Präsentiert werden. Da gab es eigentlich ein schönes Motiv mit beiden Fahrzeugen. Am schönsten an dem ganzen Auto finde ich aber imernoch den Fahrer! :engel:

03.06.2009

Im großen und ganzen gelungen. Ein schönes Modell zum 50er. Klassisch, aber auch modern.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
Life Ball Mini Cabrio 2009: Bizarres Unikat im Kate Perry-Look wird verlost

Life Ball Mini Cabrio 2009: Bizarres Unikat im Kate …

Vor 40.000 Zuschauern hatte das Life Ball Mini Cabrio 2009 seinen großen Auftritt bei der 17. Ausgabe des Aids Charity Events am 16. Mai 2009: Mit David und Philipe Blond sowie Patricia Field als prominente …

Mini Cooper S George Harrison: Psychedelisch wie ein Hippie

Mini Cooper S George Harrison: Psychedelisch wie ein Hippie

Im Jahre 1966 schenkte Beatles-Manager Brian Epstein jedem der vier legendären Musiker einen Mini Cooper S. Passend zum damaligen Zeitgeist der Hippies, ließ der bekennende Mini-Fan George Harrison, …

VW Scirocco: Neuer Top-Diesel mit Mini-Verbrauch und Maxi-Fahrspaß

VW Scirocco: Neuer Top-Diesel mit Mini-Verbrauch und …

Der stärkste Vierzylinder-Dieselmotor von Volkswagen ist nun auch für den Scirocco verfügbar: Der Common-Rail-Diesel mit 2,0 Litern Hubraum und 170 PS liefert sein Drehmoment von 350 Nm bereits bei 1.750 …

Mazda2: Neuer Top-Diesel mit Minimalverbrauch

Mazda2: Neuer Top-Diesel mit Minimalverbrauch

Ab Juni 2009 bereichert Mazda das quirlige Antriebsangebot des Mazda2 mit einem neuen Top-Diesel. Der bereits aus dem Mazda3 bekannte 1.6 l MZ-CD kommt beim Mazda2 mit 90 PS zum Einsatz und ersetzt den …

Life Ball Mini Cabrio 2009: Ein Auto so bizarr wie Kate Perry

Life Ball Mini Cabrio 2009: Ein Auto so bizarr wie …

Mini unterstützt in diesem Jahr zum neunten Mal in Folge den Life Ball. Traditionellerweise wird der Life Ball Mini von jenem Modedesigner entworfen, dem auch die Fashionshow beim Eröffnungsevent in Wien …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo