Mini jetzt noch schneller und offener

, 08.09.2004

Mit aktuellen Farben und verfeinertem Design kommt Mini auf dem Mondial de l'Automobile (25.09.2004 - 10.10.2004) in die Modemetropole Paris. Der Mini Cooper S legt an Power zu und John Cooper Works, der Maßschneider für besonders heiße Mini-Modelle, präsentiert seine erweiterte Kollektion extra starker Tuning-Kits, Anbauteile und Accessoires.

MINI Cooper S: Noch nie war er so stark wie heute

Im Rahmen des Update für alle Mini-Modelle erhält das Top-Modell Mini Cooper S eine dezente Leistungssteigerung. Schon bisher nicht schwächlich motorisiert, leistet der Mini Cooper S ab sofort satte 125 kW/170 PS bei 6.000 U/min (+ 5 kW/ 7 PS). Das maximale Drehmoment legt ferner um 10 Nm auf 220 Nm bei 4.000 U/min zu. Damit ist der Mini Cooper S unter seinesgleichen das sportlichste Modell: 7,2 Sekunden von Null auf Hundert und 222 km/h Höchstgeschwindigkeit können als Benchmark verstanden werden. Exklusiv für den Mini Cooper S sind die beiden neuen Metallic-Lackierungen "Hyper Blue" und "Dark Silver".


Voilà: MINI Cooper S Cabrio

Nach Mini One Cabrio und Mini Cooper Cabrio zeigen die Engländer in Paris das Mini Cooper S Cabrio erstmals auf einer großen Messe vor Publikum. Das viersitzige Cabrio leistet wie sein geschlossenes Pendant 125 kW/ 170 PS. In nur 7,4 Sek. sind 100 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 215 km/h und der Durchschnittsverbrauch beträgt 8,8 l/ 100 km.

Zum Offenfahren vom Allerfeinsten gehört im Mini Cooper S Cabrio auch eine sehr adäquate Serienausstattung: Zentralverriegelung mit Komfortöffnung, elektrische Außenspiegel und Fensterheber, Park Distance Control, 16 Zoll Leichtmetallfelgen mit Runflat-Bereifung 195/55R16 und Reifenpannenanzeige. Mit dem für den Mini exklusiven Easy-Load-System macht sich das Cooper S Cabrio frei für größere Gepäckstücke - Heckklappe runter, das Back-End vom Verdeck nach oben geklappt und schon kann man bis zu 605 l Stauraum (bei umgeklappten Rücksitzlehnen) bequem beladen. Bei Belegung aller vier Sitzplätze hat der Kofferraum 165 l Volumen, bei offenem Verdeck 120 l (sicherheitshalber können hier die Rücksitzlehnen versperrt werden).

Extravagant: MINI Cabrio mit Schiebedach

Das Verdeck des Mini Cabrio gibt es nicht nur schwarz, blau, grün und mit Glasheckscheibe. Das Mini Cabrio ist auch das einzige Automobil weltweit, das gleichzeitig mit einem Schiebedach glänzen kann: Auf Knopfdruck öffnet sich das Schiebedach über die gesamte Fahrzeugbreite bis zu 40 cm weit und bei bis zu 120 km/h. Da herrscht schon beim kleinsten Sonnenstrahl ein stabiles Stimmungshoch. Auch die vollständige Offenlegung des Mini Cooper S Cabrio geht vollautomatisch vor sich: In nur 15 Sekunden, kürzer als ein kompletter Ampelstopp, ist das Mini Cabrio nach oben offen und die Sonne scheint direkt in die Herzen der Passagiere.

Premium-Niveau gerade auch bei der Sicherheit im MINI Cooper S Cabrio: Die steife Karosserie-Struktur bildet die Basis, dann zwei Front- und zwei sitzintegrierte Kopf-Thorax-Seitenairbags, zwei verchromte Überrollbügel mit integrierten Kopfstützen hinten, Scheibenbremsen rundum, ABS und elektronische Fahrassistenz-Systeme wie elektronische Bremskraftverteilung (EBD), Cornering Brake Control (CBC), ASC+T und Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC). Alles serienmäßig.


John Cooper Works (JCW) Tuning: Scharfe MINI, kräftig nachgewürzt

Wem etwa ein Mini Cooper S noch Fragen offen lassen sollte, der findet bei John Cooper Works die Antworten. JCW Tuning Kits, Anbauteile und Accessoires gibt es für alle Modelle (inkl. Cabrio) bei allen Mini-Partnern. Erstmals zeigt JCW in Paris den neuen Tuning-Kit für den Mini Cooper S: Kompressor mit höherem Drehzahl- und Ladedruckniveau, modifizierter Zylinderkopf, neu entwickeltes Luftfiltergehäuse mit Zusatzluftventil, Einspritzventile mit höherem Durchsatz, modifizierte Motorsteuerung, spezielle Auspuffanlage und Endschalldämpfer. Macht am Ende 154 kW/ 210 PS und 245 Nm Drehmoment, 0 auf 100 km/h werden in 6,6 Sekekunden erledigt und 230 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit. Da geht der Asphalt schon mal in Deckung, der Fahrer aber surft auf einer Welle von Glückshormonen, in jedem Driftwinkel und in allen Lebenslagen. Der neue JCW Tuning-Kit ist ab Ende September 2004 in allen Märkten erhältlich und wird in Deutschland rund 4.400 EUR kosten.

JCW ist Tuning vom Experten, alles ausgefeilt und feinmechanisch handverlesen, nur so ist es auch möglich, dass bei einem JCW veredelten MINI die Werksgarantie voll erhalten bleibt. Wie MINI ist auch John Cooper Legende: 1959 und 1960 war der Rennstall von John Cooper sr. Formel 1-Weltmeister der Konstrukteure, sein Pilot Jack Brabham (eine weitere Legende) bei den Fahrern. Danach machte John Cooper dem klassischen Mini Beine, sein Sohn Mike Cooper bringt jetzt Mini das Fliegen bei. Dabei hilft auch das JCW-Sportfahrwerk (u.a. 10 mm Tieferlegung, knallrote Schraubenfedern), ergänzbar durch die Domstrebe im Motorraum, die 18-Zoll-JCW-Leichtmetallfelgen, die JCW-Sportsitze und weitere JCW-Anbauteile wie Lufteinlass und Interieurleisten aus Karbon.

Ein JCW-Sound-Kit für den Mini Cooper (Luftfilter, Sportauspuff, adaptierter Motorsteuerung inkl. 2 kW / 3 PS Mehrleistung), werden noch dieses Jahr erhältlich sein. Ebenso bietet Mike Cooper ab Endes des Jahres eine JCW-Sportbremse an, die sich durch größere Bremsscheiben an der Vorderachse mit gut sichtbaren, rot lackierten Bremssätteln auszeichnen. Damit ist die Standfestigkeit des Minis auch bei größerer thermischer Belastung oder extrem sportlicher Fahrweise gewährleistet.

Die einzelnen JCW-Komponenten sind optimal aufeinander und auf den Mini abgestimmt und ergeben ein harmonisches Gesamtpaket.


Mini Update 2005: Schöner und praktischer rundum

Um die Liebe zum Mini frisch zu halten, hat Mini einiges für die Beziehungsarbeit getan. So genügt ein tiefer Blick in die Augen oder auf das kesse Hinterteil und schon wird klar: Scheinwerfer hinter Klarglas und Heckleuchten in LED-Optik, das ist Mini 2005.

Mehr Speed beim Fahren erhalten Mini One und Mini Cooper durch ein modifiziertes 5-Gang-Getriebe, wodurch beide Modelle vor allem im wichtigen Bereich zwischen 80 und 120 km/h deutlich agiler zu Werke gehen.

Die Musts des täglichen Bedarfs wie CDs, Parfum und Sonnenbrille - dafür bieten Mittelkonsole und Türverkleidungen in allen Mini-Modellen jetzt noch mehr Platz. Am Morgen danach, der kritische Blick auf das eigene Gegenüber, er fällt jetzt in einen größeren Innenrückspiegel. Und weil Mini am liebsten Kurven fährt, bieten die Vordersitze ab sofort noch mehr Seitenhalt. Eine zusätzliche Sonnenblende auf der Fahrerseite, ein umfangreiches Lichtpaket und neue Tastenbelegung für die Klimaautomatik machen das Update 2005 für alle Mini-Modelle komplett.

Auf Wunsch bringt das neue Chrome-Line-Interieurpaket reichlich Glanz in den Mini, das Cockpit-Chrono-Pack mit drei zusätzlichen Rundinstrumenten setzt wiederum eher sportliche Akzente. Das optionale Xenon-Licht ist jetzt von einem Ring aus acht Leuchtpunkten umgeben. Front- und Rückfahrkamera machen Parklücken in der Großstadt zwar nicht größer, aber man traut sich in kleinere rein. Die Begleitmusik dazu - für Fahrgäste und für die Nachbarschaft - kommt vom neuen Digital-Power-Sound-Modul.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News

Mini XXL: Der Cooper S als extravagante Stretch-Limo

"Girl, you got an ass like I never seen. And the ride... I say the ride is so smooth, you must be a limousine," sagte Prince einst in seinem song "Little red corvette". In diesem Fall ist das heiße Gefährt …

MINI: Facelift und noch mehr Fahrspaß

Ab Sommer 2004 werden die MINI-Modellle mit festem Dach noch attraktiver. Durch eine Verfeinerung des unverkennbaren Designs, aber auch durch neue Farben, Polsterstoffe und Räder sowie verbesserte Ergonomie …

MINI Cooper S jetzt auch als starkes Cabrio

Alle MINI Fans, die auf die Top-Version des MINI Cabrios warteten, können sich nun freuen: Auf dem Internationalen Automobilsalon Madrid 2004 sowie fast zeitgleich auf der Birmingham International Motor Show …

MINI Challenge geht in Deutschland an den Start

Nach erfolgreichen Serien in Großbritannien, Belgien und Südafrika feiert die MINI Challenge Anfang Juni auch in Deutschland ihre Premiere. Zwischen Juni und September sind sieben Veranstaltungen geplant. …

Mehr Leistung und Sound für den Mini

Brandaktuell erweitert der Auspuffhersteller G-Power sein Programm um eine Edelstahl-Auspuffanlage für alle Mini-Fahrzeuge und bietet dabei die Klang-Varianten „TÜV-Sound“ und „Medium-Sound“ an. Der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo