Mini One Clubman: Der neue Einstieg im doppelten Sinn

, 15.01.2009

Mit dem neuen Mini One Clubmann geht ein besonders wirtschaftliches Basismodell an den Start. Angetrieben wird der kleine Clubman von einem 95 PS starken Vierzylinder-Benzinmotor, der seine Effizienzvorteile bereits im Mini One unter Beweis stellte. Dabei kombiniert der Mini One Clubman das für die Marke bekannte agile Handling mit einem unverwechselbaren Stil. Der kombinierte Verbrauch soll nur 5,4 Liter auf 100 km betragen, was einem CO2-Ausstoß von 130 g/km entspricht. Die Markteinführung erfolgt im März 2009 zu Preisen ab 18.200 Euro.


Design mit optischer Eigenständigkeit

Mit seinem Karosseriekonzept bietet der Clubman neue Möglichkeiten, den für einen Mini typischen Fahrspaß zu genießen. Das Fahrzeug interpretiert das klassische Shooting-Brake-Konzept auf moderne Weise und stellt dabei durch seine markant verlängerte Dachlinie und die Anordnung seiner Türen sowohl Sportlichkeit als auch Funktionalität in den Blickpunkt.

Optische Eigenständigkeit gewinnt der Mini One Clubman durch die individuelle Gestaltung der Fahrzeugfront. Analog zum Mini One verfügt auch der Clubman über eine spezifische Ausführung des typischen Hexagon-Kühlergrills mit einer Umrahmung in Chrom. Darüber hinaus hebt sich der Mini One Clubman durch seine schwarzen Querlamellen von den anderen Modellvarianten ab. Der dreidimensional ausgeprägte Lufteinlass gleicht dem des Mini Cooper Clubman und zeigt einen leichten Aufwärtsschwung. Serienmäßig sind die Außenspiegelkappen in Schwarz gehalten.


Mit der Markteinführung der neuen Modellvariante gibt es außerdem neue Farbvarianten für alle Motorversionen des Mini Clubman. So lässt sich die wahlweise in Schwarz oder Silber verfügbare Einfassung der Hecktür auch mit der jeweils entsprechenden Karosseriefarbe kombinieren. Alternativ zum bislang obligatorischen Kontrasteffekt ist somit auch eine betont homogene Farbgebung möglich.

Der Mini Clubman weist einen im Vergleich zum Mini um 80 Millimeter längeren Radstand auf. In seinem Fond genießen die Passagiere die um exakt diesen Wert gewachsene Beinfreiheit. Den Einstieg in diese „Lounge“ erleichtert eine zusätzliche Tür, die hinten angeschlagene Clubdoor an der rechten Fahrzeugseite dem neuen Mini One Clubman einen Einstieg im doppelten Sinn. Am Heck des Mini One Clubman ermöglicht die zweiteilige Splitdoor mit nach rechts und links sich öffnenden Flügeln eine leichte Beladung des Gepäckraums.

 

Motor auf Effizienz ausgerichtet

Der 1,4 Liter große Vierzylinder-Benzinmotor, der jetzt im Mini One Clubman zum Einsatz kommt, wurde vom 1,6-Liter-Antrieb des Mini Cooper Clubman abgeleitet und verfügt ebenso wie dieser über eine vollvariable Ventilsteuerung. Zur Effizienzsteigerung statten die Macher den Motor mit einer abschaltbaren Kühlwasserpumpe aus, die erst dann angetrieben wird, wenn der Antrieb seine optimale Betriebstemperatur erreicht.


Wie im Mini One, erreicht der Vierzylinder auch im Mini One Clubman eine Höchstleistung von 95 PS bei einer Motordrehzahl von 6.000 U/min. Das maximale Drehmoment von 140 Nm steht bei 4.000 U/min zur Verfügung. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt der Mini One Clubman 11,6 Sekunden. Der Vorwärtsdrang endet bei einer Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h.

Serienmäßig ist der neue Mini One Clubman mit zahlreichen Maßnahmen zur Effizienzförderung ausgestattet, die sich auf die Verbrauchs- und Emissionswerte positiv auswirken. Dazu gehört die Bremsenergie-Rückgewinnung, mit der die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Brems- und Schubphasen des Fahrzeugs konzentriert wird, ebenso wie die Auto-Start-Stopp-Funktion zur Abschaltung des Motors beim Halt vor einer Ampel oder an Kreuzungen sowie die Schaltpunktanzeige.


Der neue Mini One Clubman ist ab Werk mit einem präzise, leichtgängig agierenden Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Optional offeriert Mini eine Sechsgang-Automatik, die sich durch eine besonders direkte Motoranbindung und sportlich knackige Schaltvorgänge auszeichnen soll. Im manuellen Modus bietet die Automatik dem Fahrer die Möglichkeit, die Gangwahl über den Wählhebel zu beeinflussen.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

15.01.2009

5,9 l ... nicht schlecht. 95 PS ... zur Fortbewegung ausreichend.

17.01.2009

18.200€ für einen Clubman. Klingt auf der einen Seite nicht schlecht, aber auf der anderen darf man dann auch noch ordentlich in Extras investieren, weil die Basis relativ mager Ausgestattet sein wird. Außerdem stört mit bei den "billigeren" Mini Varianten immer, dass man ihnen ansieht, dass der Besitzer nicht investieren wollte. (Fragt mich nicht, warum ich das so empfinde)

18.01.2009

4 dieser Mini Clubmans wurden bei "Schlag den Raab" als Zuschauerpreis verlost


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
VW Concept BlueSport: Offener Sportler mit Minimal-Verbrauch

VW Concept BlueSport: Offener Sportler mit Minimal-Verbrauch

Volkswagen eröffnet das neue Jahr mit der Präsentation des Concept BlueSport, einem erschwinglichen, sparsamen und agilen Mittelmotor-Roadster, der durchschnittlich nur 4,3 Liter auf 100 Kilometern …

Mini Cabrio: Die temperamentvolle Neuauflage

Mini Cabrio: Die temperamentvolle Neuauflage

Mini legt sein Cabrio neu auf und präsentiert diese Form der mobilen Freiheit erstmals auf der Detroit Auto Show (17.01.2009 - 25.01.2009). Mit einem evolutionär gereiften Design und einer erweiterten …

Nissan Kix: Ein Mini-SUV nur für Japan

Nissan Kix: Ein Mini-SUV nur für Japan

In Japan erfreuen sich sogenannte Mini-Passenger-Cars hoher Beliebtheit. Mit dem Nissan Kix rollt nun ein neues Mini-SUV in die heimischen Show-Räume, das seinen Käufern eine ebenso kostengünstige wie …

Suzuki Alto: Neue Größe durch Minimalismus

Suzuki Alto: Neue Größe durch Minimalismus

Suzuki stellt mit dem völlig neu entwickelten Alto sein fünftes strategisches Weltmodell vor. Der Kleinwagen zeigt seine Größe vor allem in Sachen Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit. Für einen besonders …

Mini E: Unter Strom geht er wie ein Blitz

Mini E: Unter Strom geht er wie ein Blitz

Mini bringt jetzt eine Flotte von rund 500 rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen für die private Nutzung im Alltagsverkehr zum Einsatz. Der sogenannte Mini E wird von einem 204 PS starken Elektromotor …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo