Mitsubishi Colt Polar: Extra Coolness mit großem Preisvorteil

, 20.11.2009

Schöner und sportlicher kann ein Mitsubishi Colt kaum sein: das neue Sondermodell „Polar“ kommt nicht nur mit cleveren und extra coolen Ausstattungsdetails, sondern darüber hinaus mit einem Preisvorteil von bis zu 2.500 Euro gegenüber dem Serienmodell auf den Markt. Gerade jetzt in der dunklen und kalten Jahreszeit kann der bereits ab 11.990 Euro erhältliche Mitsubishi Colt Polar mit seiner serienmäßigen Ausstattung punkten.


In drei trendigen Farben fährt der als Drei- und Fünftürer zu bekommende Colt Polar vor. Weiß, Astro-Schwarz oder Brilliant-Grau betonen die individuelle Mobilität. Die individuelle Optik betonen die Japaner beim Sondermodell mit einem Dachspoiler und Seitenschwellern in Wagenfarbe. Beim Fünftürer sorgt obendrein Privacy-Glass für eine besondere Note, während das Endrohr der 1.3-Liter-Version eine Blende ziert.

Ob Nebelscheinwerfer oder ein Regen- und Lichtsensor, der Scheibenwischer und Scheinwerfer automatisch einschaltet - der kleinste Spross der Mitsubishi-Familie überzeugt mit großer Ausstattung. Serienmäßig gibt es außerdem eine Radio-CD-Kombination samt AUX-In und sportliche 16-Zoll-Leichtmetallfelgen in anthrazitfarbener Doppelspeichen-Optik.


Zur Serienausstattung gehören ebenfalls eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung, eine Klimaanlage, elektrische Scheibenheber vorne sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel. Die Sitze besitzen sogar eine zweistufige Sitzheizung.

Wer es noch etwas komfortabler mag, kann den Colt Polar 1.3 mit dem „Plus Paket“ aufwerten, das unter anderem ein Multifunktions-Lederlenkrad, einen Leder-Schaltknauf und eine Tempoautomatik beinhaltet. Das integrierte Sicherheitspaket umfasst die elektronische Stabilitätskontrolle MASC, die Traktionskontrolle MATC, Kopf-Airbags vorne und hinten als auch Scheibenbremsen hinten.


Zwei Motor-Varianten stehen zur Verfügung. Das 1.1-Liter Triebwerk mit 75 PS ist gut für eine Top-Speed von 165 km/h und optimal für den Stadtverkehr ausgelegt, während sich der 180 km/h schnelle Mitsubishi Colt Polar mit dem 95 PS starken 1.3-Liter-Motor richtig spritzig gibt. Genügsam sind beide: Mit 5,7 Litern beziehungsweise 6,0 Litern Treibstoff begnügen sich die Motoren im Durchschnitt auf 100 Kilometern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mitsubishi-News
Mitsubishi: Neuer Kompakt-Crossover kommt 2010

Mitsubishi: Neuer Kompakt-Crossover kommt 2010

Ab Februar 2010 bietet Mitsubishi in Japan einen neuen kompakten Crossover an, der anschließend auch nach Europa kommt. Das von der Studie Concept-cX aus dem Jahre 2007 abgeleitete Fahrzeug wird dann auf dem …

Mitsubishi Concept PX-MiEV: Mit Strom zum Extrem-Spritsparer

Mitsubishi Concept PX-MiEV: Mit Strom zum Extrem-Spritsparer

Mit dem Concept PX-MiEV präsentiert Mitsubishi eine neue Crossover-Generation, die von einem Plug-in-Hybridsystem angetrieben wird, das einen Verbrauch von nur 2,0 Litern auf 100 Kilometern ermöglicht. Seine …

Mitsubishi Pajero: Stärkerer Diesel für das neue Modelljahr

Mitsubishi Pajero: Stärkerer Diesel für das neue Modelljahr

Mehr Leistung, weniger Verbrauch und verbessertes Geräuschniveau kennzeichnen den Mitsubishi Pajero des Modelljahres 2009, der ab sofort mit einem neuen Common-Rail-Dieseltriebwerk erhältlich ist: 200 PS …

Mitsubishi Outlander 2WD: Neues Aktionsmodell mit Frontantrieb

Mitsubishi Outlander 2WD: Neues Aktionsmodell mit …

Mitsubishi bietet in Kürze den Outlander im Rahmen einer limitierten Aktion als neue Einstiegsvariante an. Wegen seiner Geräumigkeit und Variabilität, ist der SUV insbesondere bei Familien beliebt. Statt mit …

Mitsubishi Lancer 1.5: Neuer Einstiegsmotor für den Fahrspaß

Mitsubishi Lancer 1.5: Neuer Einstiegsmotor für den Fahrspaß

Mitsubishi erweitert die Motorenpalette beim Lancer. Die Sportlimousine und den Sportback gibt es als neue Einstiegsmotorisierung mit einem 1.5-Liter-Benziner, der 109 PS / 80kW leistet und die Kraft über …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo