Nissan Juke Nismo RS 2015: Jetzt mit der Power des VW Golf GTI

, 19.12.2014


Noch stärker und noch schneller: Der neue Nissan Juke Nismo RS zeigt sich ab 2015 mit der Leistung des VW Golf GTI. Doch dabei beließ es Nissan nicht: Der Juke Nismo RS darf seinen Rennsportcharakter extrovertiert nach außen zeigen. Selbst im Innenraum setzen die Japaner die sportliche Linie konsequent fort, so dass Fahrer und Beifahrer auf Wunsch in Recaro-Sportsitzen Platz nehmen und sogar das Sportlenkrad mit Alcantara bezogen ist. Der Verkaufsstart des Nissan Juke Nismo RS erfolgt am17. Januar 2015 zu Preisen ab 28.200 Euro.


Die stärkste Version kommt und mit halben Sachen gibt sich Nissan nicht zufrieden - daher gibt es den herkömmlichen Nissan Juke Nismo mit 200 PS und 250 Nm Maximaldrehmoment nicht mehr. Für die RS-Version stieg die Leistung des 1,6-Liter-Turbobenziners auf nunmehr 218 PS und 280 Nm.

So ausgestattet, spurtet der Nissan Juke Nismo RS in der Frontantriebsversion mit Handschalter in nur 7,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Damit ist der kompakte Crossover fast so schnell wie der handgeschaltete VW Golf GTI, der mit 220 PS und 350 Nm in 6,5 Sekunden aus dem Stand Tempo 100 erreicht. Passend zur nochmals verbesserten Leistung wurde das Abgassystem modifiziert, das nun einen sportlicheren Sound produziert.

Die verlustfreie Übertragung der Kraft auf die Straße stellt in den 2WD-Varianten ein mechanisches Sperrdifferenzial an der Vorderachse sicher. In den Allradvarianten ist das zusätzliche Differenzial überflüssig. Die 4WD-Version entwickelt 250 Nm Drehmoment und verfügt über ein „Torque Vectoring“-System zur Drehmomentverteilung und ein Xtronic-Getriebe mit manuellem Achtgang-Modus und Schaltwippen am Lenkrad.

Der Zusatz RS (Racing Sport) verrät, dass Nissan besonders die Weiterentwicklung des Rennsportcharakters am Herzen lag. Das zeigt sich nicht nur am Zuwachs von Leistung und Drehmoment. Auch Aerodynamik und Technik versprechen Rennstrecken-Performance und -Handling in einem Straßenfahrzeug. Die auf Basis der Motorsporterfahrung entwickelten aerodynamischen Maßnahmen reduzieren den Auftrieb an Front und Heck, ohne den Luftwiderstand zu erhöhen.


Das Exterieur des Juke Nismo RS zeichnet sich durch tiefere Stoßfänger an Front und Heck, breitere Flügel und Seitenschweller, einen V-förmigen Grill in dunklem Chrom und einen Dachspoiler zur besseren Kontrolle des Luftstroms aus. Den dynamischen Auftritt des Juke Nismo RS vervollständigen rote Außenspiegelkappen, ein roter Streifen, der sich im unteren Bereich fast um das gesamte Auto zieht, die schon vom Juke Nismo bekannten LED-Tagfahrleuchten im unteren Kühlergrill und auffällige 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Weitere Verbesserungen, die im Zusammenhang mit der gestiegenen Motorleistung stehen, betreffen den Einbau zusätzlicher Verstärkungen zur Erhöhung der Karosseriesteifigkeit und die Bremsen. Die Größe der vorderen Bremsscheiben stieg von 296 Millimeter auf 320 Millimeter, die hinteren Scheiben sind jetzt innenbelüftet. Damit bieten die Bremsen noch besseren Fading-Widerstand beim wiederholt harten Einsatz. Überarbeitete Federn und Dämpfer komplettieren die Fahrwerksneuerungen.

Für ein sportliches Ambiente im Innenraum sorgen ein Sportlenkrad, spezielle Pedale, Anzeigen und Türverkleidungen sowie ein besonderer Schalthebelknopf. Die mit Veloursleder bezogenen Nismo-Sportsitze mit roten Nähten bieten in schnellen Kurven besten Seitenhalt und hohen Komfort.

Zu den verfügbaren Optionen der RS-Version zählen Recaro-Schalensitze, Xenon-Scheinwerfer, der „Around View Monitor“ und das „Nissan Safety Shield“. Bei Letzterem handelt es sich um ein Sicherheitsnetz aus „Blind Spot Warning“ (Tote-Winkel-Assistent ab 30 km/h aktiv), „Lane Departure Warning“ (Spurhalte-Assistent ab 70 km/h aktiv) und einem System zur Erkennung beweglicher Objekte (Moving Object Detection), wie zum Beispiel spielende Kinder im Bereich hinter dem Fahrzeug.

Trotz seines hohen Leistungspotenzials bleibt der Nissan Juke Nismo RS ein überaus praktisches Auto. Der Kofferraum in den 2WD-Versionen wurde neu gestaltet und bietet mit 354 Litern ein um 40 Prozent erhöhtes Ladevolumen. Zudem lässt sich das Gepäckabteil dank eines zweistufigen Ladebodens und der flach umlegbaren Rücksitze noch flexibler nutzen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
Erstmals offeriert Volkswagen die spritsparende BlueMotion-Technologie mit einem Benziner.

VW Polo TSI BlueMotion 2015: Extrem sparsam - das …

Jetzt sind die Benzinmotoren dran: Erstmals offeriert Volkswagen mit dem neuen VW Polo TSI BlueMotion die spritsparende Technologie in Verbindung mit einem Benziner. Den durchschnittlichen …

Volkswagen packt mit dem Golf Variant HyMotion sein Fahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb aus.

VW Golf Variant HyMotion: Die Zelle brennt schon

Übrig bleibt reines Wasser: Autos mit Brennstoffzellenantrieb, die Wasserstoff tanken, sind im Kommen. Jetzt packt Volkswagen mit dem VW Golf Variant HyMotion sein Forschungsfahrzeug mit …

Jetzt brauchen selbst komplette Familien nicht mehr vor dem VW Golf R zu kapitulieren.

VW Golf R Variant 2015: Pure Kraft jetzt erstmals als Kombi

Das gab es noch nie zuvor: Jetzt brauchen selbst komplette Familien nicht mehr vor dem VW Golf R zu kapitulieren; denn der heiße Kompaktsportler kommt mit satten 300 PS und Allradantrieb im Frühjahr 2015 …

Der VW Beetle fährt mit fünf neuen Motoren in das Modelljahr 2015.

VW Beetle 2015: Mehr Biss im neuen Modelljahr

Noch sportlicher und noch vernetzter unterwegs: Mit fünf neuen Motoren, einem großen Plus an Infotainment- und Assistenzsystemen und mobilen Online-Diensten starten der VW Beetle und das VW Beetle Cabrio …

Cam Shaft VW Volkswagen Golf GTI Performance

Cam Shaft VW Golf GTI Performance: Heiße Minze mit …

Der VW Golf GTI Performance stürmt nach vorne und zieht die Blicke sofort auf sich - erst recht, wenn er von Cam Shaft kommt. Der Folierungsspezialist kümmert sich nicht nur um den heißen Look, sondern auch …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo