Porsche 911: Die erstarkte, sparsamere Carrera-Generation

, 07.06.2008

Porsche bringt die nächste Generation des 911ers ab dem 05.07.2008 auf den Markt. Die vier neuen Modelle - zwei Coupés und zwei Cabriolets - mit klassischem Heckantrieb zeichnet jetzt eine noch höhere Fahrdynamik durch komplett neu entwickelte Sechszylinder-Boxer-Motoren mit 3,6 und 3,8 Litern Hubraum aus. Der erstmalige Serieneinsatz der Benzindirekteinspritzung bei Porsche und des optionalen Porsche-Doppelkupplungsgetriebes (PDK) verhilft dem Elfer zu noch mehr Sportlichkeit.


Erkennbar ist die neue Porsche 911-Generation an dezenten Design-Modifikationen im Front- und Heckbereich sowie der neuen Lichttechnik mit LED. Das LED-Tagfahrlicht und die nun bei allen neuen Carrera-Modellen serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer erhöhen den Wiedererkennungswert der typischen 911-Silhouette, die in den neuen LED-Heckleuchten einen ebenso unverwechselbaren wie markanten Abschluss findet. Als weitere Sicherheits-Option bietet Porsche außerdem ein dynamisches Kurvenlicht für alle Modelle an.

Die neuen Technologien verbessern die schon bisher vorbildliche Effizienz der 911-Modelle nachhaltig. So erreicht das Carrera Coupé mit PDK einen Verbrauch von 9,8 Litern pro 100 Kilometer. Alle neuen Carrera liegen im Kraftstoffkonsum nun deutlich unter der Grenze von 11 Litern pro 100 Kilometer. Damit sinken auch die CO2-Emissionen um bis zu 15 Prozent.


Beim 3,6 Liter-Motor des 911 Carrera steigt die Leistung um 20 PS auf 345 PS. Ebenso markant fallen die Verbesserungen beim 911 Carrera S mit dem 3,8 Liter großen Motor aus. Das Triebwerk legt um 30 PS auf jetzt 385 PS zu. Der Leistungszuwachs ermöglicht dem Carrera S Coupé, eine Höchstgeschwindigkeit von knapp über 300 km/h zu erreichen.

 

In dieser neuen 911-Generation ist außerdem erstmals das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) als Option lieferbar. Das PDK verfügt über 7 Vorwärtsgänge und verbindet den Fahrkomfort einer Wandlerautomatik mit der Schaltdynamik eines sequenziellen Renngetriebes. Da das PDK auch über eine Automatik-Funktion verfügt, ersetzt es bei den Modellen Carrera und Carrera S die bisherige Porsche-Automatik „Tiptronic S“. Dank optimierter und adaptiver Schaltprogramme verbessert das PDK die Beschleunigung und verringert den Verbrauch.


Porsche entwickelte dieses Schaltprinzip, das mittels zweier Kupplungen den Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung und ohne Schaltpausen ermöglicht, vor 25 Jahren für den Motorsport. Die Werks-Piloten konnten besser als die Konkurrenz beschleunigen, und die Schaltvorgänge erlaubten mit beiden Händen am Lenkrad keinerlei Ablenkung.

Die Pionierleistung von damals beflügelt den neuen 911 Carrera heute: So sprintet ein Carrera Coupé mit 7-Gang-PDK in 4,5 Sekunden um 0,2 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h als mit handgeschaltetem 6-Gang-Getriebe. Für Kunden, die das Optimum an Dynamik suchen, offeriert Porsche zusätzlich zum PDK die Sonderausstattung „Sport Chrono Plus“, inklusive der Beschleunigungsautomatik „Launch Control“. Schnellstmögliche, schlupffreie Anfahrt aus dem Stand und Gangwechsel im Rennstreckenmodus ermöglichen, in 4,3 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen.


Die Preise für den neuen Porsche 911 beginnen in Deutschland bei 83.032 Euro für den Carrera. Das Carrera Cabriolet und der Carrera S kosten jeweils 93.980 Euro, während das Carrera S Cabriolet bei 104.928 Euro liegen wird.

27 Kommentare > Kommentar schreiben

07.06.2008

Na das hat ja gedauert, bis Porsche auf die Direkteinspritzung umgestiegen ist:boing:

08.06.2008

[QUOTE=BMW Power;52483]Na das hat ja gedauert, bis Porsche auf die Direkteinspritzung umgestiegen ist:boing:[/QUOTE] Wundert mich auch etwas. Genaus so, wie die Sache mit dem PDK. Porsche hats erfunden bauts aber jetzt erst ein. Mal so nebenbei, haben die Subaru Boxermotoren eigentlich Direkeinspritzung? Zum Design folgendes: Die Front hat durch die dezenten Änderungen wirklich sehr dazu gewonnen, nur das Heck hat gelitten. Da haben mir die alten Rückleuchten wesentlich besser gefallen. Wann kommt eigentlich das Facelift der anderen Modellen? Angeblich sollen die Allradmodelle ja wieder durchgezogene Leuchtenbänder am Heck bekommen. Mir persönlich würd sowas gefallen.

08.06.2008

Muss man auf den bildern sehen, wie das besondere Facelift der Allrad Modelle wirkt ... Was Subaru Porsche vorraus hat, ist der weltweit erste Boxer Diesel:leise:

08.06.2008

[QUOTE=BMW Power;52502] Was Subaru Porsche vorraus hat, ist der weltweit erste Boxer Diesel:leise:[/QUOTE] Wenn Porsche gewollt hätte, dann hätten sie schon längst einen entwickelt. Aber wer würde bitteschön einen 911 mit Diesel kaufen???

08.06.2008

Hab ja nicht gesagt, das der für den Carrera sein soll ... Da gehört nen Benziner Boxer rein! Für den Cayenne zB ... Damit da kein VW/Audi TDI drinsteckt:&:&:&

08.06.2008

[QUOTE=BMW Power;52515] Für den Cayenne zB ... Damit da kein VW/Audi TDI drinsteckt:&:&:&[/QUOTE] Wenn überhaupt, dann würde Porsche einen normalen Diesel entwickelt, denn was bringt ein Boxermotor im Cayenne? Für eine einzige Baureihe lohnt sich so was nicht. Da greift man lieber auf den Konzernbaukasten zurück.

08.06.2008

So wie in den 80ern beim 944 ... Da wer mehr Audi drin als Porsche :leise:

08.06.2008

[QUOTE=BMW Power;52520]So wie in den 80ern beim 944 ... Da wer mehr Audi drin als Porsche :leise:[/QUOTE] Ist beim Cayenne auch jetzt nicht anders. Für Porsche Fans ein Weltuntergang, aber aus Kostensicht eine optimale Lösung. Aber hier gehts um den 911. Und der wird hoffentlich nie einen DIesel im Heck haben.

08.06.2008

Im 911er darf kein Diesel rein! Sollte Porsche diesen schritt irgendwann tun , werden die Verkaufszahlen des 911ers einbrechen .... Das prophezei ich euch ... Der 911 ist eine Sportwagen Ikone ... Basiert der Caymen auf dem TT?

08.06.2008

[QUOTE=BMW Power;52526] Sollte Porsche diesen schritt irgendwann tun , werden die Verkaufszahlen des 911ers einbrechen .... Das prophezei ich euch ... Der 911 ist eine Sportwagen Ikone ... [/QUOTE] Den Diesel wird keiner kaufen, aber trotzdem wird der 911 immer noch genug Image besitzen. Also wird sich der Benziner immer noch verkaufen. [QUOTE=BMW Power;52526] Basiert der Caymen auf dem TT?[/QUOTE] Nein, der Cayman basiert auf dem Boxster. Und dieser hat nichts mit dem TT zu tun. Aber es war mal die Rede davon, dass der neue Audi R4 auf der Boxster/Cayman Plattform gebaut werden soll.

08.06.2008

Upala , stimmt ja ... gar nicht dran gedacht... :boing: is ja auch schon spät :leise:

08.06.2008

Ihr solltet eure Gespräche doch lieber auf den Tag verschieben! Das hört sich an, als würden sich zwei senile Opas im Altersheim darum streiten, wo sie gestern ihre Zahnprothese abgelegt haben. aber nun: :b2topic: Ich habe sowohl vorne, als auch hinten Probleme mit der neuen Optik. Diese Art von Frontstyling, wenn auch stark reduziert hätten sie mal schön Techart überlassen sollen. Über das Heck brauch man glaub ich nicht viel sagen. LED-Technik hin oder her. :doof: Schön sind hingegen die Technischen Neuerungen, wie das Doppelkupplungsgetriebe, was ja auch schon im neuen M3 erhältlich ist. Das der 911er weniger verbrauchen soll ist theoretisch nett gemeint, aber im echten Leben werden sich die Ölgesellschaften wahrscheinlich auch weiterhin über einen Verbrauch von mindestens 11 Litern freuen. :lügner:

08.06.2008

[QUOTE=///M3 Power;52538]Das der 911er weniger verbrauchen soll ist theoretisch nett gemeint, aber im echten Leben werden sich die Ölgesellschaften wahrscheinlich auch weiterhin über einen Verbrauch von mindestens 11 Litern freuen. :lügner:[/QUOTE] Na dann zeig mir doch noch einen Sportwagen in der Leistungsklasse, der einen Verbrauch von 11l schafft, das ist doch erste Sahne?! Porsche geht mit den Werksangaben auch immer sehr zaghaft um, nicht wie andere Hersteller.

09.06.2008

[QUOTE=Turbine;52549]Na dann zeig mir doch noch einen Sportwagen in der Leistungsklasse, der einen Verbrauch von 11l schafft, das ist doch erste Sahne?! Porsche geht mit den Werksangaben auch immer sehr zaghaft um, nicht wie andere Hersteller.[/QUOTE] Ich habe nicht gesagt, dass 11l für diese Klasse schlecht sind - nur, dass 9,8l einfach illusorisch sind. Ich kann es nicht beweisen, aber bevor ist das glaube, brauche ich einen Beweis! Vielleicht kommt der ja schon ende des Jahres. :evil:

09.06.2008

[QUOTE=///M3 Power;52577]Ich habe nicht gesagt, dass 11l für diese Klasse schlecht sind - nur, dass 9,8l einfach illusorisch sind. Ich kann es nicht beweisen, aber bevor ist das glaube, brauche ich einen Beweis! Vielleicht kommt der ja schon ende des Jahres. :evil:[/QUOTE] Porsche ist mit seinen Verbrauchswerten und auch Leistungsangaben immer sehr dezent, wenn das da so steht, dann ist das so. Einer sportlichen Fahrweise würde ich aber 1-2 Liter hinzu addieren. Ich fahre meinen Schnappi bspsw. mit im Schnitt 12 Litern, könnte aber durchaus auch mit 10 Litern fahren, wenn ich das wollte und würde immer noch zügig voran kommen. Was den Verbrauch angeht ist Porsche im Sportwagen-Bereich ganz gut vorne dabei!

09.06.2008

[QUOTE=Turbine;52579]Einer sportlichen Fahrweise würde ich aber 1-2 Liter hinzu addieren. Ich fahre meinen Schnappi bspsw. mit im Schnitt 12 Litern, könnte aber durchaus auch mit 10 Litern fahren, wenn ich das wollte...[/QUOTE] Das sind die 1-2 Liter die ich meine, denn wer will das schon? Klar geben die Hersteller, immer den Möglichst niedrigen Verbrauch an, den man aber im Wirklichen leben kaum schafft, wenn man nicht wirklich perfekt die Schaltzeiten trift und optimal von der Ampel weg kommt. Vielleicht ist das auch eine ganz allgemeine Kritik an diesen Normverbräuchen :lügner: und Porsche macht das besser. Außer dir hab ich das aber noch von niemand gehört. Ich meine, was währe das für ein Gefühl. Ich lese im Katalog. 11l auf 100km. Naja eigentlich doch recht gut für einen Sportwagen dieser Klasse, aber was solls, ich kauf ihn mir sowieso. Man Cruist also vom Hof guck auf den Tacho und der zeigt einem gerade mal 9,8l an. Währe das nicht ein deutlich schöneres Gefühl?

09.06.2008

Thema Verbrauch ... Mein 5er ist mit einem Stadtverbrauch von 13,7 liter angegeben. Tatsächlicher Stadtverbrauch 12,2 - 12,5 liter. Über Land ist die Werksangabe bei 9,9 litern ... Mein Verbrauch genau 9 Litern

09.06.2008

[QUOTE=///M3 Power;52580]Man Cruist also vom Hof guck auf den Tacho und der zeigt einem gerade mal 9,8l an. Währe das nicht ein deutlich schöneres Gefühl? [/QUOTE] Man Cruist also vom Hof und genießt die PorschePower und das perfekte Handling. [B]DAS ist ein deutlich schöneres Gefühl![/B] Meine Meinung: Du kannst doch nicht einen Porsche kaufen und dann das "Sparbrötchen" raushängen lassen. Das passt doch einfach nicht zusammen! Das ist wie Duschen mit Gummistiefeln! BeezleBug

09.06.2008

[QUOTE=BeezleBug;52587]Meine Meinung: Du kannst doch nicht einen Porsche kaufen und dann das "Sparbrötchen" raushängen lassen. Das passt doch einfach nicht zusammen! Das ist wie Duschen mit Gummistiefeln! [/QUOTE] Volle Zustimmung! Fangt bitte nicht so an wie im AMS-Forum. Da wird wirklich bei jedem Auto der Verbraucht, das Gewicht und der CO2 Ausstoß bemängelt. Und ich meine wirklich bei JEDEM Auto.

09.06.2008

[QUOTE=BeezleBug;52587]Das passt doch einfach nicht zusammen! Das ist wie Duschen mit Gummistiefeln! BeezleBug[/QUOTE] Hihi der Hit ;) Genau meine Meinung!

09.06.2008

Man mich versteht mal wieder keiner! :doof: Glaubt ihr ernsthaft, ich würde, wenn ich mit einem Porsche vom Hof fahren würde, den genau so fahren wie unseren Smart? Ja!!!:evil: Dann lass es meinetwegen 15l auf 100km Angabe sein, die sich auf der Anzeige dann zu 11l verringern, auch wenn man die PorschePower nutzt. Ich meine nur, dass Gefühl ist wohl besser wenn der Karrn weniger verbraucht, als man vorher erwartete, oder?!!!

09.06.2008

[QUOTE=///M3 Power;52596] Ich meine nur, dass Gefühl ist wohl besser wenn der Karrn weniger verbraucht, als man vorher erwartete, oder?!!![/QUOTE] Auch wenn du dich nun immer noch unverstanden fühlst. Das Gefühl wird wohl besser sein, aber nicht bei den Leuten, die sich solche Autos wie Porsche und Co. kaufen können. Die haben einfach ihren Spaß und tanken. Wie viel da wirklich durchläuft ist egal. Ausnahme natürlich die, die auf so ein Auto gespart haben und damit nun klar kommen müssen.

09.06.2008

[QUOTE=Aston Martin;52599] Ausnahme natürlich die, die auf so ein Auto gespart haben und damit nun klar kommen müssen.[/QUOTE] Oh, ich würde diese Leute, vor allem heut zu tagen nicht mehr als Ausnahme bezeichnen. Wenn, dann fast eher umgekehrt! Ich will gar nicht wissen, hinter wie vielen Porsche eine Leasing-Gesellschaft die Hand auf hält. Diese Leute lassen es sicher auch oft krachen, aber bestimmt mit der Zapfsäule im Hinterkopf. Aber ich glaube wir driften langsam ab. ;) :b2topic:

10.06.2008

Hallo, Das mit dem Ersparen kann ich am eigenen Leib nur bestätigen. Allerdings bei den üblichen km-Werten / Jahren bei den meisten (schätze mal 10-15 tkm) ist der Unterschied nicht so riesig. Ich finden den neuen genial. Auf der Porscheseite gibt es mittlerweile ein Webspecial dazu. Vor allem die LEDs vorne und hinten haben es mir angetan. Ich stehe auf diese Technologie. Das ist eines der Features, die mir bei Audi auch immer gefallen haben. Das was mich im Moment einfach stört an der Verbrauchsthematik ist, dass offenichtlich jetzt die Daumschrauben von den Regierungen und der EU angelegt werden und auf einmal zaubern alle Hersteller bei den neuen Modellen Änderungen aus der Schublade hervor, die Einsparungen im 2-Stelligen Prozentwert bringen. Porsche 12 % AM Vantage 11 % Lamborghini Gallardo bis 18 % Das hätte man doch schon früher tun können. Ich weiß schon, wer sich so ein Auto leisten kann, braucht über den Benzinverbrauch und den Benzinpreis normalerweise nicht nachdenken. Ich würde es auch nur sehr nett finden, wenn Porsche endlich auch die Motorsteuerung auf 95 Oktan auslegen würde. Die 98 Oktan sind kaum mehr bekommen und so weit ich bis jetzt herausbekommen habe sollte Aston Martin ja auch mit 95 Oktan auskommen. Es ärgert mich halt einfach nur, dass die Technologien vorhanden sind und dem Kunden quasi vorenthalten wurden. Manfred PS: im PFF-Online wird gerade ein Thread gehandelt, wo die Minderverbräuche festgehalten werden. Die bewegen doch glatt einen aktuellen 911er mit ca. 9 Liter.

10.06.2008

[QUOTE=ManfredS;52617]Ich würde es auch nur sehr nett finden, wenn Porsche endlich auch die Motorsteuerung auf 95 Oktan auslegen würde. Die 98 Oktan sind kaum mehr bekommen und so weit ich bis jetzt herausbekommen habe sollte Aston Martin ja auch mit 95 Oktan auskommen. [/QUOTE] Auch Porsche-Modelle kommen mit 95 Oktan (Super) aus, wenn gleich das nicht in den offiziellen Papieren erwähnt wird. Ein PZ-Mitarbeiter erklärte mir das ganz einfach so: In Italien gibt es kein Super Plus (98 Oktan) und auch dort laufen alle Porsche-Modelle ohne Probleme und das auch schon bevor es Ultimate und V-Power gab ;)

10.06.2008

[QUOTE=ManfredS;52617]Das was mich im Moment einfach stört an der Verbrauchsthematik ist, dass offenichtlich jetzt die Daumschrauben von den Regierungen und der EU angelegt werden und auf einmal zaubern alle Hersteller bei den neuen Modellen Änderungen aus der Schublade hervor, die Einsparungen im 2-Stelligen Prozentwert bringen.[/QUOTE] Hallo Manfred, ich denke ein solches Schwarz-Weiß-Denken ist zu kurzfristig! Eine einfache Gegenüberstellung "der bösen Autohersteller" versus "die armen Verbraucher" spiegelt nicht wirklich die tatsächlichen Gegebenheiten. Als erstes muss man sich mal bewußt machen, dass "weniger Verbrauch" nicht einfach ein Goodie ist, was jetzt rausgegeben wird, sondern das dies auch "erkauft" wird (z.B. durch Verlust an Langlebigkeit, eine höhere Komplexität durch mehr Teile, mehr Elektronik, etc. und dadurch höhere Fehleranfälligkeit, etc.). Ein Beispiel: Die Start-Stopp-Automatik von BMW: Die Entwicklungsabteilung von BMW (bzw. von Bosch als Supplier) hat selbstverständlich auch festgestellt, dass -auf lange Sicht- das ständige Ausschalten und Anlassen des Motors (beim Stop and Go) langfristig gesehen höhere Abnutzungserscheinungen hervorruft (und dabei möchte ich nicht die Ingenieursleistung schlechtmachen. Ganz im Gegenteil: Ich denke, wenn man das vor 10 Jahren mit einem Wagen gemachte hätte, hätte man diesen Motor wahrscheinlich schon nach 1/2-Jahr gehimmelt :boing, aber der Vorteil der Benzineinsparung wiegt -nach heutigen gesellschaftlichen Werten- schwerer als der Nachteil eines gewissen Verlustes an Langlebigkeit. [B]Die veränderten Schwerpunkte der Autoindustrie [/B](oder der Marketingabteilungen der Autoindustrie :evil [B]ist -meiner Meinung nach- lediglich eine Reaktion auf die veränderten gesellschaftlichen Werte.[/B] Man erkennt dies z.B. auch durch ein Stöbern der verschiedenen Autoforen. Der Benzinverbrauch ist heute ein wichtiges Thema (auch in allen Foren), wenn du aber z.B. mal in Youngtimerforen stöberst, siehst du noch heute, wie stolz die Besitzer sind, dass z.B. der "M5 schon 400.000 km ohne große Probleme" gefahren ist -> dies zeigt, wie wichtig die Werte "Langlebigkeit", "Zuverlässigkeit", etc. früher waren (denk nur an die Käfer Werbung: er läuft und läuft und läuft ;)) und kein Hersteller hätte damals sich irgendwelche Kompromisse rausnehmen können ohne das "die Volksseele" übergekocht wäre. BeezleBug

15.08.2010

Nettes Teil. Hab den Sound von dem Ding live miterleben dürfen. Bin ihn zwar nicht gefahren, sondern mein Spezel. Auf alle fälle ist das Ding cool und wir haben uns bei einem Autovermieter einen schönen Tag machen können. thx @ edel&stark.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
VW Caddy Carrera Cup Edition: Der Kastenwagen im Porsche-Look

VW Caddy Carrera Cup Edition: Der Kastenwagen im …

Porsche ist der größte Anteilseigner der Volkswagen AG. Während sich Porsche und VW noch über die Machtverhältnisse streiten, konnte es VW Schweden nicht abwarten, den Namen des legendären Porsche Carrera …

Hofele Porsche Cayenne GT 500: Markanter Auftritt für den SUV

Hofele Porsche Cayenne GT 500: Markanter Auftritt …

Hofele entwickelte für den Porsche Cayenne ein neues Aerodynamik-Paket, das mit einer sportlichen Optik einhergeht. So trägt der SUV mit dem neuen Maßanzug fortan die Bezeichnung „Hofele GT 500“. In das Auge …

Gemballa Avalanche 600 GT2 EVO: So mächtig wie eine Lawine

Gemballa Avalanche 600 GT2 EVO: So mächtig wie eine Lawine

Gemballa stellt mit dem Avalanche 600 GT2 EVO erneut seine Fähigkeiten für stilsicheres und edles Porsche-Tuning unter Beweis. Als Basis dient der Porsche 997 Turbo oder GT2. Die schon in der Serie …

TechArt GTstreet RS gewinnt Tuner Grand Prix 2008

TechArt GTstreet RS gewinnt Tuner Grand Prix 2008

Der Tuner Grand Prix in Hockenheim stellt eine der weltweit größten Kräftemessen der Tuningbranche dar. Mit dem Piloten Jörg Hardt am Steuer gewann Porsche-Tuner TechArt mit dem 700 PS starken GTstreet RS, …

Sportec SP680: Der Porsche 997 Turbo als Gepard im Wolfspelz

Sportec SP680: Der Porsche 997 Turbo als Gepard im Wolfspelz

Sportec räubert mit dem neuen SP680 im Revier der Supersportwagen. Dem sportlichen Understatement von Sportec verpflichtet, wird aus dem Porsche 997 Turbo ein echter Gepard im Wolfspelz - dafür sorgen satte …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo