Porsche 997 GT3 Cup: Mit 420 PS in den Titelkampf

, 02.12.2007

Mit einer auf 420 PS gesteigerten Leistung startet der neue Porsche 911 GT3 Cup in die Motorsportsaison 2008. Eingesetzt wird er im Porsche-Mobil1-Supercup sowie weltweit in den nationalen Porsche-Carrera-Cups sowie den GT3 Cup Challenges. 265 Exemplare des in Weissach entwickelten seriennahen Rennwagens will Porsche auf der Produktionslinie in Stuttgart-Zuffenhausen bauen. Das ist ein neuer Rekord!


Die auffälligste Veränderung im Vergleich zum Vorjahresmodell stellt das neue Heckteil dar, das dem Design des Serienfahrzeuges entspricht. Die Lüftungsschlitze sorgen für eine bessere Wärmeableitung im Heckbereich. Der in Weissach entwickelte 3,6-Liter-Sechszylinder-Boxermotor basiert ebenfalls auf dem straßenzugelassenen GT3 und leistet 420 PS sowie 420 Nm Drehmoment; beim Vorgänger waren es 20 PS weniger. Das sequentielle Sechsgang-Getriebe mit Zugkraftunterbrechung ermöglicht das Hochschalten bei Vollgas ohne Kupplungsbetätigung. Das Getriebe wurde optimiert und die Übersetzung an die Motorcharakteristik angepasst. Das Einsatzgewicht von 1.150 Kilogramm entspricht einem Leistungsgewicht von 2,7 Kilogramm pro PS.


Die selbsttragende Karosserie besteht aus feuerverzinktem Stahl, die Türen mit Scheibenrahmen, der Heckdeckel mit verstellbarem Heckflügel und die Heckverkleidung aus CFK. Den Fahrer schützen u. a. ein eingeschweißter Überrollkäfig, ein Rennschalensitz mit schwer entflammbarem Sitzbezugstoff sowie ein Sechspunkt-Sicherheitsgurt, den Porsche für den Einsatz mit dem Kopf- und Nacken-Schutzsystem HANS (Head And Neck Support) anpasste. Im Falle eines Brands soll eine elektrische Feuerlöschanlage schlimmere Folgen vermeiden.

 

Das Gesamtfahrwerk lässt sich stufenlos in Höhe, Sturz und Spur einstellen. Den Kontakt zum Asphalt stellen vorne dreiteilige BBS-Leichtmetallräder in 9x18 Zoll mit Zentralverschluss her. Hinten kommen Pendants der Dimension 11x18 Zoll zum Einsatz. An der Vorderachse verzögern einteilige, innenbelüftete Sechskolben-Aluminium-Festsättel mit einem Durchmesser von 380 Millimetern die Verzögerung, hinten kommen Vierkolben-Festsättel mit 350 Millimetern zum Einsatz. Die Bremsanlage besitzt ferner eine sogenannte Waagebalken-Balance-Regulierung.


Die 26 für den Porsche-Mobil1-Supercup gebauten Exemplare des 911 GT3 Cup passten die Macher exklusiv mit einer speziellen Abgasanlage, einem nochmals markanteren, an das Formel-1-Umfeld angepassten Klangbild an und statteten den Boliden mit der Porsche-Keramik-Verbundbremse PCCB (Porsche Ceramic Composite Brake) aus. Im Vergleich zu konventionellen Bremsscheiben verringert PCCB die ungefederten Massen um 20 Kilogramm. Die weltweit im Carrera-Cup eingesetzten Rennwagen verfügen über eine modifizierte Abgasanlage und Stahlbremsscheiben.

Für die Feinabstimmung und das Einfahren des neuen Porsche 911 GT3 Cup zeichnet die Rennabteilung in Weissach verantwortlich. Die Auslieferung erfolgt - je nach Land - von Weissach aus. Während man bereits die Fahrzeuge für den Carrera-Cup Neuseeland verschickte, ist die Auslieferung der für den Porsche-Mobil1-Supercup und den Carrera-Cup Deutschland bestimmten Rennwagen für Anfang März 2008 vorgesehen.
{ad}

7 Kommentare > Kommentar schreiben

02.12.2007

Nicht schlecht das Teil. Einer der ersten GT3, welcher mir sofort gefällt. Leider nur für die Rennstrecke.

02.12.2007

Nur der Motor is neu, sonst nix;)

02.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Nur der Motor is neu, sonst nix;) [/B][/QUOTE] Falsch. Der Motor und das Heck. Und wahrscheinlich noch viele Details.

02.12.2007

Hab den Vorgänger dieses jahr in oschersleben gesehen, und sehe keinen Unterschied! es war auch ein 997 GT3 Cup;)

02.12.2007

Egal.Auf jedenfall sieht er geil aus.Ich finde auch schade das er nur für die Rennstrecke konzipiert wurde. Vielleicht sollte Porsche davon eine Special Edition auflegen,aber auch mit genau der lackierung.Ich glaube die fände reißenden Absatz.

06.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Hab den Vorgänger dieses jahr in oschersleben gesehen, und sehe keinen Unterschied! es war auch ein 997 GT3 Cup;) [/B][/QUOTE] Dann les dir doch mal den Text durch. Dort steht was im Vergleich zum Vorgängermodell verändert wurde.

07.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von Gunmen [/i] [B]Egal.Auf jedenfall sieht er geil aus.Ich finde auch schade das er nur für die Rennstrecke konzipiert wurde. Vielleicht sollte Porsche davon eine Special Edition auflegen,aber auch mit genau der lackierung.Ich glaube die fände reißenden Absatz. [/B][/QUOTE] Ich denke mal einen Special Edition währe zu nah am GT3 RS und wenn du mit genug Kleingeld zu Porsche gehst, dann machen sie dir sicher auch auf den RS noch die bunten Streifen drauf.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Porsche Boxster RS 60 Spyder: Hommage an einen Rennwagen

Porsche Boxster RS 60 Spyder: Hommage an einen Rennwagen

Porsche präsentiert mit dem Boxster RS 60 Spyder eine neue Version des Mittelmotor-Sportwagens. In Farbe, Form, Ausstattung und Philosophie erinnert das Sondermodell an die Porsche-Rennsport-Ära der 1960er …

TechArt Porsche 911 Turbo Cabrio: Maximale Leistung bei offener Eleganz

TechArt Porsche 911 Turbo Cabrio: Maximale Leistung …

Was durch leidenschaftliche Präzision gefertigt und mit der Liebe zum Detail kreiert wird, verdeutlicht den Respekt gegenüber einem unverwechselbaren Automobil. Auf Basis des neuen Porsche 911 Turbo …

TechArt SUV: Porsche Cayenne erhält Aerodynamik im Paket

TechArt SUV: Porsche Cayenne erhält Aerodynamik im Paket

TechArt stellt zusammen mit dem Aerodynamik-Kit I ein umfangreiches Individualisierungsprogramm für den Porsche Cayenne des Modelljahres 2008 vor. Durch den Kit erhält der SUV eine formvollendete Linie mit …

Edo Porsche 997 GT2 R: Der Alte extrabreit und stark verwandelt

Edo Porsche 997 GT2 R: Der Alte extrabreit und stark …

Der neue Porsche 911 GT2 ist mit seinen 530 PS der bislang stärkste Elfer - selbstredend im Serienzustand. Auch einige Besitzer der 996-Modelbaureihe lechzen nach einem Upgrade ihres Sportwagens auf den …

Unübersehbarer Gigant: Hamann Porsche Cayenne Cyclone

Unübersehbarer Gigant: Hamann Porsche Cayenne Cyclone

Der Porsche Cayenne erfreut sich großer Beliebtheit und vereint Kraft mit Design. Hamann bietet für den Edel-SUV aus Zuffenhausen verschiedene Möglichkeiten, ihn noch edler und individueller zu gestalten. …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo