Porsche Panamera: Power, Komfort und Luxus ab 94.575 Euro

, 13.02.2009

Der neue Porsche Panamera wird mit Spannung erwartet. Schrittweise gab der deutsche Sportwagen-Hersteller die Informationen über den viertürigen Gran Turismo heraus, der seine Weltpremiere auf der Auto Shanghai in China feiern (22.04.2009 - 28.04.2009) wird. Um das Bild zu komplettieren, gibt es jetzt auch die technischen Details und Ausstattungen des Reise-Sportwagens, der in Deutschland am 12.09.2009 zu Preisen ab 94.575 Euro auf den Markt kommt.



Porsche Panamera Turbo

Design: Auch als Viertürer ein typischer Porsche

Mit sportlicher Fahrdynamik, einem großzügigen Innenraum und einem souveränen Fahrkomfort besitzt der Panamera alle Tugenden eines Porsches, aber auch Gran Turismos. Den Designern gelang es, den Panamera als eigenständiges Fahrzeugmodell und trotzdem formal als typischen Porsche zu positionieren. Mit 1,931 Metern ist der Panamera breiter und mit 1,418 Metern niedriger als vergleichbare viertürige Fahrzeuge. Die gestreckte GT-Silhouette entsteht durch eine Gesamtlänge von 4,970 Metern und sportlich kurze Überhänge.

Styling und Details entsprechen jener Design-Philosophie, wie sie über Jahrzehnte am 911 verfeinert und auch bei Boxster, Cayman und Cayenne erfolgreich umgesetzt wurde. Die Synthese aus typischen Sportwagen-Genen, die einer Coupé-Form entspringen, und einer eigenständigen Interpretation der klassischen Limousinenform sowie den Vorzügen eines variablen Raumkonzeptes, gibt dem neuen Porsche ein unverwechselbares Erscheinungsbild. So verfügt der Panamera über stark ausgeprägte Lufteinlässe anstelle eines Kühlergrills.



Porsche Panamera Turbo

Markante Radhäuser und eine optisch lange Motorhaube modellieren jene typische „Landschaft“ der 911-Front, wie sie Porsche-Kunden seit nunmehr 45 Jahren schätzen: sichtbar abgesetzte Kotflügel als Flanken einer flachen Haube. Der V-förmige Fugenverlauf der Motorhaube und eine sich pfeilartig verjüngende Heckscheibe übertragen charakteristische Sportwagen-Merkmale auch auf die neue, eigenständige Panamera-Klasse. Die ausgeprägten, muskulösen Schultern über den Hinterrädern, der dynamische Schwung einer coupé-ähnlichen Dachlinie sowie die sichtbaren Auspuffendrohre verraten reinrassige Gene.

Antrieb: 500 PS Biturbo-Power für über 300 km/h Spitze

Der Panamera kommt zunächst ausschließlich in V8-Motorisierung mit Heck- und Allradantrieb auf den Markt. Bereits das Einstiegsmodell Panamera S wird von einem 4,8 Liter großen V8 mit 400 PS Leistung und 500 Nm Drehmoment angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt optional über ein 7-Gang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) zu den Hinterrädern. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h legt der Panamera S in nur 5,4 Sekunden zurück und beendet ihren Vortrieb erst bei 283 km/h.

 

Der EU5-Normverbrauch des 1.770 Kilogramm schweren Porsche Panamera S beträgt 10,8 Liter auf 100 Kilometern, die CO2-Emission 253 g/km. Der Preis in Verbindung mit dem PDK-Getriebe liegt bei 98.085,50 Euro. Serienmäßig ist der Panamera S mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet und wird zum Preis von 94.575 Euro angeboten.



Porsche Panamera 4S

Im sportlichen Panamera 4S arbeitet ebenfalls der 4,8-Liter-V8 mit 400 PS und 500 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt hier über ein 7-Gang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) auf alle vier Räder. Die Beschleunigung des 1.860 Kilogramm schweren Sportlers von 0 auf 100 km/h liegt bei 5,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit bei 282 km/h. Der EU5-Normverbrauch beläuft sich auf 11,1 Liter bei 100 Kilometern, die CO2-Emission auf 260 g/km. Der Preis beträgt 102.251 Euro.

Das Spitzenmodell Panamera Turbo verfügt über einen 4,8-Liter-V8-Biturbo mit 500 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt auch hier über das 7-Gang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK). Der 1.970 Kilogramm schwere Allradler sprintet von 0 auf Tempo 100 in 4,2 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 303 km/h. Den Normverbrauch gibt Porsche mit 12,2 Litern auf 100 Kilometern an, was einem CO2-Ausstoß von 286 g/km entspricht. Der Preis für den Porsche Panamera Turbo liegt bei 135.154 Euro.



Porsche Panamera 4S

Kleinere V6-Motoren ab 300 PS sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Alle Versionen verfügen über Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung, reibungsarme Antriebssysteme und Leichtbau-Karosserien. Porsche wird für den Gran Turismo auf Wunsch ein „Sport Chrono“-Paket anbieten, das Motor- und Schaltcharakteristik noch sportlicher trimmt und weitere dynamische Reserven des Panameras freisetzt.

Außerdem besitzen alle Panamera-Modelle mit dem selbstschaltenden Porsche-Doppelkupplungsgetriebe PDK die neue „Auto-Start-Stop“-Funktion, die den Motor bei Fahrzeugstillstand und betätigter Bremse automatisch abstellt, wie zum Beispiel an der Ampel oder im Stau.

 

Neue Luftfederung für das Plus an Dynamik

Neben einer sportlich-komfortabel abgestimmten Stahlfederung mit variablen Dämpfern steht für den Panamera auf Wunsch eine völlig neu entwickelte, adaptive Luftfederung mit zusätzlichem Luftvolumen zur Verfügung. Diese ermöglicht eine sehr breite Spreizung der Fahrwerkscharakteristik mit nochmals gesteigertem Fahrkomfort und zugleich extrem sportlicher Fahrdynamik, während 18-Zöller (Panamera S und 4S) bzw. 19-Zöller (Panamera Turbo) den Kontakt zur Straße halten; auf Wunsch sind auch 20-Zoll-Felgen erhältlich.



Porsche Panamera Turbo

Darüber hinaus senkt die Luftfederung im „Sport Plus“-Modus die Karosserie ab, wodurch sich Aerodynamik und Schwerpunktlage des Panameras weiter verbessern, die Fahrsicherheit steigt und der Verbrauch sinkt. Als Option lässt sich der Panamera zusätzlich mit der „Porsche Dynamic Chassis Control“ (PDCC) ausstatten, welche die Seitenneigung bei Kurvenfahrt aktiv kompensiert und gleichzeitig das Ansprechverhalten auf Bodenunebenheiten bei Geradeausfahrt verbessert.

Innenraum: Neues Raumkonzept mit sportlicher Architektur

Großzügig gibt sich auch der auf die Bedürfnisse des Fahrers ausgerichtete Innenraum. Auf den Vordersitzen und in den beiden ausgeprägten Einzelsitzen im Fond finden vier Personen ergonomische Verhältnisse vor. Mit einer durchgehenden Mittelkonsole vom Armaturenträger bis zu den Fondsitzen bietet der viertürige Gran Turismo auf allen vier Sitzplätzen dabei ein neues Raum- und Fahrgefühl.



Innenraum Porsche Panamera

Der Innenraum betont die persönliche Sphäre jedes einzelnen Passagieres auf jeweils maßgeschneiderten Einzelsitzen. Eine tiefe Sitzposition und das sportlich flache Lenkrad vermitteln den Porsche-typischen direkten Kontakt zur Straße. Neben diesen klassischen Werten bietet der Panamera zahlreiche Möglichkeiten, die Innenraumausstattung individuell abzustimmen: Glatt- und Naturleder-Ausstattungen in insgesamt 13 Farb- und Materialkombinationen, inklusive vier Bi-Color-Ausstattungen, lassen sich mit 7 optionalen Interieur-Dekoren kombinieren, darunter exklusive Materialien wie Carbon sowie das offenporige Holz „Olive Natur“.

 

Die für den Panamera S und 4S serienmäßigen Komfortsitze vorn sind sportlich ausgelegt und achtfach elektrisch verstellbar. Im Fond bieten zwei Einzelsitze mit klappbarer Mittelarmlehne großzügige Bein- und Kopffreiheit auch für große Passagiere. Im Panamera Turbo ist die elektrische Sitzverstellung mit einem Komfort-Memory-Paket kombiniert, das zusätzlich eine Sitzflächenverlängerung sowie Lordosenstützen und eine elektrische Lenksäulenverstellung umfasst.



Innenraum Porsche Panamera

Auf Wunsch sind weitere Alternativen, wie die adaptiven Sportsitze oder elektrisch vielfach verstellbare Komfortsitze im Fond, lieferbar. Optional gibt es ferner eine Vier-Zonen-Klimaautomatik, über die man die Temperatur, die Gebläsestärke und die Luftverteilung für jeden Platz separat einstellen kann.

High-End-Surround für Klangerlebnis der Spitzenklasse

Zum ersten Mal steht in einem Porsche als Krönung des Hörgenusses auf Wunsch das High-End-Surround-Soundsystem der Berliner Edelmanufaktur Burmester zur Verfügung, einem der renommiertesten Audio-Anbieter weltweit. Noch nie zuvor wurde eine so große, akustisch wirksame Gesamtmembranfläche bereits während der Konzeptphase eines Fahrzeugs vorgesehen und jetzt in einem Serienfahrzeug umgesetzt.



Innenraum Porsche Panamera

Über 2.400 Quadratzentimeter Membranfläche vermitteln ein Klangerlebnis, das dem eines Live-Konzerts sehr nahe kommt. Dabei sorgen 16 Lautsprecher, die von 16 Verstärkerkanälen mit mehr als 1.000 Watt Gesamtleistung angesteuert werden, für einen einzigartigen Sound, der von einem Aktivsubwoofer mit 300-Watt-Class-D-Verstärker abgerundet wird.

Grozügiger Gepäckraum für den Alltag und lange Reisen

Beim Gepäckraum zeigt sich die große Alltagstauglichkeit des Porsche Panamera. Nach dem Öffnen der Heckklappe lassen sich vier Koffer bequem hinter den Fondsitzen verstauen. Durch den hohen Gepäckraum ist das Unterbringen der Koffer auch stehend möglich. Das Gepäckraumvolumen von Panamera S und 4S beträgt 445 Liter, der Panamera Turbo bietet 432 Liter Kofferrauminhalt. Mit umgeklappten Fondsitzlehnen wächst das Ladevolumen auf üppige 1.250 Liter.

Die Insassen werden im neuen Panamera serienmäßig von Fahrer- und Beifahrer-Airbags, Curtain-Airbags und auf den vorderen Plätzen außerdem durch Seiten- und Knie-Airbags bei Unfällen geschützt. Für den Fond sind Seiten-Airbags optional erhältlich.

41 Kommentare > Kommentar schreiben

24.11.2008

Die Front ist ja ganz gelungen und auch die Silhouette finde ich noch ok, aber das Heck bereitet mir einfach nur Schmerzen! Auch wenn er sich Porsche-üblich wahrscheinlich super fährt, dass ist einfach kein Porsche mehr, noch weniger als der Cayenne! :beten::&:#

24.11.2008

Wenn jetzt noch ein Ferrari 4türer kommt brech ich vor enttäuschung nieder. Wie können Sportwagenhersteller nur sowas machen?! :autsch:

24.11.2008

Die anfängliche Enttäuschung hat sich bei mir gelegt, wenn denn ein 4-türiger Porsche sein muss, dann ist das was ich hir sehe zumindest gar nicht so schlecht geworden und gerade von vorne gefällt er mir richtig gut!

25.11.2008

Nein natürlich! Schlecht sieht das Fahrzeug nicht aus! Wie viele schon schrieben, ist die Front sogar sehr gut geworden, aber auch mit dem Rest muss ich mich anschliessen. Das Porsche-typische, aber in die Länge gezogene Heck gefällt mir nicht. Warten wir auf die Ausführung in natura.

26.11.2008

Naja O.K. Ich weiss nicht was ich davon halten soll. in ersten Moment gefällt er mir nicht, dann gehts wieder, dann gefällt er mir wieder nicht, dann finde ichs toll... Muss mich live überzeugen. Besser als die Erlkönig Fotos, seine Käufer wird er sicher finden. Andere Frage: Würde statt Porsche vorne etwas japanisches draufstehen oder was chinesisches, würde man ihn dann immer noch schön finden? Die Front erinnert mich etwas an die Corvette (speziell die Scheinwerfer und die Motorhaube). Zum Design: Das Design wäre besser ausgefallen, wenn die Linie bis zum Heck nicht so kombihaft gestaltet wäre. Was ich meine ist: Die Heckscheibe hinter die Kopfstützen der hinteren Sitzreihe (Und nicht ganz am Ende), dann elegantes Blech. In etwa wie beim Maserati GT. Wäre zwar nicht Porsche-typisch (Aber ist der Cayenne Porsche-typisch ?), aber das Auto wäre meiner Meinung nach eleganter,dynamischer ausgefallen. Klar, hässlich ist es nicht. Mal schauen wie der Preis ausfällt. Ob jemand, der nicht ausnahmslos auf Porsche schwört zu Alternativen greift (Rapide, Estoque, beide gefallen mir besser) ? Aber irgendwie geht der doch....

26.11.2008

[QUOTE=Twentyone;58917]Naja O.K. Ich weiss nicht was ich davon halten soll. in dem Moment gefällt er mir nicht, im anderen gefällt er mir nicht nicht, dann gefällt er nicht, dann finde ichs toll... Muss mich live überzeugen. Besser als die Erlkönig Fotos, seine Käufer wird er sicher finden. Andere Frage: Würde statt Porsche vorne etwas japanisches draufstehen oder was chinesisches, würde man ihn dann immer noch schön finden?[/QUOTE] Also mit deinem ersten Satz und den ganzen nicht nicht und doch nicht, kann ich irgendwie nicht viel anfangen. ;) Das ist sicher eine gute frage und ich denke, würde auf diesem Heck nicht Porsche stehen gäbe es einige mehr, die nicht sagen würden. "Naja geht grad so durch." Damit sich meine Meinung in Natura ändert musste an diesen Fotos schon ziemlich viel geshopt sein.

27.11.2008

In Zeiten einer Krise kann sebst Porsche nicht ohne ein 4 türiges Modell nicht überleben. Allein in den USA ist der Verkauf der Sportmodelle um 50 % ( !!!!!!!!!!!!! ) zurückgegangen!

27.11.2008

Das Heck und die Seitenansicht sind in meinen Augen eine Zumutung. Ich hätte da von Porsche etwas eleganteres erwartet. Wenn überhaupt, dass ist der Panamera in meinen Augen ein "Kombi-Coupé". An den aktuellen Porsche Viertürern (Cayenne, Panamera) werde ich wohl noch sehr lange keinen wirklichen Gefallen finden.

06.12.2008

Zu groß, zu schwer, zu plump. Teppo

10.12.2008

Ich bin mir ziemlich sicher dass der Panamera ein finanzieller Erfolg für Porsche wird. Ganz nüchtern betrachtet ist es aber ein Auto das die Welt nicht braucht. Und ob es dem Image von Porsche förderlich ist? In Vergleichstests regelmässig gegen 7er und S-Klasse abzukacken? Ich denke wer sich für teuer Geld eine Limousine kauft will im [U]Normalfall[/U] ein sicheres, komfortables und edles Gefährt mit dem sich stressfrei reisen lässt. Ich denke das ist für die meisten der Hauptaugenmerk. Und ob der Panamera da gegen die deutsche Konkurrenz in der Klasse (die Jahrzehnte Erfahrung in dem Segment hat) Land sieht, wage ich zu bezweifeln. Alleine mit der Fahrleistung zu argumentieren wird da schwer, weil auch da steht die Konkurrenz in nichts nach. Man kann gespannt sein. Schön ist er auf jedenfall nicht, ist der Cayenne ja aber auch nicht.....

11.12.2008

[QUOTE=Helix;59320]Ich bin mir ziemlich sicher dass der Panamera ein finanzieller Erfolg für Porsche wird. Ganz nüchtern betrachtet ist es aber ein Auto das die Welt nicht braucht. Und ob es dem Image von Porsche förderlich ist? In Vergleichstests regelmässig gegen 7er und S-Klasse abzukacken? Ich denke wer sich für teuer Geld eine Limousine kauft will im [U]Normalfall[/U] ein sicheres, komfortables und edles Gefährt mit dem sich stressfrei reisen lässt. Ich denke das ist für die meisten der Hauptaugenmerk. Und ob der Panamera da gegen die deutsche Konkurrenz in der Klasse (die Jahrzehnte Erfahrung in dem Segment hat) Land sieht, wage ich zu bezweifeln. Alleine mit der Fahrleistung zu argumentieren wird da schwer, weil auch da steht die Konkurrenz in nichts nach. Man kann gespannt sein. Schön ist er auf jedenfall nicht, ist der Cayenne ja aber auch nicht.....[/QUOTE] Ich glaube nicht, dass der Panamera im Vergleich "abkacken" wird, wie du schreibst. Porsche hat die Messlatte schon immer sehr hoch gesteckt, das wird auch beim Panamera nicht anders sein, täusch dich da mal nicht!

12.12.2008

Ich denke aber auch, dass der Panamera im Vergleich regelmäßig "abkacken" wird. Allein schon beim Preis und beim Komfort, der in der Fahrzeugklasse einfach die größere Rolle spielt als Sportlichkeit und Leistung. Warum gewinnt wohl immer die S-Klasse gegen den 7ern? ;)

12.12.2008

[QUOTE=Likwit;59359]Ich denke aber auch, dass der Panamera im Vergleich regelmäßig "abkacken" wird. Allein schon beim Preis und beim Komfort, der in der Fahrzeugklasse einfach die größere Rolle spielt als Sportlichkeit und Leistung. Warum gewinnt wohl immer die S-Klasse gegen den 7ern? ;)[/QUOTE] Achtung du vergleichst hier Äpfel mit Birnen ... dazu kommt noch, dass in der Preisklasse in der der Panamera angesiedelt ist, der Preis kein Kriterium darstellt.

12.12.2008

In wie fern Äpfel mit Birnen? Meinst vom Preis oder von der Größe? Soll der Panamera eher mit CSL, als mit S-Klasse verglichen werden?

12.12.2008

[QUOTE=Likwit;59378] Soll der Panamera eher mit CSL, als mit S-Klasse verglichen werden?[/QUOTE] Ich hoffe doch du meinst CLS! Alles andere würde ich als Beleidigung auffassen! :schäm: Ich denke, der Panamera ist eher mit CLS, als der S-Klasse vergleichbar, dennoch denke ich wird er in vielen Tests gegen 7er, A8 etc. antreten müssen...

13.12.2008

Ob der Panamera gegen 7er und S Klasse abstinkt? Ja und nein. Denn: Bei Autos wie dem 7er und S Klasse handelt es sich um Autos zu entspannten Fahren und reisen, dementsprechend wird der Komfort beurteilt. Da werden die Anderen die Nase vorn haben, sei es in nützlichen Ausstattungen, Lautstärke, Federung, Platz, (Design:angst .... auch im Preis ..... Aber von dersportlichen Seite und bei den Leuten, die auf Porsche setzen wegen irgendeiner speziellen Vorliebe, dürfte er wieder im Vorteil sein. Also Geschmackssache.

13.12.2008

So schwer ist der Panamera doch gar nicht einzuordnen. Laut Porsche ist er ein viertüriges Coupé. Er gehört damit in die Liga des CLS, Rapide und eventuell noch des Maserati Quattroporte. Wobei der CLS da preismäßig in einer kleineren Preisklasse spielt. In meinen Augen hat der Porsche sehr wenig mit S-Klasse, 7er und A8 zu tun.

13.12.2008

Für eine Vergleich mit dem Porsche Panamera könnte man beispielsweise den Mercedes CLS 63 AMG heranziehen.

06.01.2009

Zur Info: Porsche wird den neuen Panamera erstmals in China auf der Auto Shanghai (22.04.2009 - 28.04.2009) der Öffentlichkeit präsentieren, bevor der viertürige Gran Turismo im Spätsommer auf den Markt kommt. Die ersten Fotos des Panameras gab Porsche bereits im November 2008 heraus, hielt sich jedoch mit technischen Informationen zurück. Jetzt gibt es weitere Details, die ich dem Artikel hinzufügte.

09.01.2009

[QUOTE=speedheads;59400]Für eine Vergleich mit dem Porsche Panamera könnte man beispielsweise den Mercedes CLS 63 AMG heranziehen.[/QUOTE] Stimmt, in diese Klasse ist er besser einzuordnen.

18.01.2009

Von vorne gefällt mir der Wagen sehr gut und an das Heck wird man sich schon noch gewöhnen. Ich erwarte einen Erfolg für Porsche mit dem Panamera. Die Zielgruppe ist da und denen tut die Wirtschaftskrise auch nicht so besonders weh. Ich würde den Panamera ebenfalls mit dem Mercedes CLS 63 und evtl. mit dem Maserati Quattroporte vergleichen. Und da wird der Panamera schon ganz gut abschneiden.

26.01.2009

Ja, der Vergleich mit dem Quattroporte scheint mir auch plausibel Wobei auch dieser sich schon gegen den 7er messen musste ... (War das nicht in der Autozeitung?)

13.02.2009

Zur Info: Porsche gab die technischen Details, das Raumkonzept und die Preise bekannt. Ich fügte die neuesten Infos dem Artikel hinzu.

19.03.2009

Über viele Details des neuen Porsche Panamera, der dem Publikum erstmals auf der Auto Shanghai in China (22.04.2009 - 28.04.2009) vorgestellt wird, berichteten wir bereits. Je näher die offizielle Enthüllung rückt, desto mehr technische Raffinessen werden bekannt. Auch unter dem Blechkleid des viertürigen Gran Turismos feiern mehrere Kerntechnologien ihre Weltpremiere.

[IMG= Porsche Panamera S 4S Turbo Sportwagen Viertürer Coupe GT Gran Turismo PDK]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Porsche_Panamera_12.jpg[/IMG]
Als vierte Baureihe von Porsche besitzt der neue Panamera technische Innovationen, die erstmals in einem Serienmodell der Oberklasse eingeführt werden: Darunter das erste Start-Stopp-System in Verbindung mit einem automatisch schaltenden Getriebe, eine Luftfederung mit schaltbarem Zusatzvolumen in jeder Feder und die aktive Aerodynamik mit einem beim Panamera Turbo mehrdimensional verstellbaren, ausfahrbaren Heckspoiler, d. h. der Spoiler verstellt sich auch in der Breite. [B]Weltpremiere Nr. 1: Effiziente 7-Gang-Automatik mit Start-Stopp-System[/B] Für den Panamera offeriert Porsche ausschließlich Motoren mit kraftstoffsparender Benzin-Direkteinspritzung. Ein Meilenstein stellt beim Antrieb jedoch das 7-Gang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) dar, das die Macher erstmals mit einem Start-Stopp-System in einem Premiumfahrzeug kombinierten. Das Ergebnis spricht für sich: In Verbindung mit weiteren gezielten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung am Gesamtfahrzeug, wozu auch rollwiderstandsarme Reifen sowie verringerte Restbremsmomente gehören (weniger Reibung zwischen Scheiben und Belägen bei nicht betätigter Bremse), verbraucht der Panamera S mit PDK im Durchschnitt nur 10,8 Liter auf 100 Kilometern.
[IMG= Porsche Panamera S 4S Turbo Sportwagen Viertürer Coupe GT Gran Turismo PDK]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Porsche_Panamera_13.jpg[/IMG]
Als Einstiegsmodell schöpft der Panamera S aus einem 4,8 Liter großen V8-Motor satte 400 PS und spurtet in nur 5,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der Vortrieb endet erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h. Bei diesen Leistungen ist ein Verbrauch von 10,8 l/100 km echt überzeugend. [B]Weltpremiere Nr. 2: Luftfederung mit schaltbarem Zusatzvolumen in jeder Feder[/B] Das Fahrwerk des Panameras ist kein Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort, sondern eine Kombination aus beidem. In der Grundabstimmung bietet es hohen Reisekomfort, verwandelt sich aber auf Knopfdruck dank des aktiven Dämpfersystems PASM in ein fahraktives Sportfahrwerk. Als Novum im Automobilbau ermöglicht die beim Panamera Turbo serienmäßige, ansonsten optionale, adaptive Luftfederung mit schaltbarem Zusatzvolumen in jeder Feder eine noch größere Spreizung zwischen sportlichen und komfortablen Fahrwerksprogrammen. Weiter steigern lassen sich Fahrdynamik und Komfort bei allen Modellen auf Wunsch mit Hilfe der aktiven Wankstabilisierung PDCC, die bei Geradeausfahrt das Ansprechverhalten auf einseitige Fahrbahnunebenheiten verbessert und in Kombination mit einer geregelten Hinterachs-Quersperre angeboten wird.
[IMG= Porsche Panamera S 4S Turbo Sportwagen Viertürer Coupe GT Gran Turismo PDK]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Porsche_Panamera_14.jpg[/IMG]
Die optionalen Sport Chrono-Pakete erlauben mit ihrer Sport Plus-Taste darüber hinaus auf Knopfdruck die kompromisslos, auf höchste Performance ausgelegte Abstimmung aller Antriebs- und Fahrwerkssysteme, zu denen auch das Porsche-Traction-Management (PTM) mit geregeltem Allradantrieb gehört. PTM kommt serienmäßig im Panamera 4S und Panamera Turbo zum Einsatz. [B]Weltpremiere Nr. 3: Ausfahrbarer, sich in der Breite entfaltender Heckspoiler[/B] Als sichtbares Highlight des aerodynamischen Gesamtpaketes beeindruckt der neue aktive Vier-Wege-Heckspoiler beim Panamera Turbo: Durch sein fahrsituationsabhängiges Management von Anstellwinkel und Flächengeometrie optimiert er Aerodynamik und Performance. In der Praxis handelt es sich nicht nur um einen geschwindigkeitsabhängig automatisch ausfahrbaren Spoiler, was nichts Neues wäre. Bei Porsche hingegen entfaltet sich der Spoiler durch zusätzliche Flügelelemente auch in der Breite. Erstmals in diesem Fahrzeugsegment wird beim Panamera die Verkleidung des Unterbodens auch im Bereich des Tunnels und der Nachschalldämpfer umgesetzt. Sie hilft, den Luftwiderstand und den Auftrieb an den Achsen zu reduzieren. In der Praxis heißt das: Weniger Kraftstoffverbrauch und höhere Fahrdynamik.
[IMG= Porsche Panamera S 4S Turbo Sportwagen Viertürer Coupe GT Gran Turismo PDK]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Porsche_Panamera_15.jpg[/IMG]

19.03.2009

Mein Senf zu der ganzen Sache: Ein Panamera hat auch nicht weniger Daseinberechtigung als ein 7er BMW. Warum auch? Wird eh nur immer einer drin sitzen. Zum Heck, das ja offensichtlich in die Hose gegangen ist: Man hätte die Heckscheibe nicht langziehen sollen sondern ganz kurz und steil abfallend wie zum Beispiel beim 6er Cabrio oder beim 430er Spider, und trotzdem die hintere Seitenlinie ähnlich abfallend wie jetzt (kommt ihr noch mit?). Dann wäre das Ding echt schön.

19.03.2009

Und wo würdest du dann dein Gepäck abstellen bei einer "Reiselimousine ... ähhh .... Reise GT"? ;) Am Besten noch Mittelmotor rein oder? :tanzen: :evil:

19.03.2009

Dave, du kannst einen 7er BMW und den Panamera überhaupt nicht vergleichen. Wenn es danach ginge,hätten auch andere große Autos keine Darseinsberechtigung ... Zum Panamera hab ich noch keine Meinung. Ich bilde mir sie erst, enn ich das Fahrzeug live gesehen habe, und nicht aufgrund von Fotos;)

19.03.2009

Wieso soll das Gepäck dann nicht mehr untergebracht werden können??? Der einzige Platz der fehlt ist der Raum unter der geneigten Scheibe . Aber darunter ist doch genauso Platz wie im Kofferraum jeder anderen Limousine. Ach und Julian Du weißt schon dass der Motor im Panamera nicht im Heck ist, also lassen wir ihn doch unter der Front und vergessen das mit dem Mittelmotor, oder? ;) Und wieso kann man nen Panamera nicht mit nem Siebener vergleichen? Sooo weit ist der Vergleich jetzt auch nicht hergeholt (Preis/Größe/Türenanzahl/Kaufklientel usw.)

19.03.2009

Ach und das mit der Daseinberechtigung wurde etwas falsch verstanden. Natürlich hat der Panamera eine Daseinsberechtigung, ich meine halt nur der Sinn einer solchen Limousine ist der selbe wie beim Siebener...

19.03.2009

[QUOTE=Dave;62210]Wieso soll das Gepäck dann nicht mehr untergebracht werden können??? Der einzige Platz der fehlt ist der Raum unter der geneigten Scheibe . Aber darunter ist doch genauso Platz wie im Kofferraum jeder anderen Limousine. Ach und Julian Du weißt schon dass der Motor im Panamera nicht im Heck ist, also lassen wir ihn doch unter der Front und vergessen das mit dem Mittelmotor, oder? ;) Und wieso kann man nen Panamera nicht mit nem Siebener vergleichen? Sooo weit ist der Vergleich jetzt auch nicht hergeholt (Preis/Größe/Türenanzahl/Kaufklientel usw.)[/QUOTE] Ich denke wenn das Heck ganz flach abfallen würde, wäre auch deutlich weniger Kofferraumvolumen vorhanden, auch wenn das nur fürs Papier gilt, aber als Beispiel 60 Liter schauen halt besser aus als 55,9 Liter oder? Ich weiß sehr wohl, dass der Panamera den Motor vorne sitzen hat, genauso wie der Cayenne, das war mehr als Persiflasch gedacht zu deiner kompromisslosen Heckabänderung ;) Man könnte um beim Thema kompromislos zu bleiben ja gleich noch einen Mittelmotor verbauen ... Sie verstehen !? :träller:

19.03.2009

Ich will ja nicht wissen, wie teuer die Reperatur wird, wenn jemand auf einen Panamera Turbo drauffährt. Mehr Stellmotoren und sonstige Technik kann man wohl nicht in eine Heckklappe packen. Kann man nur hoffen, dass dieser Heckflügel immer fehlerfrei funktioniert. Mag dieses Auto noch so unansehnlich sein, was die Technik betrifft, muss man Porsche mal wieder ein Lob aussprechen.

19.03.2009

Der Panamera Cabrio soll ja bald folgen :biglaugh: Und Porsche denkt ja auch über eine zweitürige Version nach :autsch: Die soll dann Panayenneiman heißen :biglaugh: Ja das mit der Heckreparatur ist ne echt daseinsberechtigte (ich liebe dieses Wort) Frage

20.03.2009

[QUOTE=Dave;62224]Der Panamera Cabrio soll ja bald folgen... Und Porsche denkt ja auch über eine zweitürige Version nach :autsch: Die soll dann Panayenneiman heißen :biglaugh: [/QUOTE] Cabrio, zweitürig... Im Ernst? Und Panayenneiman? Wer soll das richtig schreiben können? Zur Technik: Wirklich beachtlich, was Porsche da alles verpackt hat. Dickes Lob:applaus: Allein der komplizierte Heckspoiler... bin auch unsicher ob das immer einwandfrei läuft. Ob der ausgefahrene Spoiler gut aussieht am Panamera....:träller: Kann nur nochmal sagen: Die Designer hätten sich beim Heck z.B am Maserati GT mit seiner eleganten Linie orientieren sollen, das ganze hätte viel schlanker gewirkt. Aber es geht auch so durch.... irgendwie....

22.03.2009

Also ich liebe ja Porsche aber der Panamera sieht echt grenzwertig aus. Also bitte, dass wird doch wie der Cayenne wieder so ein Auto welches man sie "schön" gucken muss. Mit dem designen haben die in Zuffenhausen so ihre Probleme. Schaut euch Lamborghini an oder selbst Aston Martins Rapide sieht wenn auch genauso "einfallslos" DB9 like absolut grandios aus. So das war mein Senf wenn auch total unpassend zur Diskussion.

26.03.2009

Ich konnte den Panamera mittlerweile mal live von aussen begutachten und muss sagen: was besonderes ist er ja nicht. Porsche hätte nicht verzweifelt versuchen sollen die typische Optik eines 911ers auf eine Limousine zu projezieren. Ein 911er ist ein Sportwagen und der Panamera nicht. Also muss er auch nicht aussehen wie ein 911 mit vier Türen. Hätten sie da etwas freier agiert beim Design, wäre vielleicht auch ein schöneres Auto rausgekommen. Und ob diese Heckspoilerinnovation jetzt die komplette Automobilwelt in Aufruhr versetzt wage ich zu bezweifeln. Andere brauchen keinen bei solchen Fahrleistungen, das ist wohl die größere Innovation. [I]Als Einstiegsmodell schöpft der Panamera S aus einem 4,8 Liter großen V8-Motor satte 400 PS und spurtet in nur 5,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der Vortrieb endet erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h. Bei diesen Leistungen ist ein Verbrauch von 10,8 l/100 km echt überzeugend.[/I] Wenn man diese Leistungsfähigkeit auch abruft, wage ich aber ganz arg zu bezweifeln dass man dann mit 10,8 Liter in der Gegend herum fahre.

25.06.2009

kurze Frage (weil ich es in diesem Thread nicht finden kann): Ich hatte im Kopf, dass er ab September 09 lieferbar ist - habe aber mittlerweile schon zwei Stück (in Gold :schäm: ) in Frankfurt gesehen. Hat da Porsche was vorgezogen? oder habe ich einfach falsche Auslieferungsdaten bei mir abgespeichert? blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

25.06.2009

[QUOTE=BeezleBug;65853] Ich hatte im Kopf, dass er ab September 09 lieferbar ist - habe aber mittlerweile schon zwei Stück (in Gold :schäm: ) in Frankfurt gesehen. Hat da Porsche was vorgezogen? oder habe ich einfach falsche Auslieferungsdaten bei mir abgespeichert?[/QUOTE] Ich hatte auch September im Hinterkopf und habe bereits einen Panamera in Garmisch gesehen. Jedoch habe auch das Facelift lang vor der Markteinführung schon fahren sehen. Ich denke, dass Porsche die Fahrzeuge an seine treuen Kunden schon früher raus gibt. Denn das Fahrzug vor allen anderen zu fahren, macht den Kaufreiz natürlich noch ein Stück größer. Und ich hoffe, der Panamera hat das auch nötig!;)

25.06.2009

Offiziell erfolgt der Marktstart im September, so kündigte es Porsche zumindest an. Aber auf den Straßen unterwegs sind schon Presse-Fahrzeuge (haben ein Kennzeichen "S - GO ..."). Vor einigen Wochen fanden auch schon Händler-Präsentationen des Panameras für ausgewählte Kunden statt.

25.06.2009

[B]Vielen Dank für die schnellen Antworten.[/B] @Christian: ob sie ein S-Go...-Kennzeichen haben, kann ich leider nicht beantworten. Da habe ich nicht drauf geachtet. Ich kann dir nur sagen, dass sie beide ein rotes Nummernschild hatten. [QUOTE=///M3 Power;65854]Und ich hoffe, der Panamera hat das auch nötig!;)[/QUOTE] wie soll ich diesen Satz deuten? :doof: meinst du damit "Und ich GLAUBE, der Panamera hat das auch nötig" oder "Und ich hoffe, der Panamera hat das NICHT nötig"? Ich glaube (bezüglich der Absatzzahlen): der Panamera wird sich für Porsche rechnen und wird die angestrebten Absatzzahlen bringen. Allerdings glaube ich (im Gegensatz zu Porsche) [I]nicht[/I], dass 80% von Fremdkunden gewildert werden kann, sondern dass ein Großteil der Panamera-Kunden vorherige Cayenne-Fahrer sind, für die der Panamera der "politisch korrektere Wagen" ist. Ich werde es mit Spannung verfolgen ;) [I]Noch ein Wort zur Optik:[/I] Frontblick: Auch wenn er auf allen Bildern immer mit dem 911er verglichen wird. Bei Beiden meiner Sichtungen (beide kamen direkt frontal auf mich zu) war mein erster Gedanke "ein Cayenne" - nie "ein 911er", da die Frontproportionen (Breite des Wagens, untere Lufteinlässe, etc.) einfach viel zu gewaltig sind.... blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

25.06.2009

Diese Fahrzeuge werden Presse- oder Testfahrzeuge sein. Die Testfahrer sind sehr intensiv mit dem Panamera unterwegs. Dabei auch speziell in den größeren Städten, um potentielle Kunden "heiß" zu machen. Also eine sehr einfache und offene Marketing-Strategie.

25.06.2009

[QUOTE=BeezleBug;65856] wie soll ich diesen Satz deuten? :doof: meinst du damit "Und ich GLAUBE, der Panamera hat das auch nötig" oder "Und ich hoffe, der Panamera hat das NICHT nötig"? [/QUOTE] Nein, ich meinte Ihn schon genau so, wie er da steht - Das viel nachgeholfen werden muss um den Panamera zu Verkaufen. Das ist meine Hoffnung, glauben tue ich jedoch ziemlich genau das selbe wie du: [QUOTE=BeezleBug;65856] Ich glaube (bezüglich der Absatzzahlen): der Panamera wird sich für Porsche rechnen und wird die angestrebten Absatzzahlen bringen. Allerdings glaube ich (im Gegensatz zu Porsche) [I]nicht[/I], dass 80% von Fremdkunden gewildert werden kann, sondern dass ein Großteil der Panamera-Kunden vorherige Cayenne-Fahrer sind, für die der Panamera der "politisch korrektere Wagen" ist. Ich werde es mit Spannung verfolgen ;) [/QUOTE] Die Begründung, für meine Hoffnung liegt in der Optik, denn die hat sich in meinen Augen auch nach einer Weile und einer Sichtung nicht zum Positiven geändert...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Porsche 911 GT3: Das neue Extrem für Straße und Rennstrecke

Porsche 911 GT3: Das neue Extrem für Straße und Rennstrecke

Der neue Porsche 911 GT3 kommt und präsentiert sich stärker, schneller und präziser als sein Vorgänger. In die Entwicklung des sportlichen Straßen-Elfers mit Saugmotor flossen dabei zahlreiche Erkenntnisse …

Porsche 911 Carrera und Targa: Kraftvoller Sound auf Knopfdruck

Porsche 911 Carrera und Targa: Kraftvoller Sound auf …

Porsche entwickelte für die jüngste Generation der 911er-Baureihe eine neue Sportabgasanlage, die als Option für Neuwagen ab Februar 2009 lieferbar ist. Jetzt können die Fahrer ihren Elfer auch akustisch den …

Porsche 997: Neue Lufthoheit mit der Cargraphic Airlift-Suspension

Porsche 997: Neue Lufthoheit mit der Cargraphic …

Der renommierte Tuner Cargraphic möchte mit einem neuen System zur Niveauregulierung den Fahrern des Porsche 997, deren Fahrzeuge in Verbindung mit einem Sportfahrwerk meist nur wenige Handbreit über dem …

Porsche 911 GT3 RSR: Der kraftvoll optimierte Renn-Elfer

Porsche 911 GT3 RSR: Der kraftvoll optimierte Renn-Elfer

Kräftig überarbeitet geht der erfolgreiche Porsche 911 GT3 RSR in das neue Modelljahr 2009. Der stärkste Rennwagen auf Basis des 911ers, der in der vergangenen Saison unter anderem die American Le Mans …

Porsche Panamera: Weitere Details vor der Weltpremiere in China

Porsche Panamera: Weitere Details vor der …

Porsche wird den neuen Panamera erstmals in China auf der Auto Shanghai (22.04.2009 - 28.04.2009) der Öffentlichkeit präsentieren, bevor der viertürige Gran Turismo im Spätsommer auf den Markt kommt. Die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo