Renault Mégane Sport: Die kompakte 250-PS-Flunder

, 16.03.2009

Der neue Renault Mégane Sport stellt einen würdigen Erben in der langen Tradition sportlicher Fahrzeuge der französischen Marke dar. Als besonders dynamischer Vertreter bietet der Kompakt-Sportler dank seiner 250 PS extrem großen Fahrspaß. Darüber hinaus unterstreicht das markante Design den Charakter des sportlichen Coupés, das im Herbst 2009 auf den Markt kommen soll.


Seinen entschlossenen, geradezu aggressiven Look drückt der Mégane Sport durch eine tief heruntergezogene Frontschürze mit einem großen, vergitterten Lufteinlass aus. In die Frontschürze integrierte Renault LED-Leuchten und einen Spoiler, der an die tief gezogene Nase des Formel-1-Rennwagens R28 erinnert.

Am Heck unterstreichen den sportiven Charakter ein Diffusor mit einem großen, mittig integrierten Auspuffendrohr. Für den nötigen Abtrieb sorgt ein die Dachlinie harmonisch verlängernder Dachkantenspoiler. Den Kontakt zum Asphalt stellen derweil 18 Zoll große Alufelgen mit Reifen im Format 235/40 her. Durch die markanten Speichen der Räder schimmern die rotlackierten Bremssättel der Sportsbremsanlage.


Für den Vortrieb des neuen Renault Mégane Sport sorgt ein 2.0 Liter großer 16V-Turbomotor. Das Triebwerk entwickelt eine Leistung von 250 PS bei 5.500 U/min und ein maximales Drehmoment von 340 Nm ab 3.000 U/min. Verglichen mit dem schon besonders agilen Mégane R26.R, konnten die Macher die Leistung nochmals um 20 PS und 40 Nm erhöhen. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 vergehen nur 6,1 Sekunden. Der Vortrieb endet erst bei 250 km/h.

 

Das rasche Ansprechverhalten und eine große Geschmeidigkeit im niedrigen Drehzahlbereich ermöglicht ein zweistufiger Twin-Scroll-Turbo: 80 % des maximalen Drehmoments sind bereits von 1.900 U/min an verfügbar. Mit seinem breiten Drehzahlband bietet der Mégane Sport 2.0 T sowohl hohen Fahrspaß im Alltag als auch prickelnde Spannung bis an den Drehzahlbegrenzer. Den Motor kombinierte Renault mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe.


Dank der Vorderachse mit ihrem entkoppelten Lenkzapfen, sind Federungs- und Lenkfunktionen vollständig entkoppelt, was dem Fahrzeug ein Maximum an Lenkpräzision und Traktion verleiht. Der neue Mégane Sport bietet außerdem zwei Fahrwerke: Ein Sport-Chassis und ein Cup-Chassis mit einem Sperrdifferenzial samt begrenztem Schlupf, um bestmöglichen Vortrieb zu erlauben.

Die elektrische, jetzt noch präzisere Servolenkung profitiert von zahlreichen Verbesserungen und verfügt über eine spezielle, sportlichere Auslegung. Der neue Renault Mégane Sport ist ferner mit einer komplett abschaltbaren elektronischen Stabilitätskontrolle (ESC) ausgestattet, um vor allem auf der Rennstrecke die sportlichen Fahrgefühle ohne Zwang genießen zu können.


Im Innenraum führen die Macher die sportliche Linie fort. Dort fallen die Sitze mit verstärktem Seitenhalt, ein analoger Geschwindigkeitsmesser, die Warnlampe zum Gangwechsel mit akustischem Signal, ein spezielles Lenkrad mit Daumenstütze und Pedalauflagen aus Aluminium auf. Das Markenzeichen „Renault Sport“ kennzeichnet den rassigen Kompakt-Sportler im Interieur auf den Kopfstützen, dem Hintergrund des Drehzahlmessers und dem Armaturenbrett.

14 Kommentare > Kommentar schreiben

16.03.2009

Schön geworden, der neue Megané Sport. Dennoch würde mir die fünftürige Version wohl besser gefallen. Das Heck sieht hier nämlich ein wenig grenzwertig aus. Bei dem mittleren und trapezförmigen Auspuff scheint man sich Opel zum Vorbild genommen haben.

17.03.2009

Gefällt mir. Schnittig, sportlich, modern, frisch und aufgeräumte Optik. Wenn er sich auch noch gut fährt... 250 PS sind schon mal nicht schlecht, dazu Sport / Cup Chassis und Sperrdifferenzial ... Das CUP Fahrwerk wurde bereits im Twingo Renault Sport gelobt, wenn es sich beim CUP Chassis um derartiges handelt dürfte es sich um einen knackigen Sportler handeln.

17.03.2009

Klauen nun die Franzosen bei den Deutschen Herstellern? Für mich ja! Opel hat beim Astra OPC mit dem mittigen Endrohr angefangen. Und beim Corsa OPC weiter geführt. Dann kamen die Seat Cupras mit dem mittigen Endrohr. Und nun Renault ... Können die Franzmänner sich keine eigenen Designelemte ausdenken?

18.03.2009

Würde nicht behaupten, dass die Position des Endrohres geklaut ist, so gut man sowas auch ´klauen´ kann. Wohl aber könnte die Form abgeguckt sein (Wüsste nicht, von wem, aber O.K) , aber solange nur der Auspuff dem eines anderen Autos ähnlich sieht (und nicht auf die chinesische Art das ganze Auto), ist das ´zu verkraften´. Und schlecht sieht es ja auch nicht aus am Mégane, meiner Meinung nach. [SIZE="1"](Um Missverständnisse zu vermeiden: Damit will ich nicht das Kopieren gutheißen)[/SIZE]

19.03.2009

In Asien gilt das kopieren von etwas als ne Art Kompliement. Ich finde es einfach nur einfallslos;):schäm::hmpf:

19.03.2009

[QUOTE=dostracing.com;62205]In Asien gilt das kopieren von etwas als ne Art Kompliement. Ich finde es einfach nur einfallslos;):schäm::hmpf:[/QUOTE] Ich weiß nicht wie man bei der Anordnung des Auspuffendrohres von Kopieren sprechen kann oder hat da Opel ein Patent drauf. Mein Gott wo sollens das Rohr denn hinschweißen ... aufs Dach? Und wenn mans wie Lexus mit dem IS-F oder Ferrari mit dem California macht, gefällts den Leuten ja auch wieder nicht. Also Fazit: Alles richtig gemacht, weiter so, schaut gut aus!

11.12.2010

Beschleunigung und Klang kommen in dem kurzen Video ganz gut rüber. Hat wirklich Spass gemacht.

11.12.2010

Held! Mit überhöhter Geschwindigkeit und mit einer Hand-lenkend über Bauernwege und durch Ortschaften heizen! Super! Wagen hört sich aber nett an. Bis auf das ständige Geklapper. Oder war das die Kamera?

11.12.2010

Für solche Fahrer hab ich absolut kein Verständnis. Sowas macht man auf einer abgesperrten Rundstrecke. Aber nicht auf einer öffentlichen Straße und durch Ortschaften durch! Btw, der Sound ist grottig... Da hat sich mein alter Golf IV GTI 1.8 20V Turbo geiler angehört!

11.12.2010

Ist ja interessant, anscheinend habt ihr hellseherische Fähigkeiten, denn ich kann aufgrund des Videos weder auf die genaue Geschwindigkeit noch auf eine Geschwindigkeitsübertretung schließen. Man sieht noch nicht mal den Tacho im Video. Also bitte ... [B]sachlich bleiben und BTT[/B], hier geht es um den Renault Megane nicht um deinen 4er-Golf!

11.12.2010

Hellseher bin ich nicht, ich finde aber das was auf dem Video zu sehen ist, nämlich zu schnelles Fahren innerhalb einer Ortschaft unverantwortlich. Davon ab müsstest grad du als Sportwagen-Fahrer Geschwindigkeiten einschätzen können. Und das was man auf dem Video sieht, sind sicher keine 50 Km/h innerorts ... btw, echt nett wie du über Eigentum anderer herziehst, nur weil du einen Porsche fährst. Kommt nicht grad sympathisch rüber ... Das ich meine Aussage mit dem Sound Video meines Ex-GTI's untermauern wollte, konntest du dir nicht denken oder?

11.12.2010

Finde dass man keinen Tachon braucht, um zu erkennen, dass der Fahrer inner- und außerorts zu schnell unterwegs ist. Außerdem sieht man am einhändigen Fahren sofort, dass der Fahrer nicht gerade viel Erfahrung hat.

12.12.2010

Ich sehe hier keinen Verkehrsverstoß. Einen besonders tollen Sound kann ich aber leider auch nicht erkennen...

12.12.2010

[QUOTE=Landy;129853]Ich sehe hier keinen Verkehrsverstoß. Einen besonders tollen Sound kann ich aber leider auch nicht erkennen...[/QUOTE] So siehts aus ... von einem 2 Liter 4 Zylinder kann man wohl auch nicht mehr Sound erwarten :evil:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Clio: Facelift kommt mit sportlicher GT-Version

Renault Clio: Facelift kommt mit sportlicher GT-Version

Mit einem neuem Design und einer sportlichen GT-Version kommt im Mai 2009 der gründlich überarbeitete Renault Clio auf den Markt, der auf dem Genfer Automobilsalon (05.03.2009 - 15.03.2009) seine Premiere …

Renault Koleos: Cobra betont robuste Seite des Franko-SUV

Renault Koleos: Cobra betont robuste Seite des Franko-SUV

Der Renault Koleos stellt einen Newcomer unter den SUV dar, den eine Crossover-Optik mit robuster Note auszeichnet. Cobra zögerte nicht und entwickelte für den neuen Franzosen einen hochglänzenden, flexibel …

Renault Kangoo Be Bop: Der peppige Freizeitbegleiter

Renault Kangoo Be Bop: Der peppige Freizeitbegleiter

Mit dem neuen Kangoo Be Bop präsentiert Renault ein modernes Freizeitfahrzeug, das die Ansprüche junger, erlebnisorientierter Autofahrer erfüllen soll. Das Modell vereint vier Einzelsitze und üppig …

Renault Sand’up Concept: Coupé, Cabrio und Pickup neu verpackt

Renault Sand’up Concept: Coupé, Cabrio und Pickup …

Mit dem Renault Sand’Up Concept geben die Franzosen auf dem Autosalon von Sao Paulo (30.10.2008 - 09.11.2008) einen attraktiven Ausblick auf die Entwicklungsmöglichkeiten des Dacia Sandero, der in Südamerika …

Renault Z.E. Concept: Die Zukunft steckt in einer Thermoskanne

Renault Z.E. Concept: Die Zukunft steckt in einer …

Mit dem Z.E. Concept stellt Renault seine Vision eines Elektroautos der Zukunft vor. Die Zero-Emissions-Studie auf der Basis des neuen Renault Kangoo Be Bop verfügt über einen Elektromotor mit 70 kW / 95 PS …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo