Renault Z.E. Concept: Die Zukunft steckt in einer Thermoskanne

, 17.10.2008

Mit dem Z.E. Concept stellt Renault seine Vision eines Elektroautos der Zukunft vor. Die Zero-Emissions-Studie auf der Basis des neuen Renault Kangoo Be Bop verfügt über einen Elektromotor mit 70 kW / 95 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 226 Nm. Die Energie speichert eine moderne Lithium-Ionen-Batterie. Da externe Verbraucher, wie beispielsweise Licht, Heizung oder Klimaanlage, sich auf die Reichweite eines Elektroautos auswirken, legten die Franzosen den Z.E. Concept in allen Details auf höchste Effizienz aus.


Die wärmeabweisende Lackierung sowie eine besonders aufwändig wärmegedämmte Karosserie reduzieren die Temperaturschwankungen im Innenraum. Dabei funktioniert die Karosserie nach dem Prinzip einer Thermoskanne: Sie besteht aus einer doppelten Wand, die einen Luftumlauf zwischen den beiden Wänden ermöglicht. Luft ist der beste Isolator und hilft dabei, die Temperaturunterschiede zwischen Außen und Innen auszugleichen. Dadurch lassen sich die Größe und der Einsatz starker Energieverbraucher wie Klimaanlage und Heizung stark reduzieren, was die Batteriekapazität schont und die Reichweite verlängert.

Zusätzlich unterstützt die lichtgrüne Tönung der Verglasung - physikalisch bedingt - die größte Temperaturbrücke: die Wärmedämmung. Solarkollektoren auf dem Dach liefern darüber hinaus Energie zur Wärmeregulierung im Innenraum. Normalerweise ist der Energiebedarf zum Herunterkühlen eines Fahrzeugs extrem hoch, wenn es in praller Sonne geparkt war. Die Sonnenkollektoren kühlen mit Hilfe eines Ventilators den Innenraum automatisch herunter, wenn das Fahrzeug in der Sommerhitze parkt, und vermeiden somit, dass die Klimaanlage beim Wegfahren zu stark in Anspruch genommen wird.


Die gesamte Architektur der Wärmezufuhr und Klimatisierung wurde entwickelt, um eine effiziente Bilanz von Leistung zu Verbrauch zu erzielen. Vor allem im Gesicht und an den Händen lassen sich Temperaturunterschiede stark spüren. Doch selbst wenn die Temperatur im Innenraum nur 15 Grad beträgt, genügt eine sanfte Luftzufuhr dicht an diesen empfindlichen Stellen, zum Beispiel durch ein warmes Lenkrad, um das Wohlbefinden des Fahrers zu erhöhen. Gleichzeitig lässt sich der Stromverbrauch weiter verringern.

 

Die Außenspiegel, die sich auf die Aerodynamik der Fahrzeuge nachteilig auswirken, ersetzten die Macher durch stromlinienförmige Kameras, die ebenfalls durch die Solarkollektoren mit Strom versorgt werden. Obendrein verbessern die geschlossenen Alufelgen die Aerodynamik. Auch die Scheinwerfer mit leistungsstarken, langlebigen Leuchtdioden tragen zum niedrigen Energieverbrauch bei.


Der Renault Z.E. Concept vereint praktische Innovationen für die Mobilität von morgen mit zahlreichen interaktiven Funktionen, die das Leben an Bord erleichtern. Eine außen an der Fahrertür platzierte Leiste beginnt zu leuchten, wenn sich die Passagiere nähern. Wie bei einem Handy signalisiert diese leuchtende Anzeige den aktuellen Ladezustand der Batterie.

In jeder Beziehung erfüllt die Studie seine Mobilitätsaufgaben - auch wenn das Auto parkt. So befindet sich ein Elektro-Roller im Kofferraum, der beispielsweise für Kurzstrecken im Innenstadtbereich zum Einsatz kommen kann. Während der Fahrt mit dem Z.E. Concept wird die Batterie des Rollers automatisch wiederaufgeladen. Ein breiter, klappbarer Rahmen an der Hecktür erleichtert das Einladen des Zweirades oder anderer größerer Gepäckstücke.


Das Multimedia- und Navigationssystem des Z.E. Concept trägt ebenfalls dazu bei, Energie zu sparen. Das System berechnet die effizientesten Routen, signalisiert das nächste freie Parkhaus, um unnötige Suchfahrten zu vermeiden, und zeigt an, welche Ladestation mit der verbleibenden Reichweite noch erreichbar ist. Ein direkt an das Armaturenbrett angeschlossenes Handy überträgt zudem Informationen zwischen Fahrzeug sowie Fahrer und macht einen Bordcomputer überflüssig, der viel Energie verbrauchen würde.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Mégane: Das sportliche Bekenntnis zur Umwelt

Renault Mégane: Das sportliche Bekenntnis zur Umwelt

Der neue Renault Mégane setzt mit modifizierter Design-Philosophie, zahlreichen Ausstattungsdetails aus höheren Fahrzeugklassen sowie mit dem Bekenntnis zu höchstmöglicher Umweltschonung zukunftsweisende …

Renault Ondelios: Luxus-Crossover wie ein Business-Jet

Renault Ondelios: Luxus-Crossover wie ein Business-Jet

Mit der Studie „Ondelios“ zeigt Renault auf dem Pariser Automobilsalon (04.10.2008 - 19.10.2008) die Vision eines luxuriösen Reisefahrzeugs mit einem verbrauchsarmen, umweltschonendem Hybridantrieb. Zwei …

Renault Twingo Sport: Das kompakte Kraftpaket zum Kampfpreis

Renault Twingo Sport: Das kompakte Kraftpaket zum Kampfpreis

Mit dem Renault Twingo Sport bereichern die Franzosen ihre Kleinwagen-Modellpalette um eine dynamische Topvariante. Das kompakte Sportmodell bietet mit seinem 1,6 Liter großen 16V-Benzinmotor und 133 PS …

Renault Scénic: Die Generation 2009 vielseitig aktualisiert

Renault Scénic: Die Generation 2009 vielseitig aktualisiert

Renault aktualisierte die Kompaktvans Scénic sowie Grand Scénic und straffte gleichzeitig die Modellvarianten. Ab sofort stehen ausschließlich das Ausstattungsniveau „Avantage 2009“, das Sondermodell …

Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Der neue Renault Mégane R26.R stellt das neue Topmodell von Renault Sport dar. Konsequente Gewichtsreduzierung, ein kompromisslos sportliches Fahrwerk und eine Aufsehen erregende Optik kennzeichnen den …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo