Renault Ondelios: Luxus-Crossover wie ein Business-Jet

, 21.09.2008

Mit der Studie „Ondelios“ zeigt Renault auf dem Pariser Automobilsalon (04.10.2008 - 19.10.2008) die Vision eines luxuriösen Reisefahrzeugs mit einem verbrauchsarmen, umweltschonendem Hybridantrieb. Zwei Elektromotoren in Front und Heck ergänzen den Verbrennungsmotor, der deshalb deutlich kleiner gewählt werden konnte, ohne Einbußen bei Komfort oder Fahrleistungen in Kauf nehmen zu müssen.


Der Ondelios verbraucht im Durchschnitt lediglich 4,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer und erreicht mit dem niedrigen CO2-Ausstoß von 120 Gramm pro Kilometer die für 2012 geplante EU-Vorgabe. Der 2.0 dCi-Vierzylinder-Turbodiesel des aerodynamisch optimierten Concept Cars leistet 205 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm bei 1.700 U/min. Zusammen mit den jeweils 20 kW starken Elektromotoren ergibt dies eine Gesamtleistung von 258 PS, die für souveräne Fahrleistungen sorgen. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Doppelkupplungs-Siebenstufen-Automatik.

Boost-Funktion und Bremsenergie-Rückgewinnung

Das Hybridsystem spart nicht nur Kraftstoff, sondern erhöht auch den Fahrspaß, weil die Elektromotoren den Dieselmotor in Beschleunigungsphasen kraftvoll unterstützen (Boost-Funktion) und aus dem Stand ihr Drehmomentmaximum erreichen. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 km/h benötigt der Ondelios nur 7,8 Sekunden.


Bei der Verzögerung arbeiten die Elektromotoren als Generatoren und können durch die sogenannte Rekuperation Bremsenergie zurückgewinnen. Diese wird in einer Lithium-Ionen-Batterie mit 4 kW/h Kapazität gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen. Wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien stellen die höhere Energiedichte und der bessere Wirkungsgrad dar.

Der Elektromotor an der Hinterachse verteilt zusätzliches Drehmoment an die Hinterräder, sobald die Sensoren des elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) an den Vorderrädern Schlupf registrieren, und ermöglichen auf diese Weise einen variablen Allradantrieb beim 1.452 Kilogramm schweren Renault Ondelios.

 

Flugzeugdesign als Vorlage

Das Design des 4,805 Meter langen, 1,998 Meter breiten und 1,605 Meter hohen Ondelios orientiert sich am Flugzeugbau. Dies schlägt sich in der fließenden Linienführung und im niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,29 nieder. Statt konventioneller Scheinwerfer leuchten leistungsfähige LEDs die Straße vor dem Fahrzeug aus. Ein weiteres typisches Stilelement stellen die von Luftöffnungen umgebenen Rückleuchten im markanten Bumerang-Design dar.


Das verglaste Dach taucht den Innenraum in Tageslicht und steigert zusätzlich den Eindruck von Leichtigkeit. Die weit in die Motorhaube hineingezogene Windschutzscheibe verstärkt die aerodynamische Anmutung, während die großzügig verglasten Türen im Stil von Schmetterlingsflügeln nach oben aufschwingen. Gleichzeitig senkt sich der Schweller ab und erleichtert den Einstieg. Um Gewicht zu sparen, besteht die Karosserie aus leichter Kohlefaser, dem Werkstoff aus der Formel 1. Die Fensterflächen sind derweil aus Polykarbonat gefertigt. Einige tragende Teile aus nachwachsenden Flachsfasern verbessern darüber hinaus die Recyclingfähigkeit.

Die Kombination der anthrazit-blauen Karosserie mit den dunkel getönten Fensterflächen lässt den Ondelios wie aus einem Guss wirken. „Das Fahrzeug erweckt den Eindruck, als sei es vollständig aus einem Material gefertigt”, erklärt Renault-Designdirektor Patrick Le Quément. „Der Ondelios zeigt, wie Automobile mittelfristig aussehen könnten”, so der Designdirektor weiter.


Reisen wie in der Business-Class

Das Interieur des Ondelios ist harmonisch auf das Design der eleganten Studie abgestimmt. Zudem überzeugt der Oberklasse-Crossover mit großzügigen Innenraumabmessungen, die allen Passagieren viel Platz bieten. Die sechs Sitzplätze sind in drei Zweierreihen angeordnet. Jeder Mitreisende verfügt über einen individuellen Einzelsitz mit elektrisch einstellbarer Rücklehne, die sich auf den hinteren Plätzen auf Knopfdruck in die Position „Komfort” neigt: Dabei fährt zusätzlich eine Fußstütze aus, die bequemes Reisen wie in der Business Class ermöglicht. Zudem lassen sich die Sitze der zweiten Reihe leicht nach vorne schwenken, um den Einstieg zur hinteren Sitzreihe komfortabel zu gestalten.

 

Intuitives Bedienkonzept

Das moderne Interieur wartet mit dem Bedienkonzept „Touch Design” auf. Jedes Bedienelement verdeutlicht seine Funktion unverwechselbar durch eine spezielle Gestaltung und läst sich daher intuitiv betätigen. Die aerodynamisch geformte Armaturentafel nimmt die flüssigen Linien der Karosserie auf. Zudem zeichnet alle Instrumente eine hohe Funktionalität aus. Die beleuchteten Anzeigen sind aus jedem Blickwinkel gut ablesbar.


Auf einem Display im unteren Bereich der Windschutzscheibe kann man die verschiedenen Bedienmenus und die Bilder der externen Bordkameras aufrufen. Drei zusätzliche Bandanzeigen informieren ständig über wichtige Fahrinformationen, wie zum Beispiel die Auslastung der Hybridmodule und die Drehzahl. Einen gestalterischen Gegenpol bildet der numerische Geschwindigkeitsmesser. Zusätzliche Akzente setzt ferner das große, beleuchtete Handschuhfach.

Multimedia auf allen Plätzen

Ein weiteres Komfortmerkmal des Renault Ondelios ist die hochwertige Multimedia-Anlage. Jeder Passagier verfügt über einen persönlichen interaktiven Bildschirm, der ebenso wie die Lautsprecher in die Kopfstütze integriert ist. Die miteinander vernetzten Bildschirme ermöglichen beispielsweise Computerspiele mit mehreren Teilnehmern. Weiterhin trägt die individuell regelbare Multi-Zonen-Klimaanlage zu hohem Komfort an Bord bei.


Dem Fahrer steht zudem ein Mobiltelefon zur Verfügung, das alle persönlichen Parameter speichert. Wird das Gerät mit der integrierte Freisprecheinrichtung gekoppelt, nimmt der Ondelios alle individuellen Einstellungen wie Sitzeinstellung und persönliche Musikvorlieben vor.

Große Räder und High-Tech-Reifen

Die 23-Zoll-Aluminiumräder im Sieben-Speichen-Design verfügen über Naben im Propeller-Stil mit der Aufgabe, störende Luftturbulenzen an den Fahrzeugflanken zu verhindern und den Scheibenbremsen Kühlluft zuzuführen. Den Kontakt zum Asphalt stellen Michelin Pilot Sport-Niederquerschnittreifen im Format 255/40 her. Das spezielle Laufflächendesign verhindert eine Verformung der Aufstandsfläche und optimiert so das Fahrverhalten in den Kurven. Wasserabführende Rippen in Kombination mit einer umlaufenden Profilrille sorgen für sicheres Nasshandling.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

21.09.2008

Okay und wo soll man hier jetzt einen Renault erkennen? Das ist doch einfach nur ein Klotz auf Rädern, der überhaupt nichts mit den anderen Concept Cars von Renault zu tun hat.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Twingo Sport: Das kompakte Kraftpaket zum Kampfpreis

Renault Twingo Sport: Das kompakte Kraftpaket zum Kampfpreis

Mit dem Renault Twingo Sport bereichern die Franzosen ihre Kleinwagen-Modellpalette um eine dynamische Topvariante. Das kompakte Sportmodell bietet mit seinem 1,6 Liter großen 16V-Benzinmotor und 133 PS …

Renault Scénic: Die Generation 2009 vielseitig aktualisiert

Renault Scénic: Die Generation 2009 vielseitig aktualisiert

Renault aktualisierte die Kompaktvans Scénic sowie Grand Scénic und straffte gleichzeitig die Modellvarianten. Ab sofort stehen ausschließlich das Ausstattungsniveau „Avantage 2009“, das Sondermodell …

Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Der neue Renault Mégane R26.R stellt das neue Topmodell von Renault Sport dar. Konsequente Gewichtsreduzierung, ein kompromisslos sportliches Fahrwerk und eine Aufsehen erregende Optik kennzeichnen den …

Renault Laguna Coupé: Eleganz trifft Fahrfreude

Renault Laguna Coupé: Eleganz trifft Fahrfreude

Renault präsentiert das neue Laguna Coupé, das sich durch elegante Linien, ein agiles Fahrwerk und kraftvolle Sechszylinder-Motoren auszeichnet. Zu den technischen Highlights des zukünftigen Topmodells der …

Renault Mégane Coupé Concept: Mit Charakterstärke in die Zukunft

Renault Mégane Coupé Concept: Mit Charakterstärke in …

Renault wählte den Genfer Automobilsalon für die Weltpremiere der Studie „Mégane Coupé Concept“, die einen Ausblick auf das kompakte Sport-Coupé gibt, das zu einem späteren Zeitpunkt in Serie gehen wird. Das …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo