Rinspeed Smart Dock+Go: Der rollende Rucksack für mehr Platz

, 09.12.2011


Ein Smart ist klein, pfiffig und als City-Flitzer bestens gerüstet. Fast! Denn an Laderaum mangelt es dem Kleinen. Da wäre ein rollender Rucksack für den Smart ideal, dachte sich der Schweizer Autovisionär Frank M. Rinderknecht und setzte mit seinem Unternehmen Rinspeed die Idee in die Tat um: „Dock+Go“ nennt der umtriebige Eidgenosse sein neues Konzept - ein andockbarer Rucksack, der sogar die Reichweite des Elektro-Smarts erhöht. Erstmals zu sehen sein wird der bei Bedarf dreiachsige Smart auf dem Genfer Automobilsalon (08.03.2012 - 18.03.2012).


Die so genannten einachsigen „Packs“ von Rinspeed erfüllen je nach täglichem Bedarf unterschiedliche Aufgaben. Der Clou dabei: Weder unbenötigter Platz, noch überflüssiges Gewicht wird mitgeführt, wenn der „rollende Rucksack“ gerade nicht wirklich gebraucht wird. Die Basis des „Dock+Go“-Systems könnte jeder elektrifizierte Stadtflitzer bilden.

Rinspeed legte zu Demonstrationszwecken Hand an den zweisitzigen Smart Fortwo Electric Drive an. Unterschiedliche „Packs“ machen aus dem E-Floh das Traummobil eines jeden Pizza-Kuriers, inklusive eingebauter Warmhalte-Box. Für Handwerker gibt es wiederum das Werkzeugkasten-Pack, in dem alles seinen wohlgeordneten Platz findet. Und nach erledigter Arbeit kommt das gekaufte oder gemietete Camping-, Golf-, Ski-, Beach- oder Party-Pack hinten dran.


Ordentlich Reichweite gibt es dazu, wenn die üblichen zur Verfügung stehenden 120 Kilometer einfach zu wenig sind. Ein „Energy-Pack“ mit einem Verbrennungsmotor oder Range-Extender, mit Akkus bepackt oder durch eine Brennstoffzelle befeuert, sorgt für die entscheidenden Extra-Kilometer zu entfernteren Zielen.

Ebenso so simpel wie smart: die angedockte dritte Achse treibt die mitlaufende zweite Achse an und lädt dabei den bordeigenen Akku des Stadtflitzers wieder auf. Geboren ist der erste Vario-Hybrid - wie Frank M. Rinderknecht seinen Kilometer-Spender nennt.

Dank des aktuellen „Electric Drive“-Systems mit einem 55 kW/75 PS starken Permanentmagnet-Motor lässt sich der Smart Fortwo Electric Drive emissionsfrei und spritzig fahren. Mit 130 Nm beschleunigt der elektrifizierte Smart antriebsstark. Mit über 120 km/h fährt der batterieelektrische Zweisitzer ohne „Rucksack“ von Rinspeed gleichauf mit dem Verbrenner durch den Verkehr.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Smart-News
Smart For-Us: Der Pickup im Zwergenformat.

Smart For-Us: Der Pickup im Zwergenformat

Bei diesen Maßen hätte vermutlich niemand gedacht, dass Smart auf die Idee kommt, einen Pickup zu entwerfen. Und doch ist die Idee pfiffig: ein verlängerter Lifestyle-Lastenträger für die große Stadt mit …

Smart Brabus Tailor Made by WeSC: Goldener …

Smart und die Street Fashion-Marke WeSC präsentieren in Form des neuen Smart Brabus Tailor Made by WeSC ein goldenes Erlebnis. So wählte WeSC aus den unzähligen Möglichkeiten des Individualisierungsprogramms …

Der Smart Forvision soll mit neuen Technologien die emissionsfreie Reichweite deutlich erhöhen.

Smart Forvision: Mit neuen Tricks zu 20 Prozent mehr …

Smart geht auf clevere Weise bei der urbanen Elektromobilität einen Schritt weiter und präsentiert mit der Studie „Forvision“ ein futuristisches Design mit Technologien rund um die Themen Energieeffizienz, …

Mit noch mehr Speed kommt die 3. Generation des Smart Fortwo Electric Drive 2012 auf den Markt.

Smart Fortwo Electric Drive: Die 3. Generation - …

Emissionsfreies Fahren mit noch mehr Fahrspaß - das bietet die ab Frühjahr 2012 erhältliche dritte Generation des Smart Fortwo Electric Drive. Nach dem großen Erfolg der zweiten Generation wird der …

Das neue Sondermodell Smart Fortwo Pearlgrey setzt auf ein klassisch-elegantes Erscheinungsbild.

Smart Fortwo Pearlgrey: Elegant ergraut - aber hip …

Ob jugendlich-frech oder sportlich-lässig - als Multitalent glänzt der Smart in vielen Rollen. Jetzt setzt das neue, limitierte Sondermodell Smart Fortwo Pearlgrey ganz auf ein klassisch-elegantes …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo