Saab: Hilfe aus China - Produktion wieder angelaufen

, 28.05.2011

Sieben Wochen standen die Bänder still: Am 27. Mai 2011 nahm Saab die Produktion in seinem Werk in Trollhättan wieder auf. Für den ersten Produktionstag seit dem 6. April 2011 war die Fertigstellung von ca. 100 Fahrzeugen vorgesehen. Saab plant, die Tagesproduktion in den kommenden Wochen parallel zur vollständigen Wiederherstellung der Lieferkette weiter hochzufahren.


Nach dem Wiederanlauf der Produktion möchte sich Saab verstärkt auf die Fertigung und Auslieferung der tausenden von Fahrzeugen konzentrieren, die Kunden rund um den Globus bestellt haben. Die Gesamtzahl der offenen Bestellungen aus den weltweiten Märkten beläuft sich im Werk Trollhättan auf über 6.500 Fahrzeuge. Das Gesamt-Auftragsbuch umfasst über 8.100 Fahrzeuge; darin enthalten sind rund 1.600 Bestellungen für den Saab 9-4X.

Die Gesamtzahl der offenen Bestellungen schließt die fast 1.300 Order des chinesischen Retters und Automobil-Händlers Pang Da ein, für die 30 Millionen Euro im voraus bezahlt wurden. Aufgrund unbezahlter Rechnungen stellten die Zulieferer ihre Lieferungen ein, so dass Saab eine Zwangspause bei der Produktion einlegen musste.

Die Absichtserklärung zwischen Saab und Pang Da, mit über 1.100 Autohäusern landesweit Chinas größtes börsennotiertes Automobilvertriebsunternehmen schließt eine strategische Allianz ein, die ein 50/50-Vertriebs-Joint-Venture sowie ein Produktions-Joint-Venture (Manufacturing Joint Venture, MJV) für Fahrzeuge vorsieht, die in China unter dem Markennamen Saab sowie im Rahmen einer Marke im Besitz des MJV über eine Tochtermarke vermarktet werden sollen.

Saab wird mit bis zu 50 Prozent an dem MJV beteiligt sein; die verbleibenden Anteile werden im Besitz von Pang Da und einem noch zu benennenden Produktionspartner sein. Pang Da wird 30 Millionen Euro für den Erwerb von Saab-Fahrzeugen zahlen; ein weiterer Kauf von Fahrzeugen im Wert von 15 Millionen Euro soll abhängig von bestimmten Voraussetzungen innerhalb von 30 Tagen erfolgen.

 

Zusätzlich wird sich Pang Da für insgesamt 65 Millionen Euro oder 4,19 Euro pro Aktie (gewichteter Mittelwert der letzten 10 Handelstage) am Stammkapital von Spyker beteiligen. Dies entspricht, unter Einbeziehung sämtlicher Bezugs- und Umtauschrechte, einem Anteil von 24 Prozent an Spyker. Pang Da erhält damit das Recht, ein Mitglied des Aufsichtsrates von Spyker und/oder des Vorstandes von Saab zu benennen.


„Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten hart daran arbeiten, Vertrauen wiederzugewinnen, und wir werden zeigen, dass wir in der Lage sind, ein erfolgreicher Automobilhersteller zu sein. Glücklicherweise befinden wir uns derzeit inmitten der größten Produktoffensive in der Geschichte der Marke“, so Victor Muller, CEO und Chairman von Saab.

„Letztes Jahr haben wir die komplett neue Saab 9-5 Limousine herausgebracht, die Modellreihe Saab 9-3 Griffin kam Anfang diesen Jahres in die Showrooms. Über den neuen Saab 9-4X, unseren ersten Crossover, wird überaus positiv in den Fachmedien berichtet, das Modelljahr 2011 ist bereits ausverkauft. Nach dem Sommer werden wir mit der Auslieferung des sehnlich erwarteten Saab 9-5 SportCombi an die Kunden beginnen“, ergänzte Muller.

Saab (Svenska Aeroplan Aktiebolaget) wurde 1937 zur Herstellung von Flugzeugen gegründet. Zehn Jahre später erfolgte im Anschluss an die Einrichtung des Unternehmensbereiches Fahrzeuge die Vorstellung des ersten Pkw-Prototypen. 1990 wurde Saab Automobile AB als separates Unternehmen ausgegliedert, zunächst als gemeinsames Eigentum der Saab Scania Group und von General Motors (GM). Im Jahr 2000 wurde Saab ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von GM. Im Februar 2010 übernahm die niederländische Spyker Cars N.V. das Unternehmen, wo es als unabhängiger Geschäftsbereich geführt wird.

In den Fahrzeugen von Saab spiegelt sich pure skandinavische Designphilosophie wider, die eng mit der Vergangenheit des Unternehmens im Flugzeugbau verbunden ist. Als weltweiter Hersteller von Premium-Fahrzeugen kann das Unternehmen auf eine Historie bedeutender Innovationen verweisen. So gilt Saab als Vorreiter in der Turbolade-Technik ebenso wie beim Insassenschutz und der Einführung der Flexfuel-Technologie in Form von Saab BioPower. Saab Automobile AB beschäftigt derzeit in Schweden etwa 3.600 Mitarbeiter.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

09.06.2011

Saab hat heute entschieden, die Produktion im Werk in Trollhättan befristet auszusetzen. Der siebenwöchige Produktionsstopp im April und Mai hatte nicht nur Auswirkungen auf Saab Automobile selbst, sondern insbesondere auch auf die Zulieferer. Zwar konnte Saab deutliche Fortschritte verbuchen und sich bereits mit der Mehrzahl der Zulieferer einigen, doch sind die Verhandlungen mit einer Reihe von Zulieferern über Zahlungs- und Lieferbedingungen noch nicht abgeschlossen. Es wird davon ausgegangen, dass dies in Kürze der Fall sein wird. Saab arbeitet derzeit außerdem an einer Reihe von Projekten, mit denen die weitere kurz- und mittelfristige Finanzierung gesichert werden soll. Saab kündigte an, dass es in der erneuten Anlaufphase der Produktion hier und da zu Komplikationen kommen könne. Um Unterbrechungen infolge von unregelmäßigem Zugang bestimmter Komponenten und Teile zu vermeiden, beschloss Saab, die Produktion befristet auszusetzen. Sie wird so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden, sobald man gemeinsam mit den Zulieferern für einen kontinuierlicheren Zustrom von Komponenten und Teilen gesorgt hat. Derzeit sollen fast 10.000 Bestellungen vorliegen - darunter auch für den Saab 9-4X, der aktuell in Mexiko gebaut wird.

09.06.2011

Das scheint ein schwieriger Prozess bei Saab zu sein, ich hoffe, dass sie es schaffen. Wäre echt schade um die Marke falls es nicht klappen würde.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Saab-News
Saab: Kurz vor der Pleite - Neue Rettung aus China?

Saab: Kurz vor der Pleite - Neue Rettung aus China?

Saab ist erneut akut vom Aus bedroht und präsentiert nun den nächsten möglichen Investor, nachdem in den letzten Wochen bereits zwei Rettungsversuche scheiterten: der chinesische Autohersteller Hawtai aus …

Inspiriert von der Vergangenheit im Flugzeugbau zeigt sich spektakulär der Saab PhoeniX Concept.

Saab PhoeniX Concept: Die Zukunft beginnt hier

Inspiriert von der Vergangenheit des Unternehmens im Flugzeugbau zeigt sich spektakulär der Saab PhoeniX Concept. Als Protagonist mit einer völlig neuen Architektur bietet die Studie einen eindrucksvollen …

Saab 9-3 Cabrio Independence Edition: Offen zur …

Saab feiert das erste Jahr seiner Unabhängigkeit mit einer exklusiven „Independence Edition“ des Saab 9-3 Cabriolets. Es wird nur 366 Exemplare geben, eines für jeden Tag des ersten Jahres in der …

Der neue Saab 9-5 SportCombi vereint sportliche Eleganz mit Fahrspaß und dem gewissen Plus an Raum.

Saab 9-5 SportCombi: Die markante Alternative unter …

Saab treibt seine Neuproduktoffensive als unabhängiges Unternehmen munter voran und präsentiert den bereits mit Spannung erwarteten Saab 9-5 SportCombi, der auf dem Genfer Automobilsalon (03.03.2011 - …

Saab 9-4X: Der neue Crossover-SUV im Detail

Saab 9-4X: Der neue Crossover-SUV im Detail

Frisch wiederbelebt als unabhängiges Unternehmen, gibt Saab direkt die skandinavische Antwort auf das Crossover-Segment: den neuen 9-4X. Mit einem vom Luftfahrterbe inspirierten Look bietet der Crossover-SUV …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo