Sechszylinder-Motor für den Porsche Cayenne

, 28.08.2003

Porsche wird den Cayenne um eine dritte Modellvariante ergänzen. Damit sind die herausragenden Eigenschaften in Fahrdynamik, Sicherheit und Geländetauglichkeit, die den Achtzylinder-Modellen Cayenne S sowie Cayenne Turbo weltweite Anerkennung und hohe Verkaufszahlen eingebracht haben, künftig auch über das „Cayenne“ genannte Basismodell mit Sechszylinder-Motor erfahrbar. Der erste Porsche mit V6-Motor kommt ab Ende November 2003 in die europäischen Märkte. In Deutschland kostet der Cayenne inklusive Mehrwertsteuer 47.592 Euro.

Wie die Modelle Cayenne S und Cayenne Turbo liegt auch der Cayenne mit V6-Motor in seinen Motor- und Fahrleistungen auf hohem Niveau. 250 PS (184 kW) leistet der 24-Ventil-Motor bei 6.000/min. Das Nenndrehmoment beträgt 310 Newtonmeter (Nm) zwischen 2.500/min und 5.500/min. Bereits knapp über 2.000/min werden 300 Nm überschritten und bleiben bis in den Bereich von 5.500 Touren oberhalb dieser Linie. Die Beschleunigung von 0 bis 100 km/h absolviert der Cayenne in 9,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 214 km/h erreicht.


Den Grundmotor, der als Zulieferteil bezogen wird, entwickelten die Porsche-Ingenieure weiter und modifizierten ihn für höchste Geländeansprüche. Die Kraft des Sechszylinder-Motors wird serienmäßig von einem neu entwickelten Sechsgang-Schaltgetriebe übertragen, das mit einem neuartigen Assistenzsystem kombiniert ist.

Der „Porsche Drive Off Assistant“, kurz PDOA genannt, entlastet den Fahrer beim Anfahren an Steigungen und sichert das Fahrzeug durch automatischen Bremsen-Eingriff. Kuppelt der Fahrer ein, nimmt das System den Bremsdruck gleichzeitig zurück und der Cayenne fährt sicher an. Bis Anfang 2004 ist der Cayenne jedoch ausschließlich mit der sechsstufigen Tiptronic S lieferbar.

Technische Highlights, wie beispielsweise das intelligente „Porsche Traction Management“ (PTM), das bereits bei den Achtzylinder-Modellen Weltpremiere feierte, sind auch dem Cayenne mit Sechszylinder-Triebwerk zugeordnet. PTM verteilt im Grundmodus die Motorkraft zwischen Hinter- und Vorderräder im Verhältnis 62:38. Über eine elektronisch geregelte Längssperre können je nach Bedarf bis zu 100 Prozent des Antriebsmoments nach vorn oder hinten gelegt werden. Das „Porsche Traction Management“ dient zur aktiven Beeinflussung der Längs- und Querdynamik des Cayenne. Es ermöglicht je nach Fahrsituation mehr Fahrstabilität oder ein agileres Handling. Koordiniert und gesteuert wird die Fahrhilfe von modernster Elektronik, die mit dem ebenfalls serienmäßigen „Porsche Stability Management“ (PSM) in ständiger Verbindung steht. Überragende Fahrleistungen und hohe Fahrsicherheit sind das Ergebnis, die durch exzellente Offroad-Fähigkeiten im Gelände optimal ergänzt werden.


Die maximale Anhängelast von 3.500 Kilogramm, die bereits Cayenne S und Cayenne Turbo auszeichnet, gilt auch für das Sechszylinder-Modell.

Die Luftfederung mit Niveauregulierung und Höhenverstellung inklusive variablem Dämpfungssystem „Porsche Active Suspension Management“ (PASM) ist beim 250 PS-Cayenne als Option erhältlich.

Das „Porsche Communication Management“ (PCM) einschließlich des Navigationssystems kann optional um eine spezielle Offroad-Navigation ergänzt werden, die Porsche erstmals anbietet.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

28.08.2003

Das soll noch ein Porsche sein? Die bisherigen Cayenne hatten ja wenigstens die Leistung, um als Porsche durchzugehen, aber diese Gurke? Da beschleunigt ja ein G500 von Mercedes schon schneller :confused:

15.09.2003

@Landy Moment, das sind in etwa die Werte, die mein 924 auch erreicht. Aber schon seit über 20 Jahren...:p

15.09.2003

Der 924 ist ja auch nicht gerade einer der schnelleren Porsche gewesen.. Auch zu der Zeit nicht. Aber in der heutigen Zeit ist dieser Cayenne ein Witz!

15.09.2003

250 PS, 310 Nm und das bei dem Gewicht und einem Porsche? Ich finde das wirklich eine totale Pleite! Ich würde mir eh viel lieber den X5 4,6is mit 347 PS holen ;) . Der Cayenne hat mir noch nie gefallen. Porsche sollte sich nur auf Sportwagen, nicht auf Geländewagen konzentrieren! Das paßt einfach nicht zu der Marke. Drängler

16.09.2003

Der Cayenne S ist dennoch ein echter Porsche, der richtig gut abgeht und den tollen Porsche-Sound hat. Ich war vorher auch skeptisch hinsichtlich der Spritzigkeit, aber auf einer Autobahn durch die Berge Italiens hatten ein Cayenne S, RS6 und ich viel Spaß.

16.09.2003

Mag sein, dass das mit dem Cayenne S etwas anderes ist, ich mag den Wagen aber trotzdem nicht. Vom Sound konnte ich mich allerdings auch schon überzeugen. Sogar von einem Gemballa-Cayenne beim Tuner-GP in Hockenheim. Echt Wahnsinn der Sound. Ein tiefes grollen, das so laut und brutal ist, dass einem Angst wird :D . Den wünsche ich mir wirklich nicht hinter mir auf der Autobahn ;) . Drängler

16.09.2003

@Landy Gegen Beginn seiner Produktionszeit war der 924 zwar schon der langsamste Porsche, aber trotzdem im Vergleich zu anderen Marken ein schnelles Auto! @all Der Cayenne gefällt mir ab dem "S". Soviel sollte schon mindestens sein... Bin mal auf den Diesel gespannt, den sie bringen wollen, soll ja der V10 TDI werden, mit auf ca. 400 PS gesteigerter Leistung...

16.09.2003

Ein Diesel mit V10 und 400 PS? Das hört sich allerdings nicht schlecht an, vor allem wenn man das Drehmoment beachtet :D ! Der geht dann ab wie eine Rakete und das bei einem Geländewagen, respekt! Drängler

16.09.2003

@Drängler Oh ja, das wird für einen Porsche ein standesgemäßer Diesel...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News

Porsche bringt noch stärkeren 911 GT 2 auf den Markt

Die Modell-Offensive von Porsche geht weiter. Bei der sechsten Neuvorstellung in diesem Jahr nach dem 911 GT3, Carrera 4S Cabriolet, 911 Turbo Cabriolet, GT3 RS und dem Jubiläumsmodell „40 Jahre 911“ – legt …

Smart fährt BMW Z4 und Porsche Boxster davon

Der Smart Roadster fährt in den kürzlich veröffentlichten "New Car Honours 2003“ der britischen Automobil-Fachzeitschrift "Auto Express“ allen Konkurrenten davon. In der Rubrik "Best Roadster“ verweist der …

Porsche: Limitiertes 911-Jubiläumsmodell zum 40. Geburtstag

Der „Elfer“ wird 40 Jahre jung. Diesen Geburtstag feiert Porsche mit einem auf 1.963 Fahrzeuge limitierten 911-Jubiläumsmodell, das ab Oktober 2003 in Europa bei den Händlern stehen wird. In Deutschland …

Der neue Porsche 911 GT3 RS

Mit einer weiteren 911-Variante setzt Porsche seine Modell-Offensive fort: Der Typ 911 GT3 RS, der im Oktober 2003 auf den Markt kommt, ist extrem sportlich – er besitzt die Power und den Purismus eines …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo