Smart Forstars: Ganz großes Auto-Kino

, 15.09.2012


Ganz großes Kino im wahrsten Sinne des Wortes präsentiert Smart mit dem neuen Konzeptfahrzeug „Forstars“. Das von einem leistungsfähigen Brabus-Elektromotor angetriebene Coupé besitzt allerlei technische Features und benötigt für das spontane Open-Air-Kinoerlebnis dank eines in die Fronthaube integrierten Beamers nur eine leere Hauswand. Doch viel interessanter ist die Tatsache, dass der Forstars einen Ausblick auf das Design der neuen Smart-Generation gibt. Seine Weltpremiere feiert das Concept Car auf dem Pariser Autosalon vom 29.09.2012 bis zum 14.10.2012.


Design: Frech, freundlich und bulliger

Smart bezeichnet den Forstars als SUC (Sports Utility Coupé). Sein Name ist ein Hinweis auf die Glaskuppel, die sich über den Passagieren spannt und so den Blick auf den Sternenhimmel freigibt. Der kompakte Smart Forstars ist 3,550 Meter lang, 1,710 Meter breit, 1,505 Meter hoch und versteht sich als Mobilitätskonzept mit bequemem Platz für zwei Personen und einer großzügigen Ladefläche unter der gläsernen Heckklappe.

Bereits auf den ersten Blick gibt sich der Smart Forstars als Mitglied der Smart-Familie zu erkennen, setzt aber kräftige neue Akzente. Ausgesprochen auffällig erweist sich das Design der rhombischen Front- und Heckleuchten: Die äußeren Ringe beleuchten mit Hilfe einer Vielzahl von LEDs das Blink- und Tagfahrlicht. Wie Tropfen auf der Cockpitscheibe beim Start eines Flugzeugs scheinen die Leuchten pfeilförmig nach außen zu drängen.

Neu sind die Augenbrauen über den Frontscheinwerfern als eines der vielen liebevollen Details, die den Scheinwerfern optisch eine neue U-Form verleihen. Die transparent-rote Sonnenblende über der Frontscheibe nimmt diese Idee auf und lässt das Coupé noch geduckter auf der Straße kauern. Die hinteren Leuchten lassen sich sogar öffnen: Die rechte verbirgt die Ladesteckdose für die Hochvoltbatterie, links ist Raum für eine Getränkedose.

Auch der gegenüber dem aktuellen Smart Fortwo verlängerte Radstand von 2,470 Metern (plus 60,3 Zentimeter) sowie die verbreiterte Spur von 1,475 Metern vorne (plus 19,3 Zentimeter) und 1,475 Metern hinten (plus 9 Zentimeter) betonen den selbstbewussten Auftritt der Studie. Gleichzeitig sorgen die extrem kurzen Überhänge für äußerste Kompaktheit. Alle vier Räder sind an die äußeren Ecken der Karosserie gerückt - ein typisches Merkmal von Smart.


Die Grundzüge seiner Karosserie teilt sich der Smart Forstars mit dem Smart For-Us, der Anfang 2012 auf der Detroit Motor Show für viel Gesprächsstoff sorgte. Auch die Karosserieflächen des Smart Forstars sind überwölbt und sinnlich ausgeformt. Insgesamt gestalteten die Macher die Front betont dreidimensional. Wo Rallye-Fahrzeuge eine Lufthutze auf der vorderen Haube tragen, integrierte Smart beim Forstars den Beamer als ironischen Akzent.

Über den Passagieren wölbt sich ein gläsernes Coupé-Dach, das nahtlos an die gläserne Haube über dem Laderaum anschließt, die sich nach oben öffnet. Wie beim Smart For-Us lässt sich die untere Ladeklappe am Heck elektrisch öffnen. Zunächst gleitet die Heckklappe parallel nach unten, dann fährt der Ladeboden samt Klappe um 28 Zentimeter zurück. Die Ladung auf der 90 Zentimeter langen Ladefläche erweist sich dann als leicht zugänglich.

Schwarz glänzende Verkleidungen, die sich unterhalb des Schwellers fortsetzen, betonen die Radausschnitte. Der Smart Forstars rollt auf 21 Zoll großen Felgen mit Michelin-Sportreifen im Format 245/35. Als schönes Detail zeigen sich die Abdeckungen der Flügelmuttern der Zentralverschlüsse der Dreispeichen-Räder.

Den sportlich-frechen Charakter des Smart Forstars wird betont darüber hinaus eine auffällige, technisch aufwändige rote Alubeam-Lackierung. Der „Wet Look“ des „Alubeam Rouge“ steht in einem modernen Kontrast zum matten und metallisch wirkenden Titanfarbton der Tridionzelle.


Elektroantrieb: Lokal emissionsfreier Fahrspaß

Der Elektroantrieb des Smart Forstars basiert auf dem Antriebskonzept des Smart Fortwo Brabus Electric Drive. Gegenüber dem Serienmodell des Smart Electric Drive steigerten die Macher die Leistung des Permanentmagnetmotors auf 60 kW/82 PS, damit sich der kleine Elektro-Flitzer agil und spritzig fahren lässt. Mit 135 Nm beschleunigt der Forstars verzögerungsfrei und meistert Überholmanöver ohne Probleme. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 130 km/h. Die Lithium-Ionen Batterie besitzt eine Kapazität von 17,6 kWh. Weitere Daten gaben die Macher nicht bekannt.

Interieur: Lässig, unkompliziert und individuell

Glatt gespannte Oberflächen in Perlmuttweiß kombiniert mit präzise ausgeführten technischen Funktionselementen in gebürstetem Aluminium bestimmen den Innenraum. Die durchbrochenen Sitzschalen bezog Smart derweil mit einem weichen Stoffüberwurf, um ein hängemattenähnliches Sitzgefühl zu ermöglichen. Die grafischen Elemente und verschiedenen Rottöne der Bezüge unterstreichen den äußerst modischen Aspekt des Fahrzeugs. Praktisch: Wird der Sitzbezug auf der Beifahrerseite entfernt, lassen sich durch den Durchbruch lange Gegenstände in den Smart Forstars laden.

Eingefasst sind die Sitze in weißem, hochwertigem Taschenleder, das in feinen Pfeifen edel verarbeitet ist. Perforiertes Leder in den Türverkleidungen bildet einen weiteren anspruchsvollen Kontrast und betont die Hochwertigkeit der eingesetzten Materialien.

Wie auch in den Studien Smart Forvision und Smart For-Us nutzen die Macher das gesamte Cockpit als Durchströmungskörper für die Innenraumbelüftung. Die Bedien- und Anzeigeelemente sind zum Fahrer hin inszeniert. Ebenso wie das Cockpit-Modul die Instrumententafel teilt, ist das Zwei-Speichen-Lenkrad oben offen.

An die Stelle des konventionellen Innenspiegels tritt beim Smart Forstars ein Smartphone, dessen Halterung oben an der Frontscheibe befestigt ist. Mit Hilfe der integrierten Videokamera vermag der Fahrer das Geschehen hinter dem eigenen Fahrzeug zu beobachten. Das Smartphone dient darüber hinaus als Medienquelle und zur Steuerung des Beamers. Der Media-Player des in der Fronthaube integrierten Beamers wird über Bluetooth von einem iPhone aus bedient. Ein hochwertiges Sound-System mit zusätzlichen Lautsprechern in den Lüftungsöffnungen hinter den Türen bietet die Möglichkeit, das Auto-Kino-Erlebnis für mitfahrende Freunde zu perfektionieren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Smart-News
Smart Fortwo Brabus 10th Anniversary

Smart Brabus 10th Anniversary: Exklusiver Blickfang …

Bereits seit 10 Jahren sorgt Edel-Tuner Brabus für die sportlichen Smart-Modelle. Dazu gründeten Smart und Brabus 2002 ein gemeinsames Unternehmen, um die Top-Versionen auf die Räder zu stellen. Jetzt feiern …

Ein scharfer Farbenmix prägt die neueste Edition von Smart.

Smart Fortwo Sharpred: Scharfer Farbenmix

Ein scharfer Farbenmix prägt die neueste Edition von Smart: Der Fortwo Sharpred erweist sich als echter Hingucker; denn das kräftige Rot der Tridion-Sicherheitszelle und den Außenspiegelgehäusen steht in …

Smart Fortwo Facelift 2012

Smart Fortwo Facelift: Der Trendsetter im neuen Look

Das Smart Fortwo passt perfekt in die Stadt. Ab April 2012 setzt sich der praktische City-Flitzer mit einem neuen Look frisch in Szene. Ein aufgewertetes Außendesign und eine feine Leder/Stoff-Kombination im …

Smart stellt die Autowelt auf den Kopf und präsentiert mit dem For-Us einen Pickup im Zwergenformat.

Smart For-Us: Ein Bonsai-Pickup zum Aufladen

Smart stellt die Autowelt auf den Kopf und präsentiert mit der Studie „For-Us“ einen Pickup im Zwergenformat - wahrhaft ein gelungener Kontrast zu herkömmlichen Pickups, die in Amerika meist richtig groß …

Stärker und exklusiver: das Concept Car eines Brabus Ultimate Electric Drive.

Brabus Ultimate Electric Drive: Kleiner Smart Fortwo …

Die Elektro-Version des neuen Smart Fortwo, mittlerweile die 3. Generation, kommt im Frühjahr 2012 auf den Markt. Das Concept Car eines Brabus Ultimate Electric Drive gibt bereits einen ersten Ausblick auf …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo