Speed-Box Smart Fortwo: Think Pink!

, 24.01.2011


Aufgabenstellung: Der Smart Fortwo MC01 aus dem Jahr 1999 sollte zum unverwechselbaren Original reifen und gleichzeitig die technische Kompetenz des Teams von Speed-Box zeigen. Zudem musste der pfiffige Zweisitzer auch von innen höchsten Ansprüchen gerecht werden. Als Show Car durfte es in diesem Zuge durchaus eine grelle Farbe sein. Die Kombination Pink und Weiß versprach beste Aufmerksamkeitsnoten.


Nach dem vollständigen Strippen der Karosserie verbaute Speed-Box neue Karosserieteile, die in Anbetracht der zukünftig deutlich größeren Spurweite unabdingbar waren. In diesem Zuge erfolgte der Umbau der Smart-Front auf das Facelift-Modell, das eine andere Scheinwerferform und etwas breitere vordere Kotflügel besitzt.

Die schwarzen Tagfahrlicht-Scheinwerfer entstanden ebenso im Eigenbau wie eine Vielzahl anderer Detaillösungen, wie zum Beispiel der neu gestaltete Grill mit den integrierten Blinkern, die nötig waren, da die aktuellen Scheinwerfer über kein Abbiegesignal mehr verfügen. Wie aus einem Guss schärft der Brabus-Frontspoiler die neue Fahrzeugfront und sorgt so nebenbei für das entscheidende Plus an optischer Tiefe.

Von Speed-Box stammen die dynamisch anmutenden Seitenschweller und die markante Heckverbreiterung, die für einen harmonischen Übergang zum Heck an sich sorgen, wo Speed-Box ganz zum Schluss noch einmal auf die Produkte von Brabus setzt und mit einer eigens angefertigten Mittelblende die räumlichen Voraussetzungen für den Auspuff-Eigenbau mit einem Brabus-Endtopf schafft.

Besonderes Augenmerk galt der Installation der LSD-Türschaniere, die dem Smart bei geöffneten Türen ein wenig Lamborghini-Touch verleihen sollen. Wer die Türen schon so keck gen Himmel reckt, möchte kaum mit den Standardspiegeln daherkommen. So sahen das die Jungs von Speed-Box und adaptierten in aufwändiger Feinarbeit ein Paar sportlicher Spiegel mit integrierten LED-Blinkern, die gleichzeitig die Funktion der Parkleuchten übernehmen, aber eigentlich für ein zukünftiges Leben an einem Golf V gedacht waren.

Nachdem an alles angepasst hatte, durften die Macher wieder alles abbauen, damit der Lack in die letzte Ecke fließen konnte. Zusätzlich erhielt der Lackierer den Auftrag, die innen sichtbaren Kunststoffflächen am Armaturenbrett und den Türen sowie die Sitzschalen in glänzenden Lack zu tauchen. Da sich allerdings das Kunststoffanbauteile-Originalmaterial ausgesprochen rau gibt, nahm die gewünschte Aufbereitung bis hin zur makellos glänzenden Oberfläche deutlich mehr Zeit in Anspruch als die neue Farbgestaltung der gesamten Außenhaut.

 

Nun endlich kam auch der Sattler von Speed-Box für die Neueinkleidung der Fahrgastzelle zum Zuge. Die Kombination aus weißem Leder und pinkfarbenem Alcantara passt dabei auffällig Ton in Ton zum Exterieur - dazu stimmte Speed-Box den individuell gemischten Lack im Vorfeld extra auf die Interieurfarbe ab. Als exklusivste Ausführung an handwerklichem Finish erweisen sich die Kreuzkarosteppnähte.


Zur Integration einer Audioanlage und einer Box mit Zusatzinstrumenten auf dem Armaturenbrett bedurfte es der Anfertigung spezieller Adapter und Gehäuse aus Holz. Nachfolgend startete die Installation des Ton- Equipment der Blue Company, die für das musikalische Konzept verantwortlich zeichnete. Ein Radio mit Monitor und externer Endstufe sowie die Lautsprecher im Frontbereich und der Subwoofer im Fahrzeugheck wurden eingebaut.

Damit die ganze Angelegenheit auch Hand und Fuß bekam, spendierte die Raid ein Airbag-Lenkrad mit einem Durchmesser von 340 Millimetern, das Speed-Box passend zum Rest des Autos lackierte und mit Leder bezog. Die Pedalerie zieren fortan spezielle Aluminiumplatten, die mit rutschsicheren Gummi-Noppen für massiven Grip sorgen.

Ganz zum Schluss lieferte das Lack-Departement die Räder; denn die Schmidt Revo-Felgen im Design „Space“ und den Abmessungen 7,5 x 17 Zoll vorne bzw. 9,5 x 17 Zoll hinten ließ Speed-Box selbstverständlich in Wagenfarbe lackieren. In Verbindung mit den montierten Spurplatten und Reifen der Größe 185/35 an der Vorderachse sowie 225/35 hinten scheint der Smart nun aus allen Nähten zu platzen. Die roten Perlen, durch die das Rad optisch zum Mehrteiler avanciert, stellen den dezenten Gipfel des Eisberges dar, der von selbst gedrehten Felgenspitzen gekrönt ist.

Die Gesamt-Umbaukosten beziffert Speed-Box auf ca. 15.000 Euro - bei Anlieferung eines Basis-Fahrzeugs.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

23.12.2011

Hier mal der umgekehrte Fall der Firma Polstergeist Foeritz. [url=http://www.facebook.com/media/set/?set=a.228324617220253.69769.136831333036249&type=1]Smart | Facebook[/url] Die beiden sollte man mal zusammenstellen. gruß Oli


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Smart-News
Mit einem knalligen Orange und kontrastierendem Schwarz legt Smart ein auffälliges Sondermodell auf.

Smart Fortwo Nightorange: Das schrille Orange der Nacht

Mit einem knalligen Orange und kontrastierendem Schwarz legt Smart ein auffälliges Sondermodell auf, um mit urbanem Style die Nacht zu beleben: den Fortwo Nightorange. Der Zweisitzer ist als Coupé sowie als …

Lorinser Easybbrid: Nachrüstbarer Elektromotor mit einer Zusatz-Power von 41 PS.

Lorinser Smart Easybrid: Leistungsstarker …

Du fährst einen Kleinwagen, würdest Dich über mehr Power freuen und kennst auch noch eine unbewachte Steckdose in der Nachbarschaft? Dann ist Lorinsers Easybrid eine heiße Option: Nachrüst-Radnabenmotoren …

Lebensfreude der amerikanischen Westküste trifft auf Großmutters handgestrickte Wollstrümpfe.

Smart 454: Der gestrickte Elektro-Kleinwagen

Lebensfreude der amerikanischen Westküste trifft auf deutsche Technologie, Designkunst und Großmutters handgestrickte Wollstrümpfe: Unter diesem Motto entwarfen die Designer von Smart einen außergewöhnlichen …

Buchtipp: Der Smart Roadster - Eine Hommage von Bernhard Reichel

Buchtipp: Der Smart Roadster - Eine Hommage von …

Für den Spaß am Fahren wurde der Smart Roadster gebaut - alles andere war Zugabe. Der Smart Roadster war nicht als Alltagsauto gedacht, er war ein kleiner radikaler Sportwagen, der sein Revier auf den …

Smart eScooter: Der Elektro-Smart auf zwei Rädern

Smart eScooter: Der Elektro-Smart auf zwei Rädern

Mit dem rein elektrisch angetriebenen eScooter präsentiert Smart eine weitere Lösung für urbane Mobilität. Die Zweirad-Studie überträgt die Vorteile des Smart Fortwo Electric Drive konsequent auf zwei Räder: …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo