Superbus: 250 km/h schnell - Busfahren wie die Scheichs

, 17.12.2014


Supersportwagen ziehen Autoenthusiasten in den Bann. Doch es gibt auch ihn: den Superbus. In den Niederlanden entwickelt, sollen künftig Scheichs mit dem 250 km/h schnellen Superbus rein elektrisch in nur ca. 30 Minuten von Dubai nach Abu Dhabi fahren.


Kein dreckiger, kantiger Diesel-Bus. Der Superbus wirkt wie ein schlankes, langgezogenes Batmobil und wurde von Dr. Ing. Antonia Terzi designt, die beim Formel 1-Team von BMW-Williams ihre Erfahrungen als Chef-Aerodynamikerin sammelte. 15,00 Meter lang, 2,55 Meter breit und 1,65 Meter hoch, finden im Superbus 23 Passagiere in komfortablen Einzelsitzen Platz. Der Einstieg erfolgt durch Flügeltüren, von denen es auf jeder Seite 8 Stück gibt. Voll beladen, soll der Superbus mit Technologien aus der Weltraumforschung und dank Leichtbauweise mit viel Carbon nur 10.500 Kilogramm wiegen.

Für einen satten Vortrieb ist gesorgt: Vier Elektromotoren entwickeln einen Power-Output von 400kW/544 PS, die den Superbus bis zu seiner Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h beschleunigen. Die Reichweite des Stromers geben die Macher mit etwa 210 Kilometern an, was locker für die rund 150 Kilometer lange Distanz von Dubai nach Abu Dhabi reichen würde.

Der Superbus soll über eine Extra-Spur des Highways mit High-Speed zum Ziel fahren, um vor Ort in der Stadt wie ein normaler Bus das herkömmliche Straßennetz nutzen. Auf den ersten Blick klingt das Anlegen einer Extra-Spur auf dem Highway als teuer. Doch dies ist allemal deutlich günstiger als das Verlegen von Schienen für die Bahn. Darüber hinaus dürfen die Insassen im Superbus den Komfort einer Business Class sowie Internet und TV genießen.

Das höchste Gebäude der Welt steht bereits in Dubai. Die Araber lieben die Superlative. Da würde es passen, den schnellsten Bus-Service der Welt ebenfalls in den vereinigten Arabischen Emiraten anzubieten. Erste Anfragen aus der Golf-Region sollen bereits eingetroffen sein, um den Superbus aus seinem Prototypen-Stadium zu heben. In den Niederlanden erhielt der Prototyp 2012 sogar ein offizielles Autokennzeichen, mit dem der Superbus in Holland im Straßenverkehr fahren darf.

Die Entwicklung des Projektes erfolgte an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden unter der Leitung von Wubbo Ockels, Professor für Luft- und Raumfahrttechnik, der 1985 als erster Niederländer mit dem Space Shuttle „Challenger“ ins Weltall flog und am 18.05.2014 im Alter von 68 Jahren verstarb.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News
Akrapovic Full Moon Concept Custombike

Akrapovic Full Moon Concept: Das hat die Welt noch …

Extravagant und technisch außergewöhnlich: Akrapovic, eigentlich Hersteller hochwertiger Auspuffsysteme, präsentiert sein brandneues Konzeptbike „Full Moon“, das in Zusammenarbeit mit der slowenischen …

Heftiges Video: 13-jähriges Kind driftet mit Rallye-Auto durch Wald

Heftiges Video: 13-jähriges Kind driftet mit …

Heftig, anders lässt es sich nicht beschreiben. Während ich im Alter von 13 Jahren Lamborghinis nur aus den ersten „Need for Speed“-Teilen kannte und Rallye-Fahrzeuge aus den ersten Ablegern von „Coling …

Mit Rolling50 wird erstmals ein Beschleunigungsrennen live im Internet übertragen.

Rolling50: Heißes Beschleunigungsrennen live im Internet

Das gab es noch nie zuvor und lässt den Puls von Adrenalin-Junkies sowie Supersportwagen-Fans stärker schlagen: Mit Rolling50 wird erstmals ein Beschleunigungsrennen live im Internet übertragen. Die Sache …

Footkhana-Duell: Neymar Jr. gegen Ken Block oder Auto gegen Fußball

Footkhana-Duell: Neymar Jr. gegen Ken Block oder …

Kann das gut gehen? Der brasilianische Fußballstar Neymar Jr. vom FC Barcelona schießt auf das Tor. Doch plötzlich rauscht Gymkhana-Ikone Ken Block mit einem Ford Fiesta ST RX43 heran, der mit seinem Auto …

Mega-Ärger: 2012 wurde die Auto-Sammlung von Megaupload-Boss Kim Schmitz beschlagnahmt.

Kim Dotcom bekommt Luxus-Schlitten zurück - doch …

In einer bizarren Aktion nahmen neuseeländische Behörden im Auftrag des FBI am 19. Januar 2012 den Internet-Unternehmer Kim Dotcom fest und beschlagnahmten Vermögensgegenstände im Wert von 11,8 Millionen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo