Toyota Kirobo Mini: Ist dieser Roboter der Anfang vom Ende?

, 07.10.2016


Der Kleine sieht irgendwie niedlich aus. Im Sitzen nur 10 Zentimeter groß und 177 Gramm leicht, hat es der Roboter Kirobo Mini von Toyota faustdick hinter den Ohren beziehungsweise unter dem Helm. Der Kleine versteht sich als sprechender Begleiter eines Menschen und spielt selbst beim Autofahren eine Rolle. Baute Toyota bislang für die Menschen Autos, kommen jetzt Roboter hinzu.

Toyota präsentiert mit dem Kirobo Mini einen neuen Roboter für den Alltag:

Es war August 2013, als der 34 Zentimeter große Kirobo auf der Internationalen Raumstation (ISS) eintraf und dort 18 Monate verbrachte. Sein Auftrag war es, die erste Konversation zwischen einem Menschen und einem Roboter im Weltall zu führen und Erkenntnisse für ein Zusammenleben in der Zukunft zu liefern. Jetzt ist die erste kleine Version des Roboters serienreif und Toyota bringt den Kirobo Mini auf den Markt. Ob Auto oder Haus, der kleine Kirobo Mini stellt einen liebenswerten Begleiter und Kommunikationspartner dar. Während eines Gesprächs blickt er sein menschliches Gegenüber an, beteiligt sich aktiv an der Konversation und bewegt dabei Kopf und Hände.

Dank einer integrierten Kamera kann Kirobo Mini den Gesichtsausdruck seines Gesprächspartners wahrnehmen und per Bluetooth-Verbindung über eine Smartphone-App analysieren - möglich für das iPhone ab iOS 8 und für Android-Geräte ab der Version 5.0. Kirobo Mini reagiert auf Emotionen sowie Gesten. Dabei setzte sich Toyota zum Ziel, dass sich Kirobo Mini wie ein Kind verhält, eine kindliche Aussprache besitzt und nach Wörtern fragt, die der kleine Kommunikationsgeselle nicht verstanden hat.

Ist der Besitzer von Kirobo Mini traurig, erkundigt sich der immer fröhliche Roboter aktiv nach dem Wohlbefinden. Kirobo Mini erkennt anhand von GPS-Daten darüber hinaus bereits besuchte Orte wieder und fragt wie ein Kind freundlich, ob er schon einmal hier war. Für einsam lebende Menschen, insbesondere ältere Personen, kann Kirobo Mini sogar eine gelungene Bereicherung im Leben gegen die Tristesse darstellen. Erzählt der Besitzer seinem Kirobo Mini von einem anstehenden Bewerbungsgespräch, ermutigt der Kleine den Menschen mit einem passenden Spruch.


Der Roboter, der es sich im Becherhalter eines Autos bequem machen kann, sammelt auch Fahrzeugdaten und baut sie in das Gespräch ein. So lobt Kirobo den Fahrer zum Beispiel nach einer langen Autofahrt oder bringt sein Missfallen bei einem abrupten Bremsmanöver zum Ausdruck. Aber brauche ich dazu noch einen Roboter, der mich zum Brodeln bringt? Mir reichen bereits die Kommentare meiner Mitfahrer. Sollte es Kirobo Mini übertreiben, lässt sich nicht auszuschließen, dass die kleinen Roboter in der Ferienzeit an Rastplätzen besonders häufig ausgesetzt werden.

Kirobo Mini ist bereits ab Ende 2016 bei ausgewählten Partnern in Tokio und Aichi erhältlich, ehe er 2017 zu weiteren Händlern in Japan gelangt. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 39.800 Yen zuzüglich Mehrwertsteuer. Mit dem in Japan gültigen Mehrwertsteuersatz von 8 Prozent wären es dort 42.984 Yen, was derzeit rund 370 Euro entspricht. Leider spricht Kirobo Mini bislang ausschließlich Japanisch und funktioniert aktuell auch nur im japanischen Mobilfunknetz, so Dirk Breuer von Toyota.

Mit den Robotern will Toyota außerhalb des Kerngeschäfts eine realitätsnahe Interaktion zwischen Mensch und Maschine schaffen, und so das Leben zu bereichern. So wie die Automobile sollen die Roboter zu unersetzlichen Begleitern werden.

Eine positive oder eine düstere Zukunft? Unweigerlich denke ich an Filme, in denen Roboter, Cyborgs und Androide wesentlichen Einfluss auf die Menschheit haben und diese zum Teil sogar nahezu vernichteten, wie zum Beispiel in „Terminator“ mit Arnold Schwarzenegger, „Matrix“ mit Keanu Reeves, „I, Robot“ mit Will Smith und „Blade Runner“ mit Harrison Ford. Ist Kirobo Mini der Anfang vom Ende?

1 Kommentar > Kommentar schreiben

07.02.2017

Niedlich! Darauf kommen nur die Japaner!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Toyota-News
Toyota GT86 Facelift 2016

Toyota GT86 Facelift 2016: Neuer Look und noch aggressiver

Toyota treibt den kompromisslosen Rausch nach Kurven in neue Höhen: Der Toyota GT86 ist bekannt für seinen Fahrspaß und wie er Emotionen in den Asphalt radiert. Doch jetzt präsentiert sich der kompakte …

Erstmals gelangt der Toyota Yaris als Polizeiauto zum Einsatz.

Toyota Yaris Polizei: Achtung! Hier kommt er zum Einsatz

Das gab es in Deutschland noch nie: Erstmals gelangt der Toyota Yaris als Polizeiauto in Sachsen-Anhalt zum Einsatz. 25 Fahrzeuge des wendigen Kleinwagens werden jetzt im gesamten Bundesland auf Streife …

Toyota Yaris 2016

Toyota Yaris 2016: Jetzt wird die Hülle aufgeladen

Zweifellos, der kleine Toyota Yaris ist sexy. Doch zum Modelljahr 2016 verpassen die Japaner dem knuffigen Yaris neue Varianten und spritzen zwei starke Farben auf die Außenhaut, um in der Modellbaureihe für …

Toyota Land Cruiser 2.8 Vierzylinder-Turbodiesel (2015)

Toyota Land Cruiser 2015: Neuer Turbo-Diesel für eine Ikone

Für viele unglaublich, aber wahr: Der Toyota Land Cruiser wird bereits seit 1951 gebaut und überlebt jetzt sogar den legendären Land Rover Defender, dessen Produktion 1948 begann und im Dezember 2015 endet. …

Toyota Auris Facelift 2015

Toyota Auris 2015: Der Japan-Golf mit großem Update

Das Design geschärft, neue Motoren mit noch weniger Verbrauch, dazu ein höheres Qualitätsniveau im Innenraum und ein erweitertes Sicherheitspaket: Der neue Toyota Auris legt mit seiner umfassenden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo