Mazda CX-3 (2015): Richtig cool! Der mischt die Mini-SUVs auf

, 25.04.2015


Mazda macht derzeit alles richtig und holt den nächsten Hammer heraus: der neue Mazda CX-3 soll das Segment der Mini-SUVs aufmischen und macht dabei bereits optisch eine unverschämt gute Figur, die für frischen Wind sorgt. Dazu kommen gute, verbrauchsgünstige Motoren, zahlreiche elektronische Helferlein und modernste Infotainment-Technologien samt Internet. Die Markteinführung des neuen Crossovers in Deutschland erfolgt im Juni 2015.


Design: Top gestylt in die Stadt

Mit 4,275 Metern Länge, 1,765 Metern Breite und 1,550 Metern Höhe ist der Mazda CX-3 bestens gerüstet für enge Innenstädte und schreckt auch vor der Parkplatzsuche nicht zurück. Dort spielt der fesche Japaner seine Handlichkeit und Wendigkeit aus und bietet bei einem Radstand von 2,570 Metern zugleich bequeme Platzverhältnisse und ein großzügiges Raumgefühl.

Markant wirkt vor allem die Frontpartie des Mazda CX-3 mit dem dreidimensionalen Flügelmotiv im Kühlergrill, den großen Luftöffnungen, der konturierten Motorhaube und den schmalen, angriffslustigen Scheinwerfern, die optional mit Voll-LED-Technik erhältlich sind. In der Seitenansicht fallen die vergleichsweise lange Front und die weit nach hinten versetzte Fahrgastzelle auf, die dank der schwarzen D-Säulen besonders schlank wirkt.

Schwungvoll ziehen sich die Linien zum Heck, während die Dachlinie sportlich nach hinten abfällt. Für robuste Offroad-Akzente sorgt eine kraftvolle, schwarze Beplankung, die sich um das ganze Fahrzeug zieht. Je nach Ausstattung gibt es außerdem 18 Zoll große Felgen mit dunkel lackierten Zwischenräumen, welche die dynamische Optik und Haltung auf der Straße verstärken serienmäßig.

Antrieb: Das sorgt für ungetrübten Fahrspaß

Das Antriebsprogramm des Mazda CX-3 umfasst den komplett neu entwickelten, 105 PS starken Skyactiv-D-Vierzylinder-Dieselmotor mit 1,5 Litern Hubraum sowie den in zwei Leistungsstufen verfügbaren 2,0-Liter-Skyactiv-G-Vierzylinder-Benziner mit 120 PS und 150 PS. Beide Triebwerke besitzen serienmäßig das Start-Stopp-System „i-stop“, der stärkere der beiden Benziner darüber hinaus das Bremsenergie-Rückgewinnungssystem „i-Eloop“.

In bester Zoom-Zoom-Manier sollen die Antriebe dynamische Fahrleistungen, eine gleichmäßige und damit berechenbare Kraftentfaltung und dank geringer Verbrauchs- und Emissionswerte ungetrübten Fahrspaß bieten. Genaue Performance- und Verbrauchswerte nannte Mazda noch nicht.


Zudem besteht in allen Motorisierungen die Wahl zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und der Sechsstufen-Automatik „Skyactiv-Drive“, die das direkte Schaltgefühl eines manuellen Getriebes mit einer gleichmäßigen und kraftvollen Beschleunigung vereint.

Optional überträgt das Triebwerk die Kraft auf die Vorderräder oder an alle vier Räder über das „Mazda Active Torque Split“-Allradsystem, das mit einer variablen Drehmomentsteuerung arbeitet, die für eine hohe Fahrstabilität sorgt. Ein neues Kontrollsystem warnt beim Allradantrieb vor auftretendem Schlupf an den Vorderrädern und überwacht mit Sensortechnik permanent die Absichten des Fahrers und die wechselnden Fahrbedingungen. Neu entwickelt wurde zudem ein leichtes, kompaktes Hinterachs-Differenzial mit vorgeschalteter elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung.

Das Skyactiv-Fahrwerk des Mazda CX-3 verbindet maximale Kontrolle und Stabilität mit hohem Komfort. Gegenüber den bisherigen Mazda-Modellen der neuen Generation modifizierten die Macher die Radaufhängung und die Lenkung noch einmal gründlich. Die Lenkung soll ein leichtgängiges Handling im Stadtverkehr mit hoher Stabilität auf kurvigen Landstraßen und auf der Autobahn verbinden.

Innenraum: Auffallend fein und selbstverständlich Internet

Der Innenraum des neuen Mazda CX-3 vermittelt durch sorgfältig ausgesuchte Materialien einen hochwertigen Qualitätseindruck. Beispiele wie das weiche Oberflächenmaterial auf der Instrumentenhutze, die dunkelroten Akzente an den Türarmlehnen oder die wertigen Türinnengriffe unterstreichen den hohen Anspruch von Mazda. Die Instrumente und die Anzeigen legten die Macher darüber hinaus auf eine besonders einfache und intuitive Bedienung aus.

Die Vordersitze bieten ausreichend Schulterfreiheit, Sitzabstand und Beinfreiheit. Selbst große Fahrer und Beifahrer sollen in den Genuss eines ausgezeichneten Sitzkomforts gelangen. Hinten sind die Sitze etwas mehr zur Mitte ausgerichtet und verfügen über einen höheren Hüftpunkt. Das erleichtert die Kommunikation zwischen den Passagieren vorne und hinten und ermöglicht den Fondinsassen einen besseren Blick nach vorne.


Der Multi-Commander auf der Mittelkonsole, der 7-Zoll-Touchscreen und das Head-up-Display erlauben eine sichere Bedienung ohne Ablenkung vom Verkehrsgeschehen. In Kombination mit diesem Bediensystem befindet sich das neue Konnektivitätssystem „MZD Connect“ serienmäßig an Bord, das über die Smartphone-Einbindung den mobilen Zugriff auf eine Vielzahl von Internet-Funktionen ermöglicht. Dazu gehören zum Beispiel Internet-Radiostationen, Social-Media-Dienste und eine Vielzahl von Angeboten der mobilen Aha-Plattform.

Ein vollständig in das „MZD Connect“ integriertes Navigationssystem ist optional erhältlich und bietet drei Jahre lang kostenlose Karten-Updates und die Möglichkeit, gegen Gebühr Echtzeit-Verkehrsinformationen zu verarbeiten. Je nach Ausstattung überträgt das System das Bild einer Rückfahrkamera auf das Display, was das Einparken deutlich erleichtert.

Hochmodernes Arsenal für Rundum-Sorglos-Sicherheit

Der Mazda CX-3 verfügt über ein in dieser Fahrzeugklasse außergewöhnlich umfangreiches Arsenal an fortschrittlichen Sicherheitstechnologien. Zu den je nach Ausstattungsvariante serienmäßig oder optional verfügbaren Assistenzsystemen zählen beispielsweise der City-Notbremsassistent SCBS (Smart City Brake Support), der Spurwechselassistent RVM (Rear Vehicle Monitoring) in Kombination mit der Ausparkhilfe RCTA (Rear Cross Traffic Alert), die beim Rückwärtsfahren den seitlichen Straßenraum überwacht und vor sich nähernden Fahrzeugen warnt, sowie der Spurhalteassistent LDWS (Lane Departure Warning System), der vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur warnt.

Das Voll-LED-Licht umfasst nicht nur Abblend- und Fernscheinwerfer, sondern sogar die Nebelscheinwerfer. Der Fernlichtassistent HBC (High Beam Control) wechselt automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht und vergrößert damit das Sichtfeld des Fahrers bei Nachtfahrten, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Das Kurvenlicht AFLS (Adaptive Front Lighting System) verbessert derweil die Sicht beim Abbiegen und kurvigen Straßenverläufen.

Maßstäbe setzt der Mazda CX-3 in seiner Klasse zudem mit der radargestützten Geschwindigkeits- und Abstands-Regelanlage MRCC (Mazda Radar Cruise Control), das automatisch einen Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält. Dazu kommt das Pre-Crash-Safety-System mit aktivem Bremseingriff SBS (Smart Brake Support), das bei einer drohenden Kollision notfalls eine automatische Bremsung einleitet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mazda-News
Mazda6 Facelift 2015

Mazda6 (2015): Großes Upgrade - und das zum …

Dynamisch, agil und ein bestechend attraktiver Look - der Mazda6 erhält eine komplette Modellpflege mit zahlreichen technischen Neuerungen, hochmodernen Ausstattungsmerkmalen, optischen Modifikationen und …

Mazda CX-5 (2015)

Mazda CX-5 Facelift 2015: Leidenschaftlich neu aufgelegt

Er ist der Bestseller von Mazda und jetzt legt Mazda nochmals im Rahmen einer umfangreichen Modellpflege nach. Das dynamische Design war bereits ein Hingucker, doch jetzt erhält der Mazda CX-5 des …

Mazda MX-5 Roadster ND 2015

Mazda MX-5 ND (2015): Frontalangriff auf das Lustzentrum

Er ist fast Millionär und so mutig, aber auch erfrischend anders, wie ihn niemand erwartete - und doch ist es unverkennbar ein Mazda MX-5. Die vierte Generation des offenen Sportwagens zeigt sich …

Mazda6 Limousine

Mazda: So gibt es die teuerste Option gratis

Schnäppchenjäger aufgepasst: Wer sich überlegt, ein neues Auto zu kaufen, sollte an einen Mazda denken Das Design weiß mit seiner neuen Schärfe zu überzeugen, während die Motoren für Fahrspaß und zugleich …

BBR Mazda MX-5 Super 200 Roadster (NC)

BBR Mazda MX-5 Super 200: Richtig Dampf auf´m Kessel

Offener Fahrspaß, Verfügbarkeit und dazu ein günstiger Kaufpreis: Wohl kein anderes Auto steht so sehr für diese Eigenschaften wie der Mazda MX-5 - wohl auch der Grund, warum der agile Japaner seit Jahren …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo