Toyota RAV4: Dynamische Modellpflege für das Allroundtalent

, 10.05.2010

Der Toyota RAV4 ist ein regelrechter Dauerbrenner, der bereits im Jahre 1994 das Segment der kompakten SUV gründete. Nun schickt Toyota die dritte Modellgeneration des RAV4 umfassend überarbeitet an den Start. Der Schwerpunkt der Modifikationen betrifft die Neugestaltung der Frontpartie und neue Ausstattungsumfänge. Seine Handelspremiere feiert das japanische Multitalent am 15. Mai 2010 zu Preisen ab 23.800 Euro.


Die ab sofort serienmäßigen Nebelscheinwerfer sind in dem neu gestalteten vorderen Stoßfänger integriert. Hinzu kommen die markanten Scheinwerfereinheiten und der breitere Kühlergrill, der mit seinen quer verlaufenden Chromleisten die Vorderansicht des RAV4 prägt und die breite Spur des Fahrzeugs betont. Zusammen mit der neu gezeichneten Motorhaube liefert der Toyota RAV4 einen Hinweis auf seine fahrdynamischen Fähigkeiten.

Dieses Potenzial bringt der RAV4 mit Hilfe des in dieser Fahrzeugklasse einzigartigen Fahrdynamik-Managements IADS (Integrated Active Drive System) auf die Straße. IADS vernetzt die Fahrzeugstabilitätskontrolle VSC+ mit weiteren elektronischen Sicherheits- und Fahrwerkssystemen sowie mit dem aktiven Allradantrieb ATC 4WD und der elektrischen Servolenkung EPS.


Die Unterstützung der elektrischen Servolenkung (EPS) koordiniert das System elektronisch. Dazu wird das Drehmoment des Gleichstrommotors an der Lenksäule entsprechend der Fahrsituation erhöht oder verringert, um das Fahrzeug in kritischen Situationen stabil auf Kurs zu halten. Als stärksten Motor gibt es den 2.2 D-CAT 4x4. Das Diesel-Aggregat treibt den Allradler mit 178 PS bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h und verbraucht im Mittel 6,7 l/100 km.

Neue Ausstattungsoptionen und erweiterte Serienausstattung

Eine hochwertige Verarbeitung kennzeichnet das Qualitätsniveau im Innenraum des neuen Toyota RAV4. Minimale Spaltmaße und bündig abschließende Flächen sollen dies auf den ersten Blick erkennen lassen. Einen exzellenten Eindruck vermittelt die neue, wahlweise erhältliche Leder/Alcantara-Ausstattung, die dem Interieur eine exklusive und sportliche Optik verleiht. Die Sitzmittelbahn in Alcantara bietet guten Halt, während Seitenwangen aus Leder den Sitz vollenden.

 

Dank des „Easy Flat“-Sitzkonzeptes von Toyota zeichnet sich der geliftete RAV4 durch praktische Variabilität aus. Man genießt die Freiheit, alles mitzunehmen, was bei einem aktiven Lebensstil auch mitkommen soll. Mit einem Griff an einem der beiden Hebel, die von der Hecktür aus leicht erreichbar sind, lassen sich die Rücksitze ohne Demontage von Sitzpolstern oder Kopfstützen in den Boden versenken, so dass eine ebene Ladefläche entsteht.


Toyota RAV4

Ab sofort verfügt bereits die ab 23.800 Euro erhältliche Einstiegsvariante serienmäßig über Nebelscheinwerfer. Hinzu kommen unter anderem eine Audioanlage mit sechs Lautsprechern, eine manuelle Klimaanlage, Rückleuchten mit LED-Technik, eine Dachreling und die elektrische Stabilitätskontrolle VSC+ in Kombination mit der Traktionskontrolle TRC. Bei den Varianten mit 4x4-Antrieb sorgt zudem das Fahrdynamik-Management-System IADS für ein sicheres Handling.

Toyota RAV4 Life

Hierauf aufbauend verfügen die Modelle der Version „Life“ - ab 26.250 Euro zu haben - zusätzlich über 17-Zoll-Leichtmetallräder im neuen Sechs-Speichen-Design, eine Abblendautomatik und einen Regensensor. Die Innenausstattung bietet unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, einen Lederschaltknauf und ein Lederlenkrad mit Bedienelementen für die Audioanlage mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung.


Optional erhältlich ist für die mittlere Variante das Travel-Paket mit einem Preisvorteil von 900 Euro. Das Paket beinhaltet zu einem Aufpreis von 2.250 Euro ein DVD-Navigationssystem mit Rückfahrkamera, die neue Leder/Alcantara-Ausstattung mit elektrisch einstellbarem Fahrersitz samt Lendenwirbelstütze und die schlüssellose Zugangs- und Schließfunktion „Smart-Key“.

Toyota RAV4 Executive

Das ausschließlich als Diesel erhältliche Topmodell zu Preisen ab 34.950 Euro besitzt als markante Erkennungsmerkmale Kotflügelverbreiterungen, 18-Zoll-Leichtmetallräder und eine Chromzierleiste am Heck. Neben der serienmäßigen Lederausstattung verfügt der RAV4 Executive außerdem über das Smart-Key-System sowie über eine Rückfahrkamera, deren Bild im automatisch abblendenden Rückspiegel angezeigt wird.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Toyota-News
Toyota Avensis und Verso Edition: Zwei Charaktere mit sattem Preisvorteil

Toyota Avensis und Verso Edition: Zwei Charaktere …

Für seinen Kompakt-Van Verso und die Mittelklassebaureihe Avensis legt Toyota jetzt die neuen Sondermodelle mit dem Namen "Edition" auf. Die Kunden profitieren dabei von attraktiven Preisvorteilen von bis zu …

Toyota Aygo Cool Red: Der neue Urbanizer als feurige Sonderedition

Toyota Aygo Cool Red: Der neue Urbanizer als feurige …

Mit diversen Extras und der exklusiven Außenfarbe „Navachorot Mica Metallic“ ist das Toyota-Sondermodell Aygo Cool Red ab dem 17. April 2010 zu Preisen ab 11.750 Euro im Handel erhältlich. Der in feurigem …

Mazda kauft Hybrid-Technologie von Toyota

Mazda kauft Hybrid-Technologie von Toyota

Mazda setzt auf dem Gebiet der alternativen Antriebe auf eine Zusammenarbeit mit Toyota. Die Vereinbarung sieht eine Bereitstellung von Komponenten der Hybrid-Technologie vor, wie sie im derzeitigen Toyota …

Toyota iQ(N)collection: Ein Genuss nicht nur für Schokoladenliebhaber

Toyota iQ(N)collection: Ein Genuss nicht nur für …

Der Erfinder der Schokoladen-Praline trifft auf den Erfinder des kleinsten Viersitzers der Welt: Inspiriert vom belgischen Chocolatier Jean Neuhaus, zeigt sich der neue limitierte Toyota iQ(N)collection mit …

Toyota FT-CH: Der hippe Kompakt-Hybride für die junge Generation

Toyota FT-CH: Der hippe Kompakt-Hybride für die …

Eine neue Phase Hybrid-Strategie soll der Toyota FT-CH einleiten, der seine Weltpremiere auf der Detroit Auto Show (11.01.2010 - 24.01.2010) feiert. Zunächst plant Toyota, sein Angebot an Fahrzeugen mit …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue Mildhybrid
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue …
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des …
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos …
World Car of the Year 2020: Live - Das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2020: Live - Das beste …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo