Volvo V40 Cross Country: Draufgänger im Offroad-Look

, 01.01.2013


Start frei für den bislang abenteuerlichsten und individuellsten Crossover aus Schweden: Der neue Volvo V40 Cross Country darf sich jetzt als Premium-Kompakter im robusten Offroad-Look austoben. Ein Geländewagen möchte der neue V40 Cross Country allerdings nicht sein, sondern vielmehr die sportlichen Eigenschaften eines SUVs in die Kompaktklasse bringen. So richtet sich der neue Crossover an lifestyle- und fahrspaßorientierte Fahrer, die sich von der Masse abheben möchten. Für den Vortrieb sorgen in der Top-Version immerhin 254 PS und Allradantrieb, während die Preise für den kernigen Draufgänger in der Basis bei 26.780 Euro beginnen.


Während die Volvo XC-Modelle als Sport Utility Vehicles (SUV) Maßstäbe setzen, präsentiert sich der kompakte V40 Cross Country mit seinem vielseitigen Konzept als würdevoller Erbe des legendären Volvo V70 Cross Country, der mit seiner Einführung 1997 ein neues Fahrzeug-Segment begründete. Dabei zieht Volvo jedoch ganz bewusst einen klaren und deutlichen Trennungsstrich zu den XC-Modellen. Die Cross Country-Versionen stellen ausdrucksstarke und geländetaugliche Ableger der Kombi- und Schrägheck-Modelle dar.

Design: Statement mit robust-dynamischem Profil

Der neue Volvo V40 Cross Country besticht durch sein ausdrucksstarkes Design und das gleichsam robust-dynamische Profil. Der kompakte Fünftürer nimmt die elegante und sportliche Erscheinung des Volvo V40 spielend auf und ergänzt diese durch eigenständige Merkmale. Den robusteren Auftritt verstärkte Volvo durch eine markante Fahrzeugfront mit dunklen, kontrastierenden Stoßfängern, ein von einem Chromrahmen eingefassten Kühlergrill mit sechseckigen Waben und ein neu angeordnetes Tagfahrlicht im vorderen Stoßfänger. Die scharf gezeichneten Kanten sorgen zudem für optimierte Aerodynamik-Werte.

Als weitere Erkennungszeichen erweisen sich die eigenständige Front- und Heckschürze mit integriertem Unterfahrschutz, aufwändig geformte Türschweller und elegante Leichtmetallfelgen bis zu einer Größe von 19 Zoll. Der Volvo V40 Cross Country unterstreicht seinen unverwechselbaren Premium-Charakter zudem durch raffinierte Details wie beispielsweise die schwarzen, hochglänzenden Fensterrahmen, den rahmenlosen Innenspiegel und die der Fahrzeugkontur angepasste, integrierte Dachreling.

Die ausgeprägte Keilform geht im Bereich der hinteren Türen in einen feinen Schwung über, der an die legendären Volvo P1800 Modelle erinnert. Die coupéartige Dachlinie mündet im kräftig und breit ausgestellten Heck, durch das der neue Volvo V40 Cross Country seine besonders athletische Fahrzeugkontur erhält. Der integrierte Unterfahrschutz, ein Heckdiffusor sowie zwei vergrößerte, ovale und verchromte Sportendrohre unterstreichen die dynamischen Gelände-Gene. Die sechseckige Heckklappe, bekannt aus dem Volvo C30 und eine Reminiszenz an den Volvo P1800 ES, stellt ein weiteres unverkennbares Volvo-Merkmal dar.

Motoren: Agil, effizient und leistungsstark

Der 4,370 Meter lange, 2,041 Meter breite und 1,458 Meter hohe Volvo V40 Cross Country kombiniert fortschrittliche Motoren-Ökonomie mit überzeugenden Fahrleistungen. Das Antriebsprogramm umfasst zwei Benzin- und drei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 115 PS und 254 PS.


Der 2,5 Liter große T5-Turbobenziner besitzt neben den 254 PS ein maximales Drehmoment von 400 Nm, inklusive eines Overboosts von 40 Nm für Beschleunigungsvorgänge; ansonsten sind es 360 Nm von 1.800 bis 4.200 Touren. Das kraftvolle Fünfzylinder-Triebwerk bringt derweil seine Leistung über das serienmäßige Geartronic-Automatikgetriebe mit sechs Gängen und einen Allradantrieb auf die Straße, der auf jedem Untergrund höchste Ansprüche an die Traktion und die Fahrstabilität bietet. So ausgerüstet, spurtet der Volvo V40 Cross Country T5 AWD in 6,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 8,3 Litern pro 100 Kilometer, was einem CO2-Wert von 194 g/km entspricht.

Als Basis-Benziner fungiert ein 1.6-Liter-GTDI-Triebwerk. Der Vierzylinder leistet 180 PS und verfügt über ein Drehmoment von maximal 270 Nm zwischen 1.600 und 5.000 Touren, inklusive eines Overboosts von 30 Nm. Der Durchschnittsverbrauch des Volvo V40 Cross Country T4 beträgt in Kombinationen mit der manuellen 6-Gang-Schaltung 5,5 Liter auf 100 Kilomtern (CO2-Ausstoß 129 g/km). Bei der T4-Version mit dem Powershift-Doppelkupplungsgetriebe sind es 6,1 Liter Verbrauch und CO2-Emissionen von 143 g/km.

Der 2.0-Liter-Turbodiesel des Volvo V40 Cross Country D4 bietet effiziente Fahrfreude. Der stärkste Selbstzünder leistet 177 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm, das in einem Drehzahlbereich von 1.750 bis 2.750 U/min zur Verfügung steht. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h mit der 6-Gang-Handschaltung beträgt 8,6 Sekunden (6-Gang-Automatik 8,3 Sekunden), die Top-Speed in beiden Fällen 210 km/h. Dem gegenüber steht ein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von 4,4 Litern (Automatik 5,2 Liter) je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 117 g/km (Automatik 137 g/km) entspricht.

Darüber hinaus ist ein durchzugsstarkes D3-Triebwerk erhältlich. Der Turbodiesel mit 2,0 Litern Hubraum generiert 150 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm bei 1.500 bis 2.750 Touren. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 vergehen 9,6 Sekunden mit der 6-Gang-Handschaltung und 9,3 Sekunden mit der 6-Gang-Automatik. Der durchschnittliche Verbrauch dieser Variante liegt bei 4,4 Litern (Automatik 5,2 Liter), der CO2-Wert bei 117 g/km (Automatik 137 g/km).

Das umwelteffizienteste Modell in seiner Klasse stellt der Volvo V40 Cross Country D2 dar. Der 1.6-Liter-Vierzylinder-Diesel verfügt über 115 PS und ein maximales Drehmoment von 285 Nm, inklusive eines Overboosts von 15 Nm, das von 1.750 bis 2.500 U/min anliegt. Sein durchschnittlicher Verbrauch beträgt nur 3,8 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 99 g/km). Das D2-Aggregat kommt auf 185 km/h und ist mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Zur weiteren Optimierung der Kraftstoffeffizienz stattet Volvo alle Motoren mit einer Bremsenergie-Rückgewinnung aus. Sämtliche Aggregate besitzen zudem ein Start-Stop-System zur weiteren Reduzierung von Verbrauch und CO2-Emissionen.

 

Fahrwerk: Agiles Fahrvergnügen im kompakten Format

Den neuen V40 Cross Country stattete Volvo serienmäßig mit einem dynamischen Fahrwerk aus, das ein besonders agiles Fahrverhalten bieten und den sportlichen Charakter des Schrägheck-Modells, das im Vergleich zum Volvo V40 eine um 12 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit aufweist, unterstützen soll. Die steife Karosserie und der niedrige Schwerpunkt des Fahrwerks sorgen für ausgeprägten Fahrspaß ohne jegliche Komforteinbußen. Vorn kommen McPherson Federbeine zum Einsatz, hinten Einrohrdämpfer, die ein gemeinsames Ventil zur Regelung der Zug- und Druckstärke besitzen.


DSTC registriert neben möglichen Differenzen zwischen Fahrtrichtung und Lenkvorgabe auch die Seitenneigung der Karosserie und befindet sich dadurch in der Lage, in Grenzsituationen durch frühzeitiges, präzises Eingreifen die Fahrstabilität und Kontrollierbarkeit zu erhalten.

Jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern erfassen die Sensoren des DSTC-Systems. Mit einer Reduzierung der Motorleistung und mit einem gezielten Bremsimpuls an eines oder mehrere Räder wird die Stabilität des Fahrzeugs wieder hergestellt, noch bevor der Fahrer überhaupt eingreifen muss. Sobald das Fahrzeug untersteuert, bremst das System das kurveninnere Hinterrad ab. Das dabei entstehende Giermoment bewirkt ein gezieltes Eindrehen in die Kurve. Beim Übersteuern wird das kurvenäußere Vorderrad abgebremst und somit ein Ausbrechen des Hecks in Richtung auf den Kurvenaußenrand verhindert.

Ein weiteres neues DSTC-Feature stellt die „Corner Traction Control“ dar, die noch harmonischere Kurvenfahrten durch eine elektronische Steuerung des Antriebsdrehmomentes bereiten soll. Dabei wird in Kurven das innere Antriebsrad abgebremst, während das kurvenäußere mehr Antriebskraft erhält. Auf diese Weise lassen sich Kurven enger fahren. Die „Corner Traction Control“ ermöglicht ebenso das Herausbeschleunigen aus Kurven bei voller Bodenhaftung der Räder und erleichtert das Fahren auf kurvigen Strecken, im Kreisverkehr und auf feuchtem Untergrund.

Optional erhältlich ist eine elektromechanische Servolenkung. Der Fahrer kann zwischen drei Stufen der Lenkkraftunterstützung wählen: Im „City“-Modus stellt das System eine besonders intensive Lenkkraftunterstützung bereit, die Lenkmanöver erleichtert. Im „Highway“-Modus wird die Lenkkraftunterstützung etwas reduziert, um die Fahrbahnrückmeldung bei höheren Geschwindigkeiten zu optimieren. Der „Sport“-Modus dient als ideale Abstimmung für sportliches Fahren und unterstreicht den dynamischen Charakter des Fahrzeugs. Die elektrische Lenkkraftunterstützung ermöglicht die Integration von Sicherheits- und Fahrer-Assistenzsystemen, wie beispielsweise die Spurverlassenswarnung und der Park-Assistent.

Um sicheres und kontrolliertes Hinunterfahren auf steilen Wegen oder im Gelände zu ermöglichen, besitzt der Volvo V40 Cross Country T5 AWD eine Bergabfahrhilfe HDC (Hill Descent Control). Damit fährt das Fahrzeug mit Unterstützung der Bremsanlage, welche die Drehzahl jedes einzelnen Rades steuert, selbsttätig bergab. Darüber hinaus erleichtert bei allen Varianten eine Berganfahrhilfe (Hill Hold Funktion) das Anfahren am Berg.


Interieur: Outdoor-Charakter mit Stil

Das Interieur des neuen Volvo V40 Cross Country nimmt die ausdrucksstarke Aura des Außendesigns auf. Das elegante Multitalent lässt sich beispielsweise mit sechs verschiedenen Lederpolster-Versionen ausstatten, darunter ein besonders edler Espresso-Ton. Die Lackierung in „Raw Copper Metallic“ unterstreicht derweil den Outdoor-Charakter des Volvo V40 Cross Country. Die kontrastierenden Nähte einiger Polsterungen ergänzen diesen und die Einlagen in „Copper Dawn“ auf der Mittelkonsole vervollständigen die naturverbundene Farbwelt. Die Ausstattungsmöglichkeiten sind vielfältig. Dunkel und elegant, skandinavisch und hell, sportlich und unempfindlich - es gibt für jeden Kunden etwas Passendes.

Zudem nimmt der Fahrer im Volvo V40 Cross Country eine leicht erhöhte Sitzposition ein. Auch die Gesamthöhe (+ 40 Millimeter) und die Bodenfreiheit (+ 12 Millimeter) des Fahrzeugs liegen über der des Volvo V40. Durch die aufwändig inszenierte Innenraumbeleuchtung mit LED-Lampen erhält der neue Crossover eine zusätzliche individuelle Note. Der Fahrer kann - je nach persönlicher Stimmung - eine von sieben Farbvarianten wählen, die von einem warmen Rot bis zu einem kühlen Blau skalierbar sind. Die Leselampen im Front- und Fondbereich lassen sich zudem stufenlos dimmen.

Serienmäßig gibt es eine klassische analoge Instrumentenanzeige, die Geschwindigkeit, Drehzahl, Kühlmitteltemperatur und über einen Eco-Guide ebenso den aktuellen Kraftstoffverbrauch darstellt. In den Modellen mit Schaltgetriebe erhält der Fahrer darüber hinaus Informationen, in welchem Gang die geringste Kraftstoffmenge verbraucht wird. Optional kommt eine digitale Instrumenteneinheit zum Einsatz, die Informationen über einen TFT-Crystal-Bildschirm anzeigt. Die neue Technik ermöglicht zudem ein wechselbares Instrumenten-Layout, inklusive der dargestellten Informationen.

Das Audio-Erlebnis im neuen Volvo V40 Cross Country schnitten die Macher speziell auf diese Fahrzeuggröße zu. So verfügt das Audio-System „Premium Sound“ über einen digitalen Klasse-D-Verstärker mit 5 x 130 Watt und ein Schaltsystem. Zu den weiteren Features zählen „Dolby Digital“ in Verbindung mit „Dolby Surround Pro Logic II“, die preisgekrönte MultEQ-Funktion und 10 Lautsprecher. All dies soll für ein Audio-Erlebnis der Spitzenklasse sorgen. Die MultEQ-Technik gilt als Standard bei der Entzerrung in Wohnräumen und Kinos. Das System beseitigt Verzerrungen, die durch die Akustik der Fahrgastzelle verursacht werden können, und sorgt für einen frischen, klaren Sound mit einem verbesserten Klangerlebnis für alle Passagiere.

Das herausragende Klangerlebnis lässt sich auf drei unterschiedliche Wege einstellen: für den höchstmöglichen Genuss auf der Fahrerposition, den beiden Frontsitzen oder im Fond. Das Audio-System „Premium Sound“ vermag auf alle erdenklichen Datenträger zugreifen. Dazu gehören DVDs, CDs und portable Mediaplayer mit USB-Anschluss in den Formaten MP3, AAC oder WMA sowie AVI und Video Div-X. Das System verwendet zudem Bluetooth-Technik im A2DP-Format (Advanced Audio Distribution Profile), die auch Audio-Streaming ermöglichen.

Optional ist für den Volvo V40 Cross Country ein Panorama-Glasdach erhältlich, das von der Windschutzscheibe bis zu den Rückenlehnen der Fondsitze reicht und für ein großzügiges sowie luftiges Raumgefühl sorgt. Die getönte Scheibe reduziert zudem die Infrarot-Strahlung im Innenraum. Ein elektrisches Sonnenrollo öffnet sich von hinten nach vorn und ermöglicht so den Fondpassagieren, die Sonne zu genießen, während der Fahrer vom für ihn wohltuenden Schatten profitiert.

 

Ausstattung: Maßgeschneidertes Angebot in vier Versionen

Die Basisversion bietet serienmäßig unter anderem eine Klimaautomatik, das Audio-Paket „Performance Sound“ (2 x 25 Watt) mit einer MP3/WMA-fähigen Radio-CD-Kombination und vier Lautsprechern sowie ein 5-Zoll-Farbdisplay. Hinzu kommen Einlagen in „Charcoal Anthrazit“, Chrom-Applikationen der Bedienelemente, ein höheneinstellbarer Fahrersitz und eine Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung. Ebenfalls an Bord: ein AUX-Anschluss in der Mittelkonsole, elektrische Fensterheber rundum, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel und ein Dachspoiler.


Die Version „Kinetic“ beinhaltet zusätzlich unter anderem obendrein eine Klimaautomatik mit getrennter Temperaturregelung und gekühltem Handschuhfach, einen Bordcomputer, einen Lederschalt-/wählhebel mit seidenmatter Intarsie, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Lederlenkrad und einen neigungseinstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze.

Aufwändiger präsentiert sich die Variante „Momentum“. Zur Ausstattung zählen hier zusätzlich eine Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Bodenleuchten und LED-Blinkleuchten. Hinzu kommen ein höheneinstellbarer Beifahrersitz mit Lordosenstütze, Chrom-Applikationen um die Seitenfenster und Aluminium-Einlagen in „Shimmer Graphite“ für die Mittelkonsole. Außerdem gehören zur „Momentum“-Linie ein schlüsselloses Motorstart-System, ein Multifunktions-Lederlenkrad in Anthrazit, ein Regensensor, eine automatische Lichtfunktion und eine Mittelarmlehne hinten mit integriertem Staufach und zwei Getränkehalter.

Als Top-Variante gibt es die Ausstattungslinie „Summum“, die außerdem über eine Lederpolsterung, LED-Tagfahrlicht, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dual-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und eine Scheinwerferreinigungsanlage sowie ein hochwertiges Innenraum-Lichtpaket verfügt

Gepäckraum-Komfort: Hohe Variabilität für breites Einsatzspektrum

Der vielseitige Volvo V40 Cross Country ermöglicht ein großes Einsatzspektrum und einen praktischen Laderaum. Die asymmetrisch im Verhältnis 40 zu 60 teilbare Rücksitzlehne lässt sich einfach umklappen. Ein praktisches Gepäcknetz ergänzt den Kofferraum. Optional steht ein Sicherheitstransportnetz aus einer speziellen Gewebestruktur zur Verfügung - als Zubehör offeriert Volvo eine noch stabilere Version aus Metall. Im Normalfall beträgt das Kofferraumvolumen 335 Liter, bei umgeklappter Rücksitzlehne sind es 1.032 Liter.

Zudem besteht die Möglichkeit, den Laderaum mit einem vielseitigen, doppelten Boden auszustatten, der verschiedene Aufteilungen ermöglicht: aufgeklappt als Halterung für Einkaufstüten, weggeklappt für das volle Kofferraumvolumen, umgeklappt als Platz für lange Gegenstände und umgedreht für Schutz und maximalen Stauraum. Weiterhin gitb es die Option, die Lehne des Beifahrersitzes nach vorn umzulegen. Über das Zubehörprogramm ist zudem ein „Cargo Mat Organiser“ erhältlich, in dem sich kleinere Gegenstände sicher verstauen lassen. Transportband, Gepäckraumteiler und Führungsschienen sind im „Load Organiser“ enthalten.


Vielseitig: Praktische Ablagen im Innenraum

Im Inneren der einstellbaren Armablage befindet sich ein praktisches Staufach für CDs und andere kleinere Gegenstände sowie - abhängig vom ausgewählten Audio-System - ein USB/iPod- oder AUX-Anschluss. Davor steht ein weiteres kleines Fach zur Verfügung, in das Volvo zwei Getränkehalter und eine 12-Volt-Steckdose integrierte. Im Handschuhfach können zwei Dosen oder kleinere Flaschen verstaut und über die Klimaautomatik gekühlt werden.

Weitere Ablagemöglichkeiten bieten unter anderem ein Brillenfach über der Fahrertür, ein Stifthalter im Handschuhfach und ein in den Fondsitz integrierter Becherhalter. Für Eiskratzer und weiteres Zubehör steht zudem in den Ablagen der beiden Fronttüren ein praktisches „Winterfach" samt Wasserablauf zur Verfügung.

Sicherheit: serienmäßiger Fußgänger-Airbag

Zu den fortschrittlichen Sicherheits- und Assistenzsystemen des Volvo V40 Cross Country gehören ein serienmäßiger Fußgänger-Airbag, ein Spurhalte-Assistent mit Lenkunterstützung, ein intelligenter Einpark-Assistent, eine automatische Verkehrszeichenerkennung, ein aktiver Fernlicht-Assistent und ein „Cross Traffic Alert“ System, das vor Querverkehr warnt.

Zudem bietet der neue Volvo V40 Cross Country serienmäßig das weiterentwickelte „Volvo City Safety System“, das jetzt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h aktiv ist. Der innovative Notbremsassistent mit automatischer Fußgängererkennung ist ebenso optional erhältlich wie das verbesserte und nunmehr radarbasierte „Blind Spot Information System“, das nicht nur den toten Winkel überwacht, sondern jetzt sogar sich schnell annähernde Fahrzeuge von hinten wahrnehmen kann.

Während sich viele moderne Sicherheitssysteme lediglich mit dem Schutz der Fahrzeuginsassen befassen, verbessert der Fußgänger-Airbag den Schutz von Passanten; denn der weltweit erste Fußgänger-Airbag kann die Folgen eines Unfalls mit einem Passanten deutlich mindern.

Lässt sich eine Kollision nicht mehr verhindern, registrieren insgesamt sieben Sensoren in der vorderen Stoßstange den Kontakt zwischen Fahrzeug und Fußgänger. Diese sorgen dafür, dass der Airbag ausgelöst und dadurch die Motorhaube um circa 10 Zentimeter angehoben wird. Der aufgeblähte, U-förmige Airbag deckt das untere Drittel der Windschutzscheibe, die Scheibenwischerarme sowie einen großen Teil der beiden A-Säulen ab. Der geöffnete Airbag und die angehobene Motorhaube tragen in Kombination dazu bei, die Schwere der Verletzungen des Fußgängers deutlich zu reduzieren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volvo-News
Volvo V40 R-Design

Volvo V40 R-Design: Sportliche Rebellion aus Schweden

Leistungsorientierte Fahrer mit Leidenschaft finden im neuen Volvo V40 R-Design eine attraktive Alternative aus Schweden. Der bis zu 254 PS starke Volvo V40 R-Design richtet sich mit seinem athletischen …

Heico Sportiv Volvo V40

Heico Sportiv Volvo V40: Scharfer Schwede mit Leidenschaft

Der neue Herausforderer in der Premium-Kompaktklasse zeigt sich jetzt von seiner sportlichen Seite: Heico Sportiv präsentiert zeitgleich mit der Markteinführung des neuen Volvo V40 ein komplettes …

Polestar erhöht mit einer speziellen Software die Leistung des Volvo XC90.

Volvo XC90 Polestar: Diesel-Power auf Trab gebracht

Für den Oberklasse-SUV Volvo XC90 steht ab sofort für alle aktuellen Diesel-Motoren mehr Power zur Verfügung. Polestar, offizieller Performance-Partner von Volvo, erhöht mit einer speziellen Software nicht …

Der Heico Sportiv Volvo V40 Rennwagen soll Techniken aus dem Motorsport auf die Straße übertragen.

Heico Sportiv Volvo V40: Rennwagen zeigt scharfe …

Der neue Volvo V40 überzeugt durch ein dynamisches Design und sportliche Fahreigenschaften. Heico Sportiv ist ein Volvo-Tuner mit Leidenschaft und setzte sich zum Ziel, das Profil des kompakten …

Volvo V40

Volvo V40: Der Herausforderer in der Premium-Kompaktklasse

Volvo fordert mit einem komplett neu entwickelten Schrägheck-Modell die Premium-Kompaktklasse heraus. Der Volvo V40 soll es mit einem ausdrucksstarken skandinavischen Design, einem agilen Fahrverhalten und …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo