VW Golf GTD Variant 2015: Alle Details und Preise

, 01.02.2015


Schnell, effizient und jetzt endlich mit Anhang: Volkswagen bringt im Mai 2015 mit dem neuen VW Golf GTD Variant einen weiteren heißen Sportkombi auf den Markt. Es ist das erste Mal überhaupt, dass der deutsche Premium-Hersteller den beliebten Diesel-Sportler als Kombi anbietet, der fortan seine Fahrer mit seiner Durchzugskraft und einem niedrigen Spritverbrauch erfreuen wird. Beste Voraussetzungen, um sich als kompakter Langstreckensportler zu etablieren. Die Preise beginnen bei 31.975 Euro. Die Details über Performance & Co. gibt es bereits jetzt bei Speed Heads.


Unverwechselbar: Die Angriffslust mit stilvollem Abgang

Konsequent sportlich warf sich der VW Golf GTD in Schale. Die unverwechselbare GTD-Front mit einem schwarzen Kühlerschutzgitter in Wabenstruktur und einer eleganten Leiste in Silbergrau und Chrom, schwarzen Lufteinlässen und dem bereits im Stand Kraft ausstrahlenden Stoßfänger lassen den Betrachter deutlich erkennen, mit wem er es zu tun hat. Serienmäßig besitzt der GTD zudem Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht, Tagfahrlicht und Abbiegelicht.

Die verbreiterten Schweller lassen den 4,562 Meter langen, 1,799 Meter breiten und 1,470 Meter hohen Kombi optisch tief auf der Fahrbahn liegen. Dazu trägt ebenfalls das serienmäßige Sportfahrwerk mit der 15 Millimeter tiefergelegten Karosserie bei. Mit abgedunkelten LED-Rückleuchten, den in Chrom eingefassten Doppelendrohren und einem Dachkantenspoiler gibt sich der neue Golf GTD Variant eindeutig zu erkennen. Abgerundet wird das Erscheinungsbild durch die 17-Zoll-Leichtmetallräder des Typs „Curitiba“ und eine schwarze Dachreling. Optional sind für den Golf GTD Variant die 18-Zoll-Leichtmetallräder „Nogaro“, rote Bremssättel und abgedunkelte Scheiben erhältlich.

Doch das dicke Ende kommt: In diesen kompakten Diesel-Sportler passt jede Menge rein. Das Kofferraumvolumen beträgt 605 Liter (bis zur Rücksitzlehne beladen) und misst 1,055 Meter in der Länge. Bis an die Lehnen der vorderen Sportsitze und bis unter das Dach beladen, wächst das Stauvolumen sogar auf 1.620 Liter bei 1,831 Meter Länge - das reicht vom Großeinkauf im Supermarkt bis zum Urlaub mit sperrigen Sportutensilien.

Vier Verzurrösen erleichtern das Fixieren der Ladung. Wer noch mehr Platz benötigt, braucht die Gepäckraumabdeckung nur abzumontieren und unter dem flexiblen Ladeboden zu verstauen. Für maximales Ladevolumen lässt sich der absenkbare Ladeboden sogar komplett entnehmen.


Antrieb: Leistungsfähig in jedem Moment

Bereits seit 1982 steht das Kürzel GTD bei Volkswagen für „Gran Turismo Diesel“ und verspricht ebenso sportliches wie sparsames Fahren. Angetrieben wird der „GTI unter den Dieseln“ von einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbodiesel, der satte 184 PS von 3.500 bis 4.000 Touren generiert. Dazu kommt ein beachtliches Maximaldrehmoment von 380 Nm, das in einem breiten Drehzahlband zwischen 1.750 und 3.250 U/min anliegt.

So ausgerüstet, spurtet der frontangetriebene VW Golf GTD Variant sowohl mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe als auch mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) in 7,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Der Vortrieb endet bei 231 km/h (DSG 229 km/h). Dem gegenüber steht beim Handschalter ein Durchschnittsverbrauch von nur 4,4 Litern Diesel pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 115 g/km). Mit DSG sind es im Mittel 4,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 125 g/km entspricht. Der Golf GTD Variant steht als Handschalter ab 31.975 Euro in der Preisliste, mit DSG ab 33.925 Euro.

Perfektionierter Sound und gesteigerter Fahrspaß

Ein auf Wunsch erhältliches Soundsystem erzeugt in Abhängigkeit von der Motordrehzahl und dem gewählten Fahrprofil einen eher komfortorientierten Sound in den Modi „Normal“ und „Eco“ oder ein kraftvoll kerniges Timbre im Modus „Sport“. Das Motorgeräusch im Innenraum erleben die Insassen als realen, von außen über die Abgasanlage erzeugten Sound. Je schneller der GTD Variant fährt, umso leiser wird das Geräusch, um den Langstreckenkomfort nicht zu beeinflussen. Volkswagen offeriert den Sound-Aktor über das optionale „Sport & Sound Paket“ (965 Euro), das neben einer Fahrprofilauswahl die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und rot lackierte Bremssättel beinhaltet.

Das serienmäßige Sportfahrwerk des VW Golf GTD Variant umfasst zur Steigerung des Fahrspaßes eine Tieferlegung um 15 Millimeter mit einer sportlich-straffen Abstimmung, um die Leistung beim Kurvenspaß optimal auszunutzen und trotzdem die Kontrolle behalten zu können. Selbstverständlich befindet sich ebenfalls die Progressivlenkung serienmäßig an Bord, die das Einparken und Rangieren durch viel weniger Lenkraddrehungen erleichtert und zugleich die Fahrdynamik durch ein direkteres Lenkverhalten auf kurvenreichen Straßen erhöht; denn auch hier muss der Fahrer das Lenkrad weniger stark einschlagen und erst recht nicht mit den Händen umgreifen, um den gewünschten Kurvenradius einzuhalten.

 

Innenraum: Reizvoll und edel - so schön kann Sport sein

Der GT-Philosophie von Volkswagen folgt genauso der Innenraum. Und das bedeutet: serienmäßige Sportsitze, ein nach unten hin abgeflachtes 3-Speichen-Lederlenkrad mit GTD-Schriftzug in der mittleren Chromspange, ein schwarzer Dachhimmel und ein Schalthebelknauf in Golfball-Optik, ein Lederhandbremshebel und eine Lederschalthebelmanschette mit farbig abgesetzten Nähten. Im Gegensatz zum GTI sind die Nähte allerdings nicht rot, sondern hellgrau. Hinzu kommen zahlreiche Dekor-Einlagen und Blenden in „Checkered Black" sowie Pedalkappen aus Edelstahl.


Die Sportsitze besitzen den für einen GTD typischen Stoffbezug „Clark“ - optional mit Sitzwangen aus edlem Alcantara. Auf Wunsch ist sogar eine feine Lederausstattung erhältlich. Darüber hinaus beinhaltet die Serienausstattung des VW Golf GTD Variant unter anderem Details, wie zum Beispiel eine 2-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze und das Radio-System „Composition Touch“. Für ein zusätzliches Gefühl von Freiheit sorgt ein auf Wunsch erhältliches, riesiges elektrisches Panorama-Ausstell-/Schiebedach.

Car-Net: Das Internet fährt mit

Das Top-Radio-Navigationssystem mit einem 8 Zoll (20,32 Zentimeter) großen Touchscreen nennt sich „Discover Pro“. Serienmäßig stehen hier beispielsweise ein DVD-Laufwerk (Audio- und Video), eine Sprachbedienung, eine 3D-Kartennavigation und ein 64-GB-Flashspeicher zur Verfügung. Darüber hinaus fungiert „Discover Pro“ als WLAN-Hotspot (Internet-Zugang) für WLAN-fähige Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets.

Mit den auf Wunsch erhältlichen mobilen Online-Diensten „Car-Net“ erfolgt die Fahrt mit dem VW GTD Variant noch entspannter zum Ziel; denn das System wird über das Internet ständig auf den neuesten Stand gebracht und nutzt daher Daten, deren Aktualität kaum zu übertreffen ist. Wenn sich beispielsweise irgendwo ein Stau bildet oder auflöst, passt das System die Route sofort automatisch an.


Anhand von Satellitenbildern und detailreichen „Google Earth“-Aufnahmen fällt die Orientierung leichter denn je. An vielen Orten stehen zusätzlich 360-Grad-Panoramabilder von „Google Street View“ zur Verfügung. Damit nicht genug: Car-Net sucht sogar nach Einkehrmöglichkeiten und entdeckt mit einer Online-Sonderzielsuche zahlreiche attraktive Restaurants, Tankstellen oder ein neu eröffnetes Kino.

Auf Nummer sicher gehen

Volkswagen stattet den VW Golf GTD Variant mit zahlreichen Assistenzsystemen aus. Besonders interessant: das Fahrerassistenz-Paket mit „Blind Spot“-Sensor „Plus“ und Ausparkassistent für 2.000 Euro. In Anbetracht des immensen Umfanges ein attraktives Angebot. Das Paket umfasst unter anderem die automatische Distanzregelung ACC, das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, einen Spurhalte-Assistent, eine dynamische Fernlichtregierung, eine dynamische Leuchtweitenregulierung mit Kurvenfahrlicht, einen Tempomat und eine Diebstahlwarnanlage.

Der „Blind Spot Sensor“ mit Ausparkassistent warnt ferner während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel. Beim Rückwärtsausparken erkennt das System seitlich hinter dem Wagen herannahende und damit für den Fahrer nur schwer auszumachende Verkehrsteilnehmer und warnt in diesem Fall. Droht eine Kollision, aktiviert die Elektronik des Ausparkassistenten automatisch eine Notbremsfunktion.

Selbstredend, dass es optional für den VW Golf GTD Variant einen Parklenkassistenten gibt, der den Kombi automatisch in Längs- und Querlücken einparkt und aus Längsparklücken ebenso ausparkt (Fahrer braucht nur Gas zu geben und zu bremsen). Das elektronische Stabilitätsprogramm und eine Müdigkeitserkennung gibt es serienmäßig.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
Volkswagen Wireless Charging: Beim Parken einfach per Induktion laden.

Volkswagen: Intelligent Charge - Revolution beim …

So komfortabel wie möglich sollen sich Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge nutzen lassen: Mit „Intelligent Charge“ präsentiert Volkswagen jetzt seine Lösung für das induktive Aufladen der Batterie mit …

Volkswagen: Trained Parking - Auto fährt alleine in die Garage

Volkswagen: Trained Parking - Auto fährt alleine in …

Kein Zukunftstraum: Vor dem Haus gemütlich aus dem Auto steigen und das Fahrzeug fährt ums Eck in die Garage oder auf den Parkplatz. Das ermöglicht bald Volkswagen mit „Trained Parking“, der neuesten …

VW Volkswagen Golf R Touch

VW Golf R Touch: Das ist die Zukunft - darin steckt …

Jetzt geht es richtig ab: Wer besser als ein VW Golf R könnte zeigen, wie Volkswagen seine Autos in Zukunft kräftig auflädt. Hier macht nicht nur pure Kraft das Rennen: Volkswagen präsentiert im VW Golf R …

Kraftvolle 218 PS stark, sollten Verbrecher beim VW Passat GTE als Polizeiauto auf der Hut sein.

VW Passat GTE Polizei: Mit Extra-Boost auf lautlose …

Ab Frühjahr 2015 wird der neue VW Passat seine Karriere als wohl meistverkaufter Streifenwagen Deutschlands fortsetzen. Volkswagen präsentiert jetzt den neuen Passat nicht nur in der Polizei-Uniform, sondern …

Im Rahmen einer Pressekonferenz wird der neue Volkswagen-Marketingleiter angekündigt.

Superstar Robbie Williams neuer Marketing-Leiter bei …

Es ist zweifellos ein echter Knaller! Volkswagen schürte die Spannung, doch jetzt ist es raus: Superstar Robbie Williams ist der neue Marketing-Leiter bei VW. Am 23. Dezember 2014 um 19.58 Uhr kam der Spot …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo