VW Golf GTI Excessive: Geht der scharfe Golf-Sport in Serie?

, 18.05.2010

Mit purer Dynamik und in markanter Motorsportoptik stellt sich als Studie der neue VW Golf GTI Excessive vor. Das Konzept zeigt, welch großes, stilistisches Potential im Golf GTI steckt und wie er sich weiterentwickeln könnte. Die Designer veränderten kein einziges Blechteil. Und doch wirkt das Konzept satter, sportiver und durch die Radlaufverbreiterungen um 30 Millimeter pro Seite noch breiter.


Lackiert ist der VW Golf GTI Excessive in glutrotem „Firespark Metallic". Von wesentlicher Bedeutung sind im Falle des Golf GTI Excessive die in glänzend schwarzem Klavierlack gehaltenen Anbauteile. An der Front bahnt sich ein schmaler Spoiler den Weg durch die Luft. Dieser Splitter verläuft als schwarzer Streifen unterhalb der Frontschürze und endet jeweils links und rechts in den ebenfalls schwarzen Radhausverbreiterungen.

Aus aerodynamischen und stilistischen Gründen ergibt sich an der Schnittstelle zwischen den seitlichen Abschlüssen des Spoilers und den Radverbreiterungen eine Öffnung, durch die der Fahrtwind ohne Turbolenzen hindurchströmen kann. Oberhalb des Frontspoilers erschließen sich die ebenfalls modifizierten Gitter der zentralen Lufteinlässe. Das Tagfahrlicht wich derweil einer komplett neu konzipierten Luftführung für die Beatmung der im Golf GTI Excessive eingesetzten 18-Zoll-Hochleistungsbremsanlage.


In der Silhouette fallen dem Betrachter die schwarz ausgeführten 19-Zoll-BBS-Felgen des klassischen Typs „CH Black Edition" mit einer Einpresstiefe von 35 Millimetern auf. Die mit Reifen der Dimension 235/35 bestückten Felgen stehen satt in den verbreiterten Radhäusern. Ganz konkret füllt die Rad-Reifen-Kombination die Radhäuser auch deshalb perfekt aus, weil der GTI durch ein Gewindefahrwerk abgesenkt wurde. Den Vortrieb zügeln derweil innenbelüftete und gelochte Scheibenbremsen mit einem Durchmesser von 370 Millimetern vorne sowie 310 Millimeter hinten.

Zwischen den Felgen erschließen sich die ebenfalls in hochglänzendem Klavierlack ausgeführten Seitenschweller. Diese Splitter gleichen eher Tableaus oder Flügeln als Schwellern. Dazu passen die im Bereich der hinteren Radhausverbreiterungen in die Schweller integrierten Winglets. Mit den Schwellern und Radläufen korrespondieren farblich die neu gestalteten Spiegelgehäuse und deren Aufnahmepunkt im unteren Schnittpunkt zwischen A-Säule und Seitenscheibe.

 

Eine Show für sich ist der Heckbereich. Die Vorstellung beginnt oben mit einem neuen, in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler, der optisch das mit schwarzem Klavierlack veredelte Dach nach hinten verlängert. Der Clou: Von hinten betrachtet, fällt der Blick durch den Spoiler hindurch auf das Dach. In den Heckspoiler integrierten die Macher eine über die gesamte Breite verlaufende, sehr schmale LED-Bremslichtleiste.


Über die auch für den „normalen" VW Golf GTI erhältlichen LED-Rückleuchten wandert der Blick weiter nach unten und bleibt dort kleben: Das umlaufende Splitter-Thema des Frontspoilers und der Seitenschweller finden im Heckbereich ihre Fortsetzung. Dort - formal in einen Diffusor integriert - befinden sich die trapezförmigen, schmalen Titanendrohre der exklusiven Akrapovic-Abgasanlage, die ein Leistungsplus von 3,7 PS bringt und einen Drehmomentzuwachs von 6 Nm.

Damit sich der Kreis zur glutroten Lackierung des Golf GTI Excessive schließt, leuchtet der mit einem typischen GTI-Wabengrill verkleidete Diffusorbereich unter dem Wagen feuerrot auf, sobald der Fahrer auf die Bremse steigt.


Im Hinblick auf die Leistungsdaten ergeben sich durch die neue Abgasanlage geringfügige Abweichungen nach oben. Die Gesamtleistung der GTI-Studie beträgt 214 PS, das maximale Drehmoment 286 Nm. Wie der Serien-GTI, beschleunigt der Excessive in 6,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,3 Litern pro 100 Kilometer.

Im Innenraum gehören zu den Veredelungen unter anderem Dekor-Verkleidungen aus gebürstetem Aluminium und die glänzend schwarz lackierten Rahmen der Belüftungsöffnungen. Rot eingefasst sind darüber hinaus die Fußmatten. Als Highlight erweisen sich die modifizierten Sport-Komfortsitze mit ihren integrierten Kopfstützen und einer Farbkomposition in Rot und Schwarz. Für die äußeren Sitzbereiche kommt schwarzes Nappa zum Einsatz und flashrotes Nappa für die Sitzwangen.

Mit Spannung gilt es nun darauf zu warten, ob die Exterieur-Anbauteile des Golf GTI Excessive als Zubehört-Kit für den Golf GTI der sechsten Generation auf den Markt kommen. Volkswagen lässt die Frage offen und gibt kein klares Nein - klingt fast schon nach einem Einsatz für die Serie.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

18.05.2010

Der sieht doch richtig scharf aus... Die Endrohre find ch bissle übertrieben ... Aber sonst:applaus::applaus::applaus::applaus:

18.05.2010

Gelungene Optik - aber ich hätte mehr Leistung erwartet - wie im 30 Jahre GTI

18.05.2010

Schöne Farbkombi!!! Die Bremssättel mit der GTI-Aufschrift perfektionieren den Golf!!!! Wirklich sehr gelungen!!!!:applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Eos Exclusive: Mit neuem Luxus in den Sommer

VW Eos Exclusive: Mit neuem Luxus in den Sommer

Jetzt gibt es den offenen VW Eos mit einer neuen Edelausstattung unter dem Label „Volkswagen Exclusive“. Das luxuriöse Cabrio präsentiert sich mit einer zweifarbigen Nappa/Leder-Kombination, eleganten …

VW Tiguan: Mit neuen Motoren und DSG ins Modelljahr 2011

VW Tiguan: Mit neuen Motoren und DSG ins Modelljahr 2011

Mit neuen technischen Highlights fährt der VW Tiguan ins Modelljahr 2011. So wird der kompakte SUV ab Juni 2010 auch mit einem 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe und zwei neuen Basismotoren angeboten, welche die …

VW Golf GTI adidas: Die Ikone mit sportlichem Schuhwerk

VW Golf GTI adidas: Die Ikone mit sportlichem Schuhwerk

Der Wörthersee ruft und tausende VW-Anhänger pilgern vom 12. bis 15. Mai 2010 zum berühmten GTI-Treffen. Einer der traditionellen Höhepunkte: Die Enthüllung neuer GTI-Variationen. In diesem Jahr debütiert …

VW Polo 1.2 BlueMotion: Kraftzwerg mit neuem 3-Zylinder-Turbodiesel

VW Polo 1.2 BlueMotion: Kraftzwerg mit neuem …

Mit einem neuen 3-Zylinder-TDI möchte Volkswagen weitere Bestwerte bei CO2-Emissionen und im Kraftstoffverbrauch setzen. Auf absehbare Zeit wird es weiterhin klassische Verbrennungsmotoren geben, so dass …

VW Tiguan LWB: Chinesische Langversion mit der neuen Design-DNA

VW Tiguan LWB: Chinesische Langversion mit der neuen …

Die Chinesen mögen es lang: So gibt es den VW Tiguan LWB (Long Wheel Base) in China mit einem um 8 Zentimeter verlängerten Radstand, der in dem Kompakt-SUV den Passagieren im Fond zugute kommt. Darüber …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo