World Car of the Year 2022: Die 4 besten Autos der Welt

, 03.05.2022


Das ist eine der weltweit am härtesten umkämpften Auszeichnungen für ein Auto: das World Car of the Year, ergo das beste Auto der Welt - und dieser Titel geht 2022 an den Hyundai Ioniq 5. Das war noch nicht alles: Ebenso begehrt sind die Siege in den einzelnen Kategorien der World Car Awards, bei denen der Ioniq 5 darüber hinaus zwei Klassen für sich entscheidet. Zu den Gewinnern gehören außerdem zwei deutsche Autos, die in der Luxus- und Performance-Kategorie siegreich sind, während ein japanischer Pkw zum besten Stadtauto gewählt wird.

World Car Awards: Weltweit hohe Akzeptanz und hochkarätige Jury-Mitglieder

Die weltweit größte und erfolgreichste Auszeichnung für das „Auto des Jahres“ besitzt eine besonders hohe Akzeptanz. Dazu trägt unter anderem bei, dass sich ein Sieg bei den World Car Awards nicht kaufen lässt. Ebenso wichtig: Nicht Zeitschriften und Magazine bestimmen die Gewinner der World Car Awards, sondern in einer geheimen Abstimmung 102 hochkarätige, unabhängige Autojournalisten aus 33 Ländern, welche die Fachjury bilden.

Durch ihre Arbeit fahren die Jury-Mitglieder die neuen Autos und bewerten diese nach zahlreichen Kriterien wie Design, Performance, ökologische Aspekte, Komfort an Bord und das Preis-Leistungs-Verhältnis. In Deutschland werden die World Car Awards von den bekannten und seit vielen Jahren renommierten Motorjournalisten Jens Meiners, Thomas Geiger, Stefan Grundhoff und Christian Brinkmann vertreten.

World Car of the Year 2022: Der Hyundai Ioniq 5

Das World Car of the Year 2022 ist der vollelektrische Hyundai Ioniq 5, der sich im Finale gegen den Kia EV6 und den Ford Mustang Mach-E durchsetzte. Bereits mit seinem coolen Design zieht der Ioniq 5 die Blicke auf sich. Je nach Konfiguration erreicht dieses Elektroauto eine Systemleistung von bis zu 225 kW/305 PS und bietet eine hervorragende Reichweite von bis zu 481 Kilometern nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus.

Darüber hinaus punktet der Hyundai Ioniq 5 mit einem sehr viel Platz bietenden, komfortablen Innenraum, einer hohen Qualität sowie fortschrittlichen Technologien an Bord, insbesondere in puncto Infotainment und Sicherheit. Zudem verfügt der Ioniq 5 über eine Vehicle-to-Load-Funktion, über die sich während der Fahrt oder im Stand beliebige elektrische Geräte wie Notebooks oder E-Scooter mit 230-Volt-Wechselstrom versorgen lassen. All das gibt es für einen erschwinglichen Preis: Der Ioniq 5 ist ab 41.900 Euro umfangreich ausgestattet erhältlich.

World Electric Vehicle of the Year 2022: Der Hyundai Ioniq 5

In der Kategorie „World Electric Vehicle of the Year 2022”, ergo das Elektroauto des Jahres, geht der Hyundai Ioniq 5 ebenfalls siegreich hervor und verweist im Finale den Audi e-tron GT sowie den Mercedes-Benz EQS auf die Plätze. Der Kunde hat beim Ioniq 5 die Wahl zwischen zwei Batteriegrößen mit 58 kWh oder 72,6 kWh und jeweils Allrad- oder Heckantrieb. Als eines der ersten Serienmodelle unter den Elektroautos besitzt der Ioniq 5 ein 800-Volt-Batteriesystem, das für beide Akkugrößen enorm schnelle Ladezeiten ermöglicht: An geeigneten Schnellladesäulen lässt sich der Ioniq 5 in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufladen, das heißt in 5 Minuten wird eine Reichweite von 100 Kilometern geladen.

Das stärkere Modell mit 225 kW/305 PS beschleunigt den Hyundai Ioniq 5 in flotten 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h endet der elektronisch begrenzte Vortrieb. Als angenehm erweist sich dabei die harmonische, kontinuierliche Leistungsentfaltung, so dass die Köpfe beim Durchdrücken des Fahrpedals nicht gegen die Kopfstützen knallen, wie es bei manchen Elektroautos der Fall ist. Darüber hinaus legten die Macher den Ioniq 5 als Familien-Auto auf einen hohen Fahrkomfort aus. Positiv fällt ebenfalls auf, wie leicht sich der Ioniq 5 in der Stadt fahren lässt.

World Car Design of the Year 2022: Der Hyundai Ioniq 5

Das Triple ist perfekt: Mit seinem retro-modernen Stil landet der Hyundai Ioniq 5 einen Volltreffer und gewinnt ebenfalls die Kategorie „World Car Design of the Year 2022“ für das schönste Auto des Jahres. So schlägt das progressive, kantige Design eine Brücke zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Als eines der herausragenden Merkmale erweisen sich ferner die markanten Voll-LED-Projektionsscheinwerfer, die aus 256 Pixeln bestehen. Das Finale für das schönste Auto erreichten ebenfalls der Audi e-tron GT und der Kia EV6.

Für die Rubrik „World Car Design of the Year“ erstellt im Vorfeld ein sechsköpfiges Gremium aus weltweit renommierten Design-Experten die Auswahlliste für das Finale, aus denen die Jury-Mitglieder der World Car Awards anschließend ihre Favoriten wählen. Der Kreis der Design-Experten umfasst in diesem Jahr Gernot Bracht (Deutschland - Dozent für Design, FH Pforzheim), Ian Callum (Großbritannien - Director of Design, Callum), Patrick le Quément (Frankreich - Designer und President of the Strategy Committee, The Sustainable Design School), Tom Matano (USA - Academy of Art University, früher Chefdesigner Mazda), Victor Nacif (USA - Chief Creative Officer, Dozent für Design, New School of Architecture and Design) und Shiro Nakamura (Japan - CEO, Shiro Nakamura Design Associates).

World Performance Car 2022: Der Audi e-tron GT

Der Audi e-tron GT zeigt, dass elektrische Mobilität dynamisch und faszinierend sein kann. Der deutsche Sportwagen setzt sich in der Kategorie „World Performance Car 2022“ vor dem BMW M3/M4 und dem Toyota GR86 an die Spitze. In der Top-Variante, dem Audi RS e-tron GT kommt der Elektro-Sportwagen auf eine Systemleistung von 440 kW/598 PS. Im Boost per Launch Control stehen für ca. 2,5 Sekunden sogar 475 kW/646 PS an, die eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,3 Sekunden ermöglichen. Der brutale Vortrieb endet bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der herkömmliche Audi e-tron GT kommt auf 350 kW/476 PS (im Boost 390 kW/530 PS), erledigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,1 Sekunden und erzielt eine Top-Speed von 245 km/h.

Doch der Audi e-tron GT ist nicht nur auf der Geraden schnell. Der Performance-Stromer bietet ein hervorragendes Fahrverhalten und verbindet die eindrucksvolle Agilität mit einem ausgezeichneten Komfort. Bei entspannter Fahrweise kann der Audi e-tron GT nach WLTP eine Reichweite von bis zu 488 Kilometern erzielen, beim RS-Modell sind es bis zu 472 Kilometer. Beide Modelle besitzen eine 84 kWh große Batterie. Dank 800 Volt Spannung, lassen sich an einer geeigneten Schnellladesäule in gut 5 Minuten bis zu 100 Kilometer nachladen. Eine Ladung von 5 auf 80 Prozent dauert unter idealen Bedingungen nur 22,5 Minuten. In der Preisliste steht der Audi e-tron GT ab 101.600 Euro, der Audi RS e-tron GT kostet 140.000 Euro.

World Luxury Car 2022: Der Mercedes EQS

Mit seinem Luxus, dem hohen Komfort sowie einer großen Reichweite und jeder Menge innovativer Technologien an Bord, gehört der Mercedes EQS zu den derzeit besten Luxus-Limousinen auf dem Markt. So gewinnt der EQS die Kategorie „World Luxury Car 2022“ vor dem BMW iX und dem Genesis GV70.

Mit Reichweiten von bis zu 780 Kilometern nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus und einer Leistung von 215 kW/292 PS bis zu 385 kW/524 PS wird der bis zu 210 km/h schnelle EQS den Ansprüchen an eine vollelektrische Limousine im Segment der Mercedes-Benz S-Klasse auch in puncto Antrieb gerecht. An geeigneten Schnellladesäulen lässt sich der EQS mit bis zu 200 kW laden. Bereits nach 31 Minuten ist die größere Batterie mit einem Energiegehalt von 107,8 kWh von 10 auf 80 Prozent gefüllt. Der Mercedes-AMG EQS 53 4Matic+ Dynamic Plus mit 560 kW/761 PS spurtet in nur 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h, ist 250 km/h schnell und erzielt nach WLTP eine Reichweite von bis zu 586 Kilometern.

World Urban Car 2022: Der Toyota Yaris Cross

Den Titel als „World Urban Car 2022“ und damit als bestes Stadtauto sicherte sich der Toyota Yaris Cross vor dem Volkswagen Taigun und dem Opel Mokka. Bereits in der Basisausstattung besticht der kleine City-SUV neben der guten Qualität durch einen großen Innenraum bei kompakten Abmessungen und eine bemerkenswert umfangeiche Sicherheitsausstattung.

Herausragend ist beim Toyota Yaris Cross ebenfalls die hohe Effizienz, die sich auch im Alltag leicht erreichen lässt: Ausschließlich mit einem 85 kW/116 PS starken Hybrid-Antrieb erhältlich, der aus einem Dreizylinder-Benziner und einem Elektromotor besteht, begnügt sich der Toyota Yaris Cross nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus im Idealfall mit nur 4,4 Litern Benzin auf 100 Kilometern. Erhältlich ist der Toyota Yaris Cross zu einem Preis ab 23.290 Euro.

World Car Person of the Year 2022: Luc Donckerwolke

Zur „World Car Person of the Year 2022” wird der am 9. Juni 1965 geborene Luc Donckerwolke ernannt. Der Design-Chef der Hyundai Motor Group erhält den renommierten Award für seine Rolle bei der Entwicklung innovativer neuer Modelle wie dem Hyundai Ioniq 5, dem Kia EV6 und dem Genesis GV60. Zu loben sind ebenfalls die Restomod-Modelle Hyundai Pony und Hyundai Grandeur als Hommage an die unterschätzte automobile Tradition Südkoreas. Bei Restomod-Modellen handelt es sich um eine Restaurierung alter Autos mit neuen Modifikationen am Fahrzeug. Oder kurz ausgedrückt: Meist alte Optik mit modernisierter Technik, quasi eine moderne Restaurierung.

In seiner 30-jährigen Karriere als Automobildesigner konnte Luc Donckerwolke weltweit bei vielen renommierten Marken Erfahrungen sammeln, darunter Bentley, Lamborghini, Skoda, Seat und Audi. Er trat 2016 in die Hyundai Motor Group ein und übernahm 2017 die Nachfolge von Peter Schreyer als Chief Creative Officer (CCO). Donckerwolke ist ein leidenschaftlicher Autoliebhaber und -sammler und zudem stolz auf seinen multikulturellen Hintergrund, er spricht 8 Sprachen.

Mit der Auszeichnung „World Car Person of the Year“ werden seit 2018 herausragende Leistungen, Führungsqualitäten und Innovationen von Fachleuten aus der Automobilindustrie gewürdigt. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Akio Toyoda (2021), Carlos Tavares (2020), Sergio Marchionne (2019) und Håkan Samuelsson (2018).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Bewertung, 0/5

Weitere Mercedes-Benz-News
Der VW ID.4 ist das World Car of the Year 2021.

World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt

Die deutschen Autohersteller räumen bei den diesjährigen „ World Car Awards “ richtig ab und holen sich den Sieg in 3 von 5 Kategorien. Den Titel als „ World Car of the Year 2021 “ holt sich der VW ID.4 - …

Die Top 3-Finalisten der World Car Awards 2021 stehen fest - der Toyota Yaris und der Honda e mischen mehrere Kategorien auf.

World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt

Das ist die weltweit größte und prestigeträchtigste Auszeichnung für neue Autos: der „ World Car of the Year “-Award. Am 20. April 2021 ist es so weit - und das weltweit beste „ Auto des Jahres 2021 “ wird …

Die Top 3-Finalisten der World Car Awards 2020 stehen fest - die deutschen Autohersteller sind stark vertreten.

World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt

Bald ist es soweit: Das weltweit beste „ Auto des Jahres “ wird am 8. April 2020 in New York (USA) bekannt gegeben. Mehr noch: In weiteren wichtigen Kategorien fällt ebenfalls die Entscheidung. Wir …

Jon Olsson hat ein neues Auto: einen Mercedes-Benz G 500 4x4², den er von Absolute Motors umbauen ließ.

Mercedes G 500 4x4² von Jon Olsson: Ein krankes Biest!

Was für ein Biest: Jon Olsson ist in der Auto-Szene bekannt für seine extravaganten Fahrzeuge und umgebauten Supersportwagen. Besonders imposant ist sein neues Auto: ein Mercedes-Benz G 500 4x4². Ist dieser …

Mercedes-AMG Project One

Mercedes-AMG Project One mit 1,6 Liter V6 und 1000 PS

Das ist wirklich krass: Immer wieder rühmen sich Autohersteller damit, Formel-1-Technologie in Serienautos zu verbauen. Doch das Mercedes-AMG Project One geht so weit wie nie zuvor. Der Antrieb dieses über …

AUCH INTERESSANT
GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

AUTO-SPECIAL

GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

Während sich in Deutschland die Mobilität noch im Umbruch zum Elektroauto befindet, wird in China bereits an der nächsten großen Offensive gearbeitet: der Wasserstoffantrieb für Autos - und das …


TOP ARTIKEL
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger Verbrauch
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger …
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo