Sportboot-Anhänger - Wie Sie mit dem Boot sicher auf der Straße unterwegs sind

, 06.05.2010

Vor dem Start der Wassersportsaison steht für viele Bootbesitzer zunächst ein Mal eine Fahrt mit dem Schiff auf der Straße an, um die Yacht vom Winterquartier an den jährlichen Liegeplatz oder ins Urlaubsdomizil zu bringen. Auf dem Weg in den sicheren Hafen sollten einige Regeln beachtet werden, damit das Boot am Ende nicht auf dem Trockenen liegenbleibt.

Durch den Sportboot-Anhänger verändert sich die Fahrdynamik. Vor allem aber werden die Bremswege deutlich länger. Sportboote sind deshalb grundsätzlich so zu sichern, dass selbst bei Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichmanövern das Boot nicht verrutschen, umfallen oder hin- und herrollen kann, weist der ADAC hin. Zur Sicherung dürfen nur spezielle Zurrmittel eingesetzt werden. Sie müssen den Kennzeichnungsvorgaben der EU-Norm DIN EN 12195-2 entsprechen. Alle Einzelteile eines textilen Zurrgurtes müssen deshalb über ein fest angebrachtes Etikett mit Zurrkraft und Verschleißfestigkeit verfügen. Gleiches gilt für Drahtseile oder Verzurrketten. Hanf- oder Textilseile wie sie an Bord benutzt werden, sind für die Ladungssicherung auf dem Trailer nicht ausreichend und nicht erlaubt. Beschädigte oder geknotete Zurrmittel sind ebenso tabu.

Wer sein Boot optimal sichern will, dem empfiehlt der ADAC vier Gurte zum direkten Verzurren. Sie sollten handfest vorgespannt und in den vorgesehen Ösen des Anhängers eingehakt werden. Die Gurte sollten jeweils eine Zurrkraft (LC-Wert laut Etikett in daN) von mindestens dem halben Bootsgewicht aufweisen. Der Zurrwinkel sollte möglichst flach sein. Je mehr Punkte zur Befestigung genutzt werden, desto besser. Können Gurte aufgrund fehlender Möglichkeiten nicht am Boot direkt angelegt werden, kann über Bug und Heck eine Art Kopfschlinge gelegt werden. In diese werden dann jeweils links und rechts zwei Zurrgurte angelegt.
Je mehr Auflagefläche das Boot auf dem Hänger hat, desto besser. Dabei sollten gegebenenfalls rutschfeste Unterlagen eingesetzt werden.

Wer gegen die Bestimmungen der Ladungssicherung verstößt, riskiert neben Sachschäden ein Bußgeld und Punkte in Flensburg. Kommen fremde Personen oder Sachen zu Schaden, sind Ersatzansprüche zu erwarten.

Neulingen unter den Gespannfahrern empfiehlt der ADAC zusätzlich ein Fahrsicherheitstraining. Dort werden unter anderem richtiges Manövrieren und Ausweichen geübt sowie wichtige Tipps zur Handhabung eines Anhängers gegeben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Service-Ratgeber

Zehn Felgenreiniger im Test: Gut muss nicht immer teuer sein

Zehn Felgenreiniger im Test: Gut muss nicht immer teuer sein

Zehn Felgenreiniger mussten sich in einem umfangreichen, gemeinsam von GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung) und der „Auto Zeitung“ durchgeführten, Praxistest beweisen. Die Preisspanne der Produkte …

Klimaanlage - Was Sie beim Umgang mit ihrer Klimaanlage beachten sollten

Klimaanlage - Was Sie beim Umgang mit ihrer …

Für zugfreie Kühlung an heißen Tagen und gesunde, trockene Luft soll eine Auto-Klimaanlage sorgen, und das unter allen Bedingungen und bei möglichst geringen Kraftstoff- und Wartungskosten. Häufig ist das …

Wildunfälle - Wie Sie sich richtig verhalten 1

Wildunfälle - Wie Sie sich richtig verhalten

Ausweichtests mit ESP haben gezeigt, dass das elektronische Stabilitätsprogramm zwar das Schleudern verhindert, natürlich aber nicht die Kollision mit dem Gegenverkehr. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei …

ADAC-Spritvergleich: In Stuttgart ist Kraftstoff am günstigsten

ADAC-Spritvergleich: In Stuttgart ist Kraftstoff am …

Essen, zum ersten Mal dabei, schaffte es auf Anhieb auf den zweiten Platz (Benzin 1,429 Euro/Liter, Diesel 1,229 Euro). Vorletzter auf der Benzinpreistabelle ist Rostock (1,467 Euro/Liter), bei Diesel …

ADAC-Autokostenvergleich: Autogas drückt Autokosten

ADAC-Autokostenvergleich: Autogas drückt Autokosten

Ein ähnliches Bild bietet sich in der unteren Mittelklasse. Zweiter und dritter Rang gehen an den Lada Priora 2170 und den Kia cee’d in der jeweiligen Autogasversion. Der günstigste Wagen dieser Klasse ist …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo