Audi R8 Racetrack Experience: Der wilde Ritt von Barcelona

, 06.11.2008

Millimetergenau durch die Kurven

Die nächste Sektion erleben wir zusammen mit Sepp Haider. In „seiner“ Passage der Kurven „Elf“ und „Renault“ fahren wir erst einmal dem Sepp hinterher und lauschen aufmerksam per Funk seinen Erläuterungen über die Ideallinie und die Bremspunkte. Wann, wo und wie wir zu bremsen haben, um möglichst viel Geschwindigkeit mitzunehmen und früh aus der Kurve herausbeschleunigen zu können, aber auch wie und mit welchem Blick wir generell Kurven anzugehen haben, bringt uns Sepp fachkundig näher.


Sepp Haider wird seinem Ruf, millimetergenau durch Kurven fahren zu können, gerecht und möchte, dass wir davon profitieren. Der autobegeisterte Österreicher stellt sich mit seinem Funkgerät genau an die Strecke, damit wir die Ideallinie mit seinem Feedback bestens erlernen. Okay, Gas geben, die scharfe Elf-Kurve kommt näher, abbremsen und rein geht es in die Kurve. Über das Funkgerät meldet sich Sepp: „Du bist noch nicht ganz auf der Seitenlinie. Und jetzt Gas geben. Genau so möchte ich das sehen.“ Schon hat man mit hoher Geschwindigkeit die S-Kurve und die Renault-Kurve mit einem großen Grinsen im Gesicht genommen.

Durch die Instruktoren erfahren wir schnell, was alles in dem Audi R8 steckt, der sich wirklich einfach handeln lässt und den Lenkbefehlen direkt folgt. Zur Sicherheit sind alle elektronischen Helferlein aktiviert und entkabelt, damit diese niemand heimlich ausschaltet. Audi programmierte die Elektronik für das Dynamiktraining extra so, dass die Helferlein erst im letzten Augenblick eingreifen. Ich verschmelze mehr und mehr mit dem Audi R8, werde zum Dirigenten des Sportwagens, werde immer schneller. Der Audi R8 macht alles mit und liegt dabei sicher auf dem Asphalt. Kein Wunder, dass Audi so viel Vertrauen in diesen dynamischen Sportler setzt.


Noch schneller durch Pushen des Instruktors

Das Training bereitet viel Spaß und die Instruktoren sind mit Leib und Seele dabei, während die Sektionen immer anspruchsvoller und schneller werden. Repsol, Seat, Würth und die schnelle Bergauf-Kurve Campsa heißen die folgenden Passagen, die uns Markus Fiechtl-Kerschner im Detail näherbringt. Im April 2008 wurde die Campsa dem McLaren-Mercedes-Piloten Heiki Kovalainen beim Formel-1-Rennen zum Verhängnis als der Finne durch einen Defekt abflog und tief im Reifenstapel steckte. Glücklicherweise zog sich Kovalainen durch die heutigen Sicherheitsanforderungen bei dem schweren Unfall nur eine Gehirnerschütterung zu. Wir sind dann im Vergleich zur Formel 1 doch ein wenig langsamer unterwegs.

Lesen Sie hier weiter:

123456

7 Kommentare > Kommentar schreiben

09.11.2008

Toller Artikel, schöne Fotos! Da sieht man richtig, wie viel Spass das gemacht haben muss. Man muss sagen, das ist ein wirklich fairer Preis für so einen Event

08.11.2008

Bei solchen Berichten werde ich ja immer ein bisschen neidisch. Aber ich gönns euch! Und durch die Artikel wird man ja auch ein wenig entschädigt. ;) Also mein Lob und danke dafür!

07.11.2008

Eben wie Mc Queen. Christian kann nicht lächeln. Er steht schließlich neben dem Auto und das heiß er wartet :D. Denn wir wissen ja "Racing is life...." Klasse Bericht. Vielen Dank für die tollen Eindrücke. Hätte ich auch wohl spass dran gehabt . :applaus:

07.11.2008

[QUOTE=Turbine;58376]...aber ein bisschen mehr Lächeln hätte ich schon erwartet ;)[/QUOTE] wahrscheinlich alte Rennfahrer-Tradition (oder hast du McQueen in LeMans lachen sehen) :biglaugh: ;) blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

07.11.2008

Es freut mich, dass Euch der Bericht so gut gefällt und ich ein paar Emotionen rüberbringen konnte. Der Tag auf der Rennstrecke in Barcelona war wirklich klasse und die Ehefrau glücklich, nachdem ich einen Tag zuvor mit ihr in der Innenstadt war. :träller:

07.11.2008

na dafür hat sich die monatelange Warten gelohnt! TOLLER BERICHT! :bigpray: :bigpray: Die nächste positive Bewertung ist dir damit auf jeden Fall sicher! blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

06.11.2008

Klasse, vorallem das letzte Bild, aber ein bisschen mehr Lächeln hätte ich schon erwartet ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Genf 2005: Audi RS 4 - Vorsprung durch Leidenschaft

Genf 2005: Audi RS 4 - Vorsprung durch Leidenschaft

Neue fahrdynamische Dimensionen, gepaart mit innovativen Ideen, dazu eine aufregende Linienführung und eine Ausstattung, die selbst Oberklasse-Ansprüche erfüllt: Mit dem neuen Audi RS 4 verbindet das neueste …

Essen 2004: Audi RS TT - Die starke und lang …

Zwischen 1994 und 1996 liefen 2.981 Audi RS2 vom Band - eine Fusion aus Elementen von Audi und Porsche und gleichzeitig die Geburt der Modellreihe RS. Nachfolger des Audi RS2 wurde der auf dem A4 Avant …

IAA 2003: Audi - Der Le Mans quattro mit den Genen …

Ein Hochleistungs-Sportwagen, der die Gene des dreifachen Le Mans-Siegers Audi R8 in einem spektakulären Straßenfahrzeug lebendig werden lässt: Audi zeigte die Konzeptstudie Le Mans quattro. In Le Mans an …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo