Audi A3 Sportback 2.0 TDI quattro Test: Der Schuss Dynamik für Familien

, 25.02.2013


Der neue Audi A3 8V traf voll ins Schwarze: ein schicker Premium-Kompakter, der obendrein mit seiner Dynamik und guten Straßenlage echten Fahrspaß bietet. Doch junge Familien nahmen Abstand; denn bislang war der neue A3 nur als Dreitüter erhältlich. Jetzt folgt der fünftürige Sportback mit dem wichtigen Plus an Raum und einigen neuen Features. Wir testeten bereits den Audi A3 Sportback 2.0 TDI quattro mit 184 PS, Allradantrieb und der 6-Gang-S-Tronic, der in dieser starken und ebenso effizienten Kombination ab dem 2. Quartal 2013 auf den Markt kommen soll. Nach unserem Audi A3 quattro Test ist klar: Der dürfte nicht nur Familien interessieren.

Die nackten Zahlen des stärksten Diesel-Aggregates der A3-Baureihe vorweg: Der 2.0 TDI bietet neben 184 PS Leistung ein maximales Drehmoment von 380 Nm, das von 1.750 bis 3.000 U/min anliegt. In Kombination mit dem Allradantrieb und der 6-Gang-S-Tronic, einem Doppelkupplungsgetriebe, spurtet der Audi A3 Sportback in dieser Kombination in 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 228 km/h.

audi a3 sportback 2.0 tdi quattro test - ambition s line diesel allrad kombi comfort auto dynamic individual efficiency mmi navigation plus mmi touch wlan internet acc adaptive cruise control active lane assist drive select premium kompaktklasse heck seite ansicht

Dieser Turbo-Diesel und der Allradantrieb schreien geradezu danach, nicht nur in der Stadt bewegt zu werden, sondern auch auf den nicht enden wollenden Serpentinen der französischen Seealpen, wie zum Beispiel auf dem Col de Turini oder dem Col de Braus. Insbesondere dank des hohen Drehmomentes steht jederzeit von unten heraus mächtig Kraft zur Verfügung, die der Audi A3 Sportback 2.0 TDI quattro mit einer leidenschaftlichen Gier nach Kurven zeigt. Jederzeit weiß das Triebwerk mit genug Kraft zu überzeugen, um locker überholen zu können. Spätestens jetzt sollten Diesel-Verweigerer ihre Meinung ändern.

Der permanente Allradantrieb quattro nutzt eine neu entwickelte, elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, die binnen weniger Millisekunden die im normalen Fahrbetrieb stärker vorne anliegenden Motorkräfte an die hintere Achse schicken kann, um die Traktion zu erhöhen. Spürbar besser als der Frontantrieb beschleunigt der Allradler aus Kurven heraus und weiß zudem insbesondere in diesem Revier mit einer erstklassigen Kurven- und Fahrstabilität zu überzeugen. Den quattro-Antrieb lernten wir vor allen Dingen auf den wechselnd trockenen und feuchten Fahrbahnverhältnissen zu schätzen.

Ausgestattet ist unser Testwagen mit dem Dynamikfahrwerk, das die Unebenheiten der Passstraßen bestens schluckt und für echten Komfort sorgt. Alternativ erhältlich ist ein Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung um 15 Millimeter, beim „S line“-Sportpaket sind es sogar 25 Millimeter. Letzteres mag optisch besser aussehen, aber das Fahrwerk ist ziemlich straff. Doch auch das Dynamikfahrwerk kommt den agilen Eigenschaften des Sportfahrwerkes relativ nahe und liefert darüber hinaus den passenden Komfort.

audi a3 sportback 2.0 tdi quattro test - ambition s line diesel allrad kombi comfort auto dynamic individual efficiency mmi navigation plus mmi touch wlan internet acc adaptive cruise control active lane assist drive select premium kompaktklasse front ansicht

Mit dem in der Ausstattungslinie „Ambition“ serienmäßig enthaltenen Fahrdynamiksystem „Audi Drive Select“ lässt sich der Fahrspaß zusätzlich steigern. Per Tastendruck kann der Fahrer bei „Audi Drive Select“ entscheiden, ob die Systeme des Audi A3 Sportback im Modus „Comfort“, „Auto“, „Dynamic“, „Individual“ oder „Efficiency“ arbeiten sollen. Auf der „Efficiency“-Betriebsebene wird die verbrauchsoptimierte Fahrweise durch eine angepasste Charakteristik verschiedener Fahrzeugsysteme unterstützt.

Auf den Bergstraßen wählen wir den Modus „Dynamic“, der spürbar agiler zu Werke geht als der „Comfort“-Modus. Die Schaltcharakteristik ist auf höhere Drehzahlen ausgelegt und die Gasannahme sportlicher. Zur Verbesserung des Handlings im Kurvengrenzbereich verbaute Audi die Stabilisierungskontrolle ESC mit einer elektronischen Quersperre; im Kurvengrenzbereich verbessert sie das Handling und die Fahrsicherheit durch minimale Bremseingriffe.

Audi A3 quattro Fahrwerk: Das individualisierbare Fahrerlebnis

Der Audi A3 Sportback ist in seinem Element und weiß echten Fahrspaß zu vermitteln und die kurvigen Passagen mit Dynamik zu erobern. Beschleunigen, verzögern, beschleunigen - die windigen Straßen mit Steigungen und Gefällen stellen ein Vergnügen für jeden Autofahrer mit Benzin im Blut dar. Das griffige, unten abgeflachte Sportlederlenkrad im 3-Speichen-Design liegt gut in der Hand und setzt die Befehle mit der ausgesprochen direkten Lenkung bestens um, während die Sportsitze einen idealen Halt in scharf durchfahrenen Kurven bieten. Derweil schaltet die 6-Gang-S-Tronic blitzschnell die Gänge und weiß durch die unten kurz übersetzten Gänge zu überzeugen. Optional ist das Wechseln der Gänge über Schaltwippen am Lenkrad möglich.

audi a3 sportback 2.0 tdi quattro test - ambition s line diesel allrad kombi comfort auto dynamic individual efficiency mmi navigation plus mmi touch wlan internet acc adaptive cruise control active lane assist drive select premium kompaktklasse interieur innenraum cockpit

Doch ein Familienvater möchte es nicht nur auf den Serpentinen krachen lassen. Mit der Familie unterwegs, empfiehlt es sich, einen Gang herunterzuschalten, bevor der Frau auf dem Beifahrersitz schlecht wird oder die Kinder im Fond durch die stetigen Kurven, das Gasgeben und das Bremsen unaufhörlich durchgeschüttelt werden. Aber es ist gut zu wissen, dass sich der 184 PS starke Audi A3 Sportback 2.0 TDI auch in Kurvenrevieren wohl fühlt. Im Fond könnten die Rücksitze etwas stärker konturiert sein, um mehr Halt zu bieten.

In der Stadt und auf der Autobahn fährt der Audi A3 Sportback mit dem „Comfort“-Modus komfortabel als auch souverän und bietet nun praktischerweise ebenfalls eine leichtgängigere Lenkung. Auf langen, entspannten Autobahnetappen bietet sich zum Spritsparen der „Efficiency“-Modus an. Im Idealfall begnügt sich dieses Fahrzeug trotz seiner Kraft mit nur 5,1 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 134 g/km), aber das hängt vom individuellen Fahrstil ab.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 1 von 3 1 2 3

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-Testberichte

Die Gefühlausbrüche beginnen mit dem beherzten Druck auf das Gaspedal.

Audi SQ5 TDI Test: So brutal kann Diesel-Power sein

Freunde starker Power-Diesel dürften begeistert sein: Das neue Topmodell der Q5-Baureihe sieht nicht nur dynamisch aus, denn der von zwei Turbos aufgeladene 3.0-Liter-V6-Diesel mit 313 PS und 650 Nm sorgt …

Der neue Audi A3 ist vollgepackt mit Hightech-Features und überzeugt mit einer neuen Qualitätsstufe.

Audi A3 2012 Test: Mit voller Kraft ins kompakte Oberhaus

Flacher, maskuliner und dynamischer - der neue Audi A3 zeigt sich mit einem geschärften Charakter. Die Länge von 4,237 Metern und die Höhe von 1,421 Meter blieben im Vergleich mit dem Vorgängermodell …

Erst bei Tempo 250 endet der Vortrieb des klangstarken 5-Zylinder-Turbos.

Audi RS3 Sportback Test - Kompakter Kombi wird zur Kurvensau

Dieses Manko kompensiert der neue Audi RS3 Sportback durch ein besonderes Gimmick - dem grandiosen Fünfzylinder, ein alter Bekannter aus der kleinen Rennsemmel TTRS. Um diesen auch mal richtig hart rannehmen …

Die vollkommene Eleganz des Luxusliners hat am Design der prägnanten Frontlichter ein wenig gelitten

Audi A8 4,2 FSI Test - Des Transporters neue Kutsche

Das Design: Dynamisch, praktisch, gut Mit einer Länge von 5,14 m hat man den A8 noch mal um satte acht Zentimeter gestreckt. Ebenso ist er mit 1,94 Breite (5 cm mehr) zum potentiellen Angstgegner enger …

Durch rechte Winkel-Warner in den Rückspiegeln und Distance Control fühlt man sich wohl behütet.

Audi RS6 Test - Brutale Eleganz im sportlichen Businesstrimm

Dezent veredelt – Sportlicher Businesstrimm Allein schon diese Optik. Sportlich getrimmt, aber dennoch mit Eleganz geprägt. An der Front prangert auf dem breiten schwarzen Schutzgitter das RS6-Logo. Um …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo