Porsche Boxster S (2012) Test: Der beste Boxster aller Zeiten

, 12.06.2012


Flink lässt sich der Boxster über schmale, kurvige Bergstraßen und mit Leichtigkeit über enge Brücken steuern, bei denen sich große, breite Performance-Limousinen Stück für Stück vortasten müssten. Der neue Boxster ist so in seinem Element und steigert das emotionale Fahrvergnügen ins Unermessliche. Die Lenkung erweist sich als direkt und reaktionsschnell, während die herausfordernden, engen Passagen durch die Präzision des Boxsters pure Freude bereiten. Dazu bedarf es keines PS-Monsters - der Porsche Boxster S beweist, wie all dies mit 315 PS und einem ausgefeilten Konzept noch besser umgesetzt werden kann.

Die Fahrdynamik unterstützen unterschiedliche Regelsysteme. So reagiert der Motor nach einem Druck auf die serienmäßige Sport-Taste direkter auf Gaspedalimpulse, während der Drehzahlabsteller härter eingestellt wird. Derweil verschieben sich die Schaltpunkte des Doppelkupplungsgetriebes in den höheren, noch sportlicheren Drehzahlbereich, so dass der Boxster die Bergaufpassagen mühelos mit einem lautstarken Motorsound nach oben sprintet, der durch das offene Verdeck noch ausgeprägter in den Ohren liegt.

Dank des optionalen, in unserem Testwagen vorhandenen „Porsche Active Suspension Management“ (PASM), das die Stoßdämpfer stetig elektronisch anpasst und die Karosserie um 10 Millimeter absenkt, mutiert der Boxster spürbar zum Spaßgaranten in Kurvenpassagen, die aus Sicht des Fahrers am besten nie enden mögen.

Zu einer zusätzlich sportlicheren Abstimmung von Motor und Getriebe trägt in unserem Testwagen das gegen Aufpreis erhältliche „Sport Chrono Paket“ mit einem noch intensiveren Fahrbahnkontakt und einem direkteren Einlenken bei. Dynamische Motorlager als Bestandteil des Paketes sorgen ferner für ein stabileres Fahrverhalten bei Lastwechseln und in schnellen Kurven. Die Technik basiert auf den Motorlagern des Porsche 911 GT3 und des Porsche 911 Turbo.

Das elektronisch geregelte System passt die Charakteristik der Motorlager an die Fahrweise und die Fahrbahnbeschaffenheit an. Bei Lastwechseln und in schnellen Kurven stabilisiert sich das Fahrverhalten merklich, während bei gemäßigter Fahrweise der Fahrkomfort dank einer weicheren Einstellung der dynamischen Motorlager erfolgt. Porsche löste den Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort bestens - sogar auf eher schlechten Straßen.

Bestimmte Situationen können durchaus ein scharfes Bremsen erfordern. Mit gesteigerten Fahrleistungen verbaute Porsche im neuen Boxster auch eine leistungsfähigere Bremsanlage, die sich durch eine gute Dosierbarkeit auszeichnet. Die 330 x 28 Millimeter großen innenbelüfteten Bremsscheiben vorne, was einem um 15 Millimeter vergrößerten Durchmesser entspricht, und 299 x 20 Millimeter hinten packen kräftig zu. Auf Wunsch steht eine besonders leistungsfähige Keramik-Bremsanlage zur Verfügung.

Interieur: Wie ein kleiner Carrera GT

Im Innenraum sitzend, weckt der Aufbau Erinnerungen an den legendären Porsche Carrera GT, von dem der Boxster die ansteigende Mittelkonsole mit dem rennsporttypisch hoch, besonders nah am Lenkrad liegenden Wählhebel erbte. Die wichtigsten Funktionen des Boxsters lassen sich über Tasten auf der Mittelkonsole bedienen. Griffig liegt das 3-Speichen-Sportlenkrad in der Hand, während die elektrisch verstellbaren Sportsitze in scharf durchfahrenen Kurven einen guten Halt bieten. Das emotionale Fahrgefühl steigert außerdem die tiefe Sitzposition.

Überhaupt, das Blickfeld auf die Straße erweist sich als ideal. Auch im Blickfeld befinden sich im Porsche Boxster S die drei typischen Rundinstrumente: Links der Tacho, in der Mitte der Drehzahlmesser und im rechten Instrument ein 4,6 Zoll großer TFT-Bildschirm für Informationen des Bordcomputers, des Audio-Systems oder der Karte des Navigationssystems, was wir zu schätzen lernten.

An Bord unseres Testwagens setzt sich das optional erhältliche Porsche Communication Management (PCM) als zentrales Informations- und Kommunikationssystem in Szene. Hauptmerkmal ist der 7 Zoll große Touchscreen zur intuitiven Steuerung, der gut sichtbar positioniert wurde. Das Modul umfasst neben dem Radio unter anderem eine Festplattennavigation mit unterschiedlichen Darstellungsmöglichkeiten und ein DVD-Audio-Laufwerk. Per USB lassen sich iPod, iPhone und MP3-Player an das System anschließen. Ebenfalls vorhanden ist einen Bluetooth-Schnittstelle für Smartphones und andere Geräte.

Das Armaturenbrett, der Lenkradkranz, die Schalt- bzw. Wählhebel sowie die Türgriffeinlage erfreuen sich hochwertiger Lederbezüge. Auf der anderen Seite: Silberfarbene Details sollen das Ambiente unterstützen, wie zum Beispiel an der Zierblende der Schalttafel, an den Rahmen der Seiten- und der Mitteldüsen und an der Mittelkonsole. Echtes Aluminium würde das Interieur allerdings aufwerten und die Haptik steigern, die von diesem Roadster erwartet wird.

Wer auf die Reise geht und denkt, dass dieser kompakte Porsche nur Platz für eine kleine Tasche bietet, dem sei gesagt: 150 Liter Kofferraumvolumen vorne und 130 Liter hinten, insgesamt 280 Liter, überraschen positiv und bieten ausreichend Fassungsvermögen. Dieser Wert gilt sowohl für offenes als auch geschlossenes Fahren.

Während andere Hersteller ihre Fahrzeuge mit eine ganzen Armada an Assistenz-Systemen ausrüsten, denkt Porsche an das reine Fahrvergnügen. Spurthalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Totwinkel-Assistent - braucht das ein Boxster-Fahrer?


Fazit:

Der neue Porsche Boxster S (981) ist ein reinrassiger Porsche - das steht mit der neuen Generation nicht mehr zur Debatte. Dieser Sportwagen ist giftig und bietet durch sein Mittelmotor-Konzept einen nicht enden wollenden, besonders intensiven Fahrspaß, der mit einem jugendlichen Lebensgefühl einhergeht. Dazu weiß der Boxster durch eine gewisse Handlichkeit zu überzeugen. Und das zu einem Preis ab 48.291 Euro für den Boxster und ab 59.120 Euro für den Boxster S.

Das neue Porsche 911 Carrera Cabrio, das wir bereits testen konnten, bietet mit seinem Heckmotor ebenfalls echten Fahrspaß unter freiem Himmel mit einem tollen Sounderlebnis. Der Einstiegspreis beim offenen Elfer beginnt mit 350 PS erst bei 100.532 Euro. Auch der offene Elfer weiß mit Dynamik ebenso zu überzeugen wie als Cruiser im Alltag, entwickelt sich allerdings immer mehr zum Gran Turismo.

Das emotionalere Fahrerlebnis bietet unserer Meinung nach der neue Porsche Boxster S, der nur halb so viel kostet, aber definitiv ein vollwertiger Porsche ist, dem das gierige Kurvenräubern in die Wiege gelegt wurde. Wenn jetzt noch jemand behauptet, der Boxster sei ein Kinder-Porsche, sollte den neuen Boxster in einem Kurvenrevier erleben. Die Evolution ist gelungen!


Technische Daten Porsche Boxster S PDK (981):

Antriebsart: Hinterradantrieb | Hubraum: 3.436 cm³ | Leistung: 232 kW/315 PS | Drehmoment: 360 Nm von 4.500 - 5.800 U/min | Vmax: 277 km/h | Beschleunigung 0-100 km/h: 5,0 Sekunden (mit Sport Plus 4,8 Sekunden) | Durchschnittsverbrauch: 8,0 l/100 km | CO2-Emission: 188 g/km | Basispreis Porsche Boxster S PDK: EUR 59.120

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 2 1 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-Testberichte

Dieser Elfer möchte mit seinen 400 PS offen bewegt werden.

Porsche 911 Carrera S Cabrio (2013) Test - Die …

Sofort fällt der flache Verlauf des Verdecks auf, der nahezu identisch der Linienführung des Coupés folgt und dem offenen Elfer eine schnittige, mehr als überzeugende Dynamik in der Optik verleiht. …

Das Drehmoment von 550 Nm wuchtet der Diesel schon von 2.000 bis 2.250 U/min auf die Kurbelwelle.

Porsche Cayenne V6 und V6 Diesel Test - Der Neue …

Normverbrauch des Cayenne V6 Diesel entpuppt sich als praxisgerecht Der neue Porsche Cayenne geht in die Breite. Nicht nur, weil er im Vergleich zum Vorgängermodell um 1 Zentimeter zulegte und jetzt von …

Bei einem Gewicht von 1655 Kilogramm, gehört der 997 Turbo in seiner Liga zu den Leichtgewichten.

Porsche 997 Turbo Cabrio Test – Volle Schubkraft im …

Wer einmal einen Porsche zwischen den Fingern hatte, der weiß wie es sich anfühlt, eine Legende zu erleben. Über vierzig Jahre wird schon am Grundgerüst der Designikone 911 gefeilt. Der derzeitige …

Porsche 997 GT3 Test - Die Antwort auf den zahm …

Stellen Sie sich vor, Sie haben knapp 45 Jahre auf Ihrem Buckel. Sie sind ein attraktiver Mann mittleren Alters. Sie sind erfolgreich im Berufsleben. Sie haben sich Ihren guten Ruf hart erarbeitet und auch …

Porsche Boxster RS 60 Spyder Fahrbericht - Nummer 17 …

Spyder – dieser Name birgt viel Geschichte bei Porsche. Kalifornien, 30. September 1955 – einer der größten Jungschauspieler seiner Zeit fährt seinen neuen Porsche 550 Spyder ein. Er frönt damit seiner …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2020: Live - Das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2020: Live - Das beste …
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo