Volvo V60 D4 R-Design Test: Das ist schwedischer Sparspaß!

, 01.04.2014


Volvo stellt seine Tradition auf den Kopf: Viele assoziieren mit einem Kombi der schwedischen Marke vor allem praktische Vorzüge und weniger das Design und den Fahrspaß. Das war einmal: Der jüngste Volvo V60 D4 avanciert zu einem beeindruckenden Rivalen von BMW 3er Touring, Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell sowie Audi A4 Avant - und das mit Stil. Unter der Motorhaube sitzt der neue D4-Vierzylinder-Diesel: klein, stark und unglaublich sparsam. 181 PS und nur 4,3 Liter Spritverbrauch mit der neuen 8-Gang-Automatik klingen auf dem Papier zweifellos sehr attraktiv. Daher wollen wir mehr wissen und testeten den neuen Volvo V60 D4 im sportlichen R-Design auf Spaß und Effizienz.

Sportlich provokativ und zugleich stilvoll zeigt sich der Volvo V60 R-Design, den insbesondere eine ausgeprägte Keilform und eine coupéartige Dachlinie prägen. Der schwedische Kombi spielt mit attraktiven Reizen: Die jüngst neu gestaltete Front mit einer stärker konturierten Motorhaube, den waagerechten LED-Tagfahrleuchten und dem Kühlergrill ohne Chrom-Umrandung, der dadurch noch breiter wirkt, gibt es für alle Volvo V60. Durch das R-Design mit großen Lufteinlässen, einem schwarzen Frontgrill und Karosserieelemente mit einem matten Finish setzt sich der schwedische Kombi jedoch noch ausdrucksstärker in Szene, was dem Kombi besten steht.

Betont wird der sportliche Auftritt ferner durch einen Heckdiffusor mit Luftleitlinien, in dem die Macher eine Abgasanlage mit polierten Chrom-Endrohren integrierten, während exklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünf-Speichen-Design für den Kontakt zum Asphalt sorgen. Außenspiegel in Chrom-Optik und Chrom-Applikationen an den Seitenfenstern vervollständigen den gelungenen sportlichen Auftritt.

Antrieb: Bei Bedarf richtig sportlich

Für den Vortrieb des frontangetriebenen Volvo V60 D4 sorgt ein hocheffizienter neuer Vierzylinder-Dieselmotor, der aus 2,0 Litern Hubraum satte 181 PS bei 4.250 Touren und ein maximales Drehmoment von 400 Nm generiert, das von 1.750 bis 2.500 U/min anliegt. Entsprechend schnell erfolgt die Beschleunigung unseres mit einer 8-Gang-Autoamtik ausgestatteten Testwagens: Nur 7,6 Sekunden dauert der Spurt von 0 auf Tempo 100. Der Vortrieb endet erst bei 225 km/h. Dem gegenüber steht auf dem Papier ein Durchschnittsverbrauch von nur 4,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern.

Dieser Motor klingt definitiv nicht wie ein Vierzylinder-Aggregat, sondern eher wie ein Sechszylinder-Triebwerk. Mehr Zylinder sind für die meisten Autofahrer nicht nötig, da in nahezu allen Ländern auf der Autobahn ein Tempolimit herrscht. Der Vierzylinder reicht vollkommen aus, kann sparen und bei Bedarf richtig zupacken: Kraftvoll beschleunigt der Volvo V60 D4 aus dem Drehzahlkeller heraus, während die 8-Gang-Automatik geschmeidig und zügig die Gänge wechselt.

Wer es sportlicher mag, übernimmt die Gangwechsel über die Schaltpaddles am Lenkrad. Bei 4.250 Touren geht der Volvo V60 D4 richtig zu Werke. Das Ansprechverhalten ist beeindruckend und selbst bei hohen Geschwindigkeiten legt der Volvo V60 D4 bei Bedarf ohne Mühen noch immer nach.

Seine Top-Speed von 225 km/h erreicht der Kombi forsch und liegt dabei stabil auf der Straße, wozu das im „R-Design“-Paket enthaltene Sportfahrwerk beiträgt, welches die Karosserie um 15 Millimeter tieferlegt. Die Federrate fällt beim Sportfahrwerk ferner steifer aus als in der Serienversion. Dies ermöglicht eine sehr gute Kontrolle und ein Plus an Fahrspaß in Kurvenpassagen, in denen die „R-Design“-Sportsitze für besten Seitenhalt sorgen.

Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung spricht bei den knackigen Kurvenfahrten sehr gut an und reagiert präzise. Der Grenzbereich in Kurven kündigt sich früh an, so dass der Fahrer durch Wegnahme von Gas besonnen reagieren kann.

Sollt es der Fahrer dennoch übertreiben, greift sicher die Fahrdynamikregelung DSTC (Dynamic Stability and Traction Control), die neben einer Anhänger-Stabilisierungskontrolle (TSA) eine „Corner Traction Control“ für ein optimiertes Kurvenverhalten umfasst. Mit einer Reduzierung der Motorleistung und mit einem gezielten Bremsimpuls an einem oder mehreren Rädern stellt das System die Stabilität des Fahrzeuges wieder her, noch bevor der Fahrer überhaupt eingreifen muss.

Eco+ Funktion: Per Knopfdruck zum Sparmeister

Doch uns interessieren ebenfalls die effizienten Qualitäten des Volvo V60 D4. Ein Druck auf die „Eco+“-Taste, die es in Verbindung mit der 8-Stufen-Automatik gibt, soll es richten. Die „Eco+“-Funktion unterstützt durch eine Optimierung von Motorsteuerung, Getriebeschaltpunkten und Ansprechverhalten einen sparsamen Fahrstil und schaltet den Motor außerdem bei 7 km/h durch das Start-Stopp-System ab, anstatt erst beim Stillstand wie bei den meisten Fahrzeugen.

Wir verabschieden uns für einen ganzen Tag von morgens bis abends bei einer Fahrt über Landstraßen und Autobahnen sowie durch Städte von einer sportlichen Fahrweise, verzichten auf dynamische Zwischenspurts und achten dabei bewusst nicht auf eine extrem effiziente Fahrweise. Das Ergebnis: ein Durchschnittsverbrauch von nur 5,2 Litern Diesel pro 100 Kilometer, das sind lediglich 0,9 Liter mehr als die Werksangabe. Wer besonders effizient fährt, wird noch näher an der Werksangabe liegen. Bei dieser Fahrt fiel besonders die Laufruhe des Motors auf.

Kofferraum: Große Klappe mit Überraschung

Ein wichtiges Merkmal bei einem Kombi: der Kofferraum. Hinter der großen Öffnung verbirgt sich ein 430 Liter großer Gepäckraum. Ein Fach unter dem Boden erhöht das Volumen um weitere 30 Liter und erweist sich als ideal für kleinere Gegenstände. Die Rücksitzlehnen lassen sich dreigeteilt leicht zu einer ebenen Ladefläche umklappen, wodurch das Ladevolumen auf maximal 1.241 Liter wächst.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 1 von 2 1 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volvo-Testberichte

Der Schweden-Hammer schlägt in einem Moment zu, als gäb es keinen Morgen.

Volvo S60 T6 AWD by Heico Sportiv Test - Der …

Faszinierend: Der Schweden-Hammer schlägt in einem Moment zu, als gäb es keinen Morgen, um im anderen Moment dezent und manierlich dahinzugleiten. Vielseitigkeit, wie sie die Liebhaber von Sportlimousinen …

Abstandsradar mit Tempomat und der Rechte-Winkel-Warner in den Außenspiegeln, sind tolle Gimmicks.

Volvo S80 V8 AWD Test - Bei dem piept's wohl!

Faszinierend, wie der Freundes- und Bekanntenkreis auf das Fahrzeug reagiert. „Was fährste denn jetzt wieder für eine Protzkarre“ werde ich gefragt. Volvo und mein Bekanntenkreis scheinen irgendwie nicht per …

Junger Schwede mit alten Qualitäten: Testbericht …

Es soll ein Premium-Kombi sein? Aber bitte nicht die üblichen Verdächtigen von Audi, BMW und Mercedes, die sich Tag für Tag, von gestressten Vertretern nahe der Schmerzgrenze bewegt, in Massen auf Autobahnen …

Fahrbericht Volvo C30: Der Schneewittchensarg

Waren die Erwartungen zu hoch geschraubt, und die Kaufinteressenten sahen sich von der Wirklichkeit enttäuscht? Traut man Volvo kein dynamisches Kompaktfahrzeug zu? Wir wollten an Bord eines Volvo C30 2.4i …

Volvo C70: Sommerfrisch und winterfest

Immer mehr Cabrios mit Stahldach kommen auf den Markt. In der Mittelklasse ist die Auswahl jedoch noch eher klein. Dabei vereint ein offener Viersitzer wie der Volvo C70 Oben-Ohne-Sommerspaß, …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die Serienversion
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab 2022
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab …
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der Preis
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo