VW Eos V6: Der Umweg ist das Ziel

, 27.08.2007


Mit einer Sechszylinder-Motorisierung rundet VW ab sofort sein Eos-Angebot nach oben ab. Damit paart der Eos souveräne Fahrleistungen mit viel Komfort.

Das zweitürige Coupé-Cabriolet hat sich seit seinem Marktstart im Frühsommer auf Anhieb zum erfolgreichsten offenen Fahrzeug auf dem deutschen Markt entwickelt. Der neue Eos V6 wird nun vor allem solche Kunden ansprechen, die von ihrem Cabrio souveräne Fahrleistungen bei einer insgesamt noch komfortablen Fortbewegung erwarten. Dafür soll in erster Linie die Mixtur aus zwei bekannten VW-Komponenten sorgen: dem 3,2-Liter-V6-Benziner mit 184 kW/250 PS und dem genialen Doppelkupplungsgetriebe DSG. Im Eos V6 gehört die Automatik zur Grundausstattung. Der Basispreis von 35.500 Euro ist damit aber auch recht üppig ausgefallen.

[strong]Souveränes Gleiten statt sportlicher Höchstleistungen[/strong]

Während der V6 im Golf R32 in erster Linie als sportliches Aggregat in Erinnerung ist, wirkt er im Eos vor allem souverän und animiert zum genussvollen Gleiten. Daher wird man auch die manuelle Eingriffsmöglichkeit in das DSG-Getriebe - über Schaltpaddel hinter dem Lenkrad oder über die Schaltkulisse - normalerweise kaum nutzen wollen. Lediglich das insgesamt eher hart abgestimmte Fahrwerk kann auf schlechten Straßen den Fahrspaß trüben. Wer aufs Gaspedal getreten hat, ist zudem an der Tankstelle nicht vor bösen Überraschungen gefeit. Denn bei schneller Fahrt genehmigt sich der Sechszylinder gerne bis zu 15 Liter Superbenzin auf 100 Kilometern.

Ansonsten empfiehlt sich das Coupé-Cabrio als Fahrzeug für alle Gelegenheiten. Ist das Dach geöffnet, wozu die Hydraulik 25 Sekunden benötigt, fällt die Zuladung im Kofferraum mit rund 200 Litern relativ knapp aus. Bei geschlossenem Dach passen immerhin 380 Liter Gepäck in den Eos. Zu loben ist wie bei den anderen Modellen der gute Qualitätseindruck der Materialien und die saubere Verarbeitung. Zur Serienausstattung zählt unter anderem eine Klimaautomatik, ein Lederlenkrad, in Rot gehaltene LED-Rückleuchten und schöne 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Das serienmäßige Überrollschutzsystem, vier Airbags und ESP sind die Highlights einer langen Liste an passiven und aktiven Sicherheitsmerkmalen.

[strong]Ein Vergnügen, aber kein preiswertes[/strong]

Fazit: Der Eos V6 ist nicht eben preiswert, aber ein Vergnügen ist er allemal. Geschlossen ein fast vollwertiger Pkw und offen ein Cabriolet für Genießer reiht sich die neue Top-Version in die Phalanx jener Fahrzeuge ein, mit denen man auf dem Weg zum Ziel auch gerne mal einen kleinen oder größeren Umweg einlegt.

[strong]Technische Daten (Werksangaben):[/strong]

Leistung: 184 kW (250 PS) / 6.300/min
Max. Drehmoment: 320 Nm / 2.500 - 3.000/min
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 7,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h
Durchschnittsverbrauch: 9,2 l / 100 km
Grundpreis: 35.500 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-Testberichte

Abschlussbericht VW Passat Variant 2.0 TDI

Nach dem erfolgreichem Verkaufsstart des Variant im Jahre 1974 kam bereits 1983 die zweite, 1988 die dritte Generation des Kombis. Im Jahr 1993 ließ der frühere VW-Chef Ferdinand Piëch das Auto gründlich …

VW Passat Variant: Langes Wochenende - Teil 2

Der Schneesturm klingt ab, doch die Auswirkungen bekomme ich prompt zu spüren. Vollsperrung der A9 kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz. Glücklicherweise erlaubt die Polizei allen Pkw-Fahrern zu wenden und zur …

VW Passat Variant: Langes Wochenende im Dauertester

Ich Glücklicher, sehr viel Resturlaub verschafft mir das Vergnügen, am Anfang diesen Jahres jede Arbeitswoche auf ein Minimum zu reduzieren und demnach die Wochenenden ewig lang zu halten. So auch letzte …

Dauertest: VW Passat Variant

Die gute Nachricht: Unser neuer Dauertester VW Passat Variant Sportline 2.0 TDI hat die volle Ausstattungshütte: Mit Abstandsradar (EUR 1.010.-), Dynaudio-Soundsystem mit 600 Watt (EUR 3.760.- inkl. Navi), …

Land Rover Discovery TDV6 vs. VW Touareg V6 TDI

Sie sind die Dicksten ihrer Gattung und machen aus dieser Tatsache auch keinen Hehl. Land Rover Discovery TDV6 und VW Touareg V6 TDI. Ein Vergleich der zwei respekteinflößenden Zweieinhalb-Tonner mit der …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo