BMW-Fazit nach Hockenheim: "Note eins bis zwei"

, 12.05.2017

BMW-Motorsportchef Jens Marquardt zieht sein Resümee nach dem DTM-Saisonauftakt: "Sind froh, dass wir zweimal auf dem Podest waren"

Für BMW war es ein guter Start in die DTM-Saison 2017: Zwei Podiumsplätze und eine Pole-Position stehen für die Münchner nach zwei Rennen in Hockenheim zu Buche. BMW-Motorsportchef Jens Marquardt zeigt sich zufrieden über die Ausbeute seiner Marke. "Dem Rennwochenende in Hockenheim gebe ich die Note eins bis zwei", sagt er. "Eine eins hätte es nur gegeben, wenn BMW auch einmal in der Mitte des Podiums gestanden hätte."

RMG-Pilot Timo Glock war der erfolgreichste Fahrer des Herstellers mit dem Propeller. Nach Platz zwei am Samstag und der Pole-Position für das Sonntagsrennen reist der ehemalige Formel-1-Fahrer mit 25 Meisterschaftspunkten im Gepäck zur nächsten Runde der DTM auf dem Lausitzring (20./21. Mai).

Der amtierende DTM-Meister Marco Wittmann glänzte am Sonntag im Regen und kam von Startplatz 17 auf den dritten Rang nach vorne. Der Fürther rangiert mit 16 Zählern auf Platz sechs in der Fahrerwertung.

"Wir sind froh, dass wir zweimal auf dem Podest waren", so Marquardt. "Wir hatten am Sonntag drei Autos in den Top 10, aber wir sind nicht da, wo wir es uns vorgestellt haben. Ich denke, wir haben das Beste daraus gemacht."

Es gäbe noch viel zu optimieren, so der Motorsportchef von BMW. Man habe noch nicht das optimale Set-up für alle Fahrer gefunden. "An unserem Auto können wir noch das eine oder andere verbessern. Im Trockenen haben wir noch was gefunden und das wird hoffentlich so weitergehen. Ich bin guter Dinge, dass wir eine gute DTM-Saison vor uns haben", ergänzt er.

"Man hat gesehen, wenn du auf Peak-Performance im Qualifying setzt, kann das im Rennen heißen, dass der Reifen erst sehr schnell ist und dann schneller abbaut. Wenn du mit einer weniger aggressiven Herangehensweise vielleicht im Qualifying nicht das letzte Zehntel herausholst, hast du aber dafür einen konstanteren Run. Das hat man bei Timo am Samstag ganz gut gesehen", schließt er ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Maro Engel feierte in Hockenheim sein DTM-Comeback

Maro Engel: DTM-Comeback "hat riesig Spaß gemacht"

Er ist wieder da: Nach fünf Jahren feierte Maro Engel am vergangenen Wochenende sein Comeback in der DTM. Bereits von 2008 bis 2011 ging der heute 31-Jährige mit Mücke Motorsport in der Tourenwagenserie an …

Marco Wittmann jubelt über seinen dritten Platz am Sonntag in Hockenheim

Marco Wittmann jubelt: "Podium ist wie Sieg für mich!"

Für Marco Wittmann nahm das erste DTM-Wochenende 2017 einen versöhnlichen Abschluss. Nachdem es im ersten Rennen nur für Platz zehn reichte, konnte der amtierende DTM-Meister am Sonntag als Dritter doch noch …

Für Mercedes-Pilot Gary Paffett ging es im Regen nach vorne

Regenspezialist Paffett: Im Nassen ging es nach vorne

Dass er ein begnadeter Regenfahrer ist, zeigte Gary Paffett schon damals, als er noch in der Formel 3 fuhr. Auch am vergangenen Wochenende beim Saisonauftakt der DTM in Hockenheim glänzte der Mercedes-Pilot …

Timo Glock ist zufrieden mit dem ersten Rennwochenende in der DTM 2017

Timo Glock zufrieden: "Für ein Rollout war's nicht schlecht"

Für Timo Glock und seine BMW-Crew war es ein erfolgreicher Start in die neue DTM-Saison: Ein Podium, eine Pole-Position und 25 Punkte auf dem Meisterschaftskonto stehen für den ehemaligen Formel-1-Piloten …

Mike Rockenfeller jubelt über seinen dritten Platz in Hockenheim

Rockenfellers Aufholjagd: Von Startplatz 16 aufs Podium

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Mike Rockenfeller beim DTM-Saisonauftakt in Hockenheim. Seit dem Rennen in Moskau 2015 stand der Phoenix-Pilot nicht mehr auf dem Podium. Am Samstag war es endlich wieder …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo