Dieter Gass: DTM hat kritischen Punkt überwunden

, 18.02.2017

Ein Ende der DTM war ein ernsthaftes Thema, lässt Audi-Motorsportchef Dieter Gass durchblicken - Warum die DTM ihren kritischen Punkt schon hinter sich hat

DTM-Fans blicken der Saison 2017 mit gemischten Gefühlen entgegen: Auf der einen Seite werden die Fahrzeuge mit mehr Leistung daherkommen und sollten so für eine bessere Show sorgen, auf der anderen Seite wird das Feld um 25 Prozent kleiner sein als vergangenes Jahr. Nur 18 Fahrzeuge stellen für Audi-Motorsportchef Dieter Gass jedoch kein Problem dar. Er lässt aber auch durchblicken, dass die Hersteller sich die Frage gestellt haben, ob überhaupt weitergemacht werden soll.

Die Antwort fiel damals positiv aus. Daher hat die DTM ihre schwierigste Phase bereits hinter sich und mitnichten vor sich, glaubt Gass. Er gibt einen Einblick, dass 2015 tatsächlich zur Debatte stand, die gesamte Rennserie einzustampfen: "Es gab damals sehr wichtige Diskussionen darum, wie man mit der DTM weitermachen kann. Aus den Gesprächen zwischen ITR und den drei Herstellern kam heraus, dass man mit der DTM weitermachen möchte - und dass man die Serie weiter entwickeln will."

Qualität statt Quantität, das ist das Motto des 53-Jährigen. "Wenn vorne die Show stimmt, dann brauchen wir keine große Menge an Autos, sondern wir brauchen die guten Autos auf der Strecke", beruhigt er die Fans. "Nachdem sie sich in der ersten Ecke in die Autos gefahren sind und drei oder vier am Streckenrand liegen geblieben sind, interessiert sich kaum noch ein Mensch dafür, was hinter Position zehn abgeht. Wenn wir an der Spitze interessante Rennen bieten, dann wird die Diskussion um die Anzahl der Autos sehr schnell in den Hintergrund geraten."

Seit diesen Gesprächen anno 2015 sei einiges passiert und man werde einige Folgen erst in diesem Jahr sehen, verspricht er. Er verweist dabei auf das Motorsport-Festival am Lausitzring, das er als "vollen Erfolg" beschreibt. "Wir ziehen alle an einem Strang", versichert er den Zuschauern. "Das soll dazu führen, dass die DTM bald wieder dort steht, wo sie hingehört. Mit weiteren Neuerungen kommt man wieder in besseres Fahrwasser."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Darf Jamie Green 2017 am Jahresende endlich den ganz großen Pokal mitnehmen?

Jamie Green: Platzt in diesem Jahr endlich der Knoten?

Sein Heimatverein Leicester City hat mit dem überraschenden Gewinn der englischen Premier League in der Saison 2015/2016 etwas geschafft, was Jamie Green in der DTM zuletzt zweimal nur knapp verpasste. …

Die ITC-Autos der Jahres 1995 und 1996 waren rollende Labore

DTM/ITC im Technikwahn: Die wilden und teuren Neunziger

Die DTM stellt sich nach mäßig erfolgreichen Jahren derzeit für die Saison 2017 in veränderter Form auf. Die Anzahl der Autos wurde verringert, die Power der Fahrzeuge soll jedoch …

Dieter Gass ist seit Januar 2017 neuer Motorsportchef bei Audi

Dieter Gass: Das ist der Ullrich-Nachfolger bei Audi

Das langjährige Le-Mans-Programm gestoppt, die Formel E als neues Betätigungsfeld und die DTM als Konstante. Bei Audi ist auch im Bereich Motorsport vor dem Hintergrund des Dieselskandals und …

Loic Duval triumphierte 2013 bei den legendären 24 Stunden von Le Mans

Neuling Loic Duval: Ein weiterer Le-Mans-Sieger für die DTM

Loic Duval hat im Motorsport schon viele große Erfolge gefeiert. Dazu zählen ein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans 2013 und der Gewinn der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) im selben Jahr. …

Mike Rockenfeller war im Jahr 2013 der bis heute letzte Audi-DTM-Champion

Kein DTM-Fahrertitel seit 2013: Ursachenforschung bei Audi

Eigentlich liefen die vergangenen drei Jahre für Audi nicht schlecht. 2014 und 2016 sicherten sich die Ingolstädter den DTM-Herstellertitel, dreimal in Folge belegte man in der Fahrergesamtwertung …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo