DTM Hockenheim 2016: Wittmann startet perfekt ins Finale

, 14.10.2016

Marco Wittmann setzt im ersten Freien Training die Bestzeit und hängt Edoardo Mortara und Jamie Green klar ab - Lucas Auer als Zweiter bester Mercedes-Pilot

Marco Wittmann (RMG-BMW) hat einen sauberen Start ins DTM-Finale 2016 erwischt . Der Tabellenführer umrundete den Hockenheimring in 1:33.909 Minuten und setzte damit im ersten Freien Training am Freitagnachmittag die erste Bestzeit des Wochenendes. Sein großer Titelrivale Edoardo Mortara (Abt-Audi) landete mit satten 0,575 Sekunden Rückstand nur auf Platz 13. Jamie Green (Rosberg-Audi/+0,848), der ebenfalls noch theoretische Titelchancen hat, wurde sogar nur 19.

"Es war ein ziemlich guter Start", freut sich Wittmann und erklärt: "Jetzt gilt die alte Devise: Ich muss einen kühlen Kopf behalten und den Fokus hochhalten. Wir müssen unseren Job machen und natürlich auch heute Abend noch ein bisschen arbeiten, denn die anderen werden mit Sicherheit nicht schlafen. Das Ziel ist es, das Auto auch morgen im Qualifying irgendwo in diese Richtung hinzustellen."

Rang zwei ging an Lucas Auer (Mücke-Mercedes/+0,027), der als bester Mercedes-Pilot nur minimal langsamer war als der Tabellenführer. Dahinter landete in der engen Spitzengruppe Antonio Felix da Costa (Schnitzer-BMW/+0,061), der an diesem Wochenende sein letztes DTM-Rennen absolviert. Vierter wurde Christian Vietoris (Mücke-Mercedes/+0,075) und Rene Rast (Phoenix-Audi/+0,128) war als Fünfter bester Audi-Pilot.

Rast ersetzt an diesem Wochenende Mattias Ekström, der zeitgleich in der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) auf dem Estering im Einsatz ist. Im Zuge dessen kam es zu einem Teamwechsel, denn Mike Rockenfeller übernimmt in Hockenheim den freien Platz bei Abt, während Rast für Phoenix an den Start geht. "Rocky" landete mit 0,416 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit auf Position acht.

Vor ihm sortierten sich Martin Tomczyk (Schnitzer-BMW/+0,239), der die DTM nach diesem Wochenende ebenfalls verlässt, und Augusto Farfus (MTEK-BMW/+0,273) ein. Dahinter komplettierten Nico Müller (Abt-Audi/+0,455) und Paul di Resta (HWA-Mercedes/+0,500) die Top 10. Übrigens: Käme es im Rennen am Samstag (Start: 14:55 Uhr) zu genau diesem Ergebnis, wäre Wittmann bereits vorzeitig Champion.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Marco Wittmann und Edoardo Mortara kämpfen in Hockenheim um den Titel

Wittmann vs. Mortara: Wer schnappt sich den DTM-Titel 2016?

An diesem Wochenende kommt es in Hockenheim zum großen Showdown: Kann Marco Wittmann den DTM-Titel 2016 nach Hause bringen, oder fängt Edoardo Mortara den BMW-Piloten auf den letzten Metern noch …

Können Robert Wickens und Co. den Mercedes-Fans noch einmal etwas bieten?

DTM Hockenheim: Die Mercedes-Stimmen vor dem Rennen

Zweites Rennwochenende der Saison in Hockenheim. Beim Auftakt startete Mercedes mit zwei Podestplätzen ins neue DTM-Jahr: Robert Wickens wurde im ersten Rennen Zweiter, Paul di Resta triumphierte am …

Marco Wittmann will sich in Hockenheim den zweiten DTM-Titel sichern

DTM Hockenheim 2016: Die BMW-Stimmen vor dem Rennen

Am kommenden Wochenende fällt auf dem Hockenheimring die Entscheidung im Kampf um Fahrer-, Team- und Herstellertitel in der DTM. Die Läufe 17 und 18 auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs bilden das …

Bruno Spengler ging am Wochenende in der VLN auf der Nordschleife an den Start

Spengler erlebt erfolgreiche Premiere auf der Nordschleife

BMW-DTM-Fahrer Bruno Spengler hat am Samstag in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sein erstes Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife absolviert. Der DTM-Champion von 2012 teilte sich …

Edoardo Mortara kann in Hockenheim aus eigener Kraft DTM-Champion werden

DTM-Finale Hockenheim: Audi kämpft um drei Meistertitel

Audi ist mit dem ehrgeizigen Ziel in die DTM-Saison 2016 gegangen, alle drei Meistertitel zu gewinnen. Beim mit Spannung erwarteten Finale auf dem Hockenheimring vom 14. bis 16. Oktober kann dieses Ziel …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo