DTM Nürburgring 2016: Bestzeit für Müller, Panne bei Wickens

, 11.09.2016

Robert Wickens muss einen weiteren Rückschlag verkraften und kann im dritten Training lediglich vier Runden fahren - Die Bestzeit geht an Audi-Pilot Nico Müller

Nico Müller (Abt-Audi) hat sich die Bestzeit im dritten Freien Training gesichert. Der Schweizer umrundete den Nürburgring am Sonntagvormittag in 1:23.375 Minuten und war damit 0,151 Sekunden schneller als sein engster Verfolger Gary Paffett (ART-Mercedes). Insgesamt war es für Audi ein erfolgreiches Training: Die Ingolstädter, die aktuell das leichteste Auto im Feld haben, brachten sieben Piloten in die Top 10. Rang drei ging an Maxime Martin (RBM-BMW/+0,230 Sekunden).

"Soweit war alles okay. Ich glaube, wir haben den ein oder anderen richtigen Schluss aus dem gestrigen Tag gezogen", berichtet Müller. "Das Auto fühlt sich gut an, wir waren schnell unterwegs. Ich war wirklich happy mit der Balance. Das Wichtige ist, dass wir das jetzt ins Qualifying mitnehmen. Da hat es das ein oder andere Mal schon etwas gehapert. Wenn es heute klappt, dann können wir uns in eine schöne Ausgangslage für das Rennen bringen."

Hinter den Top 3 sortierten sich Edoardo Mortara (Abt-Audi/+0,285), Timo Scheider (Phoenix-Audi/+0,309) und Lucas Auer (Mücke-Mercedes/+0,379) ein. Komplettiert wurden die Top 10 mit Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi/+0,381), Miguel Molina (Abt-Audi/+0,400), Mattias Ekström (Abt-Audi/+0,468) und Adrien Tambay (Rosberg-Audi/+0,623) von vier weiteren Audi-Piloten.

Großes Pech für Robert Wickens (HWA-Mercedes): Beim Kanadier wurde bei einem Boxenstopp ein Rad nicht richtig festgezogen. Der Zweite der Meisterschaft musste seinen Mercedes daher nach gerade einmal vier Runden abstellen und wurde mit 2,195 Sekunden Rückstand mit Abstand Letzter. Außerdem verursache der Vorfall eine lange Gelbphase, weshalb auch die anderen Piloten keine schnellen Runden setzen konnte.

"Ich hatte ein Problem mit dem rechten Hinterrad, und deshalb mussten wir anhalten. Aber so konnte ich mir wenigstens ganz genau angucken, welche Linien meine Gegner in Kurve 3 fahren", nimmt Wickens die Situation mit etwas Galgenhumor. Er verrät: "Gestern haben wir ein Problem am Auto gefunden, das wir behoben haben. Theoretisch sollte es heute also ein besserer Tag werden."

Auch der Meisterschaftsführende und Samstagssieger Marco Wittmann (RMG-BMW/+0,658) kam nicht über Rang zwölf hinaus. "Ich habe mich wohlgefühlt, und ich weiß, dass wir noch ein bisschen in der Tasche haben - auch von meiner Seite her. Ich hoffe, dass wir das im Qualifying auch wirklich umsetzen könnten", gibt sich Wittmann trotzdem optimistisch. Jamie Green (Rosberg-Audi/+0,691) landete unmittelbar dahinter auf Rang 13.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Marco Wittmann konnte seine Tabellenführung am Sonntag verteidigen

DTM Nürburgring: Die BMW-Stimmen zum Sonntagsrennen

BMW hat im 14. Rennen der DTM-Saison 2016 ein Jubiläum gefeiert: Marco Wittmann belegte am Sonntag den dritten Platz und erreichte damit den 250. Podestplatz für BMW in der DTM-Geschichte . Dank …

Der Tag von Robert Wickens ging im Training direkt mit einer Panne los

DTM Nürburgring: Die Mercedes-Stimmen zum Sonntagsrennen

Erfolgreicher Sonntag für Geburtstagskind Lucas Auer auf dem Nürburgring. Der Österreicher fuhr vor 72.500 Zuschauern (am Rennwochenende) als Zweiter auf das Podium. Schon im Qualifying setzte …

Lucas Auer darf sich erneut über die Pole-Position auf dem Nürburgring freuen

DTM Nürburgring: Lucas Auer erneut auf der Pole-Position

Lucas Auer (Mücke-Mercedes) war auch im Qualifying am Sonntag wieder der schnellste Mann. Nachdem der Österreicher bereits am Samstag die schnellste Rundenzeit setzte, umrundete er den …

Tom Blomqvist und Marco Wittmann durften am Samstag auf dem Podium jubeln

DTM Nürburgring: Die BMW-Stimmen zum Samstagsrennen

Marco Wittmann hat das 40-minütige Samstagsrennen auf dem Nürburgring von der Pole-Position gewonnen und seinem in Andernach angesiedelten RMG-Team einen Heimsieg beschert. Es war sein dritter …

Lucas Auer durfte seine Pole-Position am Nürburgring nicht behalten

Nürburgring: Die Mercedes-Stimmen zum Samstagsrennen

Kein guter Nachmittag für Mercedes beim "Goldenen Jubiläum" der DTM auf dem Nürburgring: In einem Rennen, das von mehreren Kollisionen gekennzeichnet war, belegten Paul di Resta und Lucas Auer …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo