Zweites Zandvoort-Training: Audi macht Dampf

, 27.09.2014

Audi stellt seine traditionelle Zandvoort-Stärke im zweiten Freien Training dar: Viermal vier Ringe in Front - Bestzeit für Rookie Nico Müller

Wenn nicht in Zandvoort, wo denn dann? Nach diesem Motto jagt Audi den ersten Saisonsieg. Die Voraussetzung erscheinen nach den ersten beiden Sessions gut. Im zweiten Freien Training setzten sich gleich vier Audi RS5 an die Spitze des Klassements. Schnellster Mann in der letzten Session vor dem Qualifying (14:45 Uhr) war Audi-Rookie Nico Müller in 1:31.607 Minuten. Der Schweizer hatte geringen Vorsprung auf drei seiner Markenkollegen.

Auf den Plätzen zwei und drei zeigten Mike Rockenfeller (+0,062 Sekunden) und Edoardo Mortara (+0,085) ein starkes Tempo. Vor allem der bisher amtierende DTM-Champion legte dar, wo die Qualitäten von Audi in den Nordseedünen liegen: im zweiten Sektor. Im Mittelteil, der nahezu ausschließlich aus Rechtskurven besteht, realisierte Rockenfeller eine Sektorenzeit von 23,7 Sekunden - schneller war niemand. In jenem Abschnitt hatten die Autos von BMW und Mercedes mindestens drei Zehntelsekunden Rückstand.

Hinter Jamie Green (4./+0,181) folgte der beste BMW. Timo Glock (+0,242) unterstrich seine gute Zandvoort-Form. Hinter dem Ex-Formel-1-Piloten folgte der beste Mercedes. Ein Lichtblick für die Stuttgarter: Christian Vietoris (6./+0,327) war in der neuen Version des C-Klasse Coupés um rund zwei Zehntelsekunden schneller als der beste Verfolger aus dem eigenen Hause. Robert Wickens (11./+0,528) war der schnellste Fahrer in der alten Mercedes-Variante.

Mit sieben Audis in den Top 10 sollte klar sein, welche Marke als Favorit in die Zeitenjagd am Nachmittag geht. Aber auch bei den Ingolstädtern ging nicht alles glatt. Timo Scheider (10./+0,513) rodelte kurz durch den Kies der Tarzan-Kurve. Der neue Champion Marco Wittmann, der am frühen Morgen die Bestzeit gesetzt hatte, kam nur auf Rang 13. "Qualifying ist wichtig. Heute Nachmittag läuft es wieder besser", so der RMG-BMW-Pilot. Witali Petrow (Mercedes) konnte nach seinem Crash im ersten Training nicht fahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Mike Rockenfeller startet von der Pole-Position in Zandvoort

Audi jagt den Sieg: "Man kann es nicht erzwingen"

Audi will sich auf der Lieblingsstrecke Zandvoort endlich den ersten Sieg der Saison sichern. Die Ingolstädter verschafften sich im Qualifying gute Voraussetzungen: Mike Rockenfeller fuhr auf die …

Mike Rockenfeller und Audi wollen nun in der DTM-Herstellerwertung angreifen

Noch zwei Chancen: Für Audi zählt nur der Sieg

Die Situation hat sich verändert, doch die Zielsetzung ist immer noch die gleiche wie zu Beginn der DTM-Saison 2014: Audi hat in diesem Jahr noch nicht gewonnen und will mehr denn je ganz oben auf dem …

Timo Scheider will endlich wieder ganz oben auf das Podest klettern

Scheider: Audi-Durstrecke "nervt unheimlich"

Seit rund vier Jahren wartet Timo Scheider auf einen Laufsieg in der DTM. Zwar hat sich der zweifache Champion seinen Optimismus und seine positive Art stets behalten, so langsam macht sich bei ihm aber die …

Kann sich Audi in der Hersteller-Wertung gegen BMW doch noch durchsetzen?

Audi: Hersteller-Titel ein "wichtiges Ziel"

Audi hat den DTM-Fahrertitel aufgegeben. Die Ingolstädter wollen zwar BMW-Pilot Marco Wittmann, der die Tabelle souverän anführt, auch in den drei verbleibenden Rennen jagen und endlich den …

Die Audi-Flotte rückt am Lausitzring aus, um endlich den ersten Saisonsieg zu holen

Audi: Nur der Sieg zählt am Lausitzring

Das Warten geht weiter. Und es verbleiben nur noch drei Chancen für Audi, um den so wichtigen ersten Saisonsieg einzufahren. Das ist das erklärte Ziel für das DTM-Rennen am Lausitzring, wo …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo