ADAC steigt in Bieterverfahren am Nürburgring ein

, 25.06.2013

Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) hat offiziell Interesse angemeldet, den altehrwürdigen Nürburgring zu kaufen: Einstieg in laufendes Bieterverfahren

Wie geht es weiter am altehrwürdigen Nürburgring? Diese Frage stellt sich auch der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC). Und laut einem Bericht der 'WirtschaftsWoche' will der Verband aktiv in die Zukunftsgestaltung der Rennstrecke eingreifen: Der ADAC hat sich am Montag offiziell als Interessent gemeldet und ist umgehend in das laufende Bieterverfahren eingestiegen.

Warum, das begründet ADAC-Präsident Peter Meyer in der 'WirtschaftsWoche'. Er sagt: "Beim Nürburgring handelt es sich ohne Frage um die Wiege des deutschen Motorsports. Man kann ihn mit Recht als automobiles Kulturgut bezeichnen. Deshalb sollten alle Anstrengungen unternommen werden, um diese Sportstätte auch für die Zukunft im Sinne des Motorsports zu erhalten."

Wie die 'WirtschaftsWoche' weiter berichtet, ist der ADAC besonders an der Nürburgring-Nordschleife und am Grand-Prix-Kurs interessiert, weniger aber an den erst in den vergangenen Jahren erbauten Freizeit-Einrichtungen rund um die Strecke. Ein konkretes Angebot für den Kauf werde der Verband jedoch erst abgeben, nachdem er Einsicht in die genauen Rahmendaten am Nürburgring erhalten habe.

Dem ADAC ist laut Klubpräsident Meyer jedenfalls daran gelegen, "dass die Motorsport-Stätte auch wirklich nachhaltig betrieben werden kann". Das Ziel sei nicht, "möglichst hohe Profite aus der Rennstrecke zu schlagen", wie er hinzufügt. Positive Randnotiz: Der ADAC wird bis Ende 2014 als Veranstalter am Nürburgring auftreten. Die entsprechenden Verträge wurden um ein Jahr verlängert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der ADAC wirkt nicht mehr in der FIA mit.

ADAC lässt Mitarbeit in der FIA ruhen: Die ersten …

Max Mosley bleibt im Amt. So haben es die Mitglieder der FIA-Generalversammlung am Dienstag entschieden. Als erster Verband zog der ADAC seine Konsequenzen. Man habe die Entscheidung "mit Bedauern und …

Max Mosley setzt sich zur Wehr.

Mosley antwortet dem ADAC: Unschuldig

Immer wieder hat Max Mosley in den vergangenen Tagen betont, dass er unschuldig sei und "nichts falsch" gemacht hätte. Was geschehen ist sei völlig harmlos und legal. Bislang konnte Mosley gegen sämtliche …

Auch der ADAC geht auf Distanz zu Mosley.

ADAC distanziert sich: Sorgfältig über Rolle nachdenken

Vier Automobilhersteller verlangten am Donnerstag eine schnelle Reaktion der FIA im Fall Mosley. Dabei betonte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen besonders, dass vor allem die nationalen Automobilclubs …

Wo wird in Deutschland gefahren?

FIA entscheidet über ADAC: Machtkämpfe

Kaum war der erste Große Preis von Europa in Valencia gefahren, gab es schon Diskussionen über den Namen des Rennens in der nächsten Saison. Zuerst wurde von einem Welt GP gesprochen, später von einem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo