Bulle in Tarnlook: Red Bull zeigt den RB11

, 01.02.2015

Pünktlich zum Start der Testfahrten zeigt Red Bull erste Fotos des RB11 für die Formel-1-Saison 2015, der sich zunächst im Tarngewand präsentiert

Der Bulle ist tatsächlich ein Zebra! Red Bull hat erste Fotos des neuen RB11 veröffentlicht, der wie bereits spekuliert, in einer Art Tarnanstrich daherkommt, der das Erkennen von aerodynamischen Details erschweren soll. Dennoch sticht beim neuen Formel-1-Auto von Red Bull die typisch flache Nase des Jahrgangs 2015 ins Auge, die lediglich über einen ganz kurzen Stummel an der Spitze verfügt. Im Jahr eins nach Sebastian Vettel sollen Daniel Ricciardo und Daniil Kwajt in dieser Saison mit dem RB11 auf die Jagd nach Siegen und WM-Punkten gehen.

Der RB11 war, wie üblich bei Red Bull, erst in allerletzter Minute fertiggestellt worden. Es ging sogar das Gerücht um, das Team könne das neue Auto nicht von Sonntag an in Jerez einsetzen, da noch nicht alle Crashtests bestanden seien. Doch am Samstag gab Red Bull Entwarnung. "Wir sind wie immer bis an die Grenzen gegangen. Der Zeitplan für die rechtzeitige Vorbereitung des Tests war wie immer sehr eng, aber das ist bei diesem Team normal", sagt Teamchef Christian Horner. "Wenn man nicht bis ans Limit geht, strengt man sich nicht genug an."

Von der neuen, den Regeln der Saison 2015 entsprechenden, Fahrzeugnase abgesehen, fallen weitere wesentliche Änderungen im Vergleich zum Auto des Vorjahres beim RB11 auf den ersten Blick nicht auf - nicht zuletzt wegen der Tarnlackierung, die mit ihrem Muster die Konturen verwischt.

Viele Veränderungen unter der Haube

Und Technikchef Adrian Newey bestätigt auch, dass der RB11 eine Weiterentwicklung seines Vorgängers ist: "Beim Design des RB11 ging es vor allem darum, das umzusetzen, was wir in der vergangenen Saison gelernt haben", sagt Newey. "Damals gab es große Regeländerungen was die Antriebseinheit und den Einbau anging. Es galt nun, das Auto anhand dieser Erkenntnisse zu optimieren."

Chefingenieur Rob Marshall ergänzt: "Es gibt einige Veränderungen, die die Fahrzeugfront betreffen, aber das meiste spielt sich unter der Haube ab. Wir haben einige Bereiche entdeckt, in denen wir uns verbessern können und haben hart daran gearbeitet. Es ist für das Auge nicht direkt ersichtlich, aber diesem Auto steckt viel harte Arbeit."

Diese harte Arbeit soll Ricciardo und Kwjat ein Auto bescheren, mit dem ihnen nach der Saison 2014, als das viermalige Weltmeister-Team nur drei Grand Prix gewann, die Trendwende gelingt. Vor allem Ricciardo, der im vergangenen Jahr Weltmeister Vettel in den Schatten gestellt hatte und nun neuer Teamleader ist, brennt darauf, die Mercedes dauerhaft herauszufordern.

Ricciardo will die Mercedes angreifen

"Ich freue mich darauf, den RB11 zu fahren und will mich endlich ans Steuer setzen", sagte Ricciardo, bevor es kurz darauf ins Cockpit einstieg. "Ich hoffe, dass es ein echtes Biest sein wird. Wir werden es bald herausfinden. Im vergangenen Jahr hatte ich eine Menge Druck, denn ich musste mich in einem Top-Team beweisen. Ich denke, dass jetzt weiß, zu was ich in der Lage bin. Ich bin sehr aufgeregt und will auf unseren Erfolgen von 2014 aufbauen und Mercedes einen guten Kampf liefern."

An seiner Seite fährt in dieser Saison der junge Russe Kwjat, der nach nur einer Saison im B-Team Toro Rosso zu Red Bull befördert wurde. "Es wird sehr aufregend werden, zum ersten Mal einen Red Bull zu fahren", sagt er. "Es ist eine fantastische Möglichkeit für mich und ich freue mich darauf, endlich ins Auto steigen zu dürfen. Es wird ziemlich cool werden. Viele Leute im Team kennen mich sehr gut, aber trotzdem ist es immer eine Herausforderung, in ein neues Team zu kommen. Für 2015 habe ich mir eigentlich keine Ziele gesetzt, ich will einfach weiterhin meinen besten Job machen und mit der richtigen Einstellung hart arbeiten. Mehr kann ich nicht tun."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg fuhr am Sonntag fast 700 Kilometer

Mercedes beim Formel-1-Testauftakt: Er läuft, und …

Sebastian Vettel (Ferrari) und Marcus Ericsson (Sauber) waren zwar schneller, die großen Gewinner des ersten Tages der Wintertests im Vorfeld der Formel-1-Saison 2014 waren aber die Titelverteidiger …

Sebastian Vettel tritt in dieser Saison in Rot auf:

Vettel bei Ferrari: "Es wird nicht nur gelacht und gegessen"

Mit seiner Bestzeit am ersten Tag des Formel-1-Winters 2015 legte Sebastian Vettel einen guten Beginn seines Daseins als Ferrari-Pilot hin. Überbewertet wissen will die er die Rundenzeit aber ebenso …

Große Liebe Ferrari? Nein, große Liebe McLaren-Honda!

Alonso und der Traum McLaren-Honda: "Ein Privileg"

Fernando Alonso und Honda - das muss einfach passen. Der Spanier war der große Name, den McLaren beim Comeback mit Motorenhersteller Honda für die Saison 2015 verpflichtete. Zwar war die erste …

Sebastian Vettel fuhr an seinem ersten offiziellen Testtag für Ferrari Bestzeit

Vettel nach Bestzeit: "Motivation könnte nicht größer sein"

Gelungener Einstand für Sebastian Vettel bei seinem neuen Arbeitgeber Ferrari: Am ersten Testtag des Formel-1-Jahres 2015 markierte der viermalige Weltmeister am Steuer des brandneuen Ferrari SF15-T auf …

Lange wurde Fernando Alonso heute nicht auf der Strecke gesehen

Nur sechs Runden für Alonsos McLaren: "Kein Problem"

Groß waren die Erwartungen vor dem Testdebüt des neuen McLaren-Honda bei den Wintertestfahrten in Jerez, doch am Ende verlief der erste Tag für Fernando Alonso und seinen neuen alten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo