Ferrari nach Spa-Freitag noch mit Luft nach oben

, 21.08.2015

Kimi Räikkönen am ersten Trainingstag schneller als Sebastian Vettel, der auf dem Longrun die Nase vorn hat - Neuer Heckflügel und Blasenbildung an den Reifen

Ferrari ist mit dem Sieg vom Ungarn-Grand-Prix im Gepäck zum Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps angereist. Die Streckencharakteristik ist jedoch eine gänzlich andere, weshalb man in Sachen Aerodynamik nachgerüstet hat.

So probierte die Scuderia am ersten Trainingstag in den Ardennen zwei verschiedene Heckflügel. Neben dem Standardmodell kam eine neue Variante mit weniger Luftwiderstand und somit weniger Abtrieb zum Einsatz. Damit war man - erwartungsgemäß - vor allem im ersten und im letzten Sektor der über sieben Kilometer langen Strecke stark unterwegs.

Im Gesamtklassement des Freitags musste sich Ungarn-Sieger Sebastian Vettel hinter seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen einreihen. Der bei Ferrari auch für 2016 bestätigte Finne schloss den Tag mit einer Sekunde Rückstand auf die Bestzeit von Nico Rosberg (Mercedes) als Sechster ab. Vettel fehlte auf Platz zehn rund eine halbe Sekunde auf seinen Teamkollegen.

Auf den Longruns war Vettel im Vergleich zu Räikkönen rund eine Sekunde schneller unterwegs, allerdings sind diese mit Vorsicht zu genießen, weil der Reifenplatzer von Mercedes-Pilot Rosberg und die damit verbundene Unterbrechung das Pensum einiger Piloten einschränkte.

"Der Tag war nicht so schlecht, wenngleich unser Programm durch die roten Flaggen etwas beeinträchtigt wurde. Die Situation war aber für alle gleich", sagt Räikkönen und merkt an: "Unterm Strich haben wir trotzdem alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten." Der Finne hatte am Nachmittag mit Blasenbildung am linken Vorderreifen zu kämpfen und wurde einmal kurz neben der Strecke gesichtet. Davon lässt sich der viermalige Spa-Sieger aber nicht aus der Ruhe bringen.

"Was die Reifen betrifft, hatten wir an der Vorderachse ein wenig Blasenbildung. Das ist natürlich nicht ideal, aber auch kein Desaster. Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir da gegensteuern können. Wir werden morgen unser Bestes versuchen. Dann schauen wir mal, was am Sonntag möglich ist", sagt Räikkönen, der im Jahr 2009 für den bisher letzten Ferrari-Sieg in Spa sorgte.

Vettel glaubt an Steigerung

Vettel, der am Sonntag seinen 150. Grand Prix bestreitet - und das beim 900. Grand-Prix-Start von Ferrari als Hersteller - ergänzt: "Es war vielleicht nicht der beste Tag für uns. Es war ziemlich schwierig, einen Rhythmus zu finden. Ich glaube aber, dass wir morgen einen Schritt nach vorn machen können. Das müssen wir auch, denn wir wollen ja nicht Zehnter werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das Auto noch verbessern können."

Grundsätzlich präsentiert sich Vettel nach der vierwöchigen Sommerpause gut erholt. "Es ist gut, mit einem Sieg aus dem letzten Rennen anzukommen. Wir müssen aber auf dem Boden bleiben. Es ist eine ganz andere Strecke hier und es herrschen andere Bedingungen. Wir werden auch dieses Wochenende wieder versuchen, unser Bestes zu geben. Danach freue mich schon sehr auf das Rennen in Monza", so der Deutsche, der in zwei Wochen erstmals als Ferrari-Pilot im Königlichen Park antreten wird.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Kimi Räikkönen hat von Ferrari einen neuen Vertrag für die Saison 2016 erhalten

Räikkönen und Ferrari: "Hatten gute und schwierige Jahre"

Kimi Räikkönen wird Ferrari und der Formel 1 mindestens bis Ende 2016 erhalten bleiben. In dieser Woche verlängerte der "Iceman" seinen Kontrakt mit der Scuderia um ein weiteres Jahr. Bei der …

Kimi Räikkönen geht 2016 in sein ingesamt sechstes Jahr als Ferrari-Pilot

Ferrari bestätigt Kimi Räikkönen für 2016

Kimi Räikkönen hat endlich Klarheit, was seine sportliche Zukunft betrifft. Der Finne wird auch in der Formel-1-Saison 2016 für Ferrari ins Lenkrad greifen und damit ein zweites Jahr zusammen …

Kann Ferrari Mercedes im WM-Kampf noch gefährlich werden?

Toto Wolff "nicht naiv": Mercedes hat Ferrari auf …

Die Formel 1 startet am kommenden Wochenende mit dem Klassiker in Spa-Francorchamps (Belgien) nach der Sommerpause wieder durch. Vor dem Beginn der zweiten Saisonhälfte stellen sich zwei Fragen: Wie …

Nico Hülkenberg hätte die Randsteine wohl nicht komplett überfahren dürfen

Ferrari und Force India: Probleme mit den Ungarn-Randsteinen

Nico Hülkenberg erlebte beim Großen Preis von Ungarn in Runde 43 einen Schreckmoment: Mitten auf der Start-/Zielgeraden löste sich plötzlich der Frontflügel seines Force Indias, …

Sebastian Vettel hatte sich den Trainingsauftakt anders vorgestellt

Ferrari in Ungarn: Viele kleine Probleme bremsen Vettel ein

Ein Trainingsauftakt nach Maß sieht ganz sicher anders aus. Am Freitag fühlten sich Ferrari und Sebastian Vettel auf dem Hungaroring noch nicht zu 100 Prozent wohl, was auch ein Blick auf die …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo