Formel 1 Großbritannien 2016: Hamilton holt sich Pole-Position

, 09.07.2016

Lokalmatador Lewis Hamilton kann sein Heimrennen in Silverstone vor Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg von der Pole-Position aus starten - Vettel Sechster

Mit dem Großen Preis von Großbritannien steht am Sonntag ein echtes Traditionsrennen auf dem Programm. Auf dem 5,891 Kilometer langen Silverstone Circuit fand am Samstagnachmittag bei rund 20 Grad Celsius Lufttemperatur und trockenen Bedingungen das Qualifying zum zehnten Rennen der Formel-1-Saison 2016 auf dem Programm.

Nur 21 Fahrzeuge gingen in die Qualifikation, denn nach seinem schweren Unfall war Marcus Ericsson zum einen zum Sicherheitscheck in einem Krankenhaus in Oxford, zum zweiten war der Sauber zu stark beschädigt, um ihn rechtzeitig zum Zeitenfahren reparieren zu können. Der Schwede könnte aber am Sonntag starten, wenn die Ärzte grünes Licht geben und die Rennleitung trotz verpasster Qualifikation eine Startfreigabe erteilt.

Aus dem ersten Versuch der entscheidenden Qualifikationseinheit kam Lewis Hamilton ohne gültige Zeit zurück an die Box - die Rennleitung strich die gezeitete Runde des Briten, weil dieser in der ersten Kurve mit allen vier Rädern neben der Strecke war.

Es wurde also spannend vor dem zweiten "Schuss" im entscheidenden Durchgang. Am Ende sicherte sich 1:29.287 Minuten dennoch Hamilton den besten Startplatz. Der Weltmeister war um 0,319 Sekunden schneller als Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg.

Der dritte Rang ging an Max Verstappen im Red Bull (+1,026 Sekunden) vor Teamkollege Daniel Ricciardo (+1,331) und den beiden Ferraris von Kimi Räikkönen (+1,594) und Sebastian Vettel (+2,203), für den es wegen Getriebewechsels noch um fünf Plätze nach hinten geht.

Die Top 10 komplettierten Valtteri Bottas (Williams; +2,270), Carlos Sainz (Toro Rosso; +2,702), Nico Hülkenberg (Force India; schnellste Zeit gestrichen) und Fernando Alonso (McLaren; +3,056).

Nach dem ersten Durchgang schieden die langsamsten fünf Fahrer aus: Jenson Button, dessen McLaren mit einem technischen Problem zu kämpfen hatte, Jolyon Palmer (Renault), Rio Haryanto und Pascal Wehrlein (beide Manor).

Am Ende des zweiten Teils war für die Fahrer auf den Positionen elf bis 16 Schluss: Sergio Perez (Force India), Felipe Massa (Williams), Romain Grosjean und Esteban Gutierrez (beide Haas), Daniil Kwjat (Toro Rosso) sowie Kevin Magnussen (Renault).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Glück gehabt: Nico Rosberg darf seinen zweiten Startplatz in Silverstone behalten

Freispruch: Nico Rosberg darf zweiten Startplatz behalten

Nico Rosberg darf am Sonntag vom zweiten Startplatz ins Rennen gehen. Gegen den Deutschen wurde nach dem Qualifying eine Untersuchung eingeleitet, weil er sich zu Beginn von Q1 zwischen den beiden …

Hauchdünn: Für Lewis Hamilton ging es am Ende von Q3 um alles oder nichts

Hamilton am (Track-)Limit: Silverstone-Pole in …

Bei den Buchmachern galt Lewis Hamilton vor der Qualifikation zum Großen Preis von Großbritannien als haushoher Favorit auf die Pole-Position. Letztendlich mussten die Fans des Weltmeisters am …

Zwischen Niki Lauda und Lewis Hamilton gibt es derzeit Knatsch

Zimmer-Affäre von Baku: Hamilton stinksauer auf Boss Lauda

Lewis Hamilton hat sich erstmals zur Affäre um ein angeblich infolge eines Wutanfalls zerstörtes Zimmer beim Europa-Grand-Prix in Baku geäußert und Mercedes' Team-Aufsichtsratsboss Niki …

Lewis Hamilton fuhr am Samstagmorgen in Silverstone zur Bestzeit

Letztes Silverstone-Training: Hamilton vorn - …

Bei frischen 17 Grad Celsius Lufttemperatur und 19 Grad Celsius Asphalttemperatur fand am Samstagvormittag in Silverstone das letzte Freie Training vor dem Qualifying am Nachmittag und dem Großen Preis …

Kein Geburtstagsgeschenk: Vettel platzt in Österreich der rechte Hinterreifen

Vettels Reifenplatzer: Waren die Randsteine schuld?

In Runde 26 war der Österreich-Grand-Prix für Sebastian Vettel bereits vorbei. Ein Reifenplatzer auf der Start-Ziel-Geraden sorgte für das vorzeitige Ausscheiden des Deutschen. Pirelli hat den …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo