Formel 1 Mexiko 2017: Ricciardo mit Bestzeit für Red Bull

, 27.10.2017

Daniel Ricciardo markierte im zweiten Training in Mexiko die schnellste Rundenzeit, aber über die Distanz war Lewis Hamilton für Mercedes eine Wucht

Daniel Ricciardo (Red Bull) hat im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Mexiko der Formel-1-Saison 2017 in Mexiko-Stadt eine neue Bestzeit erzielt. Der Australier war mit 1:17.801 Minuten genau 0,023 Sekunden schneller als Mercedes-Pilot Valtteri Bottas in der ersten Einheit. Hinter Ricciardo klassierten sich WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull) auf den Positionen drei und vier.

So lief das zweite Training:

Das Training war kurz nach Beginn bereits mit der roten Flagge unterbrochen worden: Romain Grosjean (Haas) hatte sich nach einem Reifenschaden hinten links gedreht und einige Trümmerteile auf der Strecke verteilt.

Bei Sebastian Vettel (Ferrari) trat bereits in der ersten halben Stunde des Trainings ein Problem auf: Offenbar lief Batteriesäure aus. Der Ferrari-Pilot wurde an der Box vorstellig, die Fehlersuche begann.

Auch bei Max Verstappen (Red Bull) lief es nicht rund: Der Niederländer klagte über einen nicht einwandfrei funktionierenden Motor, der vor allem beim Beschleunigen nicht die volle Leistung abrufen könne. Auch bei Pierre Gasly (Toro Rosso) schienen ähnliche technische Probleme aufzutreten. Verstappen fuhr zu einer längeren Reparaturpause an die Box.

Daniel Ricciardo (Red Bull) wiederum fuhr fast genau zur Hälfte der 90-minütigen Einheit in 1:17.801 Minuten an die Spitze des Feldes vor Lewis Hamilton (Mercedes) und Verstappen.

Bei den Longruns zeigte dann speziell Hamilton eine konstant schnelle Leistung, aber auch Ferrari und Red Bull warteten über eine längere Distanz mit guten Zeiten auf.

Die drei Deutschen im Formel-1-Feld belegten folgende Positionen: Vettel wurde Vierter für Ferrari, Nico Hülkenberg (Renault) fuhr als Neunter ebenfalls in die Top 10. Pascal Wehrlein (Sauber) erzielte Rang 16.

Zahlreiche weitere Piloten leisteten sich im zweiten Freien Training kleinere Fahrfehler, darunter Formel-1-Neuling Brendon Hartley (Toro Rosso) und Carlos Sainz (Renault). Auch Formel-1-Teenager Lance Stroll (Williams) wurde abseits der Ideallinie gesichtet.

Neu laden: Ausführlicher Bericht folgt in Kürze!

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Maurizio Arrivabene und Mattia Binotto: Löst der Eine bald der Anderen ab?

Arrivabene-Ablöse: Was dafür und was dagegen spricht

Seit unserer Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" am Montag nach dem Grand Prix von Malaysia halten sich Gerüchte hartnäckig, wonach bei Ferrari am Stuhl von Maurizio Arrivabene gesägt …

Max Verstappen weiß, dass er andere Worte hätte wählen können

Verstappen entschuldigt sich, aber: "Strafe war …

Vier Tage nach den Vorfällen von Austin hat sich Max Verstappen für seine verbale Entgleisung gegen Rennkommissar Garry Connelly entschuldigt: "Die Worte waren nicht korrekt", gibt er auf der Pressekonferenz …

Lewis Hamilton und Toto Wolff beim Grand Prix von Australien im März 2017

Wie Hamilton in Wolffs Küche zu einem besseren Fahrer wurde

Mit fünf Siegen in sechs Rennen erlebt die Formel 1 seit der Sommerpause wahrscheinlich den besten Lewis Hamilton, den es je gegeben hat. "Ich habe mich noch nie so stark gefühlt, physisch wie auch mental", …

Rennkommissar Mika Salo wurde nach der Bestrafung von Verstappen angefeindet

Nach Verstappen-Strafe: Morddrohungen gegen Mika Salo

Ex-Formel-1-Pilot Mika Salo, der als einer der Rennkommissare in Austin für die umstrittene Strafe gegen Max Verstappen verantwortlich zeichnete, erhielt nach dem Rennen Mordrohungen. "Sie kamen …

Daniil Kwjat ist bei Toro Rosso raus, Max Verstappen bei Red Bull fein raus

Villeneuve: Lob für Verstappen, Kritik an Aussteiger Kwjat

Schon häufiger lag "Formel-1-Orakel" Eddie Jordan mit seinen Prognosen bezüglich künftiger Entwicklungen im Grand-Prix-Sport richtig. Mit dem neuen langfristigen Vertrag zwischen Max Verstappen und Red Bull, …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo