Formel 1 Österreich 2017: Valtteri Bottas auf Pole-Position

, 08.07.2017

Gelbe Flaggen vereiteln den Zeiten-Showdown: Pole-Position für Valtteri Bottas in Spielberg - Sebastian Vettel auf P2, Lewis Hamilton startet nur von P8

Valtteri Bottas hat sich die Pole-Position zum Grand Prix von Österreich in Spielberg gesichert. Der Finne profitierte in der Entscheidung von einem technischen Defekt bei Romain Grosjean (7./Haas) und einem Ausritt von Max Verstappen (6./Red Bull), die gelbe Flaggen verursachten und damit Zeitenverbesserungen unmöglich machten.

Bottas hatte schon in Q1 Bestzeit (1:04.251 Minuten) gesetzt und Sebastian Vettel (Ferrari/+0,042) und Lewis Hamilton (Red Bull/+0,173) knapp hinter sich gelassen. Da zeichnete sich vermeintlich ab, dass das Trio die Pole untereinander ausmachen würde. Denn der Rückstand von Räikkönen auf Platz vier betrug bereits mehr als eine halbe Sekunde - auf einer so kurzen Strecke wie dem Red-Bull-Ring eine halbe Ewigkeit.

Doch zum finalen Showdown kam es nicht mehr, und Hamilton rutscht wegen seines Getriebewechsels noch auf den achten Startplatz nach hinten.

Hauchdünn am Einzug ins Top-10-Finale scheiterte diesmal Nico Hülkenberg. Der Renault-Fahrer schaffte es zwar mit seinem letzten Versuch noch an Fernando Alonso (12./McLaren) vorbei, verpasste den zehnten Platz von Esteban Ocon (9./Force India) aber um 0,047 Sekunden. Immerhin blieb er um 0,005 Sekunden vor Alonso.

Pech hatte Kevin Magnussen. Der Haas-Fahrer, im dritten Freien Training noch überraschend auf Top-10-Kurs, schaffte zwar eine schnelle Runde, die ihn weit nach vorne spülte. Doch obwohl er als Zwölfter eigentlich für Q2 qualifiziert gewesen wäre, war für den Dänen in Q1 Endstation: Auf dem "Baguette"-Kerb in Kurve 3 (früher: Kurve 2) beschädigte er sich die Radaufhängung.

Die große (negative) Überraschung in Q1: Das Williams-Team, auf dem Red-Bull-Ring 2014 noch auf Pole-Position, kam trotz (oder gerade wegen?) neuer Teile nicht über die Positionen 17 und 18 hinaus. Der Zeitabstand zwischen Routinier Felipe Massa und Baku-Sensation Lance Stroll betrug erneut lediglich 0,074 Sekunden. Das letzte Mal, dass Williams mit beiden Autos in Q1 ausgeschieden ist, war in Silverstone 2014.

Pascal Wehrlein (20./Sauber) scheiterte ebenfalls in Q1: "Es gab heute Probleme an meinem Antrieb. Die Batterie lädt sich nicht voll auf", erklärt er.

Diese Seite neu laden: Ausführlicher Bericht folgt in Kürze!

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton gilt nach den ersten beiden Trainings in Spielberg als Favorit

Formel 1 Österreich 2017: Freitagsbestzeit für Lewis …

Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im Freitagstraining zum Grand Prix von Österreich in Spielberg . Der Mercedes-Fahrer verbesserte seinen Streckenrekord auf dem Red-Bull-Ring in der zweiten Session …

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel bei der FIA-PK am Donnerstag in Spielberg

Vettel vs. Hamilton: Die Entschuldigung kam per SMS

Sebastian Vettel hat sich für seinen absichtlichen Rammstoß beim Grand Prix von Aserbaidschan in Baku inzwischen bei Lewis Hamilton entschuldigt - die Entschuldigung kam ihm aber offenbar schwer über die …

Sebastian Vettel muss dem Nachwuchs nun bei Sozialstunden dienlich sein

Vettel-Strafe zu lasch? "Kann sich mit Naomi zusammentun"

Die Auseinandersetzung zwischen Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) nach den Vorkommnissen von Baku ist beendet. Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat sich bereits am Montag nach einem …

Machen in Spielberg ganz cool weiter: Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas

Finnen auf Kollisionskurs: "So ist das an der Spitze eben"

Eine kleine skandinavische Nation mit nur 5,5 Millionen Einwohnern ist im Motorsport seit vielen Jahren ein Phänomen. "If you want to win, take a Finn" - so lautet ein Spruch, der die überdurchschnittliche …

Kuschelkurs in Spielberg: Hamilton (li.) und Vettel (re.) mit Magnussen-Puffer

Vettel vs. Hamilton: Baku-Clash nach Telefonat abgehakt

Nach dem Eklat von Aserbaidschan sind die beiden WM-Kontrahenten und Baku-Streihähne Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) im Rahmen der Formel-1-Pressekonferenz 2017 in Spielberg erstmals …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo