Gespräche mit Renault: Toro Rosso bald in gelb?

, 20.03.2015

Helmut Marko bestätigt Gespräche mit Renault über Toro Rosso: Wird das Team verkauft oder lediglich in der Renault-Hausfarbe gelb lackiert?

Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko hat erstmals bestätigt, dass der österreichische Getränkehersteller mit Antriebspartner Renault über die Zukunft des Formel-1-Juniorteams Toro Rosso spricht. Renault ist daran interessiert, zukünftig wieder mit einem Werksteam in der Formel 1 anzutreten und hat diesbezüglich mehrere Teams kontaktiert, allen voran Toro Rosso. "Diese Gespräche haben mit Toro Rosso stattgefunden, bedingt auch mit Sauber", so Marko gegenüber 'SPEEDWEEK.com'. Auch Gespräche von Renault mit Force India und Lotus bestätigt er.

Allerdings gehe es in den Verhandlungen nicht nur um einen Verkauf von Toro Rosso. Vielmehr bringt Marko eine andere Alternative ins Spiel. "Es gibt auch die Variante, ihnen bei Toro Rosso zwei gelbe Autos zu geben", so der Österreicher. Konkret würde das bedeuten: Toro Rosso beliebe im Besitz von Red Bull, die Autos würden aber in der Renault-Hausfarbe gelb lackiert, wie es zuletzt Ende 2010 beim damaligen Werksteam (heute Lotus) der Fall war.

Damit könnte Renault sein Formel-1-Engagement besser vermarkten. Die Franzosen hatten mehrfach beklagt, dass die Formel-1-Erfolge mit Red Bull trotz hoher Investitionen in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden, während die Konkurrenz von Ferrari und Mercedes dank ihrer Werksteams deutlich prominenter vertreten sei. Mit zwei Toro Rossos in Renault-Lackierung könnte sich das ändern.

Allerdings ist auch ein vollständiger Verkauf des Teams an Renault noch nicht vom Tisch, wie Marko erklärt: "Wenn das die Performance verbessert und die Kooperation erleichtert, ja." Und in dieser Kooperation knirscht es momentan gewaltig, denn nach dem missratenen Saisonstart hatte Red Bull scharf gegen Renault geschossen und aufgrund der aus ihrer Sicht uneinholbaren Dominanz des Mercedes-Teams sogar mit einem Ausstieg aus der Formel 1 gedroht.

Damit kokettiert Marko weiterhin, obwohl sich sowohl Red Bull als auch Toro Rosso dem Inhaber der kommerziellen Rechte gegenüber bis 2020 zur Teilnahme an der Formel 1 verpflichtet haben. Doch hier verweist Marko lediglich auf zwei andere prominente Formel-1-Austeiger: "Auch BMW und Toyota hatten längerfristige Verträge", sagt er. Beide Unternehmen hatten sich nach der Saison 2009 überraschend aus der Formel 1 verabschiedet.

Im Renault-Lager denkt man trotz der Querelen mit Red Bull und den damit verbundenen Negativ-Schlagzeilen nicht an einen Rückzug aus der Formel 1. "Ich möchte die Formel 1 nicht verlassen, denn zur Umsetzung unserer Ziele in Ländern wie China oder Indien ist das eine großartige Marketingplattform", betont Renault-Sport-Geschäftsführer Cyril Abiteboul.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Cyril Abiteboul bekommt von Helmut Marko einen Satz heiße Ohren verpasst

Wegen Renault und Regeln: Marko droht mit Red-Bull-Ausstieg

Erlebte die Ehe von Red Bull und Renault im Jahr 2014 noch eine handfeste Krise, steuert sie nach den jüngsten Kapriolen zum Saisonauftakt in Australien auf die Scheidung zu. Nachdem bereits Teamchef …

Renault hat mit einem eigenen Werksteam an 300 Grands Prix teilgenommen

Formel 1 bei Renault: Werksteam "nicht ausgeschlossen"

Seit der Formel-1-Saison 1977 hat der Automobilhersteller Renault 300 Grands Prix als Werksteam bestritten. Dabei hatten die Franzosen nie eine durchgängige Strategie. Mal war man als Hersteller mit …

Red Bull und Renault wollen künftig wieder an einem Strang ziehen

Säbelrasseln bei Renault: Red Bull bei "80 oder 90 Prozent"

Selbst in der solidesten Ehe fliegen manchmal die Fetzen und es wird mit Scheidung gedroht. Das Phänomen erlebten Red Bull und Renault in der vergangenen Saison, als es für die Österreicher …

Ricciardo könnte Filetstücke der Entwicklung zum Saisonende genießen

Renault: 2015 mit Token knausern, 2016 den Jackpot knacken

Die Antriebsentwicklung in der Formel 1 wird immer mehr zur Pokerpartie. Allerdings heißen die Jetons auf dem Spieltisch der Königsklasse Token. Mit diesen Entwicklungspunkten will Renault sparsam …

In der Verfolgerrolle: Daniel Ricciardo und Red Bull wollen Mercedes 2015 jagen

Trotz Renault-Fortschritten: Mercedes auch 2015 …

Die ersten Testfahrten des Jahres 2014 waren für alle Renault-Teams ein echter Schock. Es waren keine kleinen Feuerchen, mit denen der französische Hersteller zu kämpfen hatte - Es war eher …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo