Glücksspiel Regelnovelle: Newey über Chance und Risiko

, 02.01.2017

Red Bulls Design-Guru Adrian Newey spricht über die neuen Regeln der Formel-1-Saison 2017 und erklärt, warum es erneut große Überraschungen geben könnte

Momentan weiß niemand so recht, wie sich das Kräfteverhältnis in der Formel 1 in der Saison 2017 verschieben wird. Fakt ist lediglich, dass die neuen Regeln für all die Teams eine Chance sind, die aufholen müssen - also quasi für alle außer Mercedes. Doch es ist völlig offen, ob dies gelingen wird. Können Red Bull und Ferrari die Lücke zu den Silberpfeilen schließen? Gibt es eine Überraschung a la Brawn 2009? Oder kann Mercedes die Pole-Position am Ende doch verteidigen?

"Es ist fast sicher, dass sich das Feld etwas auseinanderziehen wird", erklärt Adrian Newey gegenüber 'Sky Sports F1'. Red Bulls Stardesigner arbeitet bereits seit den 80er-Jahren im Motorsport und hat in der Formel 1 seit den 90ern für Williams, McLaren und Red Bull Weltmeisterautos am Fließband entworfen. Er weiß also ganz genau, worauf es bei einer Regelnovelle ankommt.

"Bei jeder Regeländerung hast du eine Menge Ideen, die du kanalisieren musst, um eine Richtung und eine Philosophie für das Auto zu bekommen. Obwohl wir zu den größeren Teams gehören, haben wir nicht die Ressourcen, um uns alle Wege gleichzeitig anzusehen", erklärt Newey die Herangehensweise der Teams. Neue Regeln bieten stets mehrere Wege, doch letztendlich muss man sich für einen entscheiden.

"Wir hoffen, dass wir recht haben. Es besteht aber immer die Möglichkeit, dass sich ein anderer für einen Weg entschieden hat, der besser ist", ist sich Newey bewusst. Die letzte große Regelnovelle im Jahr 2014 nutzte Mercedes, um sich die Vorherrschaft in der Königsklasse zu sichern. Allerdings stand damals der Motor im Mittelpunkt, während das Chassis nur eine untergeordnete Rolle spielte.

Das wird 2017 anders sein. Die Situation erinnert eher an das Jahr 2009, als die große Stunde von Ross Brawn und dem nach ihm benannten Team schlug. "Wenn es eine Regeländerung gibt, dann gibt es immer einige Teams, die die Regeln besser verstehen als die anderen. Normalerweise sind es die großen Teams, die mehr Ressourcen haben", erklärt Newey.

"Als wir 2009 die letzte große Regeländerung hatten, war das allerdings nicht der Fall. Wir und Brawn haben die Regeln richtig verstanden, während die Großen - damals Ferrari und McLaren - leichte Probleme hatten", erinnert der 58-Jährige. Das Brawn-Team dominierte die Königsklasse in der Saison 2009 zu Beginn - unter anderem dank eines umstrittenen Doppeldiffusors.

Mehrere Teams - darunter auch Red Bull - protestierten gegen den Diffusor, doch die FIA erklärte ihn für zulässig. Während Brawn sich am Ende den Konstrukteurstitel vor Red Bull sicherte, landeten McLaren und Ferrari, die die WM in den Vorjahren noch unter sich ausgemacht hatten, nur auf den Rängen drei und vier. BMW-Sauber und Renault stürzten von den Positionen drei und vier im Vorjahr sogar auf die Ränge sechs und acht ab.

Wird es auch 2017 wieder so eine extreme Verschiebung der Kräfteverhältnisse - und möglicherweise eine Zweiklassengesellschaft - geben? Durch die neuen Regeln könnte es zumindest wieder zu ähnlichen Grauzonen kommen, nach denen die Teams suchen werden. Noch ist allerdings völlig offen, wer das neue Reglement am besten interpretiert hat. Das wird sich frühestens bei den ersten Testfahrten Ende Februar zeigen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ist der Wechsel von Valtteri Bottas zu Mercedes bereits beschlossene Sache?

Sainz behauptet: Mercedes hat sich für Bottas entschieden

Die Anzeichen, dass Valtteri Bottas 2017 für Mercedes fahren wird, verdichten sich immer deutlicher. In Spanien kursiert nun sogar das Gerücht, dass der Wechsel bereits mehr oder weniger fix sei. …

Ross Brawn und Michael Schumacher leisteten bei Mercedes Aufbauarbeit

Ross Brawn: Schumacher hat Anteil an Mercedes-Erfolgen

Michael Schumachers Formel-1-Comeback bei Mercedes zwischen 2010 und 2012 verlief sportlich gesehen sehr durchwachsen. Der Rekordchampion brachte es in 58 Starts für die Silberpfeile lediglich auf einen …

Die Zeichen stehen auf Versöhnung zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Rosberg hofft auf gutes Verhältnis zu Hamilton: …

Von der einstigen Freundschaft zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton ist nicht mehr viel übrig geblieben. Zu oft gerieten die beiden in den vergangenen vier Jahren als Teamkollegen bei Mercedes auf …

Kann Renault in der Saison 2018 regelmäßig mit Mercedes kämpfen?

Renaults Motorenziele: 2018 auf einem Level mit Mercedes?

Laut Motorenchef Remi Taffin möchte Renault bis 2018 auf ein Level mit dem besten Antrieb in der Formel 1 kommen. Dem französischen Hersteller sind 2016 bereits Fortschritte gelungen, was Daniel …

Bei Toro Rosso könnte 2017 zusätzliches Geld in die Kasse fließen

Vorbild Red Bull: Toro Rosso verhandelt mit Motorensponsor

Zur Formel-1-Saison 2017 wechselt Toro Rosso von Ferrari zurück zu Renault. Nachdem die Scuderia eine Saison lang Vorjahresantriebe der Italiener einsetzte, setzt man im neuen Jahr wieder auf die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo