Hamilton pfeift auf Simulator: "Nicht besser als PlayStation"

, 16.06.2016

Keine spezielle Vorbereitung für den neuen Stadtkurs in Baku: Lewis Hamilton hält nicht viel vom Simulator und verzichtet auch auf eine Streckenbesichtigung zu Fuß

Viele Fahrer bereiten sich auf neue Strecken im Simulator vor, doch nicht alle bevorzugen diese virtuellen Trainingsrunden. Weltmeister Lewis Hamilton drehte vor der Formel-1-Premiere in Aserbaidschan nur acht Runden im Mercedes-Simulator und hörte dann auf. "Ich fahre nicht viel im Simulator, denn momentan ist er nicht optimal", ist der Brite mit dem Computer-Werkzeug nicht zufrieden. "Wir arbeiten aber daran, dass es besser wird. Ich verbringe nicht viel Zeit im Simulator. Als ich bei McLaren war, habe ich das viel zu viel getan. Ich könnte 100 Pfund für eine PlayStation ausgeben und genau so viel lernen."

Für den dreimaligen Weltmeister ist der Simulator mehr ein Werkzeug für die Ingenieure als für die Fahrer, denn die Gefühle im echten Auto können nicht korrekt simuliert werden. Hamilton beschreibt, dass man im Simulator kein richtiges Gefühl entwickeln kann: "Im Simulator muss man sich auf den Simulator anpassen. Im richtigen Auto tut man das nicht, man fährt einfach. Im Simulator muss man all seine Gefühle anpassen, aber man spürt nicht die gleichen Bewegungen und Schläge."

"Wenn man auf der Strecke fährt und dann am Montag im Simulator ist, dann fehlen die Bodenwellen. Auch die Randsteine und die Geschwindigkeit sind anders. Man spürt den Speed nicht, man erlebt den physischen Aspekt nicht", schildert Hamilton den entscheidenden Unterschied zwischen Realität und Computer. Somit weiß der Brite vor dem Trainingsauftakt am Freitag nicht viel über den neuen Stadtkurs in Baku.

Auch von Streckenbesichtigung hält Hamilton nicht viel

Außerdem verzichtete Hamilton auch darauf, die Strecke zu Fuß abzugehen oder mit dem Fahrrad eine Runde zu drehen. Die meisten Fahrer machten das am Mittwoch und Donnerstag, um sich Eindrücke zu verschaffen und Details der Strecke kennenzulernen. "Von der Formel Renault bis zu meinem dritten oder vierten Jahr in der Formel 1 bin ich die Strecken abgegangen, aber es machte für meine Performance am Wochenende keinen Unterschied", begründet Hamilton seine Herangehensweise. "Seit 2010 bin ich keine Strecke abgegangen."

Für sich selbst sieht der zweifache Saisonsieger deshalb keinen Vorteil darin: "Wenn man die Strecke abgeht, fällt einem vielleicht ein Randstein ins Auge, aber es sieht ganz anders aus, wenn man fährt. Vielleicht funktioniert das für andere Fahrer, aber für mich nicht. Wenn ich morgen die erste Runde fahre, dann ist es, als würde man in Gedanken Fotos schießen. Man lernt, während man fährt."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Kann Nico Rosberg Lewis Hamilton in Baku endlich wieder einmal schlagen?

WM-Rückschlag lässt Rosberg kalt: "Zähle die Punkte nicht"

Da waren's nur noch neun. Nach dem Rennen in Spanien hatte Nico Rosberg in der Weltmeisterschaft noch einen komfortablen Vorsprung auf seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton von satten 43 Zählern. …

Die fehlenden Auslaufzonen in Baku bereiten einigen Piloten Sorgen

Sicherheitsbedenken vor Formel-1-Premiere in Baku

Der neue Stadtkurs von Baku, auf dem die Formel 1 am Freitag ihre ersten Runden drehen wird, ist schnell und spektakulär, aber ist er auch sicher? Daran haben einige Piloten nach der Streckenbegehung …

Sebastian Vettel ist vor dem Rennen in Baku gut gelaunt und angriffslustig

Ferrari: Vettel will Mercedes auch in Baku "unter …

Zuletzt in Kanada erlebte Sebastian Vettel endlich einmal wieder ein komplett problemfreies Wochenende. Der Ferrari-Pilot schnappte sich am Ende Rang zwei hinter Lewis Hamilton und verlor den Sieg am Ende …

Gute Laune: Christian Horner ist mittlerweile wieder gut auf Renault zu sprechen

Red Bull ganz handzahm: Renault-Frust ist Schnee von gestern

Noch vor ziemlich genau einem Jahr war die Beziehung zwischen Red Bull und Motorenpartner Renault auf dem Tiefpunkt. Auf der Powerstrecke in Kanada waren die Bullen 2015 hoffnungslos unterlegen - und machten …

Kommt es in Zukunft wieder häufiger zum Duell zwischen Ferrari und Red Bull?

Red Bull: Ferrari im Visier, Mercedes (vorerst) noch nicht

Die Plätze vier und sieben für Max Verstappen und Daniel Ricciardo waren ganz sicher nicht das Red-Bull-Traumergebnis in Kanada. Trotzdem bewerten die Bullen das Wochenende in Montreal durchaus …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 aufgedeckt
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 …
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen mit 600 PS
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen …
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras wirklich bewirken
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras …
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den Audi A4?
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den …
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im allerersten Check
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo