Honda: Fünf Monate später erst auf dem erhofften Testniveau

, 11.08.2017

Motorenchef Yusuke Hasegawa gesteht, dass der neue Honda-Motor jetzt erst auf dem Level ist, das er eigentlich schon beim ersten Test in Barcelona haben sollte

Nachdem die Formel-1-Saisons 2015 und 2016 nicht nach Plan verliefen, warf Honda das alte Konzept über Bord und entwickelte für 2017 einen komplett neuen Motor. Die ersten Rennen des neuen Jahres gerieten allerdings erneut zum Desaster, und es dauerte bis zum achten Saisonrennen in Baku im Juni, ehe McLaren mit den Motoren der Japaner die ersten WM-Punkte einfahren konnte. Motorenchef Yusuke Hasegawa verrät nun, wie groß der Rückstand zu Beginn des Jahres war.

"Das aktuelle Performancelevel ist jetzt erst so, wie es zu Saisonbeginn hätte sein müssen", erklärt der Japaner im Gespräch mit 'Racer'. Zur Erinnerung: Die ersten Testfahrten der Saison 2017 in Barcelona begannen bereits Ende Februar. Das letzte Rennen vor der Sommerpause in Ungarn fand fast exakt fünf Monate später statt. Und erst seitdem ist der Honda-Antrieb auf dem Niveau, auf dem er bereits in Barcelona hätte sein müssen.

"Es hat also ungefähr fünf Monate gedauert", bestätigt Hasegawa und erklärt: "Aus technischer Sicht können wir stolz darauf sein, in fünf Monaten so viel aufgeholt zu haben." Trotzdem ist er sich natürlich bewusst, dass es mittlerweile "zu spät" ist, um die Saison noch erfolgreich zu gestalten. "Ich kann nicht sagen, dass ich zufrieden bin", gesteht Hondas Motorenchef.

Denn grob gesagt fehlen Honda jetzt fünf Monate Entwicklungszeit. Während Mercedes, Ferrari und Renault ihre Motoren in diesem Zeitraum bereits verbessern konnten, musste man bei Honda erst einmal den Stand erreichen, denn man sich bereits für Ende Februar erhofft hatte. Die Japaner können dementsprechend jetzt erst mit der Arbeit beginnen, die bei den anderen Teams schon seit März läuft.

Im Hinblick auf die seit dem ersten Test geleistete Aufholarbeit erklärt Hasegawa: "Ein Teil von mir ist erleichtert, der andere ist ziemlich enttäuscht, dass wir dieses Level nicht schon zu Saisonbeginn erreichen konnten." In der Weltmeisterschaft liegt McLaren-Honda zur Sommerpause mit elf Punkten an vorletzter Stelle. Lediglich Sauber konnte man durch neun wichtige Punkte in Ungarn hinter sich lassen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamiltons Popularität ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen

Beliebtester Formel-1-Fahrer 2017: Hamilton löst …

Lewis Hamilton ist momentan der beliebteste Formel-1-Pilot. Das hat eine weltweite Umfrage unter den Fans der Königsklasse ergeben. 20,7 Prozent der Teilnehmer - also mehr als jeder Fünfte - gaben dabei an, …

Wird Ex-McLaren-Boss Ron Dennis unter anderem mit Boliden ausbezahlt?

Ron Dennis: 13 legendäre McLaren-Boliden als Auszahlung?

Ex-McLaren-Boss Ron Dennis hat seine Anteile an der McLaren-Gruppe verkauft. Wird er dafür unter anderem mit legendären Formel-1-Boliden aus seiner großen Zeit als Teamchef belohnt? Das ist keineswegs …

Niki Lauda und Alain Prost: Entschieden Bettgeschichten 1984 die WM mit?

Niki Lauda: Prosts Techtelmechtel mit Prinzessin Stephanie

Glaubt man Formel-1-Legende Niki Lauda, dann wurde der WM-Showdown in Estoril 1984 zwischen ihm und seinem McLaren-Stallrivalen Alain Prost in der Nacht vor dem Rennen entschieden. Denn im Gegensatz zum …

Manchmal passt es einfach nicht: Haas verzweifelt bisweilen an den Reifen

Schwieriger Lernprozess: Haas sucht den Reifenspezialisten

Es ist manchmal zum Haare Raufen für das Haas-Team: Die Qualifying-Leistungen des jüngsten Formel-1-Teams schwanken in der Saison 2017 wie ein Lastkahn im Nordatlantik bei Windstärke 12. So fuhr Romain …

Fahren Daniel Ricciardo & Co. bald ein zweites Mal in den USA?

Neue Pläne in den USA: Kommt der Silicon-Valley-Grand-Prix?

Bekommt die Formel 1 bald einen "Großen Preis von Silicon Valley"? Bekanntlich möchte Formel-1-Eigentümer Liberty Media gerne in Zukunft einen zweiten US-Grand-Prix neben dem Rennen auf dem Circuit of the …

AUCH INTERESSANT
Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

AUTO-SPECIAL

Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

Diese Zahl ist magisch - und jetzt ist es tatsächlich passiert: der Porsche 911 knackte am 11. Mai 2017 die Millionenmarke mit einer ganz besonderen Ausführung des legendären Elfers. Eine Million …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Irmscher Opel Vivaro - Offiziell von Opel zertifiziert
Irmscher Opel Vivaro - Offiziell von Opel …
Lumma Range Rover Velar - Tuning mit Breitbau-Kit
Lumma Range Rover Velar - Tuning mit Breitbau-Kit
Tupacs Hummer H1 wird versteigert
Tupacs Hummer H1 wird versteigert
Richter fährt mit beschlagnahmten Luxus-Autos herum
Richter fährt mit beschlagnahmten Luxus-Autos …
JE Design Seat Leon Cupra 300 - Den Golf R rasiert
JE Design Seat Leon Cupra 300 - Den Golf R rasiert


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • Prestige Cars Logo
  • autoaid Logo