Lewis Hamilton auf dem Podest: Nichts ist unmöglich

, 28.08.2016

Aus der letzten Startreihe auf den dritten Platz im Grand Prix von Belgien 2016 - Erfolgreiche Aufholjagd von Lewis Hamilton in Spa: "Wie Weihnachten"

Von Startplatz 21 auf das Podest. Diese wilde Aufholjagd ist Weltmeister Lewis Hamilton im Formel-1-Grand-Prix 2016 in Spa-Francorchamps gelungen. Der Mercedes-Pilot agierte in der Frühphase eines ereignisreichen Rennens mit kontrollierter Offensive und wusste anschließend seine sich bietenden Chancen konsequent zu nutzen. "Es war ein Wochenende, das in so noch nie erlebt habe", erklärt der Champion, der in der WM in Führung bleibt. "Eigentlich wie Weihnachten. Es gab unerwartete Geschenke."

"Ich wusste gar nicht so recht, was ich von diesem Rennen erwarten sollte. Jetzt führe ich die WM immer noch an. Nicht schlecht. Ich hätte niemals erwartet, dass ich so weit nach vorn kommen könnte. Die Reifen haben heute besser funktioniert als ich dachte", sagt Hamilton, der am Morgen mit dem Gedanken an "fragile Reifen" aufgestanden war. Die Pirellis brachte er sicher über seine vier Stints. Ein virtuelles Safety-Car kurz nach dem Start, eine Safety-Car-Phase und ein zwischenzeitlicher Abbruch spielten ihm perfekt in die Karten.

"So etwas gehört zu unseren Rennen dazu. Es ist aber klar, dass ich solche Dinge brauchte, um so weit nach vorn kommen zu können", meint der Brite, der wegen dreimaligem Wechsel der Antriebseinheit eine Strafversetzung um 55 Positionen kassiert hatte. "Mein Team hat mir nicht gesagt, wie ich es formulieren soll. Also alles, was ihr von mir hört, ist meine eigene Sicht", meint er, um knapp und grinsend folgen zu lassen: "Die Regeln sind halt so."

"Das Team hat so perfekt gearbeitet an diesem Wochenende. Wenn man dreimal den kompletten Antrieb tauscht, dann gibt es so viele Quellen für mögliche Fehler. Alles hat bestens funktioniert. Mein Auto war heute absolut perfekt", lobt Hamilton seine Mannschaft. "Das schwierigste für mich war die Herangehensweise an den Start. Soll ich in der ersten Kurve attackieren? Bleibe ich im Verkehr stecken? Halte ich mich erst einmal zurück? Ich habe dann eine Art Mittelweg gewählt. Im Rennverlauf zahlte sich das voll aus."

Hamilton ganz nah: Rosberg merkt es erst im Ziel

"Als die Rennunterbrechung war und Lewis schon Fünfter, wusste ich das gar nicht. Erst bei der Zieldurchfahrt wurde mir das klar. Ich wusste, dass Daniel hinter mir fährt, aber dann tauchten die Buchstaben HAM auf Platz drei auf. Da dachte ich: 'Wie bitte, wie geht das denn?' Ich wusste bis zum Ende des Rennens tatsächlich nicht, wo er liegt", so Rosberg, der somit nur zehn Punkte im Kampf um den Weltmeistertitel 2016 gutmachen konnte. "Er hat eine tolle Leistung gezeigt."

"Ich habe einen zusätzlichen Reifensatz gebraucht, weil bei all den Manövern in der ersten Phase die Pneus sehr gelitten haben. Ob ich am Ende mit nur einem Satz Mediums durchgekommen wäre, weiß ich nicht. Zum Glück sind wir das Risiko gar nicht eingegangen", fasst Hamilton zusammen. "Ich habe jetzt mehr Antriebe zur Verfügung als alle anderen - großartige Sache! Ab dem kommenden Rennen wird wieder offen gekämpft. Hoffentlich läuft der Rest der Saison etwas sauberer durch."

"Das war das maximale Ergebnis. Wir haben heute Morgen in unserer Strategiebesprechung P6 als den Best-Case gesehen. Aber wir hatten natürlich die Hilfe in Kurve 1, als dann direkt drei weg waren", meint Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im Interview mit 'RTL'. "Wir haben in den Trainings voll auf das Rennen hingearbeitet, sind immer auf unserem geplanten Weg geblieben. Das hat sich im Rennen ausgezahlt, wie man sehen kann."

Mit einem Grinsen blickt der Österreicher auf die kommenden Rennen der Formel 1. "Er hat natürlich jetzt auch einen zusätzlichen Motor im Gepäck, oder sogar mehrere. Das gibt Sicherheit für den Rest des Jahres", so Wolff. "Er hat so viele Motoren, die reichen eigentlich sogar bis ins nächste Jahr hinein. Das freut mich für ihn. Denn er hatte schon ausreichend Strafen. Nun hat er etwas im Ärmel, der Kampf an der Spitze ist total offen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg musste Lewis Hamilton am Ende Rang drei überlassen

Wieder kein Podium: Rennabbruch bremst Nico Hülkenberg ein

Nico Hülkenberg wird ganz sicher mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Großen Preis von Belgien zurückblicken. Zwar holte der Force-India-Pilot mit Rang vier seine beste …

Max Verstappen muss nach dem Rennen eine Menge Kritik über sich ergehen lassen

Lauda greift Verstappen an: "Der gehört in die Psychiatrie!"

Am Samstag durfte sich Max Verstappen noch als jüngster Pilot aller Zeiten feiern lassen, der es jemals in die erste Startreihe eines Formel-1-Rennens schaffte. Nur 24 Stunden später zeigte der …

Rosberg bleibt vorn, gleich berühren sich Räikkönen, Vettel und Verstappen

Formel 1 Belgien 2016: Rosberg gewinnt turbulentes Rennen

Bei bestem Hochsommerwetter fand am Sonntag in den Ardennen das erste Formel-1-Rennen nach der Sommerpause statt. Auf dem 7,004 Kilometer langen Circuit de Spa-Francorchamps ging es aufgrund einer Kollision …

Weltmeister Lewis Hamilton will im Rennen möglichst weit nach vorn fahren

Lewis Hamilton will aufholen: Aus China 2016 gelernt?

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird am Sonntag um 14:00 Uhr beim Start in den Grand Prix von Belgien 2016 eine der seltenen Gelegenheiten haben, sich das Starterfeld von hinten anzuschauen. Der …

Lewis Hamilton rechnet am Renntag in Spa-Francorchamps mit harter Arbeit

Lewis Hamilton ganz hinten: Rückreise aus Qualifying-Urlaub

Lewis Hamilton wird seine Serie von zuletzt vier Formel-1-Rennsiegen in Folge am aktuellen Grand-Prix-Wochenende 2016 in Spa-Francorchamps kaum fortsetzen können. Weil am Mercedes des amtierenden …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo