Mark Webber: Formel 1 muss die schnellste Show der Welt sein

, 04.05.2016

Hauptsache die Show stimmt: Für Mark Webber ist die aktuelle Mercedes-Dominanz in der Formel 1 nicht grundsätzlich eine schlechte Sache

Seit Anfang 2014 führt in der Formel 1 kaum ein Weg an Mercedes vorbei, Siege anderer Teams kann man fast schon an einer Hand abzählen. Was mancher Zuschauer als eintönig empfindet, ist für Mark Webber aber nicht grundsätzlich eine schlechte Sache. "Es gab immer Phasen, in denen ein Team dominiert hat", sagt der Ex-Formel-1-Pilot und erinnert an frühere Zeiten, in denen Williams, McLaren oder Red Bull fast alles gewannen, was es zu gewinnen gab.

"Entscheidend ist die Qualität der Rennen und der Fahrer. Die Fahrer müssen aufregend und leidenschaftlich sein", meint Webber. "Wenn all diese Zutaten stimmen, kann es ruhig eine gewisse Dominanz geben." Wichtige sei, dass das Gesamtkonzept passe und die Leute gerne zuschauen. "Das ist die Essenz des Sports. Er soll technisch auf höchstem Niveau und auch futuristisch sein, aber es muss vor allem die schnellste Show der Welt sein."

Und da scheint die Formel 1 aktuell auf einem guten Weg zu sein, wie zuletzt wieder steigenden Zuschauerzahlen zeigen, obwohl derzeit nicht nur Mercedes als Team, sondern auch Nico Rosberg als Fahrer die Rennen dominiert und damit unangefochten an der Spitze der Gesamtwertung steht. Trotz der bereits 43 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen Lewis Hamilton ist Rosberg damit für Webber nicht automatisch Top-Favorit auf den WM-Titel 2016.

"Er ist in toller Form und hat derzeit einen Lauf. Aber die Saison ist unglaublich lang, und es wird schwierig für ihn sein, diese Form zehn oder elf Monate lang zu halten", sagt Webber. "Und Lewis wird so schnell wie möglich auch gewinnen wollen." Ohnehin spiegle die WM-Tabelle derzeit nicht das wahre Kräfteverhältnis wider, denn im Gegensatz zu seinen Hauptrivalen sei Rosberg bisher von Pech verschont geblieben.

"Lewis hatte noch kein sauberes Wochenende und liegt daher zurück, und auch Ferrari hat noch nicht das abgeliefert, was wir alle erwartet haben", so Webber. "Nico hingegen hat seine Möglichkeiten genutzt." Der Australier rechnet daher auch nicht mit einem Durchmarsch von Rosberg und Mercedes. "Es wird unterschiedliche Sieger geben. Mercedes wird nicht alle Rennen gewinnen, Red Bull und Ferrari haben auf jeden Fall gute Chancen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der Konflikt um Bergkarabach soll das Formel-1-Rennen in Baku nicht stören

Trotz Konflikt mit Armenien: Formel 1 fährt in Baku

Wenn Aserbaidschan in diesen Wochen in den Nachrichten genannt wird, dann meist in einem eher kriegerischen Kontext: Der schwelende Konflikt mit Armenien um die Region Bergkarabach ist in den vergangenen …

Bleibt der Monza-Grand-Prix den Ferrari-Fans erhalten?

Bernie Ecclestone: Monza für "dieses Jahr" gerettet

Im September gastiert die Formel 1 2016 im traditionsreichen Monza. Die Zukunft des Grand Prix steht dabei weiter auf der Kippe, da eine Vertragsverlängerung auf sich warten lässt. Laut Bernie …

Pastor Maldonado hat eine neue Aufgabe in der Formel 1 gefunden

Neuer Formel-1-Job: Pastor Maldonado soll für Pirelli testen

Pastor Maldonado und Giedo van der Garde stehen vor einem neuen Job in der Formel 1: Beide sollen nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' Testfahrer von Pirelli werden und dem Reifenhersteller bei der …

Niki Lauda und Lewis Hamilton dementieren die Verschwörungstheorien

"Geistesgestörte": Verschwörungstheorien begleiten Mercedes

Laut Zwischenstand unseres aktuellen Uservotings glaubt jeder dritte Formel-1-Fan, dass bei Mercedes momentan nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Dass Nico Rosberg 2016 plötzlich der Seriensieger ist …

Niki Lauda und Maurizio Arrivabene: Die Mimik der Rivalen sagt alles

Hat es Ferrari dieses Jahr übertrieben? Lauda: "Die …

Lastet auf Ferrari ein Fluch? Seit der Weiß-Anteil beim roten Boliden deutlich angestiegen ist, kriselt es bei der Scuderia. Sebastian Vettel hat nach vier Rennen, zwei Ausfällen und technischen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo