Max Verstappen verlängert Formel-1-Vertrag mit Red Bull

, 20.10.2017

Formel-1-Superstar Max Verstappen bleibt seinem Team Red Bull langfristig erhalten und hat seinen Vertrag nun vorzeitig bis einschließlich 2020 verlängert

Max Verstappen sieht seine mittelfristige Zukunft in der Formel 1 bei Red Bull. Der Niederländer hat seinen Vertrag mit dem Energy-Drink-Rennstall vorzeitig verlängert und fährt demnach bis mindestens 2020 für das österreichisch-britische Team, für das er bislang zwei Formel-1-Rennsiege erzielt hat. Der 20-Jährige war während der Formel-1-Saison 2016 zum Team gestoßen und hatte in Barcelona gleich bei seinem ersten Einsatz für die Mannschaft sein erstes Rennen gewonnen.

"Red Bull hat mir gegenüber immer Vertrauen bewiesen und stets an mich geglaubt", sagt Verstappen. "Als 16-Jähriger wurde ich in das Nachwuchsprogramm aufgenommen. Red Bull gab mir mein Formel-1-Debüt, als ich gerade mal 17 Jahre alt war. Und dann stieß ich zu Red Bull Racing, wo ich einen Traumstart erwischte. Das Team stand immer hinter meinen Ambitionen. Es sind Ambitionen, die wir teilen. Daher freue ich mich sehr darüber, mich noch länger an das Team zu binden. Ich freue mich auch auf die erweiterte Zusammenarbeit und viele Erfolge in den kommenden Jahren."

Teamchef Christian Horner zeigt sich "begeistert" über die vorzeitige Vertragsverlängerung Verstappens, der zunächst nur bis 2019 unterschrieben hatte. "Seit seinem Debüt für unser Team hat Max unaufhörlich Druck gemacht. Und es war klasse, dass es ihm in Malaysia gelungen ist, den ganzen Frust aus der Formel-1-Saison 2017 mit seinem fantastischen Sieg abzuschütteln."

"Max ist ein wahrer Racer mit unheimlich viel Talent. Er hat den seltenen Instinkt, den es braucht, um konstant auf diesem Niveau mitzukämpfen. Dazu kommen seine Entschlossenheit und sein Einsatz, außerdem eine so erwachsene Herangehensweise, die über sein eigentliches Alter hinausgeht", sagt Horner weiter. "Max hat allen Grund dazu, erfolgshungrig zu sein. Und wir freuen uns darüber, unser Abenteuer mit ihm fortzusetzen - auf der Jagd nach WM-Titeln."

Horner spricht Verstappen dabei sogar einen speziellen Status zu, indem er meint: "Mit Max denken wir langfristig. Er befindet sich in der idealen Position, ein Team um sich herum aufzubauen, damit er die Ziele, die wir alle teilen, auch erreichen kann."

Verstappen selbst hatte unmittelbar vor der Vertragsverlängerung erklärt, er würde sich niemals mit der Rolle des Nummer-2-Fahrers in einem Team zufriedengeben, sondern eher seine Karriere beenden . Einen Wechsel zu einem Konkurrenz-Team, wo bereits ein "Platzhirsch" wie Lewis Hamilton (Mercedes) oder Sebastian Vettel (Ferrari) beschäftigt sei, hatte er daher ausgeschlossen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel war von seiner gelben Karte in Suzuka alles andere als angetan

"Ein Witz": Vettel vor verpasster Hymne auf Toilette …

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat mit Unverständnis und Ironie auf eine gegen ihn ausgesprochene Verwarnung für das Verpassen der Nationalhymne vor dem Japan-Grand-Prix reagiert. Im Vorfeld des Rennens in …

Verzichtet Lewis Hamilton nun doch auf einen Protest gegen Donald Trump?

Hamilton rudert zurück: Keine Pläne für Protest gegen Trump

Tut er's oder tut er's nicht? Die Rede ist vom angekündigten Kniefall Lewis Hamiltons während der amerikanischen Hymne vor dem Formel-1-Rennen am Sonntag in Austin. Der Mercedes-Pilot hatte zuletzt …

Fernando Alonso sitzt auch in der Saison 2018 in einem McLaren-Rennauto

Formel 1 2018: Fernando Alonso bleibt bei McLaren

Neuer Motor, aber gleiche Fahrer: McLaren geht mit Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne als Piloten in die Formel-1-Saison 2018. Das hat der britische Rennstall vor dem Grand Prix der USA in Austin …

Robert Kubica beim Williams-Test auf dem Hungaroring am Dienstag

"Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Robert Kubica hat am Dienstag auf dem Hungaroring einen Formel-1-Test in einem 2014er-Williams absolviert und zählt dem Vernehmen nach weiterhin zu den Kandidaten auf ein Stammcockpit für die Saison 2018. …

Selbst nach dem schweren Unfall von 1976 im Gesicht gezeichnet: Niki Lauda

Niki Lauda: Zu viel Sicherheit ein Risiko für Formel 1

Mit dem neuen Cockpitschutz "Halo" wird die Formel 1 in der kommenden Saison 2018 einen weiteren Schritt bei der Verbesserung der Sicherheit gehen. In den zurückliegenden Jahren wurden zahlreiche Maßnahmen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo