Mein bester (Ex-)Feind: Hamilton will neues Duell mit Alonso

, 30.08.2016

Noch ist nicht klar, ob Fernando Alonso seine Formel-1-Karriere fortsetzt, doch Lewis Hamilton will noch einmal gegen ihn fahren: "Wenn nicht, wäre das echt scheiße"

Beim Rennen in Spa-Francorchamps wurde eine alte Rivalität wieder auf der Strecke ausgetragen. Lewis Hamilton und Fernando Alonso fuhren nach langer Zeit mal wieder direkt gegeneinander, weil beide nach diversen Teilewechseln aus der letzten Reihe starten mussten. Bis zur Rennunterbrechung lag der Spanier dabei sogar vor seinem einstigen Teamkollegen, bevor dieser seinen Mercedes zu nutzen wusste und noch bis auf Rang drei fuhr.

Zwar waren die beiden Alphatiere einst erbitterte Rivalen bei McLaren, doch heute würde sich Hamilton wünschen, dass er wieder regelmäßig gegen Alonso antreten könnte - dann aber an der Spitze. "Wenn er im nächsten Jahr aufhören würde und ich nicht noch einmal gegen ihn fahren könnte, dann wäre das echt scheiße. Es wäre richtig, richtig scheiße", meint der amtierende Weltmeister gegenüber der spanischen Zeitung 'AS'.

Alonso hatte zuletzt öfter betont, dass er seine Entscheidung davon abhängig macht, ob ihm die neue Fahrzeuggeneration der Formel 1 wieder Freude am Fahren bereitet. Mit dem aktuellen Material hat er derzeit wenig Spaß, weil die Piloten selten am Limit unterwegs sind, und auch weil er mit dem MP4-31 keine Chance auf Erfolge hat, was Hamilton schade findet: "Man kann nicht jemand so Talentiertes aufhören lassen, weil er so weit hinten ist und keine Chance zu gewinnen hat", sagt er.

Für den Briten würde die Formel 1 "nicht mehr so viel bedeuten", wenn der Spanier seinen Rücktritt bekanntgeben würde. Zwar gibt er zu, dass die beiden 2007 bei McLaren eine schwierige Zeit miteinander gehabt haben, doch mittlerweile seien sie gute Freunde. "Es war keine gute Zeit in meinem Leben. Ich war zwar eben in die Formel 1 gekommen, aber in dieser Phase hatte ich viele Probleme", erklärt er.

Heute hat er viel Respekt vor seinem ehemaligen Kollegen. Alonso ist für Hamilton definitiv einer der besten Fahrer, und es beeindruckt ihn, wie er mit der schwierigen Situation bei McLaren umgeht: "Ich wäre da vermutlich viel schlimmer, wenn ich als Letzter starten müsste und in einem Team wäre, das eigentlich mehr Meisterschaften gewinnen müsste", so der Mercedes-Pilot, der sich wünscht, dass Alonso 2017 siegfähiges Material bekommt.

Allerdings gibt es dafür wohl keine Alternativen außer der Hoffnung, dass McLaren-Honda ein guter Wurf gelingt. "Er bezahlt einen hohen Preis dafür, dass er in diesem und seinen früheren Teams ein zu großer Rebell war", glaubt Ex-Pilot Martin Brundle bei 'Sky Sports F1', dass sich Alonso mit seinem Verhalten viele Türen verschlossen hat. "Eigentlich sollte er im kommenden Jahr neben Hamilton bei Mercedes sitzen", meint er.

Hamilton hat schon öfter anklingen lassen, dass er damit heute kein Problem mehr hätte, doch die Silberpfeile haben ihren Vertrag mit Nico Rosberg erst in diesem Jahr langfristig verlängert. Ein Spitzenduell zwischen Hamilton und Alonso wird es somit wohl nur geben, sollten beide Teams gute Arbeit leisten und Alonso nicht aufhören. "Er ist bereits eine Legende, also kann er entscheiden, wann er Schluss macht", meint Hamilton. "Aber ich möchte, dass er weitermacht, und ich möchte gegen ihn kämpfen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Felipe Massa würde am liebsten bei seinem aktuellen Arbeitgeber Williams bleiben

Williams-Fahrer 2017: Hat Felipe Massa noch Chancen?

Am kommenden Wochenende steht in Monza der Grand Prix von Italien 2016 auf dem Programm. Das Formel-1-Rennen in Italien ist nicht nur Schauplatz einer Highspeed-Jagd durch den Königlichen Park, sondern …

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene sieht die Saison 2016 als

Ferrari-Teamchef optimistisch: "Siege noch in diesem Jahr"

Vor dem Start in die Formel-1-Saison 2016 hatte sich Ferrari ein klares Ziel auf die Fahnen geschrieben. Man wollte erster Mercedes-Jäger werden und sogar ein Wort um die Vergabe der WM-Titel …

Sebastian Vettel 2015 auf dem Monza-Podium: Gänsehautatmosphäre pur

Sebastian Vettel: Monza war schönstes Podium in Rot

Dreimal hat Sebastian Vettel für Ferrari ein Formel-1-Rennen gewonnen, als schönste Erfahrung in Rot will der Deutsche aber weder den Erfolg in Malaysia noch den in Ungarn oder in Singapur …

Wie verhext: Nico Hülkenberg schaffte auch im 107. Rennen kein Podium

Nico Hülkenberg: Podium? So besessen bin ich davon nicht

Nico Hülkenberg belegte beim Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps den undankbaren vierten Platz. Nicht zum ersten Mal schrammte er knapp an seiner ersten Podestplatzierung vorbei. Lewis Hamilton, …

Red Bull schlug sich in Spa-Francorchamps besser als erwartet

Red Bull: "Podium in Monza wäre für uns wie ein Sieg"

Erste Startreihe für Max Verstappen im Qualifying, Platz zwei für Daniel Ricciardo im Rennen: Der Start in die zweite Saisonhälfte der Formel 1 verlief für Red Bull am vergangenen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo